Afterrace GT Meisterschaft (GTM) - 2022-I | Lauf 8 - TT Circuit Assen | 31.05.2022 | Grid 1

U

User 24262

Das war nicht mein Abend! Erst in der Quali nichts zusammen gebracht. Da muss ich mich noch bei User 28689 Entschuldigen, wollte mich aus dem Weg gehen und hatte beim Anfahren noch den 2 Gang drinnen.
Das Rennen lief dann eigentlich gut bis es beim Dreikampf etwas eng wurde. Habe dann nur gesehen, das der Bentley zu schnell dran ist und wollte dann ihnen durch, doch da war schon wieder der Porsche von User 20082 . Sorry, falls ich da Schuld war.
Dabei hat meine Aufhängung was abbekommen und die Pace war weg.
dann 15 min vor Schluss habe ich dann den Porsche unsanft in die Mauer gelassen.

Konnte mich dann noch ins Ziel Retten aber .... ja die letzten Runden haben keinen Spaß mehr gemacht.
 
U

User 250

Licht und auch Schatten gestern. Die erste Qualirunde hat direkt gesessen, ich hab es aber danach nicht mehr geschafft, eine weitere (bessere) Runde zu fahren. Gab immer einen Cut. Ich hab massive Probleme damit, wenn mir nicht das korrekte Delta bei der Zwischenzeit angezeigt wird. Ist irgendwie ne Kopfsache. So war es dann doch "nur" Startplatz 17. Das war natürlich trotzdem gut, aber 3-4 Zehntel wären wohl möglich gewesen.

Direkt nach dem Start gabs Auffahrunfälle in der langsamen Linkskurve. Schaden vorne und hinten. Ob der im weiteren Verlauf für die Dreher gesorgt hat, keine Ahnung. War auf jeden Fall 2x in der Pampa unterwegs und hab mir auch früh einige Cut Warnings eingehandelt. Hat nicht für mehr Sicherheit gesorgt. Die Dreher haben mich entsprechend zurück geworfen. Zur Rennhälfte Reifen gewechselt und gehofft, dass es für Grid 1 im nächsten Rennen reicht. Um mehr ging es mir dann nicht mehr.
Unschöne Szene dann mit User 23387. Bin in T1 außen vorbei, etwas weit gekommen und beim relativ ruckartigen Zurückkommen auf die Strecke hab ich Stefan erwischt, der dann auch noch auf der rechten Seite von Johannes einen mitbekommen hat. Habs mir im Replay mal angeschaut. Das geht wohl zum Großteil auf meine Kappe. Ich wollte den Cut vermeiden und hatte auch nicht damit gerechnet, dass es nochmal eine Überschneidung mit Stefan gibt. Ist letztlich dann der Grund für Stefans Abstieg in Grid 2, macht es noch ärgerlicher. Sorry :rolleyes:
Wurde durch andere Strategien dann noch in die Top20 vorgespült und hab mir die letzten Runden noch ein nettes Duell mit Felix geliefert. Am Ende P17 und das ist für den Rennverlauf sogar noch wirklich gut.

9 Leute in Grid 2 ist wohl wieder ein neuer Negativrekord. Und von den 5 Absteigern hat sich Kevin ja bereits für die Saison abgemeldet.
 
U

User 10488

Ich schilder den Vorfall mit User 10541 auch nochmal aus meiner Sicht, da ich seine Aussagen im Interview doch sehr einseitig und fast schon laienhaft fand.

Du sagst ein Wehren meinerseits wäre zwar mein gutes Recht, aber würde bei einem Reifenvorteil von 2,5 Sek. nicht wirklich Sinn machen:

Höchstens in deinen ersten 3-4 Runden war dein Reifenvorteil vielleicht mal bei knapp 2 Sek., aber wie du sicherlich weißt, haben die Reifen diesen peak dann nicht mehr und werden ca. ne Sekunde langsamer. Deswegen hast du auch einige Runden mehr gebraucht, um die 7-8 Sekunden zu zufahren. Unsere Rundenzeiten haben sich dann ca. bei 0.6 - 1.0 Sekunden Unterschied pro Runde eingependelt. Da wir hier in Assen sind, und es auch noch um den Sieg geht 20-25 Minuten vor Schluss, ist ein Wehren, glaube ich, mehr als selbstverständlich.
Wenn man sich geschickt positioniert und die zwei entscheidenden Beschleunigungspunkte erwischt, ist es trotz des Reifenvorteils fast unmöglich ohne Brechstange vorbeizukommen.
Die Brechstange hast du ja auch schon bei User 23603 paar Minuten vorher ausgepackt. Das sieht man nicht das erste Mal, dass du am Kurveneingang den Leuten aufs Hinterrad fährst und somit deine gewünschte Lücke aufmeiselst.


Weiter sagst du, dass ich schon vor unserem Vorfall unfair mehrfach die Spur gewechselt habe:

Die unfairen Spurwechsel musst du mir zeigen? Bis dahin hab ich erst ein- oder zweimal auf der Start/Ziel die Innenbahn zugemacht. Das aber schon direkt nach der Schikane, um Missverständnisse zu vermeiden. Auch bei der Anfahrt zur Kurve 1 hab ich dir außen die Spur gelassen, obwohl einmal nichtmal mehr ne Überlappung da war. Ansonsten gabs keine Spurwechsel, außer, dass ich in die Kurve einlenke, wenn du dich hinter mir befindest.

Bei den Kurven 3 und 4 hab ich eine etwas engere Linie als normal verwendet, um ein Reindiven deinerseits prophylaktisch zu vermeiden. Leider hast du es dann doch sehr ungeduldig in Kurve 4 (die vor der langen Geraden) innen probiert und triffst mich 2-3 mal seitlich und boxt dir deinen weg frei. Ich kann trotzdem außenrum mitziehen und werde von der Strecke gedrängt. Dabei ging, dank dir, mein letzter freier Cut drauf. Seite an Seite (ich innen für die kommende Kurve) gehts nun die lange Gerade runter. Da mein Topspeed wohl höher war, konnte ich an dir vorbeiziehen und dein Vorderrad war auf höhe meines Hinterrades beim Bremspunkt. Also sehr gute Chancen, dass ich meine Position behaupten kann.


Du sagst ich hätte einfach die Kurve gerade aus gecuttet und dich mit rausgenommen, und beim Wiederauffahren auf die Strecke sogar den Marco fast abgeräumt:

Sieht für den Zuschauer von außen vielleicht so aus (was du bei deiner Aussage wohl nutzt), du hingegen musst aber genau gespürt haben, dass du mich hinten links vor dem Einlenkpunkt berührst und mein Auto somit nicht einlenken konnte.
Natürlich hatte ich vor, die Kurve zu kriegen. Aber so war das leider unmöglich. Dabei hast du mir einen weiteren Cut eingebrockt, weswegen ich dann auch noch ne Drive-Through hatte.
Dass ich Marco beim Wiederauffahren berührt hab, geht wohl auf meine Kappe, aber irgendwo muss ich wieder auf die Strecke kommen.


Wer an dem Kontakt zwischen uns vor der Kurve nun die meiste Schuld trägt, will ich nichtmal sicher sagen, aber so wie du es geschildert hast, wars schon unfair:

Ich bin auf der Geraden dreiviertel an dir vorbei. Eine Überlappung ist noch vorhanden. Dennoch kann ich, aus meiner Sicht, als Führender die Richtung vorgeben, solange ich keine unvorhersehbare ruckartige Richtungswechsel mache.
Natürlich will ich die Kurve so weit wie möglich außen anfahren. Dabei muss ich dir lediglich deine Spur lassen. Du fährst aber mit einem Sicherheitsabstand zum Curb von bestimmt 50 cm Stur gerade aus und hakst dich an meinem Heck ein, statt für die Kurve ordentlich auszuholen. Obwohl du mich als Hinterherfahrender zusätzlich gut im Blick hast.

Ich versteh dass deine Aussagen im Eifer des Gefechts gefallen sind, und du vielleicht auch noch nicht die Vorfälle von außen sehen konntest. Aber genau dann muss man auch nicht so vorschnelle, einseitige Aussagen treffen und noch was dazu dichten.

Ich hoffe wir kommen nochmal in den Genuss um auch mal sauber um Platz 1 kämpfen zu können. Jetzt gings leider schon zum zweiten Mal in die Hose ;D Dass wir drei hochmotiviert waren, bei dem Problem von Patrick, ist ja auch klar.


Grüße Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 14064

Licht und auch Schatten gestern. Die erste Qualirunde hat direkt gesessen, ich hab es aber danach nicht mehr geschafft, eine weitere (bessere) Runde zu fahren. Gab immer einen Cut. Ich hab massive Probleme damit, wenn mir nicht das korrekte Delta bei der Zwischenzeit angezeigt wird. Ist irgendwie ne Kopfsache. So war es dann doch "nur" Startplatz 17. Das war natürlich trotzdem gut, aber 3-4 Zehntel wären wohl möglich gewesen.

Direkt nach dem Start gabs Auffahrunfälle in der langsamen Linkskurve. Schaden vorne und hinten. Ob der im weiteren Verlauf für die Dreher gesorgt hat, keine Ahnung. War auf jeden Fall 2x in der Pampa unterwegs und hab mir auch früh einige Cut Warnings eingehandelt. Hat nicht für mehr Sicherheit gesorgt. Die Dreher haben mich entsprechend zurück geworfen. Zur Rennhälfte Reifen gewechselt und gehofft, dass es für Grid 1 im nächsten Rennen reicht. Um mehr ging es mir dann nicht mehr.
Unschöne Szene dann mit User 23387. Bin in T1 außen vorbei, etwas weit gekommen und beim relativ ruckartigen Zurückkommen auf die Strecke hab ich Stefan erwischt, der dann auch noch auf der rechten Seite von Johannes einen mitbekommen hat. Habs mir im Replay mal angeschaut. Das geht wohl zum Großteil auf meine Kappe. Ich wollte den Cut vermeiden und hatte auch nicht damit gerechnet, dass es nochmal eine Überschneidung mit Stefan gibt. Ist letztlich dann der Grund für Stefans Abstieg in Grid 2, macht es noch ärgerlicher. Sorry :rolleyes:
Wurde durch andere Strategien dann noch in die Top20 vorgespült und hab mir die letzten Runden noch ein nettes Duell mit Felix geliefert. Am Ende P17 und das ist für den Rennverlauf sogar noch wirklich gut.

9 Leute in Grid 2 ist wohl wieder ein neuer Negativrekord. Und von den 5 Absteigern hat sich Kevin ja bereits für die Saison abgemeldet.
Ich stimme dir vollkommen zu Dominic, 9 Fahrer in Grid 2, davon 7 im Ziel, ist nicht hinnehmbar, wann reagiert die Orga endlich? Man muss dieses 2 Grids Konzept deutlich überarbeiten, so ist das absolut keine Werbung für die VRGTM!
 
U

User 23387

User 250 ist schon okay, ich hatte dort allerdings kaum ein Möglichkeit weiter innen zu fahren, da zu dem Zeitpunkt das andere Auto noch in Höhe meiner Hinterachse war.
User 14064 vermutlich wird es das beste sein, die VRGTM wieder auf ein Grid zu reduzieren, auch wenn dies bedeutet, dass unter Umständen ein paar Fahrer außen vor bleiben müssen. Man sieht ja, dass die anfängliche Teilnehmerzahl, welche die 2 Grids gerechtfertigt hat, nun soweit zurückgegangen ist, dass man noch nichtmal ein 40er Singlegrid vollbekommen würde. Wenn man dann noch den Aufwand sieht, den man hat um 2 Grids zu stellen, ist der wohl nicht mehr gerechtfertigt.
Und wenn man von deiner Seite solche Sprüche bringt wie "Wann reagiert die Orga endlich?" und "Man muss dieses 2 Grids Konzept deutlich überarbeiten", dann wäre es doch interessant, wie deiner Meinung nach diese Überarbeitung aussehen könnte.
Von letzter Saison zu dieser Saison gab es ja in dem Zusammenhang schon eine Überarbeitung, weil es Unmut über die Handhabung des Aufstiegs- und Abstiegs gab.
Über die Gründe, welche dazu führen, dass nun soviele Abmeldungen stattgefunden haben, kann man nur spekulieren. Eventuell gibt es einige welche "im TV sein wollen" oder es hat ganz andere Gründe. Ohne eine ehrliche Meinung der Fahrer hat man in dem Punkt aber keine Möglichkeit einen Hebel anzusetzen. Und wenn als Abmeldegrund dann "Keine Zeit" genannt wird, dann hat dies ja nichts mit der grundsätzlichen Orga bzw. dem Konzept zutun.
 
U

User 657

Ich stimme dir vollkommen zu Dominic, 9 Fahrer in Grid 2, davon 7 im Ziel, ist nicht hinnehmbar, wann reagiert die Orga endlich? Man muss dieses 2 Grids Konzept deutlich überarbeiten, so ist das absolut keine Werbung für die VRGTM!
Wie soll die Orga denn in der laufenden Saison reagieren? Vor einigen Monaten war das Geheule groß, wenn man einen Grid für 40 Leute schafft, dass da ja so viele keinen Platz bekommen. Jetzt haben wir nichtmal 40 Leute am Start in beiden Grids. Aber ob Felix beide Grids einfach so mergen kann, dann müsste das Reglement inkl. Punktewertung ja komplett überarbeitet werden. Dazu kommt, dass sich aus Grid 2 genug Fahrer nicht abgemeldet haben und wir somit noch deutlich über 40 Anmeldungen haben - würden die bei den Strecken überhaupt alle in eine Box passen?

Die Mehrheit war vor der Saison für 2 Grids, das müssen wir jetzt die letzten beiden Saisonrennen einfach ausbaden und können nicht nach der Orga rufen. Motivation zur Teilnahme ist sicher die Wildcard für nächste Saison. Dass wir ab nächster Saison nur einen Grid sehen werden, davon ist wohl auszugehen.

Letzter Satz: User 20082 Ich wüsste nicht, wie man das Reglement der Saison - im Hinblick auf den Wunsch der meisten Fahrer hier nach 2 Grids und Auf- und Abstieg - besser hätte gestalten können.
 
U

User 14064

Und wenn man von deiner Seite solche Sprüche bringt wie "Wann reagiert die Orga endlich?"... warum sage ich das so salopp, ganz einfach, weil zuletzt hier zu lesen, man habe das Grid Problem im Auge.
Mein Ansatz wäre das Ganze wieder auf einen 40ger Grid umzustellen, die Stammfahrer, also Fahrer die 8 von 10 Rennen gefahren sind, sind fix dabei, der Rest fährt sich die restlichen Plätze entweder in einem Hotlap Contest oder in einem sag wir mal 40min Rennen vor der Saison aus. Dazu sollte man noch eine Regel finden, die bei mehrmaliger Abwesenheit zurück in die Warteposition führt und jemand aus der Warteposition in den Grid hebt. Wenn jemand 3 von 8 Rennen fährt, dann hat er meiner Meinung nach keinen Anspruch auf einen Startplatz in dieser sonst so gut geführten rF2 Liga. Ihr habt die Arbeit und die Leute kommen dann ganz einfach nicht daher, melden sich nicht ab... Ich weiß schon dass das jetzt einfacher klingt als getan, aber es sollte etwas getan werden, so ist es nämlich eher nicht der Strassenfeger.

User 27908
Okay, das habe ich jetzt nicht bedacht, was das Regelmont betrifft. Dann wird man wohl oder übel heuer so fertig fahren müssen. Das Fahrer dann nächstes Saison möglicherweise keinen Platz finden in einem 40ger Grid, ist zwar nicht schön, aber you cant have the and eat it. Wenn man 53 Anmeldung hat und dann fahren 2 Rennen vor Schluss 36 Fahrer, dann passt das so einfach nicht.
 
