Afterrace GT Meisterschaft (GTM) - 2022-II | Event 07 Road America | 29.11.2022

U

User 657

Ja, im Quali lief es ganz gut, da war ich sehr positiv gestimmt für das Rennen. Die ersten zwei Runden konnte ich dann auch gut mitschwimmen, leider hat sich dann User 17763 seeeeehhhr optimistisch in T3 gebremst und mich gedreht. Die Kurve hast du ja nicht mal im Ansatz bekommen. War schon echt blöd.
Nachdem ich das ganze Feld habe passieren lassen, hatte ich ein ganz gutes Restrennen. Sehr ärgerlich aber, dass meine Widersacher im Kampf um einen Top 10 Platz vor mir waren. Ohne den Dreher wäre es wohl andersrum gewesen.

Edit: Ich habe gerade gesehen, dass Stefan mich zwar seitlich rausgeschoben hat, der Dreher aber am Ende kam, weil User 23603 mir nooch auf die Hinterachse gefahren ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 17763

Sorry Felix, ich hab einfach den Bremspunkt ganz innen verpasst weil Ryan da auch noch ziemlich weit links war und ich mich auf ihn konzentriert habe.
Ich hab dann noch versucht irgendwie zu zaubern, hatte aber keine Chance mehr. :/

Tut mir leid, war ein blöder Fehler.
 
U

User 250

Cooles Rennen. Wie vmtl die meisten etwas vom Regen überrascht gewesen. Kam trotzdem recht schnell gut mit dem Wetter klar. Startplatz 13 und dann erstmal aus allem raushalten und im wahrsten Sinne des Wortes mitschwimmen. Hab dadurch mal wieder am Anfang 1-2 Plätze verloren und mich im ersten Stint dann in einer schönen Kampfgruppe mit User 21347 , User 4028 und User 17768 wieder gefunden. Da wurden ständig die Positionen getauscht, bis sich Tom irgendwann absetzen konnte. Von hinten kam erstmal niemand ran. Muss wohl die Situation mit Felix, Stefan und Ryan gewesen sein, die da eine ziemliche Lücke gerissen hat. Sollte mir recht sein, so konnte ich weiter das Material schonen. Dachte wirklich, auf den Regenreifen kann man locker durch fahren. Rein vom Verschleiß wäre das auch easy gegangen, aber der Performancedrop war schon extrem.
Sören hat hinter mir den Undercut versucht, 2 Runden später wollte ich dann auch rein und hab mich wie so viele in der letzten Kurve gedreht. Kurios: Als ich in die Box rein bin, fuhr User 24979 gerade los. Hätte ich den Dreher nicht gehabt, hätte ich die 5 Sek warten müssen und wäre genauso weit gewesen. Warum ausgerechnet wir beide uns den Boxenplatz geteilt haben, wird auch nur rF2 wissen :rolleyes:
Mit den frischen Reifen konnte ich im zweiten Stint richtig Gas geben, musste ja auch nicht mehr das Material schonen und war absolut sicher bei den Bedingungen unterwegs. Einige Überholmanöver später bin ich wieder auf Wolfgang aufgelaufen und hab ihn auch recht schnell überholt. Ich nehme mal an, er hatte keine Reifen gewechselt. Trotz des Drehers war ich am Ende deutlich vor ihm im Ziel. Die Strategie mit dem Reifenwechsel war definitiv die bessere. Im Ziel rund 14 Sek hinter Malcolm auf P11. Damit bin ich absolut happy und auch ohne den kleinen Fehler wär ich nicht besser platziert gewesen.

Vor Road America hatte ich 3 top Ergebnisse und 3 Rennen zum Vergessen. Das war jetzt wieder ein sehr gutes Rennen. Ich hoffe, der Abschluss in Kyalami wird dann wieder ein schlechtes Ergebnis :D
 
U

User 15730

Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin wirklich traurig. Eine Pole, die ich nicht erwartet habe, eine Führung, die ich nicht erwartet habe, und zwei dumme Fehler, die ich mir nie, nie vorgestellt habe. Hier ist die Zusammenfassung des ganzen Abends. Sorry, der Überlauf in der ersten Kurve war definitiv nicht beabsichtigt User 6954 Landskron. Aufgrund des nassen Untergrunds und der Berührung in der Kurve konnte ich das Auto nicht unter Kontrolle halten.
Es tut mir auch leid für dein Unfall. Ich denke, dass deine Leistung das Podium verdient hat.
User 31081 Ich kann nicht umhin zu erwähnen, dass du ein sehr erfolgreicher Kommentator bist. Das Ansehen der Rennen macht mit deiner Teilnahme und mit User 19758 noch mehr Spaß. In meinen Augen war es eine tadellose Organisation. Vielen Dank an alle Beteiligten.
 
U

User 10488

Tut mir sehr leid für dich User 15730. Hätte gerne den Sieg mit dir bis zum Schluss ausgekämpft. Aber du warst sehr stark unterwegs bis dahin. Von dem her wärst du ein würdiger Sieger gewesen. Kopf hoch :daumen:
 
Oben