Event GTC Fourteen | PreSeason 2 | Zandvoort | 17.02.2022

U

User 14873

GTC14_Saisonank%C3%BCndigung.jpg



Ablauf
  • 19:30 Qualifikationstraining
  • 20:30 Rennen

Renndauer: 60 min + 1 Runde
Double File: nach T13, abgeschlossen bis T15
Freigabe: Startsignal
Startsichtung: keine


Wetter

Rennstart:
13:00 Uhr
Umgebungstemperatur: 25 Grad Celsius
Streckentemperatur: 25 Grad Celsius
Wind: 0 km/h


Streckenrekorde: :hier: Hier
Streckenreferenz: :hier:Hier
Streckengraphik:

1920px-Circuit_Park_Zandvoort-1999.svg.png



Penalty-Zone:

folgt


Ergebnisse Wertungsrennen:
:hier: VR-Portal: Gesamtwertung
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 26795

Kann man die Nissans im Rennen nicht irgendwie zehn Sekunden länger an der Box stehen lassen?:pfeif:
 
U

User 17804

Ja am besten + 10%, + 20Kg

aber bevor das geschieht, sollte über die Nissan BoP gesprochen werden.
 
U

User 25063

Soll ich auf jeder Strecke mit dem Nissan fahren um festzustellen dass man damit sehr schnell fahren kann😅 ich habe auf Zandvoort nicht lange gebraucht um die selbe Pace wie im Benz zu fahren... also lassen wir das lieber mit der BOP Diskussion, führt eh zu nix!
 
U

User 10905

Hm... Wenn ich nicht irre ist die BoP zur vergangenen Saison nicht verändert worden.
Warum kommen dann erst jetzt die BoP Diskussionen?
Oder hab ich da irgendwas verpasst?
 
U

User 10905

Hat er die Stimmen der anderen unterdrückt und alle Posts in diese Richtung gelöscht?
Oder ist das wieder etwas, was immer gern im Hintergrund passiert und nicht öffentlich diskutiert wird?

Und das seit Saison X?

Balance of Performance Saison X

FahrzeugRestriktorBallast
Audi R8 LMS ultra515
Audi LMS 2016510
BMW Z4 GT3020
Ferrari 488 GT3020
Lamborghini Huracan GT31020
McLaren MP4-12C00
McLaren 650S GT3040
Mercedes AMG GT3510
Mercedes SLS GT300
Nissan GT-R GT300
Porsche 911 GT3 R 201655
Corvette C7R GT300

Balance of Performance Saison Eleven

FahrzeugRestriktorBallast
Audi R8 LMS ultra515
Audi LMS 2016515 (+5)
BMW Z4 GT3015 (-5)
Ferrari 488 GT3020
Chevrolet Corvette5 (+5)0
Lamborghini Huracan GT31020
McLaren MP4-12C00
McLaren 650S GT3040
Mercedes AMG GT3510
Mercedes SLS GT300
Nissan GT-R GT300
Porsche 911 GT3 R 201655
RSS GTM Bayro 610*0

Fahrzeuge/Balance of Performance Saison Twelve

FahrzeugRestriktorBallast
Audi LMS 2016515
Audi LMS 2019515
BMW Z4 GT3015
Ferrari 488 GT3020
Lamborghini Huracan GT31020
McLaren 650S GT3040
Mercedes AMG GT3510
Mercedes AMG GT3 EVO510
Nissan GT-R GT300
Porsche 911 GT3 R 201655
Corvette C7R GT350
RSS GTM Bayro 600
RSS GTM Lanzo V101020

Fahrzeuge/Balance of Performance Saison Thirteen

FahrzeugRestriktorBallast
Audi LMS Ultra010
Audi LMS 2019020
BMW Z4 GT3010
Ferrari 488 GT3010
Lamborghini Huracan GT31010
McLaren 650S GT3020
Mclaren MP4 12C GT300
Mercedes AMG GT3 EVO010
Mercedes SLS GT300
Nissan GT-R GT300
Porsche 911 GT3 R 2016010
Corvette C7R GT300
RSS GTM Bayro 600
RSS GTM Lanzo V101010
 
U

User 26795

Na so wie es aussieht werden sie doch eher 20 Sekunden länger stehen als viele andere...
Ich hab vorgestern auch mal ein paar Runden mit dem Nissan gedreht, um mal zu schauen wie das mit den Reifen aussieht, im Quali gehen Softs definitiv, im Rennen bringen die aber wenig, dafür hat der Nissan den Vorteil, dass die Mediums nicht überhitzen und so besser durchhalten, die Temperaturen sind quasi wie gemacht für den Nissan...

