Frage zum Autokauf (Abwrackprämie)

U

User 328

Hallo Kollegen,

fahre im Moment einen Mazda BJ 1996. Schon Ende des letzten Jahres habe ich mich mit dem Neukauf eines Autos beschäftigt. Zunächst habe ich mir den Mazda 3 angeschaut und festgestellt, dass dies eine total laute Klapperkiste ist. Danach war der 1er BMW dran, der mir letztlich doch alles in allem zu teuer ist. Anschließend war für mich dann der neue Hyundai i30 interessant, weil er ebenfalls in dieser Klasse ist und zudem wirklich preiswert ist.

Nachdem ich allerdings am Montag auf der Volkswagen-Homepage gelesen habe, dass es eine zusätzliche Prämie beim Neukauf eines Golfs gebe, wurde ich so langsam aber sicher schwach. Jetzt ist es so, dass ich mir einen Golf VI zusammengestellt habe, mit cirka 20 Vertragshändlern gesprochen habe und einen günstigen Preis ausgemacht habe.

Golf VI Comfortline TSI 1.4 122 PS
Sportpaket Siena
Climatronic
Radio RCD310
Ersatzrat

UPE 23.603,00 EUR laut Volkswagen-Konfigurator.

Mit Verhandlungen und Abzug der VW- und Umweltprämie wäre ich bei 16.500,00 EUR inkl. Überführung/Zulassung/etc.

Alles ist unterschriftsfertig. Das einzige was mich jetzt beschäftigt ist, dass ich angst davor habe, dass die Abwrackprämie bis Auslieferung verbraucht ist.

Die Händler sagen mir alle, dass der Liefertermin wohl Ende Mai/Anfang Juni wäre.

Was meint ihr? Wird das derzeit einfach nur von den Händlern gepushed, oder sollte man wirklich aufpassen mit der Abwrackprämie?

Weiß nicht, was ich jetzt machen soll..........
 
U

User 561

Ich bin nicht informiert, ob die Abwrackprämie zeitlich begrenzt ist. Letztlich sollte das aber keine Rolle spielen, denn der Kauf ist mit Abschluss des Vertrages rechtsgültig und die tatsächliche Auslieferung sollte in diesem Zusammenhang eine untergeordnete Rolle spielen.
 
U

User 670

Was ist der Mazda noch wert? Die Differenz zu 2500€ sind dann das Maximale, was Du riskierst.
 
U

User 328

Der Mazda ist maximal noch 500 Euro wert, nachdem mir vor kurzem 'ne Blondine aufm Parkplatz in die Kiste gefahren ist.

Eben, dummerweise reicht der Kaufvertrag nicht. Es ist so, dass man den Antrag auf die Abwrackprämie erst dann einreichen kann, wenn

- Zertifikat über Verschrottung vom zertifizierten Demontagebetrieb vorliegt
- Alte Zulassungsbescheinigung (Teil I und II)
- Neue Zulassungsbescheinigung
- Kopie der Rechnung

vorliegt... und das kann in meinem Fall bis mitte/ende Juni alles vorliegen...

Daher bin ich verunsichert...
 
U

User 328

Die Summe, nicht der Zeitraum? Was ist das denn für ein Schmarrn? Das bedeutet ja zwangsläufig, dass am Ende jemand hinten über fällt.

Sowohl als auch, Marcus.

Entweder sind 1.5 Mrd Euro verbraucht (ca 600.000 Neufahrzeuge - Verwaltungsgebühren der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)), oder es ist der 31.12.2009 überschritten.

Im Moment rechnet man aber mit täglich cirka 6.000 Neuzulassungen, die für die Abwrackprämie in Frage kommen => Schicht bei Anfang Mai...
 
U

User 478

Zuletzt bearbeitet:
U

User 561

Da steht doch das Wesentliche:

Zudem soll die Prämie von 2500 Euro dem Kunden bereits bei Kauf eines Neuwagens zugesichert, jedoch erst nach Abwrackung des alten und Zulassung des neuen überwiesen werden, erläuterte Oppermann weiter. Damit sollen auch solche Autos in den Genuss der staatlichen Subvention kommen, die lange Lieferfristen haben.
 
U

User 561

Tut ja nichts zur Sache. Es wird Dir zugesichert, dass Du die Prämie bekommst. Das ist wichtig. Mit der tatsächlichen Verschrottung und Auslieferung verschiebt sich dann nur noch der Zeitpunkt, wann Du sