Glasfaser, Deutsche Glasfaser

U

User 709

Hi
in meinem Wohngebiet will die Deutsche Glasfaser ausbauen. Hat mit dem Laden jemand schon Erfahrungen?

Zudem ist mir noch unklar, wie die die Verkabelung im Haus funktionieren kann. Aktuell hänge ich ja noch am normalen Kupfer-Telefonkabel. Das wurde damals vom Heizungsraum in die Wohnung verlegt. Leerrohre = Fehlanzeige. Nun wird das Glasfaser auch im Heizungsraum landen und dann muss es ja irgendwie weiter gehen. Kann man das Telefonkabel für die letzten Meter irgendwie weiter nutzen? Kennt sich wer damit aus?
 
U

User 19968

Im Heizungsraum wird am Ende der Glasfaser ein Modem angebracht.
Von da aus geht es mit RJ45 Kabel in den Router.
Du brauchst also auf jeden Fall von dort aus ein Kabel zum Router.
Am sinnvollsten ist es da eine Netzwerkdose zu setzen und mit Verlegekabel dann Richtung Router, dort wieder eine Netzwerkdose.
Sollte bei Dir ein normales 2paariges Telefonkabel liegen kannst Du da nicht weiter nutzen, liegt ein 4paariges könnte man das zwar zweckentfremden, aber Netzwerkkabel wäre auf jeden Fall die vernünftigere Wahl.
 
U

User 22827

Bei uns läuft momentan die Bauphase. Bislang kann ich nichts Negatives berichten. Wir waren eine der ersten Gemeinden, bei der die "Nachfragebündelung" in die Corona-Pandemie fiel, so dass die Infoveranstaltungen online abgehalten wurden und so sicher viele Unentschlossene oder "nicht Poweruser" nicht erreicht wurden. Die 40% haben wir knapp verfehlt, DG hat daraufhin die Bündelung um 2 oder 3 Wochen verlängert und es hat geklappt.
Du bekommst mit DG echtes "FTTH", also Glasfaser in den Straßen und bis ins Haus. Irgendwo in der Gemeinde steht dann ein größerer Container, der die Anschlüsse in der Gemeinde dann auf die Datenautobahn schickt.

Der Anschluss in deinem Haus wird bei einem Ortstermin mit einem Techniker festgelegt. Zunächst legt DG das Kabel dann durch den Vorgarten bis an die Hauswand, wo später dann durchgebohrt werden soll. Da wird dann der "HÜP" (Hausübergabepunkt), Teilnehmeranschluss und Endpunkt installiert, der die Glasfaser letztlich in ein Netzwerkkabel wandelt. Dort musst du Strom hinlegen und eben selbst die Verkabelung zum Router herstellen. Wo das Telefonkabel läuft müsste ja ein Rohr sein. Zur Not nimmst du halt kein konfektioniertes Kabel, sondern ziehst das nackte Kabel durch crimpst den Stecker danach selbst dran.

Der Ausbau dauert je nach Größe der Ortschaft recht lange.
Bei uns mit 3000 Einwohnern seit Herbst 2020, man spricht von Q3 als Starttermin.
Die Bauarbeiter kommen bei uns von einer spanischen Firma und sind aus Südamerika. Die Jungs arbeiten aber sehr sauber und fangen vor Sonnenaufgang an und arbeiten bis in die Dunkelheit. Horizontalbohrer sind aber eher Marketing. Asphaltschneider und Bagger sind es hier. Der Graben wird provisorisch gepflastert und erst am Ende der Bauarbeiten wieder asphaltiert. Teilweise wird auch im Bürgersteig verlegt, das geht schneller und schöner. Bei uns laufen da aber wohl Gasleitungen, daher Straße. An deinem Grundstück sind Sie in einem Tag bzw. ein paar Stunden vorbei, tags zuvor werden Schilder aufgestellt und Infozettel in den Briefkasten geworfen.

Ich habe mich für den 400/200 Tarif als Preis/Leistungssieger entschieden 400 down habe ich schon über's TV-Kabel und der Upload verzehnfacht sich. Für 50€ ab dem 13. Monat völlig i.O..
Gigabit ist nett, aber nicht wirklich notwendig. Es ist ein ganz normaler 24 Monatsvertrag, danach kannst du bei DG bleiben oder wechseln. Das Glasfasernetz bleibt euch ja auf jeden Fall erhalten. Es ist also nicht nur für Tech Freaks und Power User interessant, sondern ihr müsst auch die weniger interessierten Mitbürger überzeugen. Für die 50€ gibt's Festnetzflat und Internet, so dass dieser Tarif auch z.B. für ein Rentnerehepaar interessant ist sie so der Gemeinde einen Standortvorteil verschaffen. (Homeoffice, Homeschooling, Gewerbe)

Ach so, wenn du dich für DG entscheidest, hast du keine Arbeit mit den Verträgen. DG übernimmt für dich die Kündigung, Rufnummermitnahme etc. Das müssen Sie sogar, das Verfahren ist gesetzlich geregelt und standardisiert.
 
U

User 27304

Habs auch, sehr empfehlenswert. 7ms ping ist echt nice :D


Besonders das nicht so hart mit dem Upload gegeizt wird ist ne super sache (speziell in Home-Office Zeiten)
 
U

User 28465

Meine Stadt bzw. die Stadtwerke haben schon vor ein paar Jahren Glasfaser verlegt und die Verbindung ist ein Traum 500mb/300Mb 0 ms latency o_O
 
U

User 709

Hi
danke für die Rückmeldung und vorallem für den interessanten Link zum Glasfaserforum. Demnächst wird geordertert. :)
Für die Verlegung der Glasfaser ins Haus gibt es auch schon einen Plan. Es geht übers Dach und Dachboden. Wenn schon, dann richtig. :D
 
U

User 4414

Das gleiche Problem kommt bei mir auch. Wir haben grad das Haus grundsaniert und alles neu gemacht. Jetzt wo wir fertig sind kommen die und wollen uns Glasfaser in den Keller legen aber der Netzwerkschrank uns Anschluss ist im OG. Da muss ich mir auch was einfallen lassen ausser Decken wieder aufreißen.

Gesendet von meinem MI 8 mit Tapatalk
 
U

User 532

Bei uns steht Glasfaser der TK vor der Wohnanlage. Das Kabel ist da. Die wollten mehr oder weniger schon in der Anlage losbuddeln mit Genehmigung der Hausverwaltung (die nicht vorliegt), also "die" ist der Sub vom "Tiefbau".
Leider ist buddeln und Löcher bohren um ins Haus zu kommen Aenderung der Bausubstanz und erfordert die Genehmigung der WEG, also der Eigentümer. Die Versammlung ist nicht vor August...
Immerhin reicht seit kurzem die einfache Mehrheit für solche baulichen Aenderungen.
Ausserdem steht wohl im Raum das Recht auf Glasfaser fuer Homeoffice u.a., ist aber noch nicht durch? Dann darf eh gebuddelt werden
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12110

Ich bin jetzt seit 2 Jahren bei der DG. Bis auf eine Störung, die aber nicht direkt am DG Netz lag, hatte ich keine Probleme. Die Bauphase bei uns war phänomenal, das war eine niederländische Truppe, die das Leerrohr innerhalb eines Tages auf unserer Straße verlegt hat. In unserer Straße war dabei auch alles okay, in der Nachbarschaft gab es mal Probleme mit der sauberen Verlegung des Pflasters. Da die Stadt das aber im Auge hatte, wurde ohne für uns sichtbare Probleme nachgebessert. Ich denke mal, dass die DG genauso gut oder schlecht ist, wie alle anderen. Kommt halt auf persönliche Erfahrungen an. Vorher war ich über 20 Jahre bei den Komikern und war auch zufrieden.

Also ich(wir), haben die Entscheidung damals, ins kalte Wasser zu springen und was vollkommen neues hier auf dem Land auszuprobieren, nicht bereut. Anschauen muss man sich den TV Bereich, dort gibt es evtl. nicht alles, was man möchte...

Gruß
Joachim
 
U

User 2114

Wenns bei dir am Eigenheim verlegt werden soll würde ich zumindest darauf schauen das die Kabel ordentlich verlegt und alle evtl. angehobenen Platten (auch vor dem Haus) ordentlich wieder verlegt werden. Bei uns am Firmenstandort haben die dortigen DG Bautrupps wirklich schlampig gearbeitet. Terminabsprachen waren leider auch nahezu unmöglich umzusetzen. Auf unserer Außenterrasse und auf dem Standstreifen vor dem Grundstück muss jetzt das Pflaster nachgearbeitet werden, nachdem sie das angehoben hatten um die Kabel zu verlegen.

Das ist aber wirklich von Region zu Region unterschiedlich und hängt davon ab welche Subunternehmer beschäftigt werden.

Geschwindigkeit ist gut, unsere alte Kabel Hauptleitung hat aber auch schon mehr als genug Bandbreite geboten. Zur Spieleperformance kann ich nichts sagen.
 
U

User 22827

Bei mir läuft es jetzt gut zwei Wochen und zwar problemlos. Nur die Geschwindigkeit ist noch nicht ganz zufriedenstellend, aber das kann wohl sein, wenn insgesamt noch die Bauphase läuft. Habe ich glaube in dem Glasfaser-Forum gelesen. Freitag morgens kam der Techniker und hat den Anschluss aktiviert. Fritzbox als DG-Premium-Router bestellt und tatsächlich kam auch samstags schon das Paket.
Per Kabel am Router (Fritzbox 7590) komme ich auf ~800, 900 sollten es eigentlich mindestens sein lt. Tarifdatenblatt.

In der Fritzbox habe ich meinen Sim-PC priorisiert und seit der Einrichtung von DG nicht mehr einen einzigen Schluckauf bei iRacing gehabt. Vorher mit Vodafone/Unitymedia über's TV-Kabel gab es immer mal wieder einen Abfall der "Quality" bei iRacing und auch generell einige Hänger im Internet bei dem 500er Tarif.

Leider hat man bei meinem Nachbarn zwar das Leerrohr in Haus gelegt, aber das Glasfaserkabel vergessen. Das ist auch noch bei einem anderen Bekannten im Ort passiert.
 
U

User 11065

Mehr als 900-940mbit/s schafft der 1 Gbit/s Anschluss auch nicht, da bremst dann die Firewall und der restliche Overhead aus, aber wenn mal min. 850mbit/s ankommen ists doch super.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 532

Leider hat man bei meinem Nachbarn zwar das Leerrohr in Haus gelegt, aber das Glasfaserkabel vergessen. Das ist auch noch bei einem anderen Bekannten im Ort passiert.

Durch ein Leerrohr bekommt man auch nachträglich ein Kabel.
Z.b. Wollfaden vorne dick verknoten, an das Ende des Leerrohr Staubsauger ran - damit ist oft schon der erste Schritt getan
 
U

User 22827

Stefan: Das ist schon klar. Ich meinte jedoch das Leerrohr vom Hausanschluss ;)
Da muss der Bautrupp nochmal ran. Die Glasfaser muss ja vom Knoten im Bürgersteig durch den Vorgarten ins Haus

Jasmin: Ja, die Bauphase läuft ja noch. Mein Gebiet ist jedoch schon aktiv, und sooo schlecht sind 800 ja wirklich nicht und vor allem läuft das Netz auch 100% stabil. Nur wenn der 90€ Tarif "min. 900" garantiert, dann will ich die nach Abschluss der Bauphase auch haben. Sonst hätte ich ja auch den 600er Tarif nehmen können. Der ist jedoch nur 10€ günstiger und daher ein schlechter Deal.
 
U

User 709

Hi
die Fritzbox 7590 von Deutsche Glasfaser ist zwar nett gemeint, für den 1 GBit-Tarif leider nur bedingt geeinget. Sie bietet weder 2,5Gbit-LAN noch Wi-Fi 6. Wie Jasmin korrekt anmerkte, erreicht man mit 1Gbit-LAN keine 1Gbit Datendurchsatz, sondern eher etwas unter 900Mbit. Da wird man wohl auf 2,5Gbit aufrüsten müssen. Das kann bei AVM die Fritzbox 5530 Fiber und 6660 Cable (die macht nicht so viel Sinn, da für Kabelanschlüsse gedacht).

Nach ersten Googlen wird Wi-Fi 6 wohlmöglich auch nur 900mbit auf kurzer Strecke erreichen, real eher 400Mbit.

Bisher hat der Ausbau hier noch nicht mal begonnen. Die Routerentscheidung habe ich erstmal nach hinten geschoben, und werde meine "alte" Fritzbox 7580 an die Grenzen bringen. :D
 
U

User 11065

Bei den aktuell kaum verfügbaren Angeboten würd ich mir um Wifi 6 und 2,5gbit LAN keine gedanken machen. Ich hab selber den Vodafone Gigabit Anschluss, aber mangels guter und günstiger Geräte überall noch Gigabit LAN zu Hause und Wifi 5. Das wird sicher noch das eine oder andere Jahr dauern, bis es sich schließlich breiter durchsetzt und ich denke, das ich dann auch 2,5gbit LAN überspringen werde und dann direkt auf 10gbit setzen werde. Fritzboxen sind zwar nett zu bedienen usw, aber die Preise werden auch immer absurder. Ich setze deswegen auf Linksys Business Access Points und Wifi-less Ubiquiti Router.
 
U

User 3116

Leider hat man bei meinem Nachbarn zwar das Leerrohr in Haus gelegt, aber das Glasfaserkabel vergessen. Das ist auch noch bei einem anderen Bekannten im Ort passiert.
Bei uns hat jeder, der wollte, ein Leerrohr verlegt bekommen, auch ohne Glasfaser.

Da jeder Anschluss eine eigene Leitung hat, bekommt eigentlich auch jeder ein eigenes Leerrohr bis zum Verteiler, wobei die Leerrohre wiederum in einem großen Kabelschlauch verlegt werden der die Strasse entlang geht. Will ein Haushalt mit leerem Leerrohr nun nachträglich eine Glasfaserleitung haben, wird diese vom Verteiler mit Druckluft bis in Haus geschossen. Da jedes Mal die Strasse für aufmachen zu müssen, obwohl schon ein Leerrohr liegt, wäre ja fatal.

Zudem wurde beim Verlegen des Leerrohrs nur 1qm Bodenfläche direkt am Haus aufgemacht und dann wurde von der Strasse mit einer Erdrakete das Leerrohr zum Haus gelegt. Die Erdrakete bohrt sich dabei wie ein Maulwurf 1m unter der Oberfläche durch die Erde und kommt dann im Loch beim Haus raus. Hat super geklappt und ruckzuck war die Sache erledigt und das Loch war wieder zu.

Die Leitung läuft bei mir super stabil und flott mit 5ms. Ist aber nicht von Deutsche Glasfaser verlegt worden, sondern vom lokalen Anbieter im Auftrag der Stadt.
 
U

User 9104

Bei uns läuft auch gerade die Phase in der wir als Ort 40 % benötigen. Ich habe aber etwas Angst davor, dass wir es nicht schaffen könnten. Wenn ich mich so umhöre, haben viele die Infoveranstaltung verpasst... Ich fühle mich schon wie ein DG Mitarbeiter der Werbung machen muss. Viele schreckt halt der Preis erstmal mal ab. Wenn man auf einmal das 3,5 Fache mehr zahlen muss im Monat als vorher. Aber dafür bekommt man halt auch die 13 Fache Leistung. Das sehen viele aber leider nicht.
Unsere 30 Mbit reichen uns stand jetzt auch aus. Für große Downloads muss man halt mal ne halbe Stunde warten (außer man installiert den MSFS neu...). Ich weiß aber auch, dass es in Zukunft eben noch sehr viel krasser werden wird (mit diesem Neuland Internet) und man umrüsten sollte sobald man eine günstige Gelegenheit dafür bekommt. Und die Gelegenheit wird einem mit DG gerade geboten.
 
U

User 22827

Die FRITZ!Box7590 gab es beim Vertragsabschluss im März 2020 nur zur Auswahl. Ich werde die zwei Jahre damit verbringen (120€ statt 210€)
Hatte mir schon gedacht, dass die Box nicht ideal ist, aber die Speeds sind ja soweit ok.
Wenn die Mietzeit abgelaufen ist, werde ich mich am Markt umsehen, was State of the Art ist. Schade, dass man den 5530 nicht zur Wahl hat.

Marc: In der Theorie wohl wahr, aber warum steht der Techniker, der den Anschluss live schalten will (und bei mir 30min vorher gemacht hat) dann vor dem leeren Leerrohr.
 
Oben