Ich wollte hier eigentlich keine große Diskussion starten, ich wollte eher wieder deutlich machen, dass die BoP, bzw. die Reifen die wir haben durch die Temperatur einfach zu sehr beeinflusst werden.
Die Autos, die je nach Situation am meisten profitieren sind Porsche, der bei steigenden Temperaturen die Mediums oder dann harten Reifen früher im besseren Arbeitsfenster hat, oder bei fallenden Temperaturen der Nissan, der früher ne Reifenmischung niedriger fahren kann.

Man kann ja diesmal vielleicht schon früher über Pläne für die neue Saison (wenn es eine gibt) reden, ich hatte gerade die Idee, dass man doch den Einheitsreifen nimmt, diesen aber früher abbauen lässt, sodass dieser nur etwa 35 gut ist, wenn man ihn hart rannimmt, dann aber schnell abnimmt, wenn man ihn schont, wäre der aber auch ne Stunde lang gut, man fährt halt nur langsamer
 
U

User 7651

Jedes Jahr wird immer wieder über das gleiche diskutiert.

Fakt ist einfach halt, dass die Temperaturen auf der Strecke das Mass der Dinge ist. Und in Zandvoort haben die Nissans halt den kleinen Vorteil, dass die Softreifen im Quali noch ganz knapp gehen (muss aber zwischen den Runden immer wieder abgekühlt werden).

Letzte Saison hat sich auch niemand der anderen in Spa beklagt, dass alle auf Soft fahren konnten und wir mit den Nissans diese kaum auf Temperatur brachten und so konkurrenzlos waren. :gruebel:

Zudem können wir manchmal nur auf den Soft fahren um konkurrenzfähig zu sein und müssen so die Reifen beim Boxenstopp wechseln und 20Sekunden mehr an der Box halten und die anderen können so auf den Mediums durchfahren (Beispiel letzte Woche in Vallelunga).

Also... lasst doch das mit der ewigen BoP-Diskussion. Ich glaube diese wurde über die letzten Saisons schon ziemlich gut eingestellt, so dass es ausgeglichen ist.

Und wie gesagt und auch der Noah dies erläutert hat... Die Streckentemperaturen entscheiden über die Reifenhaltbarkeit :D
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2446

Ich hab vorgestern auch mal ein paar Runden mit dem Nissan gedreht, um mal zu schauen wie das mit den Reifen aussieht, im Quali gehen Softs definitiv, im Rennen bringen die aber wenig, dafür hat der Nissan den Vorteil, dass die Mediums nicht überhitzen und so besser durchhalten, die Temperaturen sind quasi wie gemacht für den Nissan...
Also wenn ich nicht dauernd quer fahre, schaffe ich es im McLaren auch nicht, dass meine Reifen überhitzen. Der ist eigentlich ziemlich nah am Nissan dran, wenn es darum geht, welche Reifen jeweils funktionieren.
Es gibt halt immer ein Auto, das das Extrem darstellt. Und wenn Du an dem was machst, ist das nächste Auto das Extrem.

Man kann ja diesmal vielleicht schon früher über Pläne für die neue Saison (wenn es eine gibt) reden, ich hatte gerade die Idee, dass man doch den Einheitsreifen nimmt, diesen aber früher abbauen lässt, sodass dieser nur etwa 35 gut ist, wenn man ihn hart rannimmt, dann aber schnell abnimmt, wenn man ihn schont, wäre der aber auch ne Stunde lang gut, man fährt halt nur langsamer
Das klingt nicht schlecht, aber die Umsetzung ist dann halt wieder ein ganz anderes Thema und wenn Du einen Reifen hast, der auf dem Audi so funktioniert, wird nicht dasselbe rauskommen, wenn man ihn auf einen Nissan oder einen Porsche schnallt.
Wir wollen doch auch nicht, dass am Ende Fahrzeugmodell und Fahrstil überhaupt Nichts mehr ausmachen, weil das Arbeitsfenster so groß wird.

Mal speziell auf den Nissan bezogen wäre vielleicht das Beste, wenn mal eine Reihe von Fahrern den einfach nimmt, wenn sie ihn für so stark halten. Und gleichzeitig sollten einige andere ihn extra mal nicht nehmen und zeigen, dass sie mit anderen Autos genauso schnell sind. Das müsste dann halt wirklich nicht für einzelne schnelle Zeiten oder einzelne Rennen sein, sondern über eine ganze Saison, mit all den unterschiedlichen Bedingungen, die man da eben so hat. Dann hätten wir eine super Grundlage für weitere Diskussionen, oder sie wären direkt beendet.
Kann man mit jedem anderen Auto auch machen. Aber das will dann ja auch keiner. Es hat schon seinen Grund, warum man jeweils auswählt, was man eben auswählt.
 
U

User 26795

Mal speziell auf den Nissan bezogen wäre vielleicht das Beste, wenn mal eine Reihe von Fahrern den einfach nimmt, wenn sie ihn für so stark halten. Und gleichzeitig sollten einige andere ihn extra mal nicht nehmen und zeigen, dass sie mit anderen Autos genauso schnell sind. Das müsste dann halt wirklich nicht für einzelne schnelle Zeiten oder einzelne Rennen sein, sondern über eine ganze Saison, mit all den unterschiedlichen Bedingungen, die man da eben so hat. Dann hätten wir eine super Grundlage für weitere Diskussionen, oder sie wären direkt beendet.
Das Problem ist ja nicht, dass der Nissan grundsätzlich zu schnell ist, sondern eher, dass er andere Arbeitsfenster für die Reifen hat UND ein Beschleunigungsmonster ist.
Wie ja schon mehrfach geschrieben wurde, gab es Rennen wie Spa letzte Saison, da war das Auto durch die Temperatur benachteiligt, wenn es aber andersherum ist, gibt es dann für alle anderen das Problem, dass Überholen schwer bis gar nicht möglich ist.

Im Grunde bräuchte der Nissan wirklich Restriktor (M4 und Porsche auch), damit es fair ist müsste man dafür aber Audi, McLaren, Ferrari, Bayro (M6)... schwerer machen, insgesamt also alles etwas langsamer machen, aber die Kräfteverhältnisse etwa gleich lassen, da die über die Jahre schon gut ausgearbeitet wurden.

Am Ende ist mir egal ob es so bleibt oder nicht, ich will hier vorallem Spaß auf der Strecke haben, auch wenn es manchmal schon frustrierend ist, wenn man sich beim Hinterherfahren die Zähne ausbeißt (galt aber genauso für den Lanzo).
 
U

User 2446

Wie ja schon mehrfach geschrieben wurde, gab es Rennen wie Spa letzte Saison, da war das Auto durch die Temperatur benachteiligt, wenn es aber andersherum ist, gibt es dann für alle anderen das Problem, dass Überholen schwer bis gar nicht möglich ist.
Ich fahre McLaren. Völlig freiwillig.

Ich finde es eigentlich ziemlich unterhaltsam, wenn sich andere in Bezug auf den Nissan über eine Schwierigkeit beklagen, mit der ich bei vermutlich 2/3 des Feldes konfrontiert bin.

Irgendein Auto wird immer das sein, das man auf Geraden am schwersten überholen kann. Man geht damit um, oder man setzt sich selbst in dieses Auto.
 
U

User 17804

Finde ich einen falschen Ansatz... und den gab es schon zur GTC 8 ...

Neuestes Beispiel, welches man dafür heranziehen kann. Red Bull Ring vorbereitung.

Domi im AMG ... ich im M4
Domi auf Pole und auf jede Runde sicher 2-3 Zehntel schneller als ich im M4.

Startampel wird grün ... Ich geb Gas und bin erster vor T1 ...
Das wäre 60min so geblieben, da er ohne einen Fehler von mir keine Chance hat vorbeizukommen.

Man kann ein noch so tolles Auto haben, welches ein auf die Pole befördert ...
Wenn dann (der alte) M4, Porsche, Nissan am Start an einem vorbeiziehen ist es vorbei.
Warum sollte sich dann jemand in eins der Autos setzen, wenn ein anderes mehr Spaß macht und zum Fahrstil besser passt?

Ist ja auch nicht schlimm, dass die am Start wegziehen, WENN ES EINE CHANCE GÄBE !!!! ,dass man Sie überholen könnte.
Nehmen wir mal an, da ist ein z4, Ferrari, McL oder M6 auf Soften Reifen hinter einem Nissan auf Medium ....
Wie wollten die Autos je vorbeikommen? Der Nissan kann noch so langsam fahren... in jedem Duell gewinnt er die Beschleunigung und ist in der nächsten Kurve vorne.

Darum geht es hier. Sollen die Nissans doch die weicheren Reifen fahren können und im Quali vorne sein. Hat keiner was dagegen.
Ein Nissan kann nach dem Boxenstopp EASY JEDES Auto überholen.

Wer kann den Nissan überholen?
 
U

User 1

Es ist aber recht unwahrscheinlich, dass der Nissan Medium fahren kann, wenn die anderen Soft fahren können.
 
Oben