Heusinkveld vs Thrustmaster T3pa Pedale?

U

User 11477

750 oder so.jpg Wie der Titel schon sagt verzweifel ich am Thrustmaster Gaspedal.
Ich fahre fast nur Group 5,Group 4,DTM1992 und Autos ohne Traktionskontrolle
Mein Problem ist das Gaspedal ist für MICH 0 Realistisch!!!
Bei nur 15-25% Gaspedalstellung dreht der Motor einfach immer immer weiter bis in den Begrenzer siehe Bild oben.
Realistisch ist es so, Pedal konstant gehalten im 5 gang 3000rpm =110km/h.
Trette ich nun die Kupplung steigt die drehzahl um 500rpm und fängt nicht an ins unendliche zu drehen. Getested mit meinem VR6
Meine Einstellung in R³E sind folgende
Gaspedalempfindlichkeit 0%-8% je nach Fahrzeug
Totzone Gaspedal 12-50% je nach Fahrzeug DTM 12% ZakSpeed 27%
Ich dreh mich nur weil der berreich wo man das Gaspedal bei z.B. 3000 rpm hält viel zu klein ist ca. -1cm pedalweg.
Nun überlege ich mir liegt es am Poti von meinen Thrustmaster pedalen?
Gibt es die möglichkeit das Poti zu Modden oder zu tauschen? Eigene Lastkurve programmieren?
Ich denke im moment darüber nach mir Heusinkveld Pedale zu kaufen.
Da ich in Review Videos gesehen habe das man den Lastberreich (Kurve) wohl selber anpassen kann.
Stimmt das? Wie viel besser sind die Heusinkveld Pedale?
Könnte man sie so anpassen das Vollgas=Vollgas ist also minimum 80% gaspedal weg genutzt und nicht 20% auch irgendwie Vollgas ist?
Bin für jeden Tip oder Erfahrung dankbar

Liebe Grüsse
Harry aka DocCannonball 🤪
 
U

User 10763

Also Pedale lasse ich immer bei 50% Empfindlichkeit da nur dort linear und kein komisches Verhalten.

Wird auch hier zu den neuen Throttle Pedal Maps empfohlen:

 
U

User 11477

Servus Andy
Danke für die fixe antwort mal wieder :P

Ich weiss was du meinst und verstehe das den Du warst es glaube ich, der mir erklärt hat das es technisch nicht anders möglich sei programmierungs technisch.Im S3 Forum ;-)
(Ich denke man müsste dann für jedes einzelne Fahrzeug oder Motor die Lastkennfelder +Motor+Getrieb richtig programmieren usw. Daten technisch denke ich unmöglich)
Mein Problem sind vermutlich die Pedale von Thrustmnaster selbst oder das verbaute Poti?
Ich hätte ja nur gerne die Lastkurve völlig anders nicht linear unten herum mehr kontrolle ein längerer pedal weg.
Also die kraft entfaltung sozusagen und nicht bei 2cm Pedal schon den Begrenzer.
Wenn ich bei meinen T3pa (standart einstellung linear)z.B. ganz leichtem Gas geben reagiert der Motor (Group5 Zakspeed) gar nicht erst deshalb bei mir Todzone 27% den erst ab da reagiert mein Pedal.
Deshalb die Frage ob die Heusinkveld eine freie Einstellung wie ich sie gerne hätte ermöglichen?
P.S.:Meinen Freunde die Fanatec v3 Pedalen benutzen scheinen dieses problem nicht so zu haben :unsure:

Liebe Grüsse
Harry
 
U

User 10763

Also wenn 27% Totzone eingestellt sind fehlen dir schon mal fast 1/3 Pedalweg. Je weniger desto schwieriger zu dosieren. Ich habe keine V3 Pedale aber nutze seit jeher 50% Sens. , 0 Totzonen, und habe auch keine Probleme mit den Wagen.
 
U

User 561

Mein Problem sind vermutlich die Pedale von Thrustmnaster selbst oder das verbaute Poti?
Das von Dir beschriebene Problem hat nichts mit Deiner Hardware zu tun, sondern ist ein softwareseitiges bei der Modellierung der Motoren. Da fehlen einfach zu viele Faktoren, um wie bei Deinem Beispiel bei ausgerückter Kupplung mit dem Gas spielen zu können. Das beeinflusst aber nur das Verhalten des Motors bei nicht eingelegtem Gang. Wenn ein Kraftschluss zu den Rädern da ist, spielen diese Dinge kaum eine Rolle und auch die Reaktionen des Motors auf das Gaspedal sollten einigermaßen realistisch sein.
 
U

User 10763

Hier mal was zu dem Engine Modeling "Problem"? im Video bei LFS und ACC also alt und neu:

Timestamps gesetzt...


