HP Reverb G2 zu eng

U

User 19406

Hallo zusammen,

nachdem meine letzte VR Brille nicht mehr mit mir spielen wollte, hab ich mir jetzt eine G2 zugelegt.
Danke meiner Vega64 musste ich zwar die Auflösung runterdrehen aber meine Dell Visor hatte auch "nur" 1440x1440.
Ich hab auch mit dem Fernglas/Klopapierrollen/oder-wie-immer-der-heisst-Effekt kein Problem.
So sehr fällt mir das nicht auf und war mit der Visor auch so.

Soweit so gut.

Was mich aber schon etwas stört ist, dass die G2 doch recht eng sitzt - also links und rechts am Kopf.
Ich trage auch meine Brille in der Brille (will auch keine Linseneinsätze) - daher wäre bisschen mehr Platz links und rechts nicht verkehrt.

Kennt jemand ein Cover, mit dem man recht und links mehr Platz hat?
-> mir geht es nicht darum näher ranzukommen um das FOV zu erhöhen - finde das jetzt gar nicht so verlehrt, wenn die Brillengläser und die Linsen keinen Kontakt haben. :-)

Es wurde vielleicht auch so ein Cover wie das von HP reichen, da ich mir vorstellen könnte, dass es vielleicht reicht, aus dem Schaum an den Stellen für die Bügel bisschen was rauszuschneiden.
Das will ich jetzt aber natürlich nicht mit dem Originalcover der G2 testen. :-)

Hat jemand einen Tipp, woe man sich bisschen mehr Platz verschaffen kann (ausser Kontaktlinsen und Linseneinsätzen)?
Für ohne Brille zu fahren sind meine Augen zu schlecht.

Danke schonmal für eure Tipps
 
U

User 24216

Du wirst aber für die Brille kaum mehr Platz schaffen können, weil der "Schacht" des Covers an der schmalsten Stelle vom Gehäuse der Brille in der Breite bestimmt wird. Nur die Enge an den Schläfen lässt sich durch CustomCover optimieren.
Du hast übrigens Glück dass du zufällig ein Brillenmodell trägst das da überhaupt rein passt. Meine passt z.B. kaum rein und wird von der Nase gezogen wenn ich die G2 abnehme.
Nachdem ich mir die weichen Kunststofflinsen mit der Brille zerkratzt hatte habe ich aber doch lieber die Korrektur Einsätze bestellt...
 
U

User 19406

schon mal bei Amazon "HP Reverb G2" eingegeben?
haha ;-)
Logo - mir ging es ja um Erfahrungsberichte o.ä., falls jemand das gleiche Problem hat und ein Cover kennt, was bequemer sitzt. :-)

Du wirst aber für die Brille kaum mehr Platz schaffen können, weil der "Schacht" des Covers an der schmalsten Stelle vom Gehäuse der Brille in der Breite bestimmt wird. Nur die Enge an den Schläfen lässt sich durch CustomCover optimieren.
Du hast übrigens Glück dass du zufällig ein Brillenmodell trägst das da überhaupt rein passt. Meine passt z.B. kaum rein und wird von der Nase gezogen wenn ich die G2 abnehme.
Nachdem ich mir die weichen Kunststofflinsen mit der Brille zerkratzt hatte habe ich aber doch lieber die Korrektur Einsätze bestellt...
Also die Brille sitzt schon recht stramm in der Brille und bleibt beim Absetzen schon mal hängen.
Eine Alternative zur G2 hatte ich leider nicht gefunden - die Quest 2 wäre nich interessant gewesen, ist aber wegen Facebook-Zwang ausgefallen. Und an die Aufhebung des Zwang glaub ich noch nicht so richtig.

Was meinst Du mit CustomCover?
Mir ist es ja eigentlich an den Brillenbügeln etwas zu eng.
 
U

User 24216

Es gibt einige geänderte 3D-Druck Facecover, aber die meisten wurden entworfen um den den Abstand zu den Linsen zu verringern als FOV-Mod. Damit wäre es theoretisch möglich es am Gesicht weiter zu machen, ich dachte du würdest sie an der Schläfe zu eng finden. Da finde ich sie tatsächlich grenzwertig eng.
Aber wenn es nur um Platz für die Brille geht, das wird nichts. Schau dir an wie eng das Facecover im Gehäuse der VR-Brille sitzt. Da ist nichts was man noch weglassen könnte um mehr Platz zu bekommen. Du kannst höchstens versuchen ein wenig von dem Schaum wegzuschnitzen, das steht etwas nach Innen über, was das Hängenbleiben der Bügel begünstigt.

Was spricht für dich eigentlich gegen die Korrektureinsätze? Es gab hier keinen Brillenträger der nicht begeistert davon ist.
 
U

User 19406

Die Idee mit dem Schaum rauschneiden hatte ich auch - wollte aber eben nicht am Original rumpfuschen. :-)
Hab jetzt aber auch noch kein Opfer-Cover gefunden, was so aussieht, als könnte man das mal damit versuchen.

Ich vermute mal, dass wir von der gleichen Stelle reden - an der Schläfe ist ja genau die Stelle, wo der Brillenbügel zwischen Kopf und G2 klemmt. :-)

Gegen die Einsätze spricht einfach der Preis - das sind bei meiner Stärke nochmal mindestens 100EUR für Einsätze die dann nur in der G2 gehen.
Evtl. Kosten beim Optiker des Vertrauens für das messen der aktuellen Werte noch nicht inbegriffen.
Mal abgesehen davon, dass ich dann in der Brille was sehen würde, aber wenn ich am Monitor was Starten muss, wieder meine normale Brille bräuchte.
 
U

User 24216

Wenn du blind die Windows Taste auf der Tastatur findest (ich hab meine mit nem Klecks Sekundenkleber fühlbar gemacht) brauchst du die G2 nicht absetzen. Damit kommst du zum virtuellen Desktop und kannst direkt aus VR starten was du willst. Ohne Monitor.

Wenn man die Einsätze einmal hatte ist es einem der Preis locker Wert. Es ist vom Komfort einfach eine andere Liga. Da kommen auch Kontaktlinsen für mich nicht mit. Und wenn ich überlege was meine Brillengläser so kosten waren die 140€ die ich für meine Glasbausteine gezahlt hab schon günstig...

Hast Du keinen Brillenpass oder die Rechnung der letzten Brille mehr? Bei mir stehen da die Werte drauf. Sonst stehst du beim Optiker und stellst fest dass du eigentlich auch eine neue Brille brauchst.
 
U

User 23210

Denk wirklich nochmal über die Einsätze nach. Die Linsen der G2 sind ultra empfindlich. ich hab mir beim Putzen nen Kratzer reingehaun und ich trag keine Brille.

Die Linsen können leider nicht gewechselt werden…heißt…einmal im Eimer immer im Eimer.
 
Oben