GTC TFC | Event 2 | Road America | 15.09.2022 | Afterrace

U

User 20943

Also hab mein Stream gekukt. Also grosen sorry an

User 16792

Ich hatte hinten den Wagen die von den Strecke kam bleiben sollen und nett nach rechst lenken sollen weil ich war nett weit genug vorne dir. Also dicken sorry dafur nochmall.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 2446

Hatte ein unterhaltsames Rennen, aber Leute, "Überholen unter Gelb" ist kein Achievement, das man mal gemacht haben sollte, sondern man sollte es unterlassen, auch wenn nicht direkt eine Strafe droht.
Das war in der ersten Runde mal wieder nicht so, wie man es sich wünschen würde.

Und auch wenn der TLO an einer Stelle nicht greift, bin ich der Meinung, dass man in einem Zweikampf mal zurückstecken sollte, wenn man nur dagegenhalten kann, weil man komplett über der Linie drüber ist. Zumindest, wenn wir wirklich Gentlemen sein wollen. Da sind offenbar nicht alle auf einer Wellenlänge.
 
U

User 220

Ein Abend für die Tonne. Es ist immer wieder schön, wenn bereits nach der ersten Runde klar ist, dass man sich ein gutes Ergebnis in die Haare schmieren kann.
Erstmal das Referenz-Replay abwarten und tiiiief durchatmen....:rolleyes:
 
U

User 22558

Ich hab das Quali etwas vergeigt, da wäre definitiv mehr drin gewesen. Viel schlimmer ist aber die Tatsache das ich auf der völlig falschen Strategie unterwegs war und dann noch kurz vor Kurve 12 Andreas R. Abgeräumt habe. Aus dem Cockpit heraus sah es erstmal für mich aus das ich an ihm vorbei war und er mir seitlich links draufgefahren ist. Das replay zeigt aber deutlich das ich nicht vorbei war und links eingelenkt habe und Andreas damit erwischt habe. Auch hier nochmal ein sorry dafür.


Vg.
Geri


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 29916

Achtung Achtung, grooses Lob!

Zuallererst muss man glaube mal festhalten daß wir heute einen mega guten Start hinbekommen haben , ich bin T1 extra so weit es ging durch die Auslaufzone geräubert in der Befürchtung es kegelt da einige raus, aber wirklich alle mit Herz und Köpfchen unterwegs, lööblich!
Mein Setup war allererste Bombe, ich wusste damit gingen konstent niedige 05er Runden trotz vollem Tank, auch wenn links die Reifen natürlich im letzten Sektor übelst am glühen waren.
Meine Trackpostion war besser als erwartet, aber anfangs wurde um mich rum mehr gefightet als taktiert, der Zug zur Spitze war damit schnell abgefahren.
Max B. war too slow unterwegs um mich mitzuziehen, aber leider auch too fast um ihn sauber zu überholen, hab dann irgendwann den Undercut auf ihn probiert den er gut gekontert hat, leider war bei meiner Kiste nach dem kurzen Pit die Balance komplett dahin und kam auch bis zum Ende nicht mehr aufs Level wo ich noch pushen konnte.
Hab dann einen Bock gehabt letzte Kurve auf S/Z, da war dann P4 mehr oder weniger besiegelt.
Trotzdem Hurra

@Tobias W. du, wäre echt ne coole Aktion wenn du mir einen halben Meter Strecke lässt um vom Gras wieder back on Track zu kommen wenn du bereits vorbei bist, ich habe dir da auch deinen Platz gelassen, tnx!
 
U

User 11152

Nach dem Rennen hätte ich heulen und mich schlagen können.

