GRID Engineering (GRID by Sim-Lab) 911 RSR & MPX Lenkrad - Erfahrungsbericht

U

User 30598

Hallo zusammen,
nachdem ich meine letzten 14 Tage Resturlaub ausgiebig mit den beiden folgenden Lenkrädern verbracht habe, hier meine persönliche Erfahrung.
Vielleicht hilft es jemandem bei der Entscheidungsfindung.

- GRID Engineering 911 RSR ("Option 3")
- GRID Engineering MPX
RSR_MPX_01.jpg

Vorab: Beide Lenkräder habe ich persönlich gekauft.
Das hier gezeigte MPX Lenkrad ist jedoch ein Leihgerät seitens GRID, daher entspricht der Bauzustand und der Lieferumfang nicht den ab Februar zur Auslieferung geplanten, ersten Endkunden-Lenkrädern. Da wird meines dann mit dabei sein, sollten sich signifikante Änderungen zwischen dem hier beschriebenen MPX und meinem ergeben, schreibe ich dann ein entsprechendes Update.

GRID Engineering (GRID by Sim-Lab) 911 RSR
RSR_03.jpg

Umfang/Ausstattung/Technische Daten

Die seit etwa Oktober '22 ausgelieferte Option 3 des 911 RSR-Lenkrads ist offiziell durch die Porsche AG lizensiert. Daher kommt dieses Lenkrad nicht nur mit dem entsprechenden Schriftzug im Display, sondern auch mit einem originalen Porsche-Wappen auf der Front.

Lieferumfang und Preis:
- Lenkrad
- Power Injection Box (Anschlussbox für USB- und Stromkabel)
- Anschlusskabel für das Lenkrad sowie USB-Kabel für den Anschluss am Rechner
- Stecker-Netzteil inkl. diverser Stecker-Adapter zum Einclipsen (ähnlich zu Mac-Netzteilen)
- Stickerbogen für die Tasten
- Nutensteine, Schrauben und Inbus-Schlüssel für die PI-Box

Das aktuelle Produktionslos ist ausverkauft, das Lenkrad kann jedoch für 2548,- € vorbestellt werden und wird dann ab Ende Januar ausgeliefert.
Wichtig für Deutschland: der Versand erfolgt via Sim-Lab aus den Niederlanden, es fallen also KEINE Zollkosten an!

Ein wirklich tolles Feature ist die Power Injection Box, die ebenfalls über ein Gehäuse aus Aluminium verfügt. Hier kann man bequem und außerhalb des "Gefahrenbereichs" den USB- und Stromanschluss platzieren, die Verbindung zum Lenkrad selbst erfolgt dann über ein massives Spiralkabel. Leider ist der Stecker sowie das dort austretende Kabel mit Knickschutz recht lang. Wer ein Dashboard unmittelbar hinter dem Lenkrad montiert hat, bekommt gegebenenfalls Platz-Probleme.
Das Kabel ist aufgrund er massiven Bauart recht steif, daher habe ich es nicht wie bei meinen vorherigen Lenkrädern um die Achse der Wheelbase gelegt, sonder muss es baumeln lassen.
RSR_08.jpg

Technische Daten:
- Durchmesser 300 mm
- Gewicht (selbst gewogen) 2063 Gramm (ohne QR)
- Griffe aus PU-Gummi, zylindrisch, 37 mm Durchmesser
- 5" VoCore-Display, 854x480 Px Auflösung
- Aluminium-Schalthebel mit Alu-Paddles
- Doppelkupplung mit Alupaddles
- rückseitiger Mono-Arm (push/pull) aus Aluminium
- 12 Tasten (650 gf APEM-Schalter), jede davon mit 4 RGB-LEDs beleuchtet
- 4 Front-Encoder, ebenfalls je 4 RGB-LEDs pro Encoder, Griff aus Aluminium
- 4 seitliche Encoder mit zusätzlicher Push-Funktion, Griff aus eloxiertem Aluminium
- 16 RGB-LEDs oberhalb des Displays für Shiftlights/Flaggen