 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11477

DANKE LEUTE FÜR DIE INFOS!! (y) Einfach Top Community
User 7157 Danke für die Videos find ich sehr interessant und erklärt es echt gut.
Die Totzone 27% hab ich nur beim Zakspeed Group 5 weil das Pedal bei mir unter herrum gar nicht reagiert. Also die Anzeige schlägt aus aber der Motor macht nichts. Wenn ich 27% Totzone einstelle habe Ich mehr gefühl im oberen Pedal berreich.
Es fühlt sich einfach richtiger an vom getrettenen Pedal weg.
Oh man ihr haltet mich bald für bescheuert weiss nicht wie ich es erklären soll...sorry nochmal für die ganzen doofen fragen.
P.S.: So wie er im 2ten video ganz langsam gas gibt geht bei mir gar nicht :LOL: bei 15% dreht er bei mir schon im begrenzer
 
U

User 27946

Wie oben schon erklärt hat dich da die Gaskennlinie deines Corrado etwas aufs Glatteis geführt.

Die OEMs haben da teilweise sehr merkwürdiges Verhalten programmiert, in späteren Jahren auch um ein ein halbwegs legales Abgasverhalten hinzubiegen.

Zakspeed Gr5 ist wohl ein Vergaser mit Kontaktzündung, das heisst die Motordrehzahl wird wirklich nur über die Drosselklappenstellung ( und natürlich im Betrieb durch die Last am Getriebe) bestimmt.
Beim Corrado wird die Drosselklappe, Einspritzzeitpunkt/Menge und Zündwinkel von Kennfeldern im Steuergerät bestimmt, wobei dein Gaspedal mehr als unverbindlicher Vorschlag gewertet wird.
Wenn der Programmierer das wollte würde der Motor bei einer bestimmten Drehzahl "Hänschen Klein" aus den Endrohren dröhnen.:rolleyes2:

Aber auch eine gute Nachricht:

die Heusinkveld Sprint sind echt geil!!
Wenn du sie haben willst machst du damit nix verkehrt.
( Allerdings solltest du keine Wunder davon erwarten, das Gaspedal wird eine bessere Dosierung zulassen, die Loadcell Bremse gegenüber deinen
Poti Pedalen eine Offenbarung sein. Trotzdem musst du trainieren um besser zu werden.)

MFG Carsten
 
U

User 11477

Wie oben schon erklärt hat dich da die Gaskennlinie deines Corrado etwas aufs Glatteis geführt.

Die OEMs haben da teilweise sehr merkwürdiges Verhalten programmiert, in späteren Jahren auch um ein ein halbwegs legales Abgasverhalten hinzubiegen.

Zakspeed Gr5 ist wohl ein Vergaser mit Kontaktzündung, das heisst die Motordrehzahl wird wirklich nur über die Drosselklappenstellung ( und natürlich im Betrieb durch die Last am Getriebe) bestimmt.
Beim Corrado wird die Drosselklappe, Einspritzzeitpunkt/Menge und Zündwinkel von Kennfeldern im Steuergerät bestimmt, wobei dein Gaspedal mehr als unverbindlicher Vorschlag gewertet wird.
Wenn der Programmierer das wollte würde der Motor bei einer bestimmten Drehzahl "Hänschen Klein" aus den Endrohren dröhnen.:rolleyes2:

Aber auch eine gute Nachricht:

die Heusinkveld Sprint sind echt geil!!
Wenn du sie haben willst machst du damit nix verkehrt.
( Allerdings solltest du keine Wunder davon erwarten, das Gaspedal wird eine bessere Dosierung zulassen, die Loadcell Bremse gegenüber deinen
Poti Pedalen eine Offenbarung sein. Trotzdem musst du trainieren um besser zu werden.)

MFG Carsten
Servus Karsten
Kenn ich dich?Bist du aus Dortmund Woher kennst du meinen Corrado? :unsure: egal
Da ich selber jahrelang an echten Autos geschraubt habe z.B. Opel,Ford,BMW oder Peugeot 205 mit dbilas Einzeldrossel Renneinspritzung usw.und weiss wie das in echt funktioniert und auch was eine Vergasermotor oder Turbomotor ist.Ebenso was eine drosselklappe oder Flachschieber macht und NEIN es ist nicht nur ein Vorschlag.
Ich habe ja nicht zum Spass die stege meiner drosselklappe bearbeitet um mehr luft in den Motor zu bekommen und dann doch auf Flachschieber umgebaut.Natürlich kann ein Programmierer dem Steuergerät sagen mehr Sauerstoffmenge x nur woher wenn die klappe zu klein oder geschlossen ist? ;-) Bei R3E gibt es gefühlt keine Drosselklappe er dreht und dreht und dreht und bekommt immer weiter Luft=Drehzahl
1981 ZAKSPEED beindruckende Motor Daten :cool2:
Vierzylinder-Reihenmotor,Bohrung x Hub 87,4 x 72,75 mm,Hubraum 1745 cm3,Verdichtungsverhältnis 7,0 : 1,
Leistung 441 kw (600 PS) bei 9000/min, max. Drehmoment 471 Nm bei 6400/min,
fünnfach gelagerte Kurbelwelle, zwei obenliegende Nockenwellen, Antrieb über Zahnriemen, vier Ventile pro Zylinder,Trockensumpfschmierung, mechanische Kugelfischer-Kraftstoffeinspritzung,elektrische Kraftstoffpumpe,110 Liter Sicherheits-Kraftstofftank
600Ps bei 800kg Leergewicht OMG
Aber darum geht es mir auch gar nicht.
Es geht mir einzig und alein um Muscel memory also ein konstantes realistisches gefühl im Gaspedal(wie bei meiner Loadcellbremse) und nicht so ein Gummiball der bei vieleicht 20% ca 1,5cm pedalweg immer weiter beschleunigt bis zum begrenzer:ROFLMAO:
Genau dies möchte ich anpassen
Deshalb nochmal meine eigentliche frage zu den Heusinkveld:
Kann ich den Lastberreich mit diesen Pedalen und der Software anpassen wie ich will?
Also die Kurve so verändern wie ich es benötige?
Sprich das z.B. erst bei 70% getrettenem Pedal es immer weite dreht?

