Hilfe zu DIY Direct Drive Wheel bitte

U

User 29631

Hallo habe mal ne Frage zu diy Direct Drive Wheels generel, habe mir einen Servo mit passender Steuergerät gekauft https://www.amazon.de/gp/product/B0822B3HZG/ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o03_s00?ie=UTF8&psc=1 dieser läst sich auch mit USB am PC verbinen aber mein PC findet keine Driber für das steuergeät, als Netzteil verwende ich Eins vom einen 3d Drucker das ich nicht mehr brauche (etwas mit 12v 25a)

Wäre sehr Dankbar wenn mich jemand Helfen könnte

MFG. Dusty

PS: 3d Drucher und einen einfache Werkstadt sind vorhanten. Habe mein G920 auch schon auf ein Sportlenkrad umderüstet aber da ist der Motor immer so heiß geworden
 
U

User 20913

Such dir lieber eine Lösung die sich bereits bewährt hat.
Außer natürlich du hast richtig viel Lust dich in das Thema einzuarbeiten. Ich vermute aus deinen Fragen, dass du damit noch nicht allzuviel Erfahrung hast. Problem Nummer eins das ich hier sehe: der Driver hat (glaube ich) kein Torque control. Damit hättest du immer die gleiche Kraft anliegen - für vernünftiges FFB zum vergessen.
 
U

User 29631

Ja gut, aber ich bekomm den Motor ja nicht mal zu drehen, wenn ich denn am PC anschließe.
Und Drehmoment können alle schritt Motoren Mit einen Enedcoder errechnen, kenn ich so zumindest vom Drehen und Fräsen.
Ich finde einen Eigenbau halt auch interessanter.
 
U

User 26065

Zumindest auf deinem Amazon Link ist da nur der Motor + Motortreiber dabei, Controllerboard seh' ich da keines dazu...

Auf https://www.omc-stepperonline.com/y...0vac-30-110vdc-for-nema-34-stepper-motor.html gibts eine Anleitung und Debugger dazu - ich nehme an, der USB-Anschluß ist für's Debuggen gedacht.

Edit: sehe gerade, das dürfte doch alles in einem sein - eventuell ist in der Tuningsoftware auf der Seite oben ja auch ein Treiber dabei.

lg
m
 
U

User 19590

1. Da ist kein Servomotor sondern ein closed Loop Stepper = Schrittmotor mit Rückführung
2. Vcell hat recht das du damit keine Momentenregelung realisieren kannst wie sie z.B. für MMOS Projekt
gefodert ist
3. Zur Programmierung per PC benötigst du einen Debugger:
4. Glaube mir denn ich habe den selben Motor hier liegen:
20210107_125819.jpg
 
U

User 19590

Ist die Frage welches Projekt du umsetzen möchtest ?
Mit dem Open FFB geht es, aber dafür brauchst du dann auch das Open FFB Board und der CL86 Controller
ist überflüssig:

Dazu kommt das dein Netzteil etwas dürftig ausgelegt ist - um die volle Leistung/Moment zu nutzen sollte
die Spannung schon bei 48-70 Volt liegen...
 
U

User 29631

Dass mit den Netzteil war mir eigenlich schon klar.

Dann hab ich Heute was zum lessen :-D
Aber Vielen Dank für die Arbeit die ihr euch da macht um so einen Noob wie mir weiter zu Helfen :love:
 
U

User 19590

Kurze Erklärung:
Natürlich ist es theoretisch möglich über den PC den Controller des Schrittmotors kontinuierlich umzuprogrammieren
um damit "eine Art" Momentenrgelung zu realisieren. (Ich glaube das hat irgend jemand mit einem anderem Schrittmotorcontroller und
diversen Elektronikmodifikationen auf diesem, irgendwo schonmal vorgestellt - aber nie eine richtige Lösung gezeigt)
Um den Controller ansteuern zu können müsste man also ein Programm schreiben das, im einfachsten Fall, die Daten von der MMOS,Open FFB o.ä. Software "aufbereitet" und dann über den USB Port mit Debugger an den Controller weitergibt.
Dazu muss man dann natürlich auch das Protokoll kennen mit dem der Controller programmiert wird .....o_O

Das ist mir dann leider doch etwas zuviel Aufwand und ich werde dann doch lieber direkt einen Servomotor anschaffen. :oops:

Den Schrittmotor nutze ich übrigens für ein anderes Projekt, aber etwas "rumprobiert" hab ich natürlich in Richtung FFB.
Sollte mir noch eine einfachere Lösung einfallen dann melde ich mich ! :sneaky:
 
U

User 20791

ich finde das mutig.
Da sitzen Electronik- und Software Spezialisten monatelang am Problem um was ordentliches auf den Markt zu bringen und du hast keine Ahnung und vertraust einem YT Video.
Am Ende hast das 3 fache ausgegeben und schmeißt den Krempel auf den Müll ;)
 
U

User 29631

was DIY bedeutet weißt du aber schon oder?

P.s. Meinen 3d Drucker war auch ein Bausatzt für 100 Euro und der geht einwandfrei also wo ist dein Punkt.:unsure:
 
U

User 19590

Grundsätzliches Verständnis der Materie sollte schon vorhanden sein ...
Allerdings sind unter guter Anleitung auch für den Laien/Anfänger kompliziertere Projekte
realisierbar - siehe SFX100, obwohl auch dort einige Umsetzungen grenzwertig sind. :rolleyes2:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 20913

was DIY bedeutet weißt du aber schon oder?

P.s. Meinen 3d Drucker war auch ein Bausatzt für 100 Euro und der geht einwandfrei also wo ist dein Punkt.:unsure:

Ich muss davon ausgehen, dass du aufgrund solcher Aussagen das Projekt komplett unterschätzt.
Wenn du das controllerboard aus dem Video bekommst dann wäre es tatsächlich wie ein Bausatz. Damit wäre es sicher realisierbar.
Wenn du es nicht bekommst wird es wirklich ein DIY Projekt ;)
 
U

User 10897

Die DD wheel mit Stepper Motor klingt verlockend als Budget Lösung.....

Aber es wird wie gesagt ein Driver mit Torque Mode benötigt und alle günstigen Stepper driver koennen das nicht oder aber stellen viel zu wenig Volt und Ampere zur Verfügung. ZB Stepper Driver aus dem 3D Drucker Bereich und würden dann noch so eine Art Verstärker Regelung benötigen.

Die Ioni Driver von Granity koennen das zum Beispiel. Damit das dann geht brauchst Du aber neben dem Driver noch ein Main board zB Simucube1 und ein Netzteil.bei dem Preis würde ich dann aber nen richtigen Servo dazu kaufen.





Gesendet von meinem Redmi Note 8T mit Tapatalk
 
U

User 20791

was DIY bedeutet weißt du aber schon oder?

P.s. Meinen 3d Drucker war auch ein Bausatzt für 100 Euro und der geht einwandfrei also wo ist dein Punkt.:unsure:
natürlich weis ich was DIY bedeutet.
Aber auch für DIY braucht man oben genannte Grundkenntnisse, weil irgendwo spackts immer.
Viele Leute vertrauen diversen YT Videos, können aber nicht mal Löten oder steigen schon aus wenn sie 3 Löcher bohren müssen und wenns ein Problem gibt fehlt das einfachste Multimeter und das Basiswissen einfache Dinge nachzuvollziehen.
Man kann nicht alles mit einem Treiber und 100 Anfragen in einem Forum lösen.
Und wie man sieht, ist ja die erste Phase des Projects schon durch Fehlbestellungen danebengegangen.
Wenns so einfach ginge würde kein Mensch mehr 1000€ DD's kaufen.
Wenn man kaum Ahnung hat was man da eigentlich tut, sollte man in vielen Fällen einfach die Finger davon lassen.
Ich habe schon selbst einiges entwickelt Hard/Software und auch nachgebaut. Bin Elektronikingeneur und hab auch für alle mechanischen Arbeiten eine recht gut ausgestattete Werkstatt, aber auch hier landet immer wieder einiges im Müll.
Also DIY ist grundsätzlich gut, keine Frage, nur eine DD drive ist halt kein IKEA Regal :p
 
U

User 29631

natürlich weis ich was DIY bedeutet.
Aber auch für DIY braucht man oben genannte Grundkenntnisse, weil irgendwo spackts immer.
Viele Leute vertrauen diversen YT Videos, können aber nicht mal Löten oder steigen schon aus wenn sie 3 Löcher bohren müssen und wenns ein Problem gibt fehlt das einfachste Multimeter und das Basiswissen einfache Dinge nachzuvollziehen.
Man kann nicht alles mit einem Treiber und 100 Anfragen in einem Forum lösen.
Und wie man sieht, ist ja die erste Phase des Projects schon durch Fehlbestellungen danebengegangen.
Wenns so einfach ginge würde kein Mensch mehr 1000€ DD's kaufen.
Wenn man kaum Ahnung hat was man da eigentlich tut, sollte man in vielen Fällen einfach die Finger davon lassen.
Ich habe schon selbst einiges entwickelt Hard/Software und auch nachgebaut. Bin Elektronikingeneur und hab auch für alle mechanischen Arbeiten eine recht gut ausgestattete Werkstatt, aber auch hier landet immer wieder einiges im Müll.
Also DIY ist grundsätzlich gut, keine Frage, nur eine DD drive ist halt kein IKEA Regal :p
okay ich hab ein multimeter,lötkolben(aber keine heisluftlötanlage die man für viele SMD bauteile braucht) und kann auch damit umgehen ich kenne den unterschid zwischen THT und SMD wies auch was es mit farbcodes und änliche auf sich hat..........

Du bist doch mit denen Kennisen nicht geborn worden!?!?
Wer nicht Fragt bleibt Dumm
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19590

Die einfachste Lösung für ein FFB Wheel ist erstmal diese:

Zur Ansteuerung wir hier ein Arduino genutzt und an den Ausgängen PWM/DIR wird dann ein Motrortreiber/regler
angeschlossen. Das muß nicht unbedingt wie im Link ein IONI Cube sein sondern man kann dort auch einen einfachen
brushed DC Motor/ H-Bridge nutzen. Encoder zur Positionserfasssung muß natürlich auch dran.
Normalerweise müsste man für den DC Motor dann auch eine Ansteuerung per Momentenregelung=Stromregelung aufbauen,
aber in diesem Fall geht auch eine H-Bridge/PWM Steuerung mit Richtungsumkehr:

Natürlich ist die beste Lösung einen Servomotor und Regler/Driver/Controller mit Momenteregelung:

Das ganze ist auch mit dem MMOS Projekt und einem STM32 DISCO (teurer) zu realisieren:

Preislich liegst du dann für den Servomotor mit Zoll und Steuer bei ca. €500,- für die 10Nm und bei €600,- für die 15Nm Version.
Dazu kommt dann eben der Arduino oder STM32Disco, Motormontage, Flansch/Lenkradadapter + Diverses.
 
U

User 29631

Villeicht klingt das jetzt dumm:ROFLMAO:
Aber kann ich nicht die die Positzonsabfrage von mein G29 übernemen lasen und einer der zwei Motoer abklemen und das Signal dan über den Motordriver den Schrittmotor ansteuer lassen (der Schrittmotor wäre dan mit einen riemen o.Ä an der lenkache vom G29).

Die Kalibriung würde dann natürlich ohne eingeschalten Schrittmotor stadtfinder weil das G29 nicht über Endschalter verfügt sonder das wohl über Motorspannenug und einen festen Anschlag funktioniert.

P.S wie das dann ausschaut ist mir egal fahre eh nur in VR
und an satco ich weis das DC motor anderst funktionieren als Schrittmotorn

 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben