Hilfe: zu viel Untersteuern ?! zu wenig Grip

U

User 32826

Servus zusammen,

ich habe erst vor wenigen Wochen angefangen und wäre dankbar über etwas Setup-Hilfe. Der BMW M4 GT3 fährt sich an sich wirklich sehr stabil, jedoch stört mich das Untersteuern und etwas behäbige einlenken... typisches Frontmotor-Problem? In diesen beiden Punkten fährt sich der Porsche deutlich schöner, allerdings ist das Heck doch manchmal sehr nervös ;-)

Wie lässt sich beim M4 das Untersteuern denn minimieren? Ich habe schon einen etwas weicheren Stabi vorne und einen etwas negativeren Sturz versucht, um in der Kurve mehr Grip auf der Vorderachse zu bekommen, allerdings ohne den gewünschten (deutlichen) Erfolg.
 
U

User 12398

Hallo, da noch keiner Antwortet hätte ich für dich ein sehr guten Tipp von jemand anderem hier der das sehr gut beschrieben hatte.
 

Anhänge

  • BE8009FD-2FE3-42C9-B3B2-74F7FB6045C7.png
    BE8009FD-2FE3-42C9-B3B2-74F7FB6045C7.png
    295,9 KB · Aufrufe: 160
  • 1F0DB9F4-852F-4EA6-A980-CE97BE7FCED8.png
    1F0DB9F4-852F-4EA6-A980-CE97BE7FCED8.png
    287,6 KB · Aufrufe: 158
U

User 692

Vielleicht mal mit mehr Last auf der Vorderachse versuchen? Kannst dumit der Fahrzeughöhe ändern. Also hinten etwas höher oder vorne etwas tiefer.
 
U

User 32826

Danke für die Tipps. Das mit der Fahrzeughöhe habe ich schon versucht. Wenn das Auto hinten zu hoch wird, kommt beim Rausbeschleunigen allerdingens auch das Heck schneller :-/
 
U

User 9861

Danke für die Tipps. Das mit der Fahrzeughöhe habe ich schon versucht. Wenn das Auto hinten zu hoch wird, kommt beim Rausbeschleunigen allerdingens auch das Heck schneller :-/
Das wollte ich auch gerade schreiben. Das geht bei der Fahrzeughöhe sehr schnell. Wenn du hinten nur etwas höher stellst bzw. vorne tiefer, dann kann das, je nach Fahrzeug, zum Drift Event werden.
 
U

User 32190

Hallo,

vielleicht hilft dir dieses Video über Aerodynamics von Nils:
 
U

User 709

Hi
ich habe da auch noch so meine Probleme mit dem BMW. Für mich habe ich rausgefahren, dass ich einfach zu schnell in die Kurve reinfahre. Das Auto gibt einen das Gefühl, dass es zwar schneller geht, aber man überfährt die Vorderreifen. Das erzeugt Untersteuern, der Kurvenausgang passt nicht und man verliert doppelt Zeit.
 
U

User 32826

Danke euch für die konstruktiven Tipps(y). Das Video war auch sehr gut!
Hmm, auch gestern bin ich trotz der Tipps nicht in die gewünschte Richtung gekommen. Allerdings wird dann auch irgendwann beim BMW das Heck beim Rusbeschleunigen zu instabil. Es ist schon etwas besser, aber wie der McLaren oder Porsche einlenken.. das ist ein ganz andere Liga ;-) Auf Barcelona bin ich mit dem McLaren eine knappe Sekunde schneller als mit dem BMW, auf Spa ist es genau anders herum. Irgendwie habe ich "mein perfektes" Auto (noch) nicht gefunden.
 
U

User 692

Sind auch andere Antriebskonzepte. Mittelmotor, Heckmotor, Frontmotor. Das die sich alle gleich verhalten, wird man wohl nie hinbekommen. Die geniale Traktion vom Porsche beim Turnout ist wohl mit den anderen cars nicht zu erreichen bei ähnlicher Gesamtperformance.
Alles eine Frage des Kompromisses. Was mir z.B. zu übersteuernd ist, ist für Fahrer mit höherem Können wahrscheinlich gerade richtig.
Das Beispiel Barcelona vs. Spa zeigt das ja auch. In Spa ist gute Aero extrem wichtig, logisch, dass der M4 da gut geht, da der diesbezüglich wohl aktuell das stärkste Auto ist.
Das Perfekte Auto gibts nicht, was ich auch so gut finde!
 
U

User 9861

Ich hab in einigen Meisterschaften und Endurancerennen schon einige Autos durch bzw. ausprobiert. Bis heute habe ich "das" perfekte Auto nicht gefunden. Wenn der eine Wagen auf DEN Strecken besonders gut ist, fährste mit dem gleichen Wagen auf den anderen Strecken fast nur hinterher. Das ist normal und auch gut so. Wie einige schon geschrieben haben, gibt es mehrere völlig unterschiedliche Fahrzeugkonzepte.
Jeder hat seinen eigenen Fahrstil, dazu muss man nun ein passendes Auto finden bzw. ein Auto, dass gut mit deinem Fahrstil in Einklang zu bringen ist, so das du auf fast jeder Strecke das maximale rausholen kannst und du dich dabei wohl fühlst. Dieses Prozedere dauert seine Zeit.
Ich komme zum Beispiel nicht mit dem Porsche klar, weil der einen ganz speziellen Fahrstil braucht und mit dem BMW M6 kam ich auch null zurecht. Dafür gings mit dem Audi, Aston Martin und Benz sehr gut.
 
U

User 32826

Hmmm... also irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich zu wenig Grip habe. Meine Rundenzeiten werden zwar besser, aber auf vielen Strecken bin ich an dem Punkt, an dem ich stagniere, weil mangels Grip die Kurven einfach nicht schneller gehen.... in den diversen Hotlap-Videos auf YouTube wird die gleiche Kurve auf gleicher Linie mit einer höheren Kurvengeschwindigkeit gefahren und das OHNE Untersteuern oder sonstige Rutschgeräusche.... wie auf Schienen. Rein Subjektiv fahren die auf Pattex und ich auch Eis ;-) Auf den Strecken, die ich gut kann, bin ich aktuell (im Hotlapmodus) immer noch ca. 3,5 - 4,5 Sekunden hinter den "Alien-Zeiten". :eek:

Ich habe auch schon versucht die Kurven früher anzubremsen und langsamer anzufahren, aber das bringt mir nichts... außer, dass ich deutlich langsamer bin :rofl: :motz:

Ich weiß im Moment nicht woran es liegt und kann mich deswegen auch nicht weiter verbessern. Irgendwo muss bei mir noch ein mittelgroßer Knoten sein, der noch platzen muss, um schneller zu werden.

Das ging doch bestimmt anderen vor mir auch schon so. Ich bin über jedem Tipp dankbar.
 
U

User 24972

lade doch einfach ein Video hoch von deiner Hotlap dann sehen wir was nixht gut läuft
 
U

User 692

Ich würde mich auch nicht zu sehr auf Hotlapping konzentrieren. Starte bei LFM eigentlich immer im letzten Drittel von meinem Split und lande dennoch öfter in den top 10. Für mich schon ein Erfolg.
Eventuell vegleichst du auch einfach deine Runden mit Hotlaps pre Version 1.8? Da wurde die Reifenphysik geändert und das wirkt sich deutlich auf die Rundenzeiten aus!
 
U

User 32257

Ich liege genauso 4-5-6sec hinter den Aliens und hab mir lange den Kopf zerbrochen an was es liegen kann. Dadurch hab ich auf LFM soviele Eigenfehler gemacht, dass ich kaum ins vordere drittel gekommen bin, trotz Startplätze unter den ersten 5. Nach 2 Tagen auszeit hab ich selber beschlossen nicht mehr auf die Rundenzeit, sondern auf die Konstanz zu achten. Fahre jetzt immer mit vollem Tank und versuche eher auf Bremspunkte und Einlenkpunkte zu achten.
Erste Erfolge zeichnen sich ab und auch die Rundenzeiten werden automatisch schneller. Auf Suzuka von 2:04 auf 2:02 und auf SPA von 2:21 auf 2:20 schon reduzieren können ohne großen Aufwand. Jetzt heist es dranbleiben.
 
U

User 32949

Hmmm... also irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich zu wenig Grip habe. Meine Rundenzeiten werden zwar besser, aber auf vielen Strecken bin ich an dem Punkt, an dem ich stagniere, weil mangels Grip die Kurven einfach nicht schneller gehen.... in den diversen Hotlap-Videos auf YouTube wird die gleiche Kurve auf gleicher Linie mit einer höheren Kurvengeschwindigkeit gefahren und das OHNE Untersteuern oder sonstige Rutschgeräusche.... wie auf Schienen. Rein Subjektiv fahren die auf Pattex und ich auch Eis ;-) Auf den Strecken, die ich gut kann, bin ich aktuell (im Hotlapmodus) immer noch ca. 3,5 - 4,5 Sekunden hinter den "Alien-Zeiten". :eek:

Ich habe auch schon versucht die Kurven früher anzubremsen und langsamer anzufahren, aber das bringt mir nichts... außer, dass ich deutlich langsamer bin :rofl: :motz:

Ich weiß im Moment nicht woran es liegt und kann mich deswegen auch nicht weiter verbessern. Irgendwo muss bei mir noch ein mittelgroßer Knoten sein, der noch platzen muss, um schneller zu werden.

Das ging doch bestimmt anderen vor mir auch schon so. Ich bin über jedem Tipp dankbar.
Ich fahre seit 3 Wochen, und kämpfe mit dem selben Problem - irgedwo scheint man an die Grenzen zu kommen. Ich komme einfach nicht unter 1:50 bei Monza - und auch das schaffe ich selten
 
U

User 9861

Nicht, dass es wirklich so ist, habe ich den Eindruck, als wollen Einige eine gute Rundenzeit in einen sehr kurzen Zeitraum schaffen. Das widerspricht sich jedoch häufig. Einige wollen es nicht wahr haben, dass man vielleicht sogar Wochen oder Monate tägliches Training brauch, um schnelle Rundenzeiten zu erhalten. Das kommt mit der Zeit nach und nach, dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Man muss nur, wie in jeder Sim, ein Durchhaltevermögen aufbringen.

Meine Lebenserfahrung sagt mir mittlerweile:
Marcel, kein Stress Bro, du schaffst das, auch wenn du wie immer denkst, dass du grundlegend etwas falsch machst. Von Tag zu Tag siehst du, wie du immer paar Hundertstel schneller wirst.

Bleibt alle Gesund!
 
U

User 561

Hallo, da noch keiner Antwortet hätte ich für dich ein sehr guten Tipp von jemand anderem hier der das sehr gut beschrieben hatte.
Ich bin ja sonst nicht in diesem Bereich unterwegs. Trotzdem kurz zur Info: diese Beschreibung ist sachlich komplett falsch. Den Zusammenhang mit weichere Druck-/Zugstufe, weiterem Ein-/Ausfedern und dadurch mehr/weniger Gewichtskraft gibt es so nicht.

Die genannten Empfehlungen führen zu Effekten, die insgesamt vielleicht einen positiven Einfluss auf das Problem haben können. Aber der beschriebene Effekt tritt so nicht ein. Genaugenommen sogar exakt der gegenteilige.
 
U

User 27719

in den diversen Hotlap-Videos auf YouTube wird die gleiche Kurve auf gleicher Linie mit einer höheren Kurvengeschwindigkeit gefahren und das OHNE Untersteuern oder sonstige Rutschgeräusche.... wie auf Schienen. Rein Subjektiv fahren die auf Pattex und ich auch Eis ;-) Auf den Strecken, die ich gut kann, bin ich aktuell (im Hotlapmodus) immer noch ca. 3,5 - 4,5 Sekunden hinter den "Alien-Zeiten". :eek:

Der Tipp ist mittlerweile ja schon oft gefallen: Hot Laps und ein dauernder Blick auf die Split Zeiten macht dich nicht schneller. Vergiss die Rundenzeiten und fahr längere Stints mit dem Fokus auf Konstanz. Das macht dich schneller. Selbst wenn du rein optisch die Linien der Aliens fahren kannst, die Fahrtechnik dahinter wird dir mit Sicherheit fehlen. Ohne die richtige Technik dahinter, wirst du dann eben auch nicht schneller.

Zudem hat man im Simracing eben auch Plateuphasen, wo man nicht wirklich schneller wird. Lustig ist das nicht, aber da muss jeder mal durch. 3-4 Sekunden hinter den Aliens zu sein, ist ja auch nichts schlechtes. Das Beste was du tun kannst, ist der Rundenzeit ansich keine Beachtung zu schenken.

Rein in Hotlaps schnell zu sein, bringt dir auch in Online Rennen nichts. Ich beobachte das immer wieder. In den Qualifyings mit leichtem Auto, sind viele richtig schnell und auf wenige Zehntel an der jeweiligen Bestzeit dran. In den Rennen sind sie dann auf einmal 3-4 Sekunden langsamer als der schnellste. In einem Rennen hilft es dir halt nix, die Reifen schon in den ersten 2 Runden völlig zu überfahren so dass dir Temperaturen und Druck durch die Decke gehen. In einer Quali Session kannst du das mal machen, weils ohnehin nur um eine einzelne Runde geht. Gerade das Reifen überfahren liegt zu einem Großteil an der Fahrtechnik. Zu viel Lenkeinschlag, Bremsbalance zu weit vorne, Heck zu tief, zu spätes Bremsen,....da gibts viele Faktoren warum das so ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12506

Mir geht es genau so wie viele beschreiben. Als ich wieder eingestiegen bin und n Team gefunden habe, in dem ich fahre, war ich natürlich schnell von innerem Ehrzeig gepackt, so schnell wie möglich, so schnell wie möglich zu sein. Dadurch hat sich aber nichts getan und im Gegenteil eher Fehler eingeschlichen.

Seit ein paar Wochen und gerade in Vorbereitung auf das 24h Rennen NOS, sind mir Rundenzeiten völlig egal und siehe da. Ich werde konstant schneller.

Zumindest in iRacing hängt auch vieles von der Streckenqualität ab.. Temperatur, Track usage, etc. man kann eine Session 1:1 fast nicht vergleichen. Und wie die Anderen weiterhin sagen. In nem Rennen, wirst du deine Hotlap Pace sowieo niemals fahren. Von daher gib da nicht so viel drauf.

Ich hab inzwischen auch die Delta Zeiten ausgeschaltet um mich davon nicht beeinflussen zu lassen. Konstanz geht hierbei einfach über alles. Mit Konstanz kommt Erfahrung und mit Erfahrung kommt Geschwindigkeit.

LG
 
U

User 24406

Auf die Zeiten schaun um in der letzten Kurve abzukacken:) kenn ich.
Btw: ich fahr auch 2-5 sekunden hinterher. Fahrt ihr alle schneller!?
 
Oben