U

User 23387

Das mergen der Felder innerhalb der Saison ist schon aufgrund der gewählten Strecken nicht möglich. Genau aus dem Grund, dass diesmal 2 kleinere (30er) Felder statt einem größerem Feld Verwendung fanden, konnten einige der Strecken überhaupt erst gewählt werden.
Ich denke der Punkt, dass man das Gridproblem im Auge hat, bezieht sich auf den Punkt, dass man selbst bei einer größeren Anmeldezahl, wieder auf ein einzelnes Grid zurückschwenken wird. Die letzten beiden Saisons haben gezeigt, dass zwar Anfangs bei vielen das Interesse groß ist, im Laufe der Saison die Teilnehmerzahl aber rapide sinkt.
Ich würde bezüglich der nächsten Saison sogar soweit gehen, dass zuerst alle Fahrer, welche an mindestens 9 von 10 Rennen teilgenommen haben, einen Anspruch auf einen sicheren Startplatz haben. Der Rest der Startplätze wird dann nach dem Prinzip first come first serve vergeben.

Vielleicht sollte man wirklich mal eine anonyme Umfrage starten, welches die Gründe sind, die zum Ausstieg bzw. zur Nichtteilnahme an der Rennserie geführt haben. Eventuell kommen da ein paar Punkte hoch, an die noch niemand gedacht hat und denen man unter Umständen Rechnung tragen könnte.
 
U

User 14064

Bin kein so großer Fan von dem Prinzip first come first serve, dass nur der schnelle Mausklick und die schnelle Inet Anbindung über einen Startplatz entscheidet widerspricht mir. Mit einem zB 40min Qualirennen kann jeder beweisen, dass er zurecht einen Startplatz verdient hat.
 
U

User 31591

…mal von euren Argumenten abgesehen:
Nehmen wir mal an das Grid wird auf nur ein 40er Grid beschränkt, jedoch haben wir 48 oder 49 Anmeldungen, was spricht denn dagegen, dass diese 8-9 Leute auf einem 2. Server trotzdem ein Rennen fahren, denn die Alternative für diese Leute ist eben… kein Rennen fahren… und beim besten Willen dafür sind wir doch alle hier um Spaß am Rennenfahren zu haben. Ich finde also generell, egal um wieviele Leute es geht, niemand sollte gänzlich vom Rennenfahren ausgeschlossen werden, weder weil er zu langsam bei der Anmeldung war noch weil ihm evtl. 2 Hundertstel beim Hotlap-Contest gefehlt haben.
Ich verstehe ja, dass es teils frustrierend ist mit 8-9 Mann auf einem Server mitzufahren, aber:
1. diese können wenigstens überhaupt rennen fahren auch wenn’s nur 8-9 Leute sind
2. haben diese immer die Chance im nächsten Rennen wieder in einem vollen Grid zufahren!

Deswegen finde ich die Aufteilung auf 2 grids schon sinnvoll, wenn nicht alle Anmeldungen in einem Grid untergebracht werden können.Das ist meine Meinung. Es soll sich bitte keiner auf den Schlips getreten fühlen.
Aber vielleicht mal eine andere Sichtweise…

Gruß Andrej
 
U

User 19844

So da hier ja heiß diskutiert wird wegen grid 2 wir haben ja nicht um sonst das Moto GTM hier warum amchen wir es den nicht so wie in real mit fahrerwecksel da hier ja sicher genug fahrerpaarung zusammen kommen so braucht man kein 2 grid man könnte den ja auch zum beispiel verschieden fahrerklassen einführen
Wie pro/am oder so wo ich leider nicht weiß wie viel mehr es am ende in sachen punkte an aufwand mit 2 Fahrerklassen macht
Die rennen auf 1 1/2 Oder 2 std dann setzen so haben wir zumindest das problem mit dem 2 grid ausgeräumt und die leute halten ihre motivation am laufen
Wobei da noch mehr einfallen würde was man machen könnte
 
