ich freue mich auf the wat

U

User 332

ruuuhig männer !

indy war doch der ganz normale wahnsinn der täglich von köln nach münchen auf der autobahn abgeht.

ab jetzt gibts richtige kurven:titop:

....und zunge an der seite raushängen lassen ist auch erlaubt

euer
uwe

ps:ich hab den german ascar cup im tv gesehen ! ein starterfeld von 10 cars und nur ein deutscher?
da sollten wir doch auch einen wagen besorgen und unseren besten hinschicken8)
 
U

User 166

jo, freu mich total auf glen. :]
vor allem wegen meiner gestrigen abstinenz, die trotz yellow-festival geschmerzt hat ;)
trotzdem kann ich mich mit 'the wat' wie du's nennst nicht anfreunden. da wär ich schon lieber in sears, aber was soll's....... :happy:
 
U

User 276

jede strecke in n 2002 wird seine "fuer und wider"
driver haben.
Liegt mir ein Track nicht so, trainier ich den course eben etwas mehr, und versuche das fuer mich optimale aus der strecke rauszuholen, ohne eine
Gefährdung fuer meine mitracer darzustellen.
Da begnuege ich mich in glenn auch mit ner 1.18
Zeit und weiss das ich die wahrscheinlich unbeschadet
fahren kann.
Aber wenn wir schon bei den Lieblingstrecken sind, bei mir sind es eben die ss kurse wie Daytona und Talla.
Obwohl ich hier auch schon comments wie anfänger
tracks etc. gelesen habe. Auch diese tracks sind
in einem race nicht zu unterschätzen, weil sich hier
ganz andere strategische aspekte auftun, als auf einem road course. ;)

greets
Peter
 
U

User 166

yep, jeder hat halt seine lieblings-tracks. bei mir sind das die short ovals, keine ahnung warum, aber sie liegen mir. imho gehören nascars nicht auf road courses, da biste mit jedem kleintransporter schneller und sicherer unterwegs :happy:
und in den riesigen speedways wie atlanta oder dega kommt bei mir kein richtiges 'auto'renn-feeling auf, weil man so wenig bremsen muss ;)
aber so vegas, phoenix, nh und andere sind genau mein geschmack
 
Oben