Afterrace GT Meisterschaft (GTM) - 2021-II | Lauf 5 - Virginia | 02.11.2021 | Grid 2

U

User 17930

Dafür dass das Quali absolut Scheiße war (DQ + 5 Strafpunkte) bin ich mit P6 echt zufrieden.
 
U

User 220

Gestern leider zwei Mitstreitern das Rennen versaut. Sorry nochmal dafür.
Selbstreflektierend muss ich mir wohl eingestehen, dass mir 3 Ligen zu viel werden. Jede Woche ein Pflichtrennen mit zwei unterschiedlichen Simulationen funktionieren in Verbindung mit meinen unregelmäßigen Arbeitszeiten einfach nicht ideal. Besonders die GTM kommt trainingsmäßig viel zu kurz. Dazu kommt dann einmal im Monat die Doppelbelastung mit ACC am Montag und GTM am Dienstag.

Ich melde mich daher hiermit ab.
Vielleicht passt es in Zukunft wieder besser.
Wünsche allen noch eine schöne restliche Saison!

LG Manuel
 
U

User 250

Wenig vorbereitet, wie immer. Dazu diesmal noch ziemlich angeschlagen. Ich wollte mich ob der vielen Absagen aber nicht auch noch abmelden. Also wieder mal entspannt in einem Mini Grid (da hatten wir ja zu GPL Zeiten teilweise mehr Leute am Start :rolleyes: ) von hinten los. Da ja auch in unserer kleinen Runde ziemlich die Ellbogen ausgefahren wurden, hab ich nach und nach Positionen geerbt. Bis zu Rennhälfte hatte ich glaub ich nur Malcolm wirklich auf der Strecke überholt, war aber trotzdem schon irgendwo um P6 unterwegs.
Bin dann auf Andy, Thomas und Josef aufgelaufen. Letzterer ist eingangs Start/Ziel in den Acker, die anderen beiden hätte ich mir lange zurecht legen müssen. Hab dann kurz entschlossen die Strategie geändert und bin zum Reifenwechsel in die Box.
Mit freier Fahrt die schnellste Rennrunde hingelegt, recht schnell Malcolm und Walter kassiert und dann erstmal schön den Hobel in T1 ins Gras geschickt. Trotz dieses Ausflugs und einem weiteren 10min vor Ende kam ich bis auf P3 vor. Den Schaden nach dem zweiten Abflug haben die deutlich frischeren Reifen kompensiert, sodass Thomas und Arnold nicht ran kamen. Durch Stefans Splash&Dash in der letzten Runde hab ich doch tatsächlich P2 geerbt. Total absurd. Und dann noch der Sieg von Felix. Grats!
Für die Top5 hatte ich mal ganz andere Namen auf dem Zettel.
 
U

User 12614

Ha, mir erging es ebenso,
habe mich die letzten zwei Wochen eher mehr mit der möglichen Anschaffung eines Alu Rigs beschäftigt, was ich dann am Wochenende endgültig bestellt habe, als mit Training und Setup.
Somit war die Absage vorgeplant, aber aufgrund der vielen Absagen wollte ich dann doch nicht das Feld weiter dezimieren.
Am Nachmittag noch am Server um wenigstens die Nötigsten Veränderungen am Setup einzustellen. Nun diese Zeit am Server hätte ich mir wohl sparen können. Offensichtlich hat in den letzten eineinhalb Stunden ein Regenguss hervorragende Arbeit geleistet, Gripp war Mangelware.
Somit hinten Anstellen, den Dominic gleich vorbeilassen und dann sehen was kommt. Nach vier, fünf Runden war mir klar, mit meinem Vordermann kann ich mich wohl um den Vorletzten Platz raufen, aber für mehr wird es wohl nicht reichen.
Die stadtgefundenen Positionsverbesserungen von mir kamen nicht dadurch das ich so schnell war, nein, die kamen wohl daher zustande das die Herrschaften vor mir Fehler praktizierten. So gesehen war P11 Mitte des Rennens nicht übel.
Das Dominic sich beim Boxenstopp neue Reifen geholt hat war klar ersichtlich und da ich meinen Boxenstopp noch vor mir hatte gab es von mir auch keinerlei Gegenwehr.
Überraschend für mich war, das mein direkter Gegner von mir gleichzeitig mit mir an die Box ging, aber im Gegensatz zu mir auch neue Reifen aufnahm.
So hatte ich zumindest einen kleinen Vorsprung, aber ob der bis zum Schluss halten würde. Vorrausetzung dafür, keinerlei Fehler und die schon abgenudelten Reifen am Leben zu halten.
Die letzten 10 Minuten des Rennens wurden dann heftig, der Aston Martin kam immer näher und es waren noch immer über 6 Minuten Restzeit auf der Uhr. Nun der Aston verabschiedete sich in T1, aber durch einen heranstürmenden Andi G. wurde meine Lage um keinen Deut besser. Im Gegenteil, mir wurde klar, wenn der Führende des Rennens den Andi nicht überrundet, dann wird es noch um eine Runde mehr, die es zu fahren gilt.
Genau so kam es auch, ich konzentrierte mich auf die zwei Bereiche wo Andi eine Chance zu überholen gehabt hätte, das war die Startziel und dann die lange Gerade den Berg hinunter, wo er es dann auch fast geschafft hätte. Im Endergebnis Platz acht vor Andi G. aber mit einem Reifentausch gegen Mitte des Rennens wäre wohl mehr möglich gewesen. Siehe Dominic F. Gratulation an das Podium

Gruß aus Wien :prost:
 
U

User 10245

Das hätte endlich einmal ein anständiges Ergebnis werden können. Ab Runde 17 schon auf Platz 4, nach einem spannenden Zweikampf mit Josef, der dann aber kurz neben der Strecke war, hing ich einige Runden hinter Thomas. Gefühlt war ich schneller, aber auf den langen Geraden bin ich durch den steileren Flügel regelmäßig verhungert. Wollte dann nichts mehr riskieren und brav hinterher fahren. Leider hab ich einen Moment zu wenig aufgepasst und mit dem McLaren die Mauer geküsst. Mit dem Schaden war ich über 2sec langsamer, also ab in die Box und repariert. An 10ter Stelle wieder raus und an die Verfolgung gemacht. Unglücklicherweise kam dann ein McLaren nach seinem Boxenstopp ganz knapp direkt vor mir wieder auf die Strecke und hat mir ziemlich Zeit gekostet. Bis ich drauf gekommen bin, dass das der Führende ist, hat es eine schöne Zeit gedauert - großes sorry Felix! Er ließ mich dann vorbei, aber ich konnte den Vorsprung nicht weit genug ausbauen und hatte immer wieder kurz blaue Flaggen. Also wieder hinter Felix eingereiht und nur mehr brav hinterher gefahren. Irgendwann hat er dann wohl gemerkt, dass ich die Vorderen noch packen könnte und hat mich überholen lassen - vielen Dank dafür! Malcolm hat sich im Zweikampf mit Walter dann gedreht, aber für ihn hat es dann doch nicht mehr gereicht. Somit wenigstens P9. Insgesamt jedenfalls ein sehr spannendes und zweikampfreiches Rennen für mich:)
 
Oben