GT3C Saison 2 / 2022? - Feedback

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 12319

Hallo zusammen,

Da es noch nichts offizielles gibt, wollte ich hier schonmal den Anfang machen.

Ich fand die letzte Saison sehr gut und würde auch gerne zum zweiten Halbjahr wieder mitfahren. Montag ab 19 Uhr mit einem 1,5h Rennen passt perfekt für mich und ich hoffe, dass es dabei bleibt. An dem Abstand von 4 Wochen zwischen den Rennen würde ich ebenfalls nichts ändern, da ich so genug Zeit habe mich vorzubereiten.

Würde mich sehr freuen, wenn es zum Ende der Saison wieder ein gemeinsames Event mit den GT4 oder M2 gibt. Oder aber noch in der Sommerpause?

Bezüglich dem Stream ein dickes Lob! Ihr macht das wirklich gut, sehr unterhaltsam und spannend!
Leider sehe ich immer wieder Schlieren oder Ruckler, vlt kann man hier noch was machen?

Live ReKo für Grid 1 ist ebenfalls top, jedoch für meinen Geschmack teilweise zu hart in der Bewertung.

Die Betreuung vor bzw. nach den Rennen kann m. M. n. gerne noch ausgebaut werden. Hier habe ich manchmal das Gefühl im Stich gelassen zu werden.

Trotzdem, alles in allem vielen Dank an die Orga! Danke, dass Ihr das alles ehrenamtlich auf die Beine stellt.

Besten Dank auch für die tollen Zweikämpfe auf der Strecke, hoffentlich seid Ihr wieder alle am Start :)
 
U

User 13132

Dann gebe ich auch hier mal was zu besten.
Zu aller erst Danke an die Orga.
Zur Saison: Was mir Negativ aufgefallen ist das sich eine Menge der Fahrer von Grid 2 nicht abmelden, im letzten Rennen standen 55 Fahrer auf der Liste aber am ende waren es unter 30 das ist nicht die schöne Art, es kann doch nicht schwer sein den Abmelde- Knopf zudrücken.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Saison, was mich stört ich wenn Fahrer auf dem Server kommen mit selbst erstellten Skins das dass Game immer wieder für ein Paar Sekunden hängt, da sollte sich die Liga-Leitung was einfallen lassen. Manch mal war es so schlimm, im Training das man in der einen Stunde keine saubere Runde hin bekommt, und ja ich habe das Tool installiert.
Ich hoffe das es wieder 2 Grids werden, denn in Grid 2 macht es am meisten Spass.
 
U

User 23023

War meine erste Saison bei VR.
Nach holprigem Start in Rennen 1 lief es dann immer besser.
Fand es auch schade das es bei so vielen Anmeldungen nie dazu gekommen ist das beide Grids voll waren. Und da auch ein Verbesserungsvorschlag für nächste Saison. Laut Reglement besteht ja ein Grid aus 45 Fahrern. Daher sollte man Grid 1 auch immer auf dieses auffüllen. Oder man muss dann die Punkte für Grid 2 zumindest anpassen damit der Rückstand zu Grid 1 nicht noch größer wird was Punkte betrifft.
Beispiel letztes Rennen.
Grid 1 nur 30 Starter. Somit hätte P1 aus Grid 2 die Punkte für P31 Gesamtevent (plus Bonus für Rennsieg) bekommen sollen. So sind halt die Punkte für P31 bis P45 weggefallen. Das sollte man vielleicht für nächste Saison überdenken.
Ansonsten hat es echt Spaß gemacht. Muss jetzt nur noch schneller werden.
 
U

User 12319

Das mit den zusätzlichen Punkten für die Top 5 oder Top3 aus Grid 2 bzw 3 finde ich auch gut!

Im Grid 2 zu gewinnen (oder P2-5) ist immerhin eine höhere Leistung als in Grid 1 letzter zu werden.
 
U

User 21002

Also ich würde gerne nächste Saison auch wieder mitfahren
.....vll habe ich ja die kommende Saison nicht so vie scheisse am Schuh wie ich es diese Saison hatte.

An dem Rhythmus alle vier Wochen Montags würde ich auch nichts ändern. Es ist eine gesunde Zeitspanne zwischen den Rennen und kommt der GT4 Saison entgegen in der ich und auch einige Teilnehmer hier auch unterwegs sind.

Jetzt kommt allerdings auch etwas Kritik.
Ich hoffe es wird mir nicht krumm genommen und als konstuktive kritik angenommen:
Aktuell ist die Ligaleitung für GT3, GT4 und dem M2 Cup gefühlt in der Hand eines einzelnen.
Hier denke ich wäre es im Sinne aller das ganze etwas auf zu teilen.
Sei es bzgl Skin-Kontrolle, Auf-, Aus- und Absteigern oder sonstigen Themen.
Die Rückmeldungen auf Fragen kommen teils sehr schleppend und sind sicher für den ein oder anderen etwas frustrierend.
Wir wollen sicher alle das die VR das ist für das es steht..... und das ist mMn geiles racing in einer community!

Wenn Hilfe angeboten wird, wird dies leider ignoriert, was ich sehr schade finde!

Zum Abschluss möchte ich nochmal danke sagen und hoffe wir sehen uns in der neuen Saison gestärkt und voller Elan wieder 💪🏻
 
U

User 26065

Dann nutze ich diesen Threas auch mal... achtung, viel Text!

Erstmal natürlich vielen Dank an die Admins für die ganze ehrenamtliche Arbeit!!

- Der 4-wöchige Rythmus hat mir sehr gut gefallen, da bleibt auch Zeit für andere Sachen (soll ja auch Familie geben, die was von mir wollen), der könnte auf jeden Fall beibehalten werden.

Schon während der Saison hab' ich mir immer wieder Gedanken gemacht, ob ich nächste Saison wieder fahre, und warum mir die Entscheidung so schwer fällt.

Als Gründe hab' ich dann folgende Punkte identifiziert:
- Renndisziplin
Ist gefühlt in allen Grids dasselbe und sowieso ein ewiges Leiden der Simracing Community.
Als Ausnahme fällt mir da zu meinen Anfängen das Grid 3 ein, wo wir damals recht viele Anfänger waren.
Natürlich gab's Fehler mit Crashes, aber IIRC waren die der fehlenden Erfahrung geschuldet und weniger z.B. übertriebenem Ehrgeiz.

Ich finde, im Moment gibt es eigentlich für Niemanden ausser den (ich sag mal) Top 5-8 in Grid 1 eine echte Konsequenz, wenn man was verbockt.
Jemand in Grid 1 oder 2 ist im schlimmsten Fall abgestiegen, aber was bedeutet das für jemanden, der sich um eine Gesamtwertung keine Gedanken machen muss, weil er da Vorne eh nix mitzureden hat?

Welchen Anreiz haben Fahrer ausserhelb oben genannter Top8, sauber zu racen?
Und damit meine ich nicht, dass nicht mal jemand einen Fehler macht.

Natürlich sind da die allgemeinen VR-Regeln zu nennen - aber... ehrlich?

Strafpunkte? 30 SP bis zur Rennsperre? Bei 6 Rennen? Da kann ich ja im Schnitt 6 Punkte pro Rennen kassieren (in 5 Rennen, damit ich im letzten gesperrt bin), also fast jedes Rennen ein mittleres Vergehen.

Eventuell wäre es ja mal eine Überlegung wert, das Ganze Auf- und Absteigersystem für eine Saison einzustellen und dafür in allen Grids eigene Gesamtsieger zu küren, ähnlich wie in so gut wie allen Sportligen auf der Welt.
Wenn man mag, könnte man ja sogar am Ende einer Saison Fixauf- bzw. absteiger für die nächste zulassen mit Fixplatz für ein bestimmtes Grid.
So hätten alle Fahrer in einem Grid einen Anreiz, um z.B. am Ende in "ihrer" Gesamtwertung gut darzustehen.

Die Einteilung der Grids bezüglich Performance könnte auf einem etwas ausgeklügelteren Mechanismus beruhen (z.B. 8-10 gezeitete Runden am Stück auf 3-5 Kursen).

- Kommunikation/Zeit
Ich sehe das Verhältnis "Geben und Nehmen" in diesem Zusammenhang etwas gestört.
Beispiel: Grid 1 Fahrer haben am Ende des Rennens 60min Zeit für Einsprüche/Proteste, die restlichen Grids haben ja mehr Zeit.
Ich bin nach 90 Minuten Rennen (und Practice und Qualisession davor) am Abend um 22.30 streichfähig. Da hab' ich weder die Muse noch die Energie, ein Replay zu sichten und dann noch ein Protestformular auszufüllen.
LFM hat z.B. sogar ein eigenes "Cooldown"-Fenster, _NACHDEM_ man erst Proteste einlegen kann. Erhitzte Gemüter führen ja selten zu vernünftigen Entscheidungen. Hier läuft's in die andere Richtung...

