[GPCC] Sichtung Zandvoort

U

User 100

Qualy-Sichtung:

Es wurden die Plätze 1, 2, 3, 5, 8, 12, 16 und 20 auf Cuttingvergehen überprüft. Diese Vorgehensweise (Kontrolle der Plätze 1, 2, 3, 5, 8, 12, 16 und 20) wird auch in den verbleibenden Rennen weitergeführt. Mit dieser Massnahme wird die Sichtung für die Admins vereinfacht. Sollten dadurch Cutvergehen der anderen Teilnehmer nicht entdeckt werden ist es jedoch jedem Fahrer freigestellt, diese Vergehen per Protestformular binnen 24 Stunden der ReKo anzuzeigen. In diesem jetzigen Fall gilt eine verlängerte Protestfrist von 48 Stunden ab Threaderstellung.

Nach Sichtung wird einzig
  • Andreas
mit einem Q-Verbot für den nächsten Event, an dem er teilnimmt, belegt.

Proteste:


Keine



Die ReKo
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 860

oui dass ist nicht schön...
Welche Runde legt ihr mir zur Last?
lg
Andreas
 
U

User 1636

Werden immer die identischen (o.g.) Plätze untersucht oder wird per Zufall entschieden, wer genauer unter die Lupe genommen wird?
 
U

User 908

Die Plätze die oben aufgeführt sind, werden jetzt immer kontrolliert. Da ja niemand geziehlt auf Position fahren kann, ist das wohl das beste Zufallsprinzip.
Wie Roland oben geschrieben hat, steht es aber jedem frei, Protest ein zu legen, sollte man jemanden sehen, der cuttet und nicht zu den obigen Plazierungen zählt.
 
U

User 100

Alles klar, danke für ergänzende Info, Ralf. :)

Macht der Ralf doch gern! Man will ja evtl. Spekulationen und schlimmen Hintergedanken präventiv entgegenwirken. Außerdem weiß man ja nicht, was hier noch alles passiert was man noch nie erlebt hat. :D

Vorgehen bei der Sichtung wurde im Usprungspost jetzt genauer definiert.
 
U

User 455

Ich hab den Sinn von Andreas' Smiley nicht verstanden, sonst hab ich nix zu erzählen. ;)
 
Oben