Mit P32 in etwa dort gestartet wie es auch zu erwarten war. Am Start gleich mal viele Plätze gut gemacht. Im laufe des Rennens hat es mich noch schön nach vorne gespült so dass ich die 2 t letzte Runde auf P17 liegend began. Dann kam der Schock, ich sehe zum ersten mal im Rennen auf die Tankanzeige und bemerke dass ich das Rennen nicht fertig fahren kann. Ich hätte noch verauchen können in die Box zu fahren und 4 Liter nach zu tanken doch hatte ich Angst dann noch vor der Ziellinie stehen zu bleiben und sagte mir also dass ich wenigstens die Letzte Runde anfangen möchte.
So geschah es dann auch dass ich noch vor T1 keinen Treibstoff mehr hatte.
Mein Team hat mich dann noch die letzte Runde bis über die Linie geschoben. Danke dafür.

Dabei lief das Rennen fast fehlerfrei.
 
U

User 31029

Möchte mich auch hier für meinen unglaublich dummen Fehler bei User 22936 entschuldigen! Das war absolut unnötig von mir :(


Ansonsten fand ich es wieder erschreckend, wie spielend leicht ihr einfach überholen und schneller fahren könnt. :uff:
 
U

User 2446

Nun etwas ausführlicher:

Besonders viel hatte ich mir nicht ausgerechnet, für Road America. Ja, das Auto lässt sich hier schon schnell bewegen und ist gerade im Bereich Karussell und danach eine Waffe, aber es ist halt so ein Kurs, auf dem man im McLaren schön ins Schwitzen gerät, wenn man nicht frei fahren kann. Und dass ich mitten drinnen im Feld sein würde, war mir klar.

Die Quali war mit Platz 15 ok. Mal wieder ein paar Zehntel liegen lassen, mal wieder im letzten Versuch teils tolle Zwischenzeiten, aber die Runde nicht komplett zusammengebracht. Macht Nix. Die Autos, die noch zu holen gewesen wären, hätten mich vermutlich in der Startphase auf den Geraden erwischt.
Der Start war gut, aber dann tippte Benny vor mir mal kurz die Bremse an. Und wenn man plötzlich in der Phase auf einen Nissan aufholt, ohne Chance zu sehen, warum der jetzt nicht voll am Gas steht, ist das etwas beunruhigend. Ich habe also auch kurz leicht gebremst und verlor dadurch schon erste Positionen. Vor Kurve 5 gab's dann einen Rempler von der Seite, durch den ich weit gehen musste und weitere Plätze verlor und nach Kink lupfte ich auch nochmal, weil ein Auto abseits der Strecke war und vor mir ordentlich Staub aufgewirbelt wurde. In Canada Corner kreiselte dann noch Manfred raus und der nächste Gegner nutzte das gleich. Wie gesagt, überholen unter Gelb . . . nun ja.
Bis Platz 23 fiel ich damit in der ersten Runde zurück. Platz 20 war es dann, weil einige Autos gleich zum Stopp fuhren.

Nun wollte ich erst mal sehen, wie das Rennen läuft, ging aber auch bald zum Splash&Dash, bevor ich hinter einem Zug von Fahrzeugen hängen bleibe. Den Schaden, den ich durch ein paar Rempeleien schon hatte, ließ ich auch reparieren, denn ich wollte nicht riskieren, dass mir in Kink Anpressdruck an der Hinterachse fehlt. Etwa 4 Sekunden hat das gekostet, die mir im weiteren Rennverlauf öfters fehlen sollten, die aber vermutlich gut investiert waren.
Nach dem Stopp stand die unerfreuliche Position 32 da. Viel Arbeit fürs weitere Rennen.

Von nun an ging es aber kontinuierlich nach vorne. Dabei gab es schöne, teils hart geführte, aber durchwegs saubere Kämpfe. Die haben eben auch immer wieder Zeit gekostet und durch die Reparaturdauer kamen ab und zu Autos nach ihrem Stopp knapp vor mir auf die Strecke zurück.
Irgendwann schloss ich auch User 18145 auf, der hinter meinem Teamkollegen Olli fuhr und zu der Gruppe gesellte sich auch noch User 28820 . Hinter diesem Trio war ich etwas nervös, denn ich war zwar schneller, aber ich würde vermutlich den Kürzeren ziehen, wenn wir uns alle zugleich bekämpfen, war ich doch mehr als die drei anderen darauf angewiesen, Schwung mit durch die Kurven zu nehmen.
Olli konnte ich dann überholen, nachdem er im Kampf mit Luca nach Kurve 1 weit raus musste.
Gegen Benni gelang mir das vermutlich schönste Manöver meines Rennens, da ich ihn mir über mehrere Kurven quasi zurechtlegen und mich dann sauber innen rein bremsen konnte. Toller Fight. Danke dafür.
Blieb noch Luca, aber der betagte Bayer zog mir dann doch den Zahn. Zu stark auf den Geraden, zu stabil, auch wenn er mal mit zwei Reifen neben dem Asphalt war. Dass er am Limit fuhr, war deutlich zu sehen, aber einen entscheidenden Fehler wollte er mir nicht gönnen.