Funktionen/Qualität/Nutzung/Erfahrung
Zuerst einmal fällt das unheimliche Gewicht dieses Lenkrads auf. Warum das RSR-Wheel so schwer ist, ist nicht schwer zu erkennen: nichts von außen anfassbares besteht aus Kunststoff, alles ist aus Aluminium oder Carbon (abgesehen von der Display-Scheibe).
Selbst aus der Nähe betrachtet punktet das Lenkrad mit einer unglaublichen Qualität. Saubere Spaltmaße, nichts knarzt oder wackelt.
Grund dafür ist sicherlich auch die massive Rückseite als Aluminium, inklusive der vollständig aus Aluminium gefertigten Schalt-, Kupplungs- und Mono-Arm-Paddles.
Dazu kommt dann noch der 50 mm lange Anschluschflansch, der ebenfalls aus Aluminium gefertigt ist.
RSR_02.jpg
Der Anschlussflansch verfügt über insgesamt 12 Bohrungen für die Monatge des QR im Lochkreis 6x70 PCB. Davon sind 6 Bohrungen mit einem M5-Gewinde versehen, die anderen 6 sind durchgängig mit einer 5 mm Bohrung. Abhängig, ob der jeweilige QR selbst also über Gewinde oder Bohrungen verfügt, kann dieser entsprechend von vorn oder hinten direkt verschraubt werden.
Die benötigten Schrauben liegen dem Lenkrad im Übrigen nicht bei.

Schalthebel, Kupplungshebel, Mono-Arm:
Die Schalthebel lassen sich hinsichtlich Abstand und Griffweite einstellen. Dabei lässt sich der gesamte Schalthebel über die Schraube an der Oberseite lösen und entsprechend verdrehen. Die gleiche Einstellmöglichkeit ist auch an den Kupplungshebeln vorhanden, in diesem Fall sitzt die Schraube auf der Unterseite.
Die Schalthebel funktionieren wie der Mono-Arm per Microschalter, während die Kupplungen über Hall-Sensoren verfügen.
Das Schaltgefühl ist sehr knackig, vergleichbar mit den Ascher-Shiftern. Jedoch sind die GRID-Schalthebel unglaublich leise, da im Innern für beide Endanschläge Gummipuffer verbaut sind.
Der Mono-Arm ist wie bereits geschrieben als Push/Pull-Variante umgesetzt. Leider ist er für meine langen Finger recht nah an den Griffen montiert und nicht einstellbar. Allerdings ist der Schalt-Widerstand groß genug, sodass ich den Arm gelegentlich mit dem Daumen berühre, aber dabei nicht betätige.
RSR_07.jpg
Ein Punkt noch zu den Kupplungen: Diese können als Dual-Clutch mit Bite-Point-Einstellungen, analoge Achsen oder Taster genutzt werden.
Die Einstellung erfolgt direkt auf dem Lenkrad per Druck auf zwei Tasten, der "Setup"-Taste und der zugehörigen Taste für die Art der Kupplungs-Verwendung.
Dies wird direkt per andersfarbiger LED angezeigt.
Gleiches gilt für den Bite-Point im Dual-Clutch-Modus: "Setup"-Taste drücken und dabei linke Kupplung ziehen, dann lässt sich der Bite-Point über die beiden unteren Front-Encoder einstellen, 10%-Schritte links, 1%-Schritte rechts. Beides wird per RGB-LED angezeigt.
Somit ist es nicht nötig, aus der jeweiligen Simulation herauszuspringen, sondern kann den Bite-Point noch in der Startaufstellung bequem justieren.

Taster und Encoder:
Sowohl die Taster als auch die Encoder haben für mich persönlich den perfekten Druckpunkt und Widerstand. Auch hier wackelt nichts oder fühlt sich in irgendeiner Weise locker an. Man merkt bei jedem Tastendruck deutlich, wann die Taste gedrückt ist und wann nicht, auch ohne visuelle Bestätigung.
Die Aufkleber für die Tasten bestehen aus dem gleichen Material, wie der scharze Reflektionsschutz um die Encoder. Das Material ist sehr fest und hat eine leicht rauhe Oberfläche. Die Auswahl an Aufklebern ist sehr gut, leider fehlen viele Sim-spezifische Funktionen, dafür sind aber eher unsinnige dabie wie "Drink".
Der rote Ring rund um den PitLimiter ist ebenfalls ein Aufkleber, dessen Anbringung eine echte Herausforderung ist.

Die Encoder haben ausreichend Widerstand, um deutlich und spürbar einzurasten, ohne aber zu viel Kraft zu benötigen. Gerade die seitlichen Encoder lassen sich dabei bequem nur mit dem Daumen drehen und drücken. Trotzdem ist man sich jederzeit darüber im klaren, ob man die zugeordnete Funktion betätigt hat oder nicht.
RSR_05.jpg
Wer sich das originale RSR-Lenkrad einmal angeschaut hat, wird bei diesem Wheel die Daumenschalter im oberen Bereich der Griffe vermissen. Nach Aussage von GRID hat man dies bewusst entschieden. Die entsprechenden Taster wären wie beim Original im PU-Material eingeschlossen und somit im Fall eines Defekts nicht reparierbar.
RSR_06.jpg

RGB-LED-Beleuchtung
Die LEDs sind aus meiner Sicht eines der absoluten Highlights dieses Lenkrads. Hier macht sich der Aufwand, den GRID nach eigener Aussage bei der Auswahl der Taster-Kappen betrieben hat, bezahlt. Die Ausleuchtung der Tasten und Encoder ist unglaublich homogen, es gibt keine Hotspots oder herausstechende einzelne LEDs.
Das geiche trifft für die Schalt-LEDs zu, da hier das kratzfeste Glas vor den Dispaly von hinten weiß bedruckt wurde und die LEDs damit diffus streuen.
Alle LEDs sind dabei über Simhub einzeln ansteuerbar, sowohl statisch und dauerhaft, aber auch in Form von Effekten auf Basis aller Telemetrie-Daten, die Simhub empfängt. Wem das zu viel Arbeit bei der Programmierung ist, kann das Lenkrad auch in Simhub über ein festes GRID RSR-Profil verbinden, das dann nur statische Farben je Taste und Encoder zulässt.
Wie ein Maximal-Umfang der LED-Ansteuerung aussehen kann, seht Ihr im unten verlinkten Video. Mein LED-Profil steht auch im GRID Discord-Kanal zum Download zur Verfügung.
RSR_10.jpg

Display
Zum Display selbst brauche ich wohl nicht viel sagen, da es sich um ein normales 5" VoCore-Display handelt, wie es in unzähligen Dashboards ebenfalls verbaut ist.
Es ist ausreichend hell und zeigt die Details eines Dashboards ausreichend scharf an.

Vergleich zu anderen RSR-Lenkrädern
Für mich wären neben dem GRID RSR noch drei weitere RSR-Replicas in Frage gekommen:

- Precision Sim Engineering LM-X
Dieses Lenkrad ist qualitativ auf identischem Niveau, bietet mit ChromaWorx ebenfalls steuerbare RGB-LEDs und eine vergleichbare Ausstattung.
Es ist nicht von Porsche lizensiert, hat daher weder den Schriftzug noch das Wappen, jedoch an gleicher Stelle einen 7-Wege-Funky-Switch.
Inklusive Zoll für den Import aus UK ist es jedoch über 1.000,- € teurer.

- VPG V-RSPG
Beim V-RSPG haben mich von Anfang an die fehlenden RGB-LEDs gestört, bzw. dass die Encoder gar nicht beleuchtet sind. Darüber hinaus ist nur ein 4.3" VoCore-Display verbaut. Dafür ist heir ebenfalls ein Funky-Switch verbaut.
Auf der positiven Seite ist es 1.000,- € günstiger (exklusive Zoll für UK-Import).

- SimRep Engineering P9xx
Das Simrep sieht sehr stark nach einer Kopie des GRID RSR-Lenkrads aus. Es gibt bisher jedoch nur spärliche Infos, keine zusätzlichen Taster auf der Rückseite und auch keinen Funky-Switch.
Preislich ist man mit 2.200,- € Vorbstellerpreis nicht weit vom GRID entfernt.


GRID Engineering MPX
MPX_01.jpg

Das GRID Engineering MPX ist im Grunde genommen ein RSR-Lenkrad ohne Display und Shiftlights.
Daher gehe ich hier nur auf die signifikanten Änderungen ein und lasse ansonsten die Bilder sprechen.

Lieferumfang und Preis:
- Lenkrad
- Power Injection Box (Anschlussbox für USB- und Stromkabel). Ich habe mit dem Leih-Lenkrad noch die identische Box zum RSR-Lenkrad erhalten.
Die tatsächlichen Kunden-Lenkräder (also auch mein eigenes dann) erhalten eine aktualisierte Box, die dann auch über einen Ein-/Ausschalter verfügt. Damit wird das Lenkrad entsprechend stromlos geschaltet (bei mir derzeit über eine steuerbare Steckdose).
- Anschlusskabel für das Lenkrad sowie USB-Kabel für den Anschluss am Rechner
- Stecker-Netzteil inkl. diverser Stecker-Adapter zum Einclipsen (ähnlich zu Mac-Netzteilen)
- jeweils Stickerbögen für die Tasten, Front-Encoder und Side-Encoder
- Nutensteine, Schrauben und Inbus-Schlüssel für die PI-Box

Das erste Produktionslos ist ausverkauft, das Lenkrad vorbestellt werden und wird dann ab März ausgeliefert.
Bis zum 25. Januar beträgt der Vorbesteller-Preis noch 999,- €, danach wird das Lenkrad 200,- € teurer.
Wichtig für Deutschland: der Versand erfolgt via Sim-Lab aus den Niederlanden, es fallen auch hier KEINE Zollkosten an!

Technische Daten:
- Durchmesser 295 mm
- Gewicht (selbst gewogen) 1571 Gramm (ohne QR)
- Griffe aus PU-Gummi, 36-40 mm Durchmesser
- Aluminium-Schalthebel mit Alu-Paddles
- Doppelkupplung mit Alu-Paddles
- rückseitig 2x P9 OTTO Taster
- 8 Tasten (650 gf APEM-Schalter), jede davon mit 4 RGB-LEDs beleuchtet
- 5 ELMA Front-Encoder mit zusätzlicher Push-Funktion, je 11 RGB-LEDs pro Encoder, Griff aus Aluminium
- 4 seitliche ELMA Encoder mit zusätzlicher Push-Funktion, Griff aus Aluminium
- 2 7-Wege-Funky-Switches mit Kopf aus Aluminium

MPX_02.jpg
 
U

User 30598

MPX_03.jpg

MPX_05.jpg

MPX_07.jpg

MPX_09.jpg

Wirklich toll an diesem Lenkrad ist die Encoder-Beleuchtung. Mit 11 anstelle vorn 4 RGB-LEDs sient es noch einmal deutlich homogener als beim RSR aus.
Ansonsten entspricht die Qualität absolut dem RSR, ebenso das Anfass-Gefühl der Griffe, Taster und Encoder.
 
U

User 18304

Hi Mike,

danke für die tolle Zusammenfassung

sind es deiner Meinung nach Drehschalter oder Encoder?
wie ist denn die Rastung - 12 oder 16 Positionen

liefert grid eine SW - oder ist alles simhub basierend?

Danke für deine Antwort
Peter
 
U

User 30598

Alles, was ich als "Encoder" bezeichnet habe, sind streng genommen Drehschalter.
Es wird also pro Drehrichtung nur eine Knopfbetätigung ausgegeben.
Beim RSR haben die Schalter 16 Positionen, am MPX muss ich mal durchzählen. Gehe im Moment aber mal davon aus, dass es gleich viele sind, da die gleiche ELMA-Basis dahinter steckt.

Bezüglich Software: Stand heute geht es nur über Simhub. GRID hat aber ein Basis-Profil zur Verfügung gestellt, plus die "fancy" Effekt-Profile von Usern wie mir.
Man arbeitet aber gerade einer eigenständigen Software-Lösung, die für alle GRID-Produkte (DDU5, DDU10, RSR und MPX) eine LED-Steuerung inklusive "Spezial"-Effekte ermöglicht und ebenfalls Fahrzeug-Dashboards für die Displays liefert.
Das wird aber noch ein, zwei Wochen dauern. Die Beta-Versionen sehen aber schon gut aus, eher was für Leute, die nicht viel Zeit aufwenden wollen und simpel durchklicken möchten.
Grundsätzlich kann die SW dann aber das gleiche wie Simhub, nur einfacher dargestellt und ohne wahnsinnig lange Formeln programmieren zu müssen. Dafür dann halt auch mit weniger Funktionen.
 
U

User 30598

Bevor das hier missverstanden wird bezüglich "weniger Funktionen" der eigenständigen GRID-Software:
Natürlich kann die SW alle LEDs ansteuern und bei den Displays auch entsprechende Dashboards liefern, die mehrere Seiten haben oder Pop-up-Anzeigen wie in meinem Video.

Was die SW aber nicht können wird, sind spezielle Telemetrie-basierte Effekte abgesehen von den üblichen Flaggen, Pit Limiter, Spotter, etc.
Über Simhub kann man die Effekte aber noch weiter spezialisieren, entsprechende JavaScript- oder Ncalc-Formeln vorausgesetzt.
Beispielsweise ändert sich die Geschwindigkeit des Blinkens meiner Spotter-Anzeige, je näher der erkannte Wagen kommt, anstelle einfach nur zu leuchten/blinken.....
 
U

User 18304

danke für die info
dh die sticker (sofern es welche sind) sind von 1 - 16 gedruckt
und das gleiche für die Daumen

1674147684288.png
 
U

User 30598

Auf den seitlichen Daumen-Rädern ist jeweils ein Aufkleber bereits installiert (A bis L bzw. 0 bis 11).
Bei den vorderen ist der gesamte Teil ein einziger Aufkleber (ebenfalls ab Werk sauber verklebt), der entweder matt-schwarz genarbt bedruckt ist, oder im Bereich der Skalen transparent mit aufgedruckten Zahlen ist.
Auslieferungszustand:
Screenshot 2023-01-19 183554.jpg
 
U

User 18304

!!! achtung meine ich nicht negativ !!! - reine interessensfrage
dh die Sticker sind nicht synchron mit rotatry positionen
 
U

User 30598

!!! achtung meine ich nicht negativ !!! - reine interessensfrage
dh die Sticker sind nicht synchron mit rotatry positionen
Das habe ich so auch nicht aufgefasst...
Und nein, sind sie nicht, wenn Du aus der Sim springst, dran drehst und wieder zurück in die Sim gehst.
Es sind Rotary's, nicht Absolute Position Switches wie beim BavarianSimTec Omega Pro.
Hatte ich die GRID-Leute auch gefragt. Wurde aufgrund zu weniger Simulationen entschieden, die das auch umsetzen können.
Beim Original ist übrigens nur der untere Linke Drehregler ein Absolut Position Switch, alle anderen auch nur Rotary.

Oder meinstest Du, das die Lücke im Drehregler immer exakt auf einer Zahl steht, wenn man dreht?
Das tut es nämlich: 16 Positionen, beschriftet mit 0-15....
 
U

User 18304

ah ok - dann ist das nur der Fall bei den Thumbs - auf der front dann 1-16
wenn ich richtig informiert bin sind im echten vorne 4 grayhil 12 pos rotary switches von cosworth verbaut
der links unten ist ein multi switch mit subfunktionen - die anderen gehen direkt in die motorsteuerung - aber ich vermute es sind die gleichen Grayhills - nur ohne subfunktionen
in dem video sieht man einiges - aber auch nicht alles

 
U

User 14737

Danke für Deinen tollen Bericht, Mike.
Ich habe vor ca. eine Woche das MPX Lenkrad vorbestellt. Bin schon sehr gespannt..🤩

Bei dem Precision Sim Engineering LM-X Wheel wäre noch zu erwähnen, dass es nur ein 4.3“ Display hat, das GRID Porsche Lenkrad jedoch 5“ Display.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 27900

Ich kann Mike nur zustimmen, selber fahre ich das GRID 911 RSR nun schon seit einigen Monaten mit voller Begeisterung und ohne jegliche Probleme.

Was ich noch erwähnen möchte ist der Top Service von GRID. Sollten irgendwelche Fragen oder Probleme (was bei mir nicht der Fall war/ist) auftretten, wird sich sofort darum gekümmert.
 
U

User 30598

Zwei Punkte noch zum MPX:
Absolut positiv und wirklich toll umgesetzt sind die "Button Guards", also die Umrandung der vorderen Tasten.
Diese bestehen aus PU und sind Bestandteil der Griffe, also alles aus einem Stück.
Daher gibt es keinen Spalt zwischen der Tastenreihe und den eigentlichen Griffen, alles geht sauber ineinander über.
Gleichzeitig lassen sich die Tasten auch jederzeit perfekt bedienen, da die Umrandung ein wenig nachgeben kann.
Dies ist beim RSR-Lenkrad, wo die Umrandung aus Aluminium besteht, nicht immer der Fall.

Etwas schade finde ich dagegen, dass es für die "Doming"-Aufkleber (Gel-artiger Überzug) der seitlichen Encoder zwar für die oberen eine definierte Aussparung gibt, für die unteren jedoch nicht.
Ursache hierfür ist nach Rücksprache mit GRID, dass man über eine Aussfräsung in der Carbon-Frontplatte nachgedacht hat, dies jedoch aufgrund der Schraubenposition für die Front verworfen hat. Unterm Strich hat man sich lieber für eine sauber und spaltfrei verschraubte Frontplatte entschieden anstelle eines Aufkleber-Feldes.
Damit kann ich leben, habe den Aufkleber jetzt auch genau auf die Schraube geklebt. Hätte mich aber trotzdem gefreut...
MPX_10.jpg

User 14737 Dann herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Wheel.
Aus bisheriger Erfahrung kann ich sagen, dass Du nichts falsch gemacht hast. Tatsächlich "verkommt" das RSR-Lenkrad bei mir gerade ien bisschen zur "Shelf Queen", da ich nur noch das MPX verwende.
Mit insgesamt 74 möglichen Inputs und einem Durchmesser von knapp 300 mm taugt es wirklich für alles, was man fahren möchte (abgesehen von Nascar, Rallye und Truck Sims, die ich eh nicht fahre...).
Mein gezeigtes Simhub-LED-Profil für das MPX gibt es auch im GRID Discord als iRacing- und Any Game-Version.

User 27900 Da kann ich nur zustimmen. Über Sim-Lab zu Europäischen Zeiten oder auch GRID (Kanada...) bekommt man per Email oder Discord innerhalb von Stunden eine Rückmeldung und auch immer eine Lösung.
War genau so bei meinem RSR: Bei der ersten Lieferung war leider die Power Injection Box oder das Kabel defekt (Lenkräder werden zu 100% kontrolliert vor dem Versand). Ich habe noch am gleichen Tag ein komplett neues Set geschickt bekommen, dass dann zwei Tage später bei mir war. Habe tatsächlich nur Anschlussbox und Kabel rausgenommen und konnte das Set dann bequem auf Kosten von GRID/Sim-Lab von UPS abholen lassen.
Mittlerweile werden auch Kabel/Anschlussbox bei jedem Set getestet.
 
U

User 25004

Toller Bericht. Vielen Dank.
Ich hadere schon die ganze Zeit mit mir ob ich das MPX vorbestellen soll. Nach der Messe in Nürnberg wollte ich eigentlich auf die neuen Ascher Lenkräder warten aber es fehlt mir scheinbar die Geduld bis Q3/2023... 5 Tage für eine Order bei Grid habe ich ja noch :-)
 
U

User 31918

Wie stellt man den Clutch Bite point ein? Muss man das im DiView machen oder gibts ein eigenes Tool dafür?

Ansonsten sieht das MPX echt sexy aus. Ich bin schon länger schwer am überlegen...
 
U

User 30598

Ein Punkt noch zu den Kupplungen: Diese können als Dual-Clutch mit Bite-Point-Einstellungen, analoge Achsen oder Taster genutzt werden.
Die Einstellung erfolgt direkt auf dem Lenkrad per Druck auf zwei Tasten, der "Setup"-Taste und der zugehörigen Taste für die Art der Kupplungs-Verwendung.
Dies wird direkt per andersfarbiger LED angezeigt.
Gleiches gilt für den Bite-Point im Dual-Clutch-Modus: "Setup"-Taste drücken und dabei linke Kupplung ziehen, dann lässt sich der Bite-Point über die beiden unteren Front-Encoder einstellen, 10%-Schritte links, 1%-Schritte rechts. Beides wird per RGB-LED angezeigt.
Somit ist es nicht nötig, aus der jeweiligen Simulation herauszuspringen, sondern kann den Bite-Point noch in der Startaufstellung bequem justieren.
User 31918
Gilt (abgesehen von den LEDs für den BitePoint) auch für das MPX
Mit der zukünftige GRID Software kann dann der Bite Point a) angezeigt und b) auch direkt eingegeben werden.
 
Oben