U

User 10245

…mal von euren Argumenten abgesehen:
Nehmen wir mal an das Grid wird auf nur ein 40er Grid beschränkt, jedoch haben wir 48 oder 49 Anmeldungen, was spricht denn dagegen, dass diese 8-9 Leute auf einem 2. Server trotzdem ein Rennen fahren, denn die Alternative für diese Leute ist eben… kein Rennen fahren… und beim besten Willen dafür sind wir doch alle hier um Spaß am Rennenfahren zu haben. Ich finde also generell, egal um wieviele Leute es geht, niemand sollte gänzlich vom Rennenfahren ausgeschlossen werden, weder weil er zu langsam bei der Anmeldung war noch weil ihm evtl. 2 Hundertstel beim Hotlap-Contest gefehlt haben.
Ich verstehe ja, dass es teils frustrierend ist mit 8-9 Mann auf einem Server mitzufahren, aber:
1. diese können wenigstens überhaupt rennen fahren auch wenn’s nur 8-9 Leute sind
2. haben diese immer die Chance im nächsten Rennen wieder in einem vollen Grid zufahren!

Deswegen finde ich die Aufteilung auf 2 grids schon sinnvoll, wenn nicht alle Anmeldungen in einem Grid untergebracht werden können.Das ist meine Meinung. Es soll sich bitte keiner auf den Schlips getreten fühlen.
Aber vielleicht mal eine andere Sichtweise…

Gruß Andrej

...sehe ich auch so!
 
U

User 6535

Ich frage mich Echt wieso die Veranstalter, reagieren müssen. Ich zähle 61 Anmeldungen für die Serie. Somit haben beide Grids ihre Berechtigung.
Es liegt doch hauptsächlich an euch Fahrer. Vor allem die, die ohne Abmeldung nicht erscheinen, sich anmelden aber nicht Teilnehmen und und. Ich könnte die Aufzählung fast in unendliche weiter ziehen. Aber immer Betrifft es die Fahrer/Teilnehmer und nicht die Liga oder Veranstalter. Das es auf ende Saison hin geht ist klar, dass es immer weniger werden. Das ist leider in jeder Liga der Fall. Aber wenn ich sehe, dass sich Team/Fahrer zurück ziehen, weil sie keine Chance auf die Meisterschaft haben, finde ich das persönlich schon sehr fragwürdig. Schlussendlich geht es um den Spass. Es ist immer noch ein Hobby. 30 Gleichgesinnte die ihre Leidenschaft ausleben. Nicht mehr und nicht weniger.
 
U

User 10541

+1 Rafael

Rene´s Idee ist nicht schlecht und könnte mal etwas Abwechslung reinbringen.
Die Frage dabei ist nur, wer und vor allem wie, will beruteilen wer ein Pro und wer ein AM driver ist?
Ich denke da sich diese Auswertung bzw Einteilung keiner freiwillig aussetzen will, kann man diese Klassifizierung nur streichen.

Es wäre auf jeden Fall mal was Neues und bringt sicherlich auch Würze rein. Aber ob das am Ende auch eine gute Neuerung war....

Fakt ist, dass hier der Orga oder sonst wem, keine Vorwürfe gemacht werden können. Es sind ausreichend Anmeldungen da gewesen und dann kommen die Leute nicht zum Rennen, melden sich nicht ab, oder ziehen sich nach 2 Rennen zurück. Die Anmeldezahlen waren da als es los ging, alles was danach kommt hängt am Fahrerfeld selbst, denn die Orga hat davor alles getan auf der Basis der Anmeldungen.

auch sollte man nicht vergessen das Neueinsteiger sicherlich auch dem Hobby nachgehen wollen und sich zum ersten Mal anmelden. Beschränkt man das Grid auf 1 und führt eine Art Hotlap Contest ein, dann schiebt man diese Neulinge direkt raus und grenzt sie aus. So werden dann die Anmeldungen auch nicht größer in der Zukunft. Jeder der möchte sollte auch einen Platz bekommen. Vllt finden die neuen dann auch einen Partner und Rene´s Idee kommt zum tragen und alle haben Spaß.
 
U

User 657

Die GTM ist seit Jahren eine Serie für einen Piloten, das soll sie auch bleiben. Wir fahren hier 80 Minuten Rennen, das ist eine tolle Herausforderung für einen Fahrer, wer Fahrerwechsel will, kann ja LSM fahren. Pro/Am, so ein Quatsch, was wird das für ein Riesenaufwand für den Felix?