Bis die Ergebnisse der Proteste/Einsprüche öffentlich sind, dauert es dann 4 Wochen, also bis zum WE vor dem nächsten Rennen.

Und dieses Verhältnis von 60Minuten : 4 Wochen ist einer der angesprochenen Punkte.
Als Fahrer wüsste ich gerne etwas früher, in welchem Grid ich beim nächsten Rennen starte. Das beeinflusst meine Trainings-, aber auch meine Freizeitgestaltung.

Da würde ich mich freuen, wenn es möglich wäre, das Fahrerfeld für das nächste Rennen zumindest 1 Woche vorher bekanntzugeben.

- Gridgestaltung
In meinen Anfangszeiten gab es noch 3 Grids. Für mich persönlich, als Anfänger, war das seeeeeeehr vorteilhaft, da man ein halbwegs "geschütztes" Umfeld hatte, um sich mit dem Onlineracing bekannt zu machen. Alle machten so ziemlich dieselben Fehler, es wurde darüber diskutiert und am Ende der Saison gab es schon einige lustige und saubere Zweikämpfe.

Heute ist Grid 2 ist ja schon sehr competitive, und wenn ich jetzt in Grid 2 fahren müsste, mit dem, was ich damals (nicht) wusste und konnte, glaube ich nicht, dass ich wirklich viel Spass daran hätte (und viele andere rund um mich herum, vermutlich auch nicht).

Vielleicht denkt man ja doch darüber nach, wieder 3 Grids zu machen, die aber dafür kleiner?
Mit einem "Anfängergrid 3", wo Fehler noch nicht so große Auswirkungen haben?

Eventuell hab' ich ja mit meinen Punkten komplette Denkfehler, dann freu' ich mich auch auf entsprechendes Feedback!

Nochmal "DANKE" an's ganze Orga-Team!
 
U

User 15802

ich finde Menschen die es nicht auf die Reihe bringen sich rechzeitig abzumelden sollen nach z.b. 2x unentschuldigt für die laufende Saison ausgeschlossen werden oder auf die Warteliste kommen.
 
U

User 20544

Dankeschön von mir an die Orga für die geleistete Arbeit. Ich würde mich über einen Fortbestand der GT3C und GT4C freuen und soweit es der Kalender erlaubt auch wieder in beiden Ligen antreten.
Den Rhythmus von 4 Wochen würde ich weiterhin gut finden und hoffe, das dieser auch so bestehen bleibt.
Kritikpunkte:
Punkt 1: die Live-Reko ist ein gutes Werkzeug um die Disziplin im Rennen halbwegs zu waren. Aber das Strafmaß ist mMn hin und wieder unangemessen. Manchmal zu lasch und manchmal zu stark. Da könnte man nachbessern.
Zudem finde ich die Einspruchsfrist nach dem Rennen in Grid 1 entschieden zu kurz. Das hat der Michi H. oben schon sehr gut in Worte gefasst.
Punkt 2: der Stream kommt oft in punkto Qualität schlecht an (Grafik rukelt), keine Ahnung ob das an eurer Hardware liegt oder an was auch immer.
Punkt 3: ist mehr meine Meinung als eine Kritik!!
Ich finde auch das man zum Saisonstart in der PreSeason die Grideinteilung ausfährt und dann für die ganze Saison in diesem Grid bleibt.
Dieses Auf und Absteigen sorgt nur für Verwirrung bei den Fahren und wenn ich weiß ich bleibe fest in dem einen Grid, fahre ich auch ruhiger.
Wie oft kam es bei den Auf oder Abstiegs-Kandidaten gegen Rennende noch zu dummen Aktionen nur weil man den letzten Aufstiegsplatz haben wollte bzw weil man von letzten Abstiegsplatz runter wollte.
Macht vlt 40 Fahrer pro Grid (wenn genug Anmeldungen sind) und wer zum Rennen da ist ist da und wer nicht, der halt nicht.
Von Grid auffüllen halte ich garnichts und man sollte das auch lassen.
Am Ende der Saison sollten dann die Siegerehrung von Grid 1 und Grid 2 im Forum bekannt gegeben werden. Und dann gehts wieder von vorne los.
Kommt alle gesund durch den Sommer und vielleicht sehen sich viele Fahrer in einer kommenden Saison wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 24323

Erstmal Gratulation ans Meisterschaftspodium, (y) - äh gibts da auch noch ne Siegerehrung?

Auch von mir dankeschön an die Orga für die Arbeit und die doch spannende Halbsaison!
Ich möchte nicht alles nochmal wiederholen was meine Vorredner schon geäußert hatten. Dem schließe ich mich in der Regel auch an und finde es am Montag super zu fahren. Auch ich bevorzuge die NICHT Absteiger/Aufsteiger Lösung und Idee. So brachte es nur Chaos, Verwirrung und Arbeit für die Orga. Punkte sollten überarbeitet werden so das die restlichen Grids auch ne Chance haben gut Punkte zu sammeln. Zb. wenn der Erstplatzierte im 1. Grid 222 Punkte bekommt, sollte der erste im 2. Grid zwar etwas weniger bekommen, aber nicht so wie bis jetzt mikrige 116. Denn der Einasatz aller Grid Fahrer ist hoch und sollte belohnt werden. Bedenkt nicht immer macht es mehr Spaß im 1. Grid zu fahren. Mir persöhnlich hat es mehr im zweiten gefallen, den dort war ich im Feld seinesgleichen mit spannenden fights und nicht so wie im letztem SPA Rennen im 1. Grid wo ich fast letzter war. Erntete zwar mehr Punkte aber der Spaßfaktor war weg!
Teilnahme am Rennen sollte mit extra Punkten belohnt werden. Nicht Abmelungen/unentschuldigtes Fehlen mit Abzügen. Auch ich bin für den Vorfeld Check der Grid Einteilungem, wo man am Stück 8-10 Runden fahren soll ohne ungültige Runde dazwischen und daraus die Gesammtzeit heranzieht als Summe zur Grideinteilungen. So aber ist man gewzwungen vorsichtig zu fahren und mit bedacht, genau so wie beim Rennen, sonst alles nochmal von Vorne. Man fährt zwar schnell aber nicht am Limit so wie bisher, den am Rennen fährt man nicht so. Ist zwar für Fahrer etwas umständlich im Vorfeld, aber insgesammt wird es mehr Disziplin, Ruhe, Fairnes, weniger Unfälle und gerechte Einteilung bringen.
Denn ein super Hotlapper mit einer super schnellen Zeit garantiert nicht das konstante fahrerische können. Es gibt auch viel Neulinge die zwar wegem Talent schnell sind und ne top Zeit setzten, aber mangels Erfahrung am langem Rennen bauen oft viele Unfälle und gefährden andere die trainiert hatten.
Die so eingeteilten Gridfahrer bleiben so bis Ende im jeweiligem Grid.

Auch ich persönlich möchte weiter mitfahren so wie alle meine Teamkollegen. Dennoch hätte ich einen Vorschlag falls dies machbar oder gar gewünscht wird. Um die weitere Saison noch spannender zu gestalten, wie währe es wenn wir mal bei den geplanten 6 Rennen, 4 Rennen es als Sprintrennen getrennt lassem, GT3 und GT4 fahren mit den bisherigen 90min. Die anderen 2 Rennen die beiden Serienklassen zusammenfahren lassen aber zwischen 2,5 -4h Dauer? Wobei dann je Fahrzeug 2-3 Fahrer sich wechseln. Somit wird die Zahl der Autos gleich bleiben nur jeder Fahrer darf mal fahren, bzw. sich beim Stopp abwechseln. Gemischtes Klassenfeld bringt mehr Pfeffer, das kenne ich so von anderswo in den Jahren sehr gut und hat immer mega Spaß gemacht. Auch das Teaminterne bei Fahrerwechseln, Tipps geben, beobachten, Chatten usw. umso mehr Spaß.

Schöne Sommerferien und viele Grüße vom 6th Gear Racing Team und hoffen auf eine bevorstehende noch spannendere Saison.:cool2:

6th Gear Racing Team.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 18909

[...]

Auch ich persönlich möchte weiter mitfahren so wie alle meine Teamkollegen. Dennoch hätte ich einen Vorschlag falls dies machbar oder gar gewünscht wird. Um die weitere Saison noch spannender zu gestalten, wie währe es wenn wir mal bei den geplanten 6 Rennen, 4 Rennen es als Sprintrennen getrennt lassem, GT3 und GT4 fahren mit den bisherigen 90min. Die anderen 2 Rennen die beiden Serienklassen zusammenfahren lassen aber zwischen 2,5 -4h Dauer? Wobei dann je Fahrzeug 2-3 Fahrer sich wechseln. Somit wird die Zahl der Autos gleich bleiben nur jeder Fahrer darf mal fahren, bzw. sich beim Stopp abwechseln. Gemischtes Klassenfeld bringt mehr Pfeffer, das kenne ich so von anderswo in den Jahren sehr gut und hat immer mega Spaß gemacht. Auch das Teaminterne bei Fahrerwechseln, Tipps geben, beobachten, Chatten usw. umso mehr Spaß.

Viele Grüße vom 6th Gear Racing Team und hoffen auf eine bevorstehende spannendere Saison.:cool2:
Wie willst du denn an zwei regulären Werktagen in der Woche bis 23- bzw 0 Uhr fahren und das mit den normalen Arbeitszeiten der Teilnehmer unter einen Hut bringen?
 
U

User 24323

Wieso zwei Werktage? Beide Klassen fahren am selben Montag zusammen. Obwohl der Freitag dafür besser geeignet währe, aber egal. Die meisten wollen den Montag.
Früher starten, so etwa 19h? Es muß ja kein 4h Rennen sein, 2,5h reichen auch aus. Bei 150min, fährt jeder 75 bzw. 50min je Zahl der Fahrer. Wer erst später fahren kann, da er länger arbeitet wird von Kollegen die vorher können unterstützt. Es gibt immer einen der früher kann!

Eine andere Lösung währe das man nur bei diesen Longrunnrennen das Qualifying eine Woche vorverlegen könnte um etwas Zeit zu sparen. Dann könnte das Qually etwa 60 min dauern um alle Teamfahrer ein Versuch zu gewähren. Die Startplatzierungen am Renntag editiert man manuell. Nächste Woche vor dem eigentlichen Rennen kann mann etwas Trainingszeit einrichten um die Reifen anzupassen
Diese Trainingsrennen machen eh keinen großen Sinn wenn die Grids nicht so bleiben wie sie sind. Beim Longrunn Event sowieso.
Ist aber nur ein Vorschlag.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 20544

Nachtrag von mir zu meinem Beitrag.
Vielleicht kann man in den 90 Minuten Rennzeit zwei Pflicht-Boxenstopps einbauen, die aber ohne ein Boxenstopp-Fenster. Einfach um die Fahrer im Rennen zu halten, die gleich am Start in einen Crash verwickelt wurden und ein stark beschäftigtes Auto haben und sofort in die Box müssen. Dies wäre vielleicht auch noch eine zusätzliche taktische Komponente.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 13132

2-Stopps würde ich gut finden, vielleicht kann man die Spritmenge auf ca. 35 min. begrenzen so das 2 mal gestoppt werden muss
 
U

User 21002

Auch ich persönlich möchte weiter mitfahren so wie alle meine Teamkollegen. Dennoch hätte ich einen Vorschlag falls dies machbar oder gar gewünscht wird. Um die weitere Saison noch spannender zu gestalten, wie währe es wenn wir mal bei den geplanten 6 Rennen, 4 Rennen es als Sprintrennen getrennt lassem, GT3 und GT4 fahren mit den bisherigen 90min. Die anderen 2 Rennen die beiden Serienklassen zusammenfahren lassen aber zwischen 2,5 -4h Dauer? Wobei dann je Fahrzeug 2-3 Fahrer sich wechseln. Somit wird die Zahl der Autos gleich bleiben nur jeder Fahrer darf mal fahren, bzw. sich beim Stopp abwechseln. Gemischtes Klassenfeld bringt mehr Pfeffer, das kenne ich so von anderswo in den Jahren sehr gut und hat immer mega Spaß gemacht. Auch das Teaminterne bei Fahrerwechseln, Tipps geben, beobachten, Chatten usw. umso mehr Spaß.

Das wird schon daher nicht möglich sein, da viele Fahrer in beiden Serien (GT3 und GT4) fahren.

Und meine persönliche Meinung dazu ist: Ich fahre hier als Einzelfahrer in einem Team für die Teamwertung. Wenn ich Fahrerwechsel haben möchte dann fahre ich eine Endurance Serie mit.
Ausserdem gibt es genügend Fahrer die gar kein Team haben. Einen Teamzwang fände ich auch nicht gut.
 
U

User 12319

Das mit dem Endurance Rennen finde ich ebenfalls ganz interessant, jedoch würde ich da eher auf 1 Event als "Abschluss" gehen anstatt dies in die Serie zu implementieren. Ich fahre gerne 1,5h und finde, dass man nach 30-40 Minuten erst so richtig in seinen Flow kommt.

Das mit den zwei Stopps ist aus der Sicht der Fahrer, welche unschuldig abgeräumt werden sicher ansprechend, jedoch mindert es für alle das Risiko, weshalb es am Start vermutlich noch härter zur Sache gehen wird.... Ein 30 Minuten Stint ist für ein GT3 auch sehr kurz. Ich würde eher das Boxenstoppfenster abschaffen und dafür bei einem Stop pro Rennen bleiben, so können Fahrer, welche zu Beginn Schaden erlitten, haben diesen sofort reparieren.
Gibt es zudem / alternativ noch die Möglichkeit, eine Mindeststandzeit einzustellen? Wenn jeder Fahrer mindestens 1 Minute stehen muss, dann hätten Fahrer mit bis zu 30 Sekunden Schaden ebenfalls kein Nachteil? Hier gelten dann natürlich wieder die Kritikpunkte der 2 Stopps....
 
U

User 24323

User 21002,
ich dachte du fährst schon in einem Team neulich, hast du ja gewechselt in eines, oder?

Nach wie vor finde ich die 2 Endurance Events spannender als das wir das ganze nochmal zich mal wiederholen. Etwas wechsel tut auch gut.
Die GT3 und GT 4 Fahrer fahren ihre 4 Sprintrennen getrennt so wie bisher. Nur bei den 2 Endurance fahren die ja beide Serien zusammen, wo soll da die Schwierigkeit liegen? Oder so wie halt Tobias meinte wenigstens am Schluß nur ein Endurance zusammen, dazu müßten aber wie Sven schrieb alle im mindesten 2er Team sein. Aber ich kannte auch Fahrer die alleine ohne Fahrerwechsel auch 12h Endurance Rennen gefahren sind. Ist zwar ein Handycap für nicht Teamfahrer, machbar ist es schon. Kommt schon, es ist ja ein Rennen pro Monat und wenn man sein Hobby liebt, kann man sich auch für Simracing engagieren. Adere mühen sich ab für Fahradstrecken Fahren, Jogging, Kajak fahren oder sonst was.
Das mit Boxenstandzeit fix, finde ich auch als Lösung, eventuell länger, so 4-5 min. was etwas Erholung bringt, Pippi gehen, was trinken usw.. Kenne ich auch so von anderswo.
Wer so ein Endurancerennen mal mitgemacht hat, kann berichten das es spannender zugeht mit Überrundungen im Mischfeld, Boxenstopps, Fahrerwechsel, Team interne Taktik usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 21826

Also ohne inhaltlich bereits zu kommentieren (lesen tue ich alles), könnte man bitte nur auf die Sachen eingehen, die ACC überhaupt ermöglicht.
Ich habe hier schon einiges gelesen, was überhaupt nicht umsetzbar ist. Und das hilft ehrlich gesagt nicht weiter.
 
U

User 24323

User 15380
Wen du damit mich und andere meinst mit Ideen?
Anderswo war es möglich, warum hier auch nicht. Ich dachte das ist hier ein Feedback Thread und da kann man und soll es genehmigt sein einige Vorschläge und Ideen zu äußern zum Anreitz zur Verbesserung und Atraktivität der Serie. Oder ist das hier ein Diktat? Wie kann man den sonst so viele Absagen und Reduzierungen der Teilnehmer gerechtfertigen und entschuldigen bisher wie es sich ereignet hat? Ist es so wie es ist Atraktiv genug? Ich denke jeder Vorschlag und idee sollte als Bereicherung anerkannt und durchdikutiert werden für das allgemeine wohl hier um mehr Spaß zu haben. Vielleicht ein Voting? Ist nur meine Meinung. Ich kenne es schon so oft, das der Status Quo auf Dauer nur das Ende der Liga irgendwann bringt, wenn nicht der Vortschritt irgendwannn mal eintritt zur Motivation.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben