habt doch endlich ein einsehn!!!!!!

U

User 12

Komisch das die immer am lautesten jammern ,die den Sack eh schon voll haben,
wären Bands die bedeutend kleinere Brötchen backen die Sache viel entspannter sehen.
Die Preise,die heute für CD's verlangt werden sind wirklich schon unverschämt und für die Klientel
die Fräulein Spears,Eminem und Konsorten anspricht(10-14 jährige) sicherlich kaum noch bezahlbar.
Die Säcke habens einfach nicht besser verdient.

Und für die Ewigkeit ist deren Musik sowieso nicht gedacht,das ist 'ne CD-RW genau das richtige Speichermedium :P
 
U

User 147

Original von Jan Beyer

Die Preise,die heute für CD's verlangt werden sind wirklich schon unverschämt...

wieso eigentlich?
sehr selltsam ist es doch erstmal, das eine CD immer so um die 15Es kostet, egal von wem.
also egal, ob die produktion ein paar millionen gekostet hat oder nicht.

Ich denke es waere interessant zu sehen, was passieren wuerde, wenn preise fuer CD so berechnet waeren, was sie wirklich kosten sollten / koennten und man jeh nach produktion mehr oder weniger bezahlen muesste.

oder wenn dieses recht seltsame prinzip auf andere produkte angewendet werden wuerde.

Die idee der umstellung der vermarktunk ist keine dumme.
wenn man eben nicht nur die CD an sich verkaufen wuerde sondern jede menge extra zeugs mit ihr, dann waere ein anreiz gegeben die CD (und den anderen muell) zu besitzen und nicht nur die musik an sich.
 
U

User 45

Guten Morgen.

Ende der sechziger Jahre des letzten Jahrtausend kostete eine Vinyl-Langspielplatte mit maximal 40 Minuten Musik genau DM 22,--.

Rechnet man die Teuerungsrate und andere wirtschaftliche Faktoren mit ein, ist Musik eines der preisstablisten Produkte in der Geschichte dieses, unseren Landes.

Nur mal so am Rande ... ;)
 
U

User 115

Original von Stefan Krieger
Rechnet man die Teuerungsrate und andere wirtschaftliche Faktoren mit ein, ist Musik eines der preisstablisten Produkte in der Geschichte dieses, unseren Landes.

Nur mal so am Rande ... ;)
Und schaut man, welche Qualität man heute für den gleichen Geldwert erhält, dann ist Musik die inflationär am stärksten belastete Ware, die es gibt.

Nur mal so am Rande... :D
 
U

User 289

vor allem wenn man bedenkt, daß man für den selben preis oder billiger ne DVD kriegst.

zum bleistift: herr der ringe 15 euros

(hab ich das euro-zeichen hier irgendwo??)

tschauii
 
U

User 12

Vor 12 Jahren hab ich meine 100 DM Begrüssungsgeld in 7 LP's umgesetzt,
gestern hab ich ne Bestellung für 5 CD über 80 € abgeschickt.
Damals hab ich ne üppige Vinylscheibe mit ansprechenden Cover erhalten
und heute einen kleinen Haufen Plastikmüll :rolleyes:
 
U

User 147

Original von Joachim Blum

Und schaut man, welche Qualität man heute für den gleichen Geldwert erhält, dann ist Musik die inflationär am stärksten belastete Ware, die es gibt.

Nur mal so am Rande... :D

in wie weit hat sich die qualitaet den veraendert?
du kannst doch noch immer das kaufen, was du vor zig jahren kaufen konntest. und darueber hinaus auch noch viel mehr.
was davon nun muell ist oder nicht ja eine andere frage und muss jeder fuer sich selbst entscheiden.
fakt ist doch, das die produktionskosten der tatsaechlichen musik keinen besonderen einfluss auf denverkaufs- preis haben.
 
U

User

Ich geb' nur mal einen kleinen Denkanstoß, warum die CD's heute zu teuer sind:

Produktionskosten damals - Produktionskosten heute

Noch einen: wieso kosten Videokassetten, die einen erheblich höheren Kostenaufwand darstellen, wesentlich weniger als das Pendant DVD?
Der Weg bis zum Kunden der gleiche, nur die Produktion nicht. Und DVD's/CD'S lassen sich heute sehr schnell und günstig herstellen.

Ein Preis von 15€ für DVD's und 10€ für CD's wäre wesentlich angemessener, wenn auch immer noch zu teuer.
 
U

User 147

was ich meinte sind die produktionskosten der musik als solche.
es ist schon einunteschied, ob man ein studio fuer ein jahr mietet oder alles zu hause im schlafzimmer aufnimmt.
die CDs kosten dann aber im laden gleich viel.
 
U

User 30

Inwieweit die Musikindustrie hier den richtigen Weg geht ist schwer zu beurteilen - sicher ist aber, dass die Kopiererei und MP3-Saugerei wie sie im Moment stattfindet eine bodenlose Unverschämtheit ist, die nicht nur die "Industrie", sondern auch die Künstler trifft und mit dafür verantwortlich ist das viel Aufwand nur noch in die Produktion von musikalischem Sondermüll investiert wird.

Und: Heise News lesen kann ich selber. X(
 
U

User 289

Original von Alex Marx
Wen sprichst Du damit an?

das war auf Rene bezogen, der hier das Forum mit Heise News vollzuspammt und jedesmal einen neuen Thread aufmacht.


das zeigt, das es eben NICHT jeder liest. es geht aber ALLE an.

und was das jetzt mit spam zum tun haben soll ?(

naja, das muß ich wohl nicht verstehn. aber schwamm drüber.

das mit der dauersaugerei ist sicherlich ein argument. das schlimme ist, daß diese dauersauger dann sagen:" das ist doch alles müll, würd ich mir nie kaufen"

da frag ich mir dann auch hä?? agypten??

dennoch ist das kein grund, den kunden erstmal pauschal zu kriminalisiern, und es stellenweis unmöglich zu machen, mir ne gekaufte scheibe auf meinem rechner anzuhörn.

in diesem sinne kann ich mich eigentlich nur einem boykott für ALLE abspiel-geschützten scheiben anschließen.

weil audio-cds sinds ja nimme.

in diesem sinne

tschauii
 
Oben