Hardwareeinbau mal anders...

U

User 191

Waha! Was für eine Horrorshow! 8o 8o

Auf die Idee eine AGP-Karte einfach abzusägen, um sie so in einen PCI-Slot quetschen zu können, muss man erstmal kommen. :happy: :happy:

Meinen übelster Patzer hatte ich bisher beim Einbau eines Sockel-A Lüfters. Beim Herunterdrücken der Lüfterklemme rutsch ich Seppel natürlich mit dem Schraubenzieher ab und hämmer das Ding mit voller Wucht auf die Leiterbahnen des Motherboards.

Gab zwar übelste "Kampfspuren", aber so ein ASUS-Board kriegt anscheinend auch ein Depp wie ich nicht kaputt. Läuft trotzdem seit 1.5 Jahren fehlerfrei.
 
U

User 288

das mit dem Klebeband auf der CPU is ja heftig :D oder das wo die silberpaste auf der ganzen CPU verteilt ist *lol*.

Also mein schlimmster Patzer war mal n kurzschluss im Floppy, das ding lag ausserhalb auf ner Metallplatte und war angeschlossen (zu Testzwecken). Nunja, die Metallplatte hat dem Floppy nicht so gepasst und es hat darauf nen kurzschluss gegeben, k.A. warum :D :happy:
 
U

User 330

Mein heftigster Patzer war mit meinem C64.
Ich wollte den Speeder "Dolphin Dos" einbauen und musste dazu den I/O-Chip vom MoBo auslöten...
Als 13-jähriger hatte ich noch nicht so viel Ahnung, wie man mit ner Lötpumpe umgeht und irgendwie ging das verflixte Lötzinn nicht von den Pins ab. :D
Also einen breiten Schraubenzieher genommen und kräftig nachgeholfen, indem ich den Chip einfach raushebelte. :rolleyes:
Ende der Geschichte: Mein Vater hat mit Flüssigsilber ca. 5 Leiterbahnen wieder hergestellt.
Danach lief der C64 wieder und ich freute mich über die (damals) exorbitante Geschwindigkeit der Floppy.
Er hat dann noch ca. 1 1/2 Jahre gehalten, bis ihn der Hitzetod ereilte. So'n C64 ist halt nicht für 24/7 Betrieb ausgelegt gewesen. :D (Hab Fraktale über Nacht berechnen lassen und tagsüber/Abends gezoggt)

Andy
 
U

User 79

Ja Gregor die bilder kenn ich ALLE´!!!!!!!! :D

Arbeite auch in einem Computerladen.

Neben diesen Bildern und Geschichten hab ich natürlich auch eine anzubieten.

Jemand brachte seinen Compi mit der Bemerkung das es nicht läuft und er beim Einbau der Komponenten schon Probleme hatte.Also mal reingeschaut.
Was sehe ich?Ein direkt aufs Blech geschraubte Mainboard.Das ginge ja noch.Aber erklärt mir mal wie er eine AGP plus 2 Pci-Karten da reingebaut hat.Hab leider kein Foto.
 
U

User 144

Na sehr schön. Da reden sie alle von ihren Patzern und ich muss bald zum ersten Mal ein Mainboard einbauen und hab jetzt schon den ärgsten Bammel davor. :( :D

Mein schlimmster Patzer passierte mir in den guten alten Amigazeiten. Ich esse Cornflakes und verschütte die Milch über eine Diskette. "Brauchst eh nur das Metalldings abwischen. Wird scho passen." Gesagt, getan. Dass aber die Datenfolie auch durchnässt war, hab ich natürlich nicht bedacht. Disk rein nix geht. Laufwerk im Eimer. :(
 
U

User 214

Ja, wer's nicht kann, sollte es halt lassen.

Und ich würde ohnehin nie auf die Idee kommen, ein neu gekauftes CD-Rom laufwerk zu öffnen, oder so.- Das geht zurück, ich bekomm ein neues, und damit hat sich das.
Ich glaube, Mainboard-Einbau ist nciht so problematisch. Das is ja im Grunde nix anderes, als ein Graka-Einbau... naja, jedenfalls nicht viel :-)

Aber an einen Prozi oder so, würde ihc mich nie 'ranwagen. Selbst schuld, wer's trotzdem macht :)

Ps:
Warum konnten die Dinger eigendlich so heiß werden? Mein PC drosselt ab einer bestimmten Temperatur die Leistung, und schaltet auch irgendwann ab.
Der von meinem Bruder gibt einen schrillen Warnton von sich. Hätte ohnehin nicht gedacht, das sowas überhaupt so heiß werden KANN!
 
U

User

Original von Stefan Hartmann
Ps:
Warum konnten die Dinger eigendlich so heiß werden? Mein PC drosselt ab einer bestimmten Temperatur die Leistung, und schaltet auch irgendwann ab.
Der von meinem Bruder gibt einen schrillen Warnton von sich. Hätte ohnehin nicht gedacht, das sowas überhaupt so heiß werden KANN!
Tip: Alarm abschalten (nervt eh nur)
VCore rauf
Lüfter falsch herum drehen lassen

Das kriegst Du schon gebacken :D
 
U

User

mein tollstes erlebniss war seinerzeit mit Windows 3.11, ich hatte es gerade neu und wollte mein Modem in Betrieb nehmen, beim Klick auf OK ging im ganzen Haus das Licht aus, FI-Schütz draussen und das mitten in der Nacht.
 
U

User 157

Original von Alfred Manzella
mein tollstes erlebniss war seinerzeit mit Windows 3.11, ich hatte es gerade neu und wollte mein Modem in Betrieb nehmen, beim Klick auf OK ging im ganzen Haus das Licht aus, FI-Schütz draussen und das mitten in der Nacht.

MEGA ROFL!!!!
 
U

User 88

Hehe die sind echt gut!!

Ich habs mal geschafft ein Motherboard mit dem Gehäuse kurz zu schliessen. War schon komisch, die HDs drehten sich, nur irgendwie ging sonst nix an. Dann berührte ich kurz das Gehäuse und wusste warum :rolleyes:

Das geile daran: Alles hat überlebt!! Der Compi rennt schon seit 5 Jahren einwandfrei! 8o

Bei meinem jetzigen hab ich das Problem, dass ich das Motherboard austauschen musste, dh alle Komponenten runter, neues, wieder rauf. Übrigens, war nicht ich schuld, die erste Serie der MSI K7 Raid hatten einen USB-Fehler. Naja, diese Wärmeleitfolie auf der CPU hat sich schon gut mit dem Lüfter"angefreundet" und nachdem die CPU herunten war ... klebte gut die Hälfte der Folie noch auf dem Lüfter. Ohne vorher den Lüfter runter zu nehmen gings leider nicht. Auch wurscht, Die Athlons halten das schon aus. Jetzt hat die CPU halt 10° mehr als vorher... 8)

Motto: Das muss das Boot schon abkönnen. Und für die Österreicher: Des geht si scho aus! :happy:
 
Oben