P.S.: Ich/Wir suche Zeitfahrer ZAKspeed NOS 24h 8:41
Im moment sind wir jeden Tag auf meinem Server 5 Mann alle um die 45-50 wer bock hat einfach joinen

Liebe Grüsse
Harry
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 25461

Man kann bei den Heusinkvelds zwar Kurven einstellen, aber das wird dir nicht viel helfen, denn das "Lastmanagement" ist Sache der Simulation, nicht der Eingabegeräte. Das Motorverhalten im Leerlauf ändert sich dadurch nicht. Was du damit aber machen kannst, ist eine progressive Kennlinie. Damit kann man das Gaspedal im unteren Bereich feinfühliger machen, so dass z.B. 50% Weg nur als 25% zum Rechner gemeldet werden.
he-curves-1024x779.png
 
U

User 27946

Hallo Harry,

glaube nicht dass wir uns schonmal begegnet sind.

Und deinen Corrado kenne ich auch nicht direkt, ich habe nur ein oberflächliches Grundlagenwissen zu Motorsteuerungen/Regelungen.

Zu deiner Frage:

Die Regelung, die dir vorschwebt ( Gaspedalweg zu Last zu Drehzahl) ist nicht auf der Stellglied Seite zu machen.

Die Heusinkveld Software kann nur die Gaskennlinie ( NICHT Kennfeld!!) beeinflussen. Es kann also nur ein nicht lineares Verhältnis zwischen Gaspedal Weg und Steuerspannung für die virtuelle Drosselklappe eingestellt werden.

Was du willst kann nur im "Motorsteuergerät" programmiert werden, also ein Kennfeld zwischen Gassignal, Drehzahl und Last.
Ziemlich einfach mit den modernen digitalen Motorsteuergeräten, meines Erachtens ziemlich aufwändig mechanisch zu erreichen bei einem Vergasermotor. Aber wer weiss schon wofür diese ganzen Unterdruckdosen alle gut sind.

Die Heusinkveld Software bekommt keinerlei Daten vom FZG zurück, das Gassignal ist eine reine Steuerung, keine Regelung, wo ein Feedback zu verändertem Input führt.

Für die mechanisch Begabten unter uns:
Die HSV Software ist vergleichbar mit einem Gaszug, wobei die Kennlinienänderung mit einer geometrisch veränderten Riemenscheibe am Vergaser vergleichbar ist. Je nach Form dieser Riemenscheibe kann der lineare Gaspedalweg in einen linearen, degressiven oder progresiven Öffnungsweg der Drosselklappe übersetzt werden.

Vielleicht kannst du in der FZG Datei das von dir gewünschte Kennfeld programmieren. Bei Asseto Corsa gibts ein Tool namens AC Car Tuner mit dem mann die FZG Datei editieren kann.
Habe bis jetzt aber nur die Tankmenge verändert damit die AI nicht alle drei NOS Runden tankt.
K:A: ob raceRoom da Möglichkeiten bietet.


Kurzantwort:
Nein, kann Heusinkveld nicht.

MFG Carsten
 
U

User 25461

Das Gaspedalverhalten im Leerlauf wird tatsächlich sehr unterschiedlich simuliert, R3E dreht der Motor immer weiter hoch, egal wie sanft man Gas gibt. Iracing erlaubt es, eine bestimmte Drehzahl zu halten, allerdings auch nur im untersten Bereich, das fühlt sich für mich ziemlich realistisch an. Bei ACC kann ich 50% Gas geben im Leerlauf und der Motor erreicht den Begrenzer noch nicht, erst darüber dann. All das kann keine Pedalsoftware beeinflussen...
 
U

User 11477

Man kann bei den Heusinkvelds zwar Kurven einstellen, aber das wird dir nicht viel helfen, denn das "Lastmanagement" ist Sache der Simulation, nicht der Eingabegeräte. Das Motorverhalten im Leerlauf ändert sich dadurch nicht. Was du damit aber machen kannst, ist eine progressive Kennlinie. Damit kann man das Gaspedal im unteren Bereich feinfühliger machen, so dass z.B. 50% Weg nur als 25% zum Rechner gemeldet werden.
he-curves-1024x779.png
1000 MAL DANKE GENAU DAS WOLLTE ICH WISSEN (y)
auch Dir Karsten Danke
ich kenn jemanden in Do der Karsten Mayer heisst war kurz verwirrt ;-)
 
Oben