Damit wurde es am Ende ein durchaus zufriedenstellender 14. Platz, an den ich nach dem schwachen Beginn und der danach stets ungünstigen Track-Position nicht mehr geglaubt hätte. Da hat sich saubere, konstante Fahrweise ausgezahlt, auch wenn die Pace insgesamt stets etwas langsamer war, als nach dem Training gehofft. Viel mehr wäre auch mit einem idealen Rennverlauf nicht drinnen gewesen. Alles ab Platz 11 war definitiv zu schnell für mich und um mit Pascal mithalten zu können, hätte mir die Startphase auch gut in die Karten spielen müssen.

Für das restliche Team ist leider Wunden lecken angesagt. Gleich drei Teamkollegen wurden heftig abgeräumt. Da haben wir viele Adler-Federn lassen müssen. Das wird in Watkins Glen hoffentlich wieder besser. Auch so ein Kurs, der dem Mclaren eigentlich wieder gut liegt, aber für die längste Gerade muss man gewappnet sein.
 
U

User 14873

Ich hatte diesmal auch so einen dämlichen Bock mit drin. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, ich habe User 31815 in T5 mitgenommen, tut mir wirklich sehr leid!
 
U

User 11990

ich dachte ich werde brutalst hinterher fahren, weil mir einfach 4 Sekunden gefehlt haben ... Aber das Rennen war bis auf einen Fehler in der letzten Kurve der ersten Runde ganz gut...

 
U

User 31815

Ich hatte diesmal auch so einen dämlichen Bock mit drin. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, ich habe User 31815 in T5 mitgenommen, tut mir wirklich sehr leid!
ja, das war leider ich. Der Aufprall war heftig und ich war komplett geschockt weil ich das nicht mal Ansatzweise kommen sah.
Habe erst realisiert das du es warst nachdem du auf mich gewartet hast (danke...).

Es sei dir verziehen Frank, hab im Replay gesehen, dass in der Situation mich zu treffen deine einzige Option war :(....
 
U

User 34791

Ja...mein Qualifying war irgendwie nicht so gut, ich konnte irgendwie eine perfekte Runde nicht zusammenbringen.

Im Rennen war am Start extrem viel los aber dafür im Rest des Rennens quasi gar nichts mehr. Von P21 aus habe ich versucht mich aus allen Kollisionen rauszuhalten und gleichzeitig Positionen gutzumachen. Beides hat dann irgendwie gut geklappt, auch wenn es ein paar mal eng wurde.

Ansonsten bin ich dann meine Runden gefahren und bin dann kurz vor Schluss an die Box, 1 Liter nachgetankt und bin dann auf P12 rausgekommen, was dann auch meine Endposition war.

Insgesamt war das Rennen Pacetechnisch meh, aber mal schauen was in Watkins Glen geht :)

wer sich mein Video anschauen möchte:
 
U

User 14873

ich dachte ich werde brutalst hinterher fahren, weil mir einfach 4 Sekunden gefehlt haben ... Aber das Rennen war bis auf einen Fehler in der letzten Kurve der ersten Runde ganz gut...

Im Gegensatz zu anderen M4s war es quasi unmöglich, dich auf einer der Geraden zu cachen. Du hast offenbar ein taugliches Setup gehabt. Glückwunsch! Wäre ich an dir vorbei gekommen, wäre mein Rennen vermutlich anders verlaufen. Hätte wäre Fahrradkette … :cool2:
ja, das war leider ich. Der Aufprall war heftig und ich war komplett geschockt weil ich das nicht mal Ansatzweise kommen sah.
Habe erst realisiert das du es warst nachdem du auf mich gewartet hast (danke...).

Es sei dir verziehen Frank, hab im Replay gesehen, dass in der Situation mich zu treffen deine einzige Option war :(....
Nochmal entschuldige bitte, Thomas. Das Gentlemans Agreement hat dir deine Position auch nicht wieder gebracht. Das nächste Mal hab ich mehr Geduld, ich versprechs!
 
U

User 18145

User 15802
Ich weiß es zu schätzen das Du bis dato in allen Rennen (oftmals klassenbedingt) vorbildlich Platz machst. Du gehst dafür auch ins Gras um nicht im Weg zu sein. Wir hatten bis dato nie Probleme bekommen.

Für gestern sag ich danke, aber kommt es wieder zu so ner Konstellation dass Du vor mir platziert fährst, dann bitte ich dich darum es nicht mehr zu tun. Ich will das du mit mir um diesen Platz kämpfst. Das ist dein „Recht“ ..: das hast du auch verdient dich mal zu wehren der schneller ist.

User 2446
Ich hab dich im Spiegel und in der Real Time genau beobachtet, dass du mich analysieren tust um im Richtigen Moment zu kommen. …. Er kam!!!
Es war auf den Zentimeter perfekt getimt…
So abgezockt in so ner Situation war noch keiner! Der Perfekte Block Pass…

Ich hatte keine Chance in irgend ner Form zu kontern…. Hoffe wir finden uns im nächsten Rennen wieder… die Revanche kommt ;)
Danke für den Fight
 
U

User 15802


So zu meinem Rennen:

Qualifing Technisch soweit zufrieden gewesen, nix besonderes
Start auch soweit ohne Probleme mich hindurchschlängeln können und einige Plätze gut gemacht.
Dann in meiner Aufnahme bei Minute 31:14 und 32:32 zweimal Code Brown gehabt und mit verdammt viel Glück Kontakte mit sich drehende Fahrzeugen vermeiden können.
Mit dem Endergebniss auch voll zufrieden gewesen nach dem ich auf meiner Hassstrecke Sachsenring am kotzen war.
 
U

User 10905

Nachdem ich den ganzen Sommer lang kein Sim Racing betrieben habe (auch aufgrund einer Corona Erkrankung) und dann noch die erste Strecke diese Hasstrecke war, stieg ich erst jetzt in die Saison ein.
Das Testrennen letzte Woche war reiner Frust. Waren auch die ersten Runden der Saison dort. Also musste Training her um auch wieder etwas Spaß an Sim und Auto zu bekommen.
Nach zwei Saisons Nissan wieder AMG, wie in meiner ersten Saison der GTC (3).

Nunja, jedenfalls halbwegs zufriedenstellend ins Mittelfeld trainiert und das dann auch so halbwegs im Qualy umgesetzt mit P24.
Das es dann 38 Fahrer auf Road America werden. Heieiei. Das kann ja was werden. Was man da nicht schon alles erlebt hat. Daher war ich absolut baff wie glatt die erste Runde lief. Ja gegen Ende der Runde gab es mehrere Vorfälle, aber der fast schon erwartete Massencrash viel ja aus. Und ich überlebte die erste Runde.

So fuhr ich unerwartet Teamkollege Bernd hinterher, der dann ja aber schnell in die Box abbog.
Ich blieb dann einfach mal draußen. Anfangs etwas Druck haben um reinzukommen.
Gegen Rennhälfte den Splash n Dash gemacht und ab da erstmal Herrn Galle im Heck gehabt. Als kurze Zeit später Luca vor uns aus der Box kam wurde es hektisch. Ich konnte durchs Momentum neben ihn kommen und nach 3, 4 Kurven nebeneinander mich vor ihn platzieren. Das hielt dann aber nur zur nächsten Start Ziel Geraden.
Am Ende war Luca neben mir in besserer Position und es kam dann noch zum Kontakt und Schwupps waren 3 Positionen fort. Neben Luca gingen noch Benni und Bernd vorbei.

War aber wohl eh nur eine Frage der Zeit, da in der Phase alle 3 eh schneller waren als ich.

Irgendwann tauchte dann René aus der Box auf. Konnte mich gerade noch so vorbei schieben, aber den Rest des Rennens hatte ich die Corvette im Nacken. Durch leichte Unkonzentriertheiten konnte ich mich nicht so recht absetzen und auch den leicht schwächelnden Benni nicht mehr vor Rennende einholen.

Am Ende ein 16. Platz, der mich sehr zufrieden stellt, nach einem anstrengenden aber erfreulichen Rennen.
 
U

User 2823

Ich hatte mich auf RA gefreut, aber es ist leider anders gelaufen als erhofft.

Im Quali konnte ich mich auf P13 positionieren und damit war ich recht zufrieden.
Dann ging es ins Rennen und ich war heilfroh als es in den ersten Kurven nicht gekracht hatte. Zuletzt gab es ja einen riesen Startcrash und Schuld war seinerzeit ja angeblich die böse Startampel. Naja, scheint ja doch nicht der ausschlaggebende Punkt zu sein. :rolleyes2:
Weiter ging es und dann gab es doch vor mir einen Ausritt von 3 Fahrern in The Kink. User 22936 wurde dabei plötzlich über die Strecke reflektiert, traf mich mit seinem Brummkreisel auch, aber ich konnte recht unbehelligt weiter fahren. Für mich recht angenehm daran war die nun recht große Lücke nach hinten. So fuhr ich einige Runden hinter User 8445 her bis irgendwann User 28820 von hinten kam und dem nachfolgenden Fahrern unbedingt die Vorderseite meines Nissans zeigen wollte, indem er mich rum dreht. Mit den nun überhitzten Reifen um den Kurs geeiert und erstmal in die Box damit die wieder normale Temperaturen annehmen.
Danach konnte ich auf Ernie aufschließen, welcher mich durchgewunken hat um mich nicht aufzuhalten und kurz darauf konnte ich User 31029 überholen. was aber nur kurz anhielt, da kurz darauf User 28224 in T1 über die Strecke eierte, ich ihm nicht mehr ausweichen konnte und mir so die Front samt Scheibe demolierte. Für einen Reparaturstop war es aber schon zu spät und da die Aufhängung scheinbar auch nichts abbekommen hatte, fuhr ich mit dem Wagen weiter. Er untersteuerte nun ein wenig mehr als eh schon. Dadurch verlor ich zum Ende hin noch ein paar Positionen und kam auf einem unbefriedigenden 21. Platz ins Ziel.

Hier noch als Mitschnitt
 
U

User 4396

Zu meinem Rennen gibt's eigentlich nicht viel zu berichten.

P25 nach dem Qualifying war eigentlich besser als erwartet. Hatte irgendwie wieder mit den letzten beiden Startreihen gerechnet.
Runde 1 war dann in dem kompakten Feld doch recht stressig, sodass ich mich direkt entschied nach der ersten Runde meinen Boxenstopp zu machen. Danach konnte ich frei fahren.
Dann lief es eigentlich sehr zufriedenstellend. Pace war okay und auch ein paar nette Fights. Sogar die Top20 schienen in Reichweite.

Leider gab's 10min vor Rennende noch eine unglückliche Situation mit Frank. Ein Crash in der letzten Kurve sorgte dafür, dass Frank sehr zeitig bremste. Ich war direkt hinter Frank und konnte den Crash nicht sehen. Sein Bremsen hat mich dann einfach kalt erwischt. Ausweichen nicht mehr möglich. Sorry. Ziemlich blöd gelaufen.;( Hab dann natürlich auf Frank gewartet, aber der Zug in Richtung Top20 war damit endgültig abgefahren. Am Ende wurde es P27.

Und hier noch mein Rennmittschnitt.
 
Oben