Das einzige Problem ist (wie immer im Simracing): Es gibt Leute, die nach 2 Rennen die Lust verlieren. Wenn es 60 Anmeldungen gibt, kann man froh sein, wenn nach der Hälfte noch 40 Leute starten. 10 melden sich ab, 5 tauchen gar nicht mehr auf, und 5 fallen pro Rennen aus nachvollziehbaren Gründen aus. Wenn man jetzt die Serie komplett ändert, bestraft man die Fahrer, die hier 8 oder mehr von 10 Rennen starten und sich über ein volles Grid freuen.

Auch wenn es für "Anfänger" oder "Neulinge" etwas schwieriger wird, Fuß zu fassen: Bei 60 Anmeldungen einen Grid für 40 + Warteliste. Fahren darf, wer 9 von 10 Rennen der Vorsaison gefahren ist. Wer unentschuldigt fehlt, verliert seinen Startplatz. Wer von den Nachrückern auf einen festen Startplatz dadurch erhält und von da an alle bis auf ein Rennen fährt, ebenfalls. Nach einer halben Saison freuen wir uns über ein volles Grid und es gibt sicher keinen mehr, der fahren will, aber nicht kann.
Einen Wartelistengrid kann man trotzdem stattfinden lassen, da spricht ja nichts dagegen.
 
U

User 250

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Orga das für die neue Saison aufm Schirm hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir wieder auf ein Grid zurück gehen, wenn sich nicht plötzlich 70 Fahrer für die neue Saison anmelden. Ob man das Grid über First Come / First Serve, Quali-Rennen oder Hot Lap Contest auffüllt: Egal wie, da wird es immer Gewinner und Verlierer geben. Man wird es eh nicht allen recht machen können.

Ein großes Grid wird die Auswahl der Strecken allerdings wieder deutlich einschränken. Ich persönlich hab da kein Problem mit, wenn sich der Kalender von Saison zu Saison kaum ändert.

Klar ist aber wohl auch: Für die laufende Saison wird es kaum Möglichkeiten geben, das alles noch zu ändern. Das gibt das Reglement, die Punktevergabe und schlicht auch die Anzahl der immernoch angemeldeten Fahrer nicht her, selbst wenn man radikal aussortiert.
 
U

User 19844

Meinst nicht wenn da 2 fahrer auf 1 auto sitzen das es halt den leuten schwerer feld fernzubleiben oder das vielleicht ein 2 fahrer der vielleicht es nicht zum rennstart schaft sich daher abmeldet doch noch teilzunehmen weil er den halt den 2 stint fahren kann oder man halt auch sich immer 2 abmelden müssen so das man mehr gezwungen ist weil man so andere sitzen läst der vielleicht bock hat das man den schweinhund doch in arsch tritt
2 klar ist es möglich gibt ja viele altere fahrer hier wie walter die zwar nicht schnell sind aber spaß an der sache haben und das viele langsame fahrer sich da vielleicht die sagen wir mal 2,5 und langsamer sind in einer am und rest in pro somit auch spaß unter sich haben und sich nicht wie 5 rad am wagen fühlen und nicht mit schnellen fahrern versuchen zumessen und sich auf ihre am klasse konzentrieren können und unnötige 2 kämpfe so wie ich es wieder in assen hatte mit 1 oder 2 fahrern
 
U

User 17763

Die GTM ist seit Jahren eine Serie für einen Piloten, das soll sie auch bleiben. Wir fahren hier 80 Minuten Rennen, das ist eine tolle Herausforderung für einen Fahrer, wer Fahrerwechsel will, kann ja LSM fahren.
Der Meinung bin ich auch. Die GTM sollte definitiv eine Serie für einen Piloten bleiben.

Es sind meist spannende 80min mit viel Zweikämpfen bis in die letzte Runde, wenn man stattdessen Fahrerpaarungen macht und das Ganze auf 2 Stunden ausweitet, dann gibt es mMn weniger Zweikämpfe, größere Abstände und am Ende des Tages ist es auch viel unübersichtlicher für den Zuseher bzw. den Kommentator. Wie Felix sagte, es gibt die LSM, wofür aus einer funktionierenden GT3-Einzelfahrermeisterschaft etwas anderes machen?
 
Oben