GPL Grafikprobleme

U

User 22

Seit kurzem habe ich eine GeForce3 und daraufhin habe ich für GPL den D3D Rasterizer Patch installiert. Nun läuft GPL in d3d, soweit so gut, da habe ich auf der Site von Eric Cote gelesen man kann auch OpenGL benutzen wie soll das gehen??
Ausserdem tritt bei Nutzung Antialiasing(d3d) ein Anzeige Problem auf. Folgendes: Wenn ich GPL starte...alles okay(Bildschirm:Auswahl des Cars u Strecke) aber sobald ich in den Screen komme(zB.Monza wo ich Setup aufrufen kann und in das Car einsteigen kann) treten Farbveränerungen auf, richtig Falschfarben!!!!!Aber wenn ich ins Auto einsteige und in der Spielgrafik selbst bin ist alles primstens!! Hat einer ne Idee was das sein könnte? Mit N4, BaldursGate und Diabolo no Problem. Andere Sachen habe ich noch nicht ausprobiert.
System ist P4 1,7 Socket 478, 256 MB SDRAM, Chipsatz Intel845
Gruss Ulli
 
U

User 115

Hi!

1. OpenGL: Du benötigst dafür den <a href="http://www.papy.com/downloads/opengl.zip">OpenGL-Patch</a>. Aber ich kann Dir gleich sagen, daß Du mit D3D besser fährst.
2. Die seltsamen Farben in den Menüs sind normal, das liegt am Betastadium des D3D-Renderers. Nimm's einfach hin ;). Im übrigen empfehle ich, das AA auszuschalten. Statt dessen stellst Du am besten die Auflösung um ein, zwei Schritte höher (sofern möglich) und aktivierst anisotropisches Filtern in den D3D-Einstellungen von Windows. Falls das bei Deiner Treiberversion nicht geht, kannst Du es mit <a href="http://guru3d.com/rivatuner/">diesem Tool</a> aktivieren.
3. N4 läuft in OpenGL besser.
 
U

User 22

Danke für den Tip!!! Hab die Auflösung auf ne 1200er genommen in D3D und sieht gut aus. Die Frames kommen auch voll. Das mit dem anisotropischen Filtering habe ich mit NVmax versucht, geht, aber ich erkenne keinen Unterschied.

Gruss Ulli
 
U

User 115

Hi!

Das anisotropische Filtern bemerkt man nicht so ohne weiteres, da es sehr subtil die weiter entfernten Texturen beeinflußt. Unterschiede sieht man eigentlich nur im direkten Vergleich (wie hier bei simracingmag.com). Insgesamt verbessert er aber die Bildqualität wesentlich. Ich bilde mir sogar ein, daß meine Augen mit AF langsamer ermüden - kann aber auch nur ein Placeboeffekt sein ;-).
 
Oben