Heimwerkerforum-Empfehlung, bzw. aktuell Akku-Frage

U

User 22765

Hallo!

Wenn ich mir demnächst neue Heimwerkergeräte zulege, will ich dabei auch nach Geräten mit Akkubetrieb schauen. Da man die Akkus ja von Gerät zu Gerät wechseln kann, aber wie ich befürchte wohl nicht zwischen den Marken (Hersteller), würde ich mich praktisch auf eine Marke festlegen und wünsche mir diesbezüglich Beratung, zumindest auch in so einer Forumsfrage-Antwort Form und nicht nur beim Verkaufsgespräch. Deswegen OffTopic hier meine Fragen an Euch:

a) Nutzt hier jemand Heimwerkerforen und welche/s könnt Ihr ggf. empfehlen?

b) Speziell zu 18V-Akkus gefragt: Wie würde Eure Wahl zwischen Bosch, Makita und Metabo lauten?
 
U

User 19590

Hier mal eine Antwort die ich 1:1 aus dem Forum übernehme:
Hi, also bei Bosch kannst du zwischen den beiden Varianten Blau und Grün wählen. Grüne Geräte sind eher für den Heimwerker gedacht und die Blauen Geräte für Profis. Deswegen sind die grünen Geräte einfach etwas günstiger, da sie nicht für so hohe Anforderungen produziert werden, wie die Blauen Geräte, die für den täglichen und stunden langen Einsatz konzipiert wurden.
Bei Metabo und Makita hast du diese Auswahl nicht. Diese beiden Hersteller setzten nur auf Professionellen Einsatz und sind dementsprechend teuer.
Alle diese Hersteller sind wirklich gut und keines kann man wirklich bevorzugen. Auch kann man keine wirklich guten Beurteilung bezüglich der Qualität geben, denn alle haben hier und da mal in bestimmten Baureihen ihre Macken. Z.B. sei hier das eiernde Bohrfutter, womit alle mal kämpfen mussten.
Lange Rede kurzer Sinn: Alle drei Marken sind herausragend und können ohne weiteres empfohlen werden. Damit Du Problemen von einer bestimmten Baureihe (wie eierndes Bohrfutter, schlechtes Getriebe) aus dem Weg gehst, geh auf Amazon und lies dir die Rezensionen durch. Damit vermeidest Du so zu sagen den Griff zu einem Problemkind.

Forum:
 
U

User 22765

Danke für Deinen Beitrag.

Das mit BOSCH blau & grün sowie, dass es auf die einzelnen Geräte runtergebrochen mal die eine/n Marke/n und mal andere vorn liegen ist mir grundsätzlich schon klar.

Auf das von Dir verlinkte „dasheimwerkerforum.de“ bin ich mittlerweile auch schon gestoßen, nur scheinen mir die Beiträge schon etwas veraltet. Gerade bei Akkus vermute ich aktuelle Entwicklungen.

Neben BOSCH, Makita und Metabo mag ich auch andere Marken/Hersteller, nur scheinen mir diese 3 die meisten für mich (insb. preislich) attraktiven Geräte anzubieten.

Mir stellen sich Fragen wie:

- Sind die BOSCH Akkus zwischen blau und grün kompatibel und muss man dabei ggf. auf irgendwas achten?
- Kann man – bei allen oder nur einigen Marken - auch nicht originale Akkus verwenden und ggf. welche Nachteile hat das womöglich, insbesondere abseits vom nicht Erreichen beworbener Amperestunden?
- Ich hatte mal in einem Nebensatz gehört, dass Metabo bei den Akkus zwar einen (grundsätzlich?) offenen Standard verwenden würde, nur würden den die anderen großen Mitbewerber nicht nutzen, sondern nur Nieschenhersteller, die womöglich irgendwie mit Metabo verbunden wären oder deren Technik/-teile in Lizenz vertreiben. Stimmt das, bzw. welche Akkus sind Marken/Herstellerübergreifend verwendbar?

- Sehe ich es richtig, dass es für die 3 von mir genannten Marken/Hersteller noch keine Netzadapter für Akkugeräte gibt?
-- nein: Makita


---
Andere Frage: Kann mir hier jemand eine - idealer Weise preisgünstige - mobile (klappbare/wegstellbare) Werkbank empfeheln, insbesondere wenn er/sie für die eigenen Sim-DiY-Projetkte nutzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19590

Ich nutze z.B. Bosch blau und die Akkus sind nicht kompatibel mit den grünen Geräten.
Die Beiträge sind etwas älter aber seit den letzten zwei Jahren hat sich nicht so viel verändert das die
grundsätliche Aussage nicht mehr stimmt.
Akkus von Fremdanbietern kannst du generell bei allen nutzen - ist eben nur die Frage wie gut die Qualität ist - zumal
die Ladegeräte für die eigenen Akkus ausgelegt sind !?
Am besten schaust du auch erstmal was du benötigst und wofür und ob es diese Geräte alle von einem Hersteller gibt.
Was sind deine Einsatzzwecke ? Muß es Akku betrieben sein ?
Muß es unbedingt Profi Qualität sein ? Für ab und zu mal etwas rumbasteln sind auch günstigere Marken nicht unbedingt
schlecht....
 
U

User 22939

User 22765

zu a. kann ich nichts sagen (aber wie Hubertus schon schrieb ist mal prinzipiell sich Berichte bei Amazon anschauen ein recht guter Anhaltspunkt)
zu b. würde ich grundsätzlich Bosch Professional oder eben die Makita-Serie empfehlen.

"Blaues" Bosch benutze ich privat im Heimwerkstattbereich und bin super zufrieden seit vielen Jahren. Ich habe dann aber auch noch parallel dazu 2tes 18V Akku-System bei mir wenn es um Gartengeräte geht (Einhell).
Bei uns in der Firma verwenden wir ausschliesslich die 18V Akku-Geräte von Makita im Werkstattbereich und auch dort gibt es keinerlei Beschwerden oder Probleme. Mein Kollege "schwört" grundsätzlich privat auch auf Makita (bei ihm dann auch hauptsächlich Geräte im Bereich Gartenpflege). Dieser hatte zuvor auch einiges von Metabo, sich wegen einiger Probleme dann von dieser Marke "abgeschworen" und alles auf Makita umgestellt.

Ich würde da einfach empfehlen schau Dir im Vorab mal die Geräteauswahl an welche so für deinen Heimgerätebereich denkst zu brauchen und vergleiche ob evtl. auch ausgefallene Geräte (grad im Gartenbereich wenn dies interessant ist) dann von dem gewählten System verfügbar sind.
 
U

User 22765

Ich nutze z.B. Bosch blau und die Akkus sind nicht kompatibel mit den grünen Geräten.
Danke, diese klare Aussage ist mir beim Stöbern bislang noch nicht begegnet.

Die Beiträge sind etwas älter aber seit den letzten zwei Jahren hat sich nicht so viel verändert das die
grundsätliche Aussage nicht mehr stimmt.
Überrascht mich, aber natürlich bringt mich auch das nach vorn.

Akkus von Fremdanbietern kannst du generell bei allen nutzen - ist eben nur die Frage wie gut die Qualität ist - zumal
die Ladegeräte für die eigenen Akkus ausgelegt sind !?
Darauf dass man die "FremdAkkus" nicht mit den Markenladegräten laden kann, sondern deren Ladegestationen braucht, bin ich noch nicht gekommen.

Am besten schaust du auch erstmal was du benötigst und wofür und ob es diese Geräte alle von einem Hersteller gibt.
Was sind deine Einsatzzwecke ? Muß es Akku betrieben sein ?
Bislang komme ich mit kabelgebunden Geräten zurecht und habe sehr wenig Erfahrung mit Akkugeräten, zumindest nicht bei Werkzeugen. Da ich die Geräte überwiegend aber nur für Kleinigkeiten kurz und meist auch nicht in der eigenen Wohnung nutze, stelle ich es mir einfach praktischer vor. Zudem hieß es einem Video, dass die Akkugeräte oft preisgünstiger als die kabelgebunden Varianten sind, wenn man die Akkus schon hat.

Welches Gerät ich mir als nächstes kaufe weiß ich noch nicht. Zum Beispiel sind Winkelschleifer und diverse Sägen sowie Bohrmaschine kabelgebunden vorhanden. Sollte eins von diesen Geräten ausfallen, würde ich lieber zu Akkuvarianten greifen.


Muß es unbedingt Profi Qualität sein ? Für ab und zu mal etwas rumbasteln sind auch günstigere Marken nicht unbedingt
schlecht....
Es mus nicht. Wenn die Zeit reicht schaue ich mir aber gern vor dem Kauf Produkt-, bzw. Testvideos o.ä. an, allein schon um mir die Bedienung erklären zu lassen. Meist denke ich mir danach, wenn Bosch, dann blau. So groß ist der preisliche Unterschied meist gar nicht und ich kann es absetzen.

Zudem habe ich zunehmend das Problem, dass sich mein Werkzeugkeller mit nur noch halbtauglichen Billiggräten füllt (die ich manchmal gar nicht mehr richtig zu bedienen weiß), weil es mir schwer fällt mich von diesen zu trennen. Auch deswegen soll es zukünftig eine hoffentlich noch lang gepflegte Markenproduktserie sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 29509

Ich hab einiges von Bosch grün, reicht mMn für den Normalen Heimgebrauch völlig aus.
P/L ist auch ok, würde ich wieder kaufen.

Hab Staubsauger, Bohrhammer, akkuschrauber und Multitool, alles grün 18V
 
U

User 19590

User 22765 : Das die Fremdakkus mit den Bosch,Makita usw. eigenen Ladegeräten nicht geladen werden können
habe ich nicht geschrieben ! Nur sind die Ladegräte für die eigenen Akkus ausgelegt und es kann schonmal Probleme mit
Fremdakkus geben - eigene Erfahrung - und seit dem kaufe ich nur noch Akkus vom Gerätehersteller....
Natürlich hat sich die Akkutechnik weiter entwickelt, aber da sind die meisten Hertseller auf dem gleichem Stand.
 
U

User 25461

Ich habe über die Jahre diverse Akkugeräte angesammelt. Überrascht haben mich die Geräte von Ryobi, da habe ich einen Fadentrimmer, Heckenschere, tragbaren Minikompressor, Schlagschrauber, alle mit dem gleichen Akku und alle eher günstig. Für den Privatgebrauch sind die mehr als ausreichend und beide Akkus nach 6-7 Jahren immer noch gut. Akkuschrauber habe ich einen blauen Bosch und einen von Dewalt, da ist der Dewalt qualitativ deutlich besser.
 
U

User 1

Ich würde da eher zu Makita tendieren. Das sind sehr gute semiprofessionelle Geräte. Die 18V-Schiene bietet eine größere Geräteauswahl als die 40V-Schiene. Dafür haben die 40V-Geräte natürlich mehr Power. Ich nutze eine Heckenschere, Bohrhammer, Radio, Rasentrimmer, eine kleine Flex, eine Säbelsäge, Nutfräse und Akkuschrauber der 18V-Serie. Dazu zwei 5Ah-Akkus und man kann eigentlich ohne Unterbrechungen arbeiten.
 
U

User 18304

Makita 18V läuft bei mir - obwohl mein krankes Hirn mir versucht Milwaukee einzureden habe ich seit fast 8 Jahren keinen Akku oder Geräteausfall - bin einfach nur zufrieden
egal ob die wichtigen Teile wie Radio, Lampe oder Laub-bläser
bis hin zu - Kreissäge - Stichsäge - Fuchs-Schwanz - Schlaghammer - Bohrhammer - Schlagschrauber - Winkelschleifer
alles super Geräte dich ich immer empfehlen kann - einfach nur genial wenn mal was zu machen ist

für die kleine Arbeiten habe ich noch 2 12V Schrauber - die waren Pflicht im Modellbau - und sind heute noch ein wichtiger Teil meiner Werkzeugsammlung
 
U

User 20913

Da ich nicht nur bei meinen Lenkrädern Wert auf Realismus lege setzte ich wie manches F1 Team die 12V Geräte von Bosch ein :lol:
Spaß beiseite: ich habe ziemlich viele Geräte der 12V Reihe von Bosch blau und bin damit sehr zufreiden. Für meinen Verwendungszweck sind die perfekt geeignet. Ich schätze die Handlichkeit sehr und brauche die zusätzliche Leistung der 18V Geräte nicht. Den Bohrer habe ich extrem oft in der Hand und das Dremel Gerät (Name vergessen) ist auch oft in Verwendung.
Für die gröberen Sachen kommt dann der kabelgebundene Bohrhammer zum Einsatz. Aber der wird bei weitem nicht so häufig gebraucht.
 
U

User 22765

Als ich am Sonntag hier fragte, ging ich davon aus eine neuen Winkelschleifer zu benötigen. Das Problem habe ich mittlerweile anders gelöst und denke nun, dass die von mir verwendete Scheibe zu dünn war. Damit will ich nur schreiben, dass mir ganz aktuell noch der konkrete Anlaß fehlt mein nächstes, dann wohl Akku-Gerät zu kaufen.

Dann wird sich meine Wahl zwischen BOSCH-blau und Makita wohl nach dem ersten benötigten Gerät entscheiden. Nach meinem bisherigen Eindruck hat BOSCH blau einen kleinen Tick mehr Geräte-Auswahl als Makita und die Akkus, bzw. zumindest die Starterkits scheinen mir auch ein wenig preisgünstiger.

Auch ich denke, dass für die allermeisten meiner Einsätze ein 12V-Gerät ausreichen sollte. Dennoch will ich mir direkt von Anfang an 18V-Geräte zulegen, weil es, wie z.Bsp. bei einer Tauchsäge oder eben einem Winkelschleifer, dann doch ein paar gibt, bei denen die Mehrleistung wünschenswert ist.
 
U

User 4652

Ich hab auch ein paar Makita 18V Geräte, und auch einige meiner Kumpels nutzen die. Ich selbst und alle die ich kenne konnten noch nie meckern und ich bin sehr zufrieden. Es gibt auch bei Makita immer wieder mal was im Angebot, man muss nur zum günstigen Zeitpunkt zuschlagen. Aber momentan siehts da wohl wie bei anderen auch eher schlechter aus.
 
U

User 15157

Ich bin bei Elektrowerkzeug komplett bei Dewalt und absolut zufrieden.
Tipp: Kauf Dir gleich was gescheites !!!
Gruß Basti
 
Oben