Heute vor 15 Jahren...

U

User 30

.. verunglückte Ayrton Senna in Imola tödlich, wie einen Tag zuvor Roland Ratzenberger. Vieles hat sich seither verändert, aber ich erinnere mich wie viele andere auch immer wieder an dieses Wochenende. Der Tod eines Champions und das Ende einer Ära.

R.I.P.
 
U

User 3217

Danke Alex.



15 Jahre ist es her als die Sonne des Motorsports vom Himmel fiel. RIP

Habe mein Video extra für diesen Tag etwas Bearbeitet:
 
U

User 2321

19940327mrp022.jpg


:(
 
U

User 1519

in meinen augen der geilste fahrer der f1 .
;(


das ist schon 15 jahre her, kinders wie die zeit vergeht
 
U

User 2162

Dieser Tag damals hat aus mir einen F1 Fan gemacht. Der Unfall von Ayrton und auch die anderen beiden schweren Unfälle, wobei auch Roland Ratzenberger verstarb einen Tag vor Senna, trieben mich vor den Fernseher um zu schauen ob alles ohne solche schlimmen Unfälle abgeht. Ein Schumacher kannte ich damals kaum. Aber dadurch wuchs ich in die F1 rein. Schade das ich Ayrton kaum live haben sehen können bei seinen Rennen, aber ich habe mir so einige Aufzeichnungen angeschaut.

R.I.P. Ayrton Senna
 
U

User 561

15 Jahre ist das schon her? Unglaublich. Ich krieg heute wieder Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, wie ich bis 19 Uhr ohne Unterbrechnung vor dem Fernseher hockte, bis in den Nachrichten sein Tod offiziell bekanntgegeben wurde.

Ich muss aber zugeben, damals - wie viele in Deutschland - eine Abneigung gegen Senna gehabt zu haben. Zu arrogant, zu unnahbar, zu wenig menschlich. Erst posthum hat mich die Welle der Dokumentationen und Berichte über den Menschen, Privatmann und leidenschaftlichen Motorsportler zu einem Senna-Bewunderer werden lassen.
 
U

User 183

Mir ging es genauso wie Marcus. Senna und Prost konnte ich beide nicht ganz abhaben.
An den Tag vor 15 Jahren kann ich mich noch genauso erinnern als wäre es gestern. Nach durchzechter Nacht auf einer Maifeier hab ich auch den ganzen Tag mit Entsetzen vor dem TV verbracht. Als ob der böse Barrichello Unfall und Ratzenbergers Tod nicht schon genug waren... :(
 
U

User 1734

15 Jahre ist das schon her? Unglaublich. Ich krieg heute wieder Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, wie ich bis 19 Uhr ohne Unterbrechnung vor dem Fernseher hockte, bis in den Nachrichten sein Tod offiziell bekanntgegeben wurde.

Ich muss aber zugeben, damals - wie viele in Deutschland - eine Abneigung gegen Senna gehabt zu haben. Zu arrogant, zu unnahbar, zu wenig menschlich. Erst posthum hat mich die Welle der Dokumentationen und Berichte über den Menschen, Privatmann und leidenschaftlichen Motorsportler zu einem Senna-Bewunderer werden lassen.

Mhhh,da hattest aber einen Bericht schon zu seinen Lebzeiten verpasst.War erst auch deiner Meinung und Ansicht,aber nach dieser Reportage über und mit ihm, hatte meine Ansicht und Haltung geändert.Der tragische Tod ein paar Monate später war dann erst Recht ein richtiger Dampfhammer. ;(


RIP
 
U

User 1834

Irre wie schnell die Zeit vergeht. Habs live im TV gesehen.
 
U

User 303

Leider wurde dieses Wochenende von den Medien dominiert und jeder von uns, der dieses WE vollständig miterlebt hat, wird es anders in Erinnerung behalten als es die meisten erfahren haben! Dieses Gefühl das ich damals an diesen 3 Tagen erlebt habe, werde ich jedenfals nie vergessen...
 
U

User 1150

Ich kann mich an ein Interview mit Senna vor der Saison erinnern. Sinn gemäß sagte er zum Verbot der Traktionskontrolle: "die neuen Regeln werden zu schweren Unfällen führen, wir müssen beten das dabei nichts schlimmes passiert."
Erinnern kann ich mich an den Unfall nocht sehr gut. Ich hatte das Rennen mit meiner damaligen Freundin gesehen (sie absoluter Schumacher Fan). Als Senna's Auto plötzlich nach rechts abbog und in die Mauer krachte rief sie:"Ja! Senna ist raus!" ... ich meine nur: "Das sah übel aus ... hoffentlich lebt er noch."
Mehr geschockt hat mich jedoch der tödliche Unfall von Ratzenberger am Tag vorher, da man genau sehen konnte wie sein Kopf leblos im Cockpit hin und her geschleudert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 968

Ich weiss noch ganz genau, das ich kurz nach 14 Uhr auf dem Weg zum Platz von irgendeinem Tennisturnier war. Dann sagte jemand, das wohl Senna abgeflogen sei. Dann bin ich nochmal zurück, musste aber wieder los. Irgendwann während des Spiels hörten wir dann, das Senna wohl tot sei. War schlimm.

R.I.P.
 
U

User 7

sachn gibds.......

Ja, das Leute zu viel falsch interpretieren.......

Am Freitag brach sich Rubens die Nase, am Samstag verunglückt Ratzenberger tödlich. Mir persöhnlich hat das Wochenende da schon völlig gereicht, ich werde nie das Bild vergessen wie sein Kopf leblos zur Seite kippt als das Auto steht. Dann kommt der Sonntag und der Superstar der F1 stirbt, das war einfach zu viel.

Das meint der Jan, da war überhaupt keine Bewertung drin.

Es ist genauso schade das Ratzenberger gestorben ist wie ein Senna, aber Ratzenberger war neu, in einem schlechtem Auto, er war damals eben nur ein Fahrer, Senna war damals schon eine Legende.
Man hat ihn geliebt oder gehasst, aber sicherlich nie den Tod gewünscht.

Ich hab ihn zu Lebzeiten auch nie wirklich gemocht, ich war mehr für Prost und Mansell, wie Marcus bin ich ach erst dank Dokus, Interviews später zu einem Bewunderer seiner Technik geworden.

Er hat mir sehr die Jahre danach gefehlt, wenn ich heute F1 schaue fehlt mir die ganze F1 der Ende 80er Anfang 90er.

R.I.P.
 
Oben