Hoernle's Belt Tensioner - Detailierte Bauanleitung

U

User 23685

Hallo Simracing-Freunde,

nach vielen Stunden Arbeit ist nun die Baueinleitung für meinen Belt Tensioner fertig. Mein Ziel war es einen möglichst kompakten Belt Tensioner zu bauen, der die Hüft- und Schultergurte gleichzeitig anzieht und für den Bau nur Standardwerkzeug benötigt. Ich wollte ausserdem diese Anleitung für die Community frei zur Verfügung stellen, weil ich selbst massiv von dem brillianten SFX100 Projekt profitiert habe und ich etwas zurückgeben wollte.

Um was geht es hier genau?
Ein Belt Tensioner nutzt Telemetriedaten der Simulation und setzt diese in Bewegungen des Gurtes um. Einfach gesprochen, man tritt auf die Bremse und die Gurte ziehen nach hinten und dich damit in den Sitz. Im Gegensatz zu einem SFX100 können dadurch langanhaltende Kräfte simuliert werden. Das Projekt wird euch ca. 450-500€ kosten aber der resultierende Belt Tensioner ist massiv gebaut und kann hohe Kräfte entwickeln (theoretisch bis zu ca. 24kg Zugkraft pro Gurt). Mit SimFeedback (oder einer alternativen Software) könnt ihr den Belt Tensioner ansteuern und wie das SFX100 tunen. Alle Details findet ihr im angehängten PDF. Ich musste das File komprimieren aufgrund des Uploadlimits.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Postet es einfach hier.

Grüsse
Hoernle
 

Anhänge

  • Cover_Pic.JPG
    Cover_Pic.JPG
    134,4 KB · Aufrufe: 379
  • Hoernles_Belt_Tensioner_v1.1_Small.pdf
    1,2 MB · Aufrufe: 289
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11852

Von so etwas lebt die DIY Gemeinde, danke für die Entwicklung und fürs Teilen!!
 
U

User 25098

Vielen Dank dafür! Ich war gerade auf der Suche nach einem bezahlbaren Belt Tensioner. Deine Anleitung hat mich jetzt allerdings davon überzeugt es als DIY Projekt zu probieren! 🙏🏼
 
U

User 7703

Danke für die tolle Anleitung. Ich denke, ich werde das Projekt für den Winter einplanen. Motion kommt für mich nicht in Frage, aber der Gurtspanner allein sollte ja auch ein schönes Erlebnis zusammen mit einem Tactile Setup geben.
 
U

User 31653

Wow ! Respekt !

Vielen Dank dafür ! Du hast mich auch auf den Gedanken gebracht das ganze DIY zu probieren ! Für mich kommt Motion preislich und in der Umsetzung auch nicht in Frage. Dafür müsste ich mein ganzen Rig verstärken.
 
U

User 26975

Genial, vielen Dank - kommt leider für mich zu spät, aber tolle Sache!
 
U

User 32182

Super Arbeit, danke dafür. Habe mich auch schon informiert, wie ein BT einfach aufgebaut werden kann. Da hast du große Vorarbeit geleistet.
Ist die Kraft mit dem 1PS-Motor nicht zu heftig, der ist doch für die Bewegung des Rigs mitsamt Fahrer ausgelegt?

Wäre die nächste Stufe eine Trennung zwischen linker und rechter Seite? Dann hätte man in Kurven auch das differenzierte Gefühl mit Druck auf der linken oder rechten Schulter.
So klar wie dein Aufbau beschrieben ist, bräuchte man nur die Achse trennen, einen zweiten Riemen und zweiten Antrieb :unsure: Die Software (SFB) wird es können...
 
U

User 27914

Lieber den 90er Drosseln und für den Notfall einen Ersatz für die Hauptmotoren haben.
 
U

User 28487

Hallo Simracing-Freunde,

nach vielen Stunden Arbeit ist nun die Baueinleitung für meinen Belt Tensioner fertig. Mein Ziel war es einen möglichst kompakten Belt Tensioner zu bauen, der die Hüft- und Schultergurte gleichzeitig anzieht und für den Bau nur Standardwerkzeug benötigt. Ich wollte ausserdem diese Anleitung für die Community frei zur Verfügung stellen, weil ich selbst massiv von dem brillianten SFX100 Projekt profitiert habe und ich etwas zurückgeben wollte.

Um was geht es hier genau?
Ein Belt Tensioner nutzt Telemetriedaten der Simulation und setzt diese in Bewegungen des Gurtes um. Einfach gesprochen, man tritt auf die Bremse und die Gurte ziehen nach hinten und dich damit in den Sitz. Im Gegensatz zu einem SFX100 können dadurch langanhaltende Kräfte simuliert werden. Das Projekt wird euch ca. 450-500€ kosten aber der resultierende Belt Tensioner ist massiv gebaut und kann hohe Kräfte entwickeln (theoretisch bis zu ca. 24kg Zugkraft pro Gurt). Mit SimFeedback (oder einer alternativen Software) könnt ihr den Belt Tensioner ansteuern und wie das SFX100 tunen. Alle Details findet ihr im angehängten PDF. Ich musste das File komprimieren aufgrund des Uploadlimits.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Postet es einfach hier.

Grüsse
Hoernle
Vielen Dank für deine Anleitung, so etwas habe ich gesucht und werde die kommenden Monate umsetzen.

Du schreibst, dass dein Rig 50cm breit ist, allerdings die M10 Gewindestange 68cm lang ist. Auf deinen Bildern ist zu erkennen, dass du den BT auf den SFX Motoren vom Motion befestigst.

Wie lange müsste denn die Gewindestange sein wenn mein Rig 58cm breit (Außenkante-Außenkante) beträgt?
 
U

User 23685

Super Arbeit, danke dafür. Habe mich auch schon informiert, wie ein BT einfach aufgebaut werden kann. Da hast du große Vorarbeit geleistet.
Ist die Kraft mit dem 1PS-Motor nicht zu heftig, der ist doch für die Bewegung des Rigs mitsamt Fahrer ausgelegt?

Wäre die nächste Stufe eine Trennung zwischen linker und rechter Seite? Dann hätte man in Kurven auch das differenzierte Gefühl mit Druck auf der linken oder rechten Schulter.
So klar wie dein Aufbau beschrieben ist, bräuchte man nur die Achse trennen, einen zweiten Riemen und zweiten Antrieb :unsure: Die Software (SFB) wird es können...
Ja der 90ST ist mit der 1:4 Übersetzung überdimensioniert, meiner Meinung nach. Es gibt zwar z.B. den 60ST, der ausreichen würde aber der Preis ist gleich deswegen habe ich lieber einen 90ST, der auch als Ersatzmotor für das sfx100 fungieren kann. Am besten wäre ein kleinerer und billigerer Servo, der auch Simfeedback kompatibel ist, kenne ich aber nicht.

Edit: Vergessen auf deine Frage zu den zwei Motoren einzugehen. Ja das ist relativ einfach möglich. Ich habe mir auch überlegt das umzusetzen. Der Knackpunkt sind aber die Kosten des 90ST,welche deutlich das teuerste Bauteil darstellen. Laut Barry von Simracinggarage lohnt sich wohl der Sway-Effekt des TensionR von PT actuator nicht und er hat es ausgestellt. Für so einen womöglich minimalen Effekt nochmal 300€ auf den Tisch legen hat sich für mich nicht gelohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 23685

Vielen Dank für deine Anleitung, so etwas habe ich gesucht und werde die kommenden Monate umsetzen.

Du schreibst, dass dein Rig 50cm breit ist, allerdings die M10 Gewindestange 68cm lang ist. Auf deinen Bildern ist zu erkennen, dass du den BT auf den SFX Motoren vom Motion befestigst.

Wie lange müsste denn die Gewindestange sein wenn mein Rig 58cm breit (Außenkante-Außenkante) beträgt?
Meine Außenkante zu Außenkante ist auch 58cm. 50cm ist der Innenabstand. Du kannst also auch 68cm nehmen, wenn du den BT auf den Sfx100 Aktuatoren befestigen willst, wie ich. Wichtig ist, dass die Aktuatoren in der gleichen Ebene liegen wie das hintere Profil also perfekt auf der gleichen Höhe. Nur dann kann man die Motor Kupplung auf die small pulley Welle schieben ohne große Verspannung.
 
U

User 28487

Dh wenn ich kein Motion habe, dann sollte die M10 Gewindestange 54cm (bei 58cm Außenkante) lang sein?
 
U

User 32182

Ja der 90ST ist mit der 1:4 Übersetzung überdimensioniert, meiner Meinung nach. Es gibt zwar z.B. den 60ST, der ausreichen würde aber der Preis ist gleich deswegen habe ich lieber einen 90ST, der auch als Ersatzmotor für das sfx100 fungieren kann. Am besten wäre ein kleinerer und billigerer Servo, der auch Simfeedback kompatibel ist, kenne ich aber nicht.

Edit: Vergessen auf deine Frage zu den zwei Motoren einzugehen. Ja das ist relativ einfach möglich. Ich habe mir auch überlegt das umzusetzen. Der Knackpunkt sind aber die Kosten des 90ST,welche deutlich das teuerste Bauteil darstellen. Laut Barry von Simracinggarage lohnt sich wohl der Sway-Effekt des TensionR von PT actuator nicht und er hat es ausgestellt. Für so einen womöglich minimalen Effekt nochmal 300€ auf den Tisch legen hat sich für mich nicht gelohnt.
Ahh, den Test von Barry kannte ich nicht, guter Hinweis, dann reicht ein Motor :-D

Dh wenn ich kein Motion habe, dann sollte die M10 Gewindestange 54cm (bei 58cm Außenkante) lang sein?

Rein praktisch würde ich sagen, Gewindestange 1m kaufen und direkt am Objekt passend anzeichnen und kürzen. Glaub nicht, dass es die auf Maß zu kaufen gibt, und wenn dann überteuert.
 
U

User 23685

Dh wenn ich kein Motion habe, dann sollte die M10 Gewindestange 54cm (bei 58cm Außenkante) lang sein?
In diesem Fall musst du für die äußeren Befestigungen kreativ werden, weil dir ja der Ankerpunkt fehlt. Wenn du es am Grundrahmen festmachen willst, musst du darauf achten, dass die Hüftrollen den Gurt auch am Sitz vorbeileiten können. Bei mir läuft da der Gurt auf dem Grundrahmen und dann hoch zum Sitz. Man könnte statt der Befestigung am Aktuator die es an einem größeren Außenprofil befestigen.
 
U

User 31653

hast du oder ihr noch Ideen bzw Konstruktionen bezüglich der Gurtführung oben am Sitz durch die Ösen ? Muss ich zwingend eine Umlenkrolle haben oder kann ich auch direkt den Gurt durch die Ösen ziehen wenn meine Schultern circa 2 cm unterhalb der Sitzdurchführungen enden. Ich müsste mir eh eine andere Konstruktion bauen weil ich leider kein Motion habe . Viele Grüße
 
U

User 23685

hast du oder ihr noch Ideen bzw Konstruktionen bezüglich der Gurtführung oben am Sitz durch die Ösen ? Muss ich zwingend eine Umlenkrolle haben oder kann ich auch direkt den Gurt durch die Ösen ziehen wenn meine Schultern circa 2 cm unterhalb der Sitzdurchführungen enden. Ich müsste mir eh eine andere Konstruktion bauen weil ich leider kein Motion habe . Viele Grüße
Meiner Meinung nach braucht man keine Umlenkrollen oder einen Tower um eine gute Führung des Schultergurts zu erreichen. Wichtig ist, dass deine Schultern unter der Öffnung des Sitzes sind sonst wirst du nach unten gezogen. Am deiner Stelle würde ich es erstmal ohne Konstruktion ausprobieren und dann gegebenenfalls nachbessern.
Generell habe ich schon diese 3 Lösungen für die Schultergurte gesehen:
1) Tower aus Aluprofilen und dann den Gurt direkt über das Aluprofil rutschen lassen oder eine Rolle anbringen.
2) Für die Öffnung im Sitz ein Insert designen, das eine Rundung hat und worüber der Gurt gleiten kann. Diese Lösung habe ich selbst designed für meinen Sitz basierend auf volk53's design. Vorteil hier ist, dass es eine sehr saubere platzsparende Lösung ist. Nachteil ist, das geht wahrscheinlich nur für 2inch belts.
3) Insert für die Öffnung drucken an dem dann eine Rolle angebracht ist. Es gibt auf Thingiverse ein gutes Design dafür, weiß aber nicht ob ich den link wieder finde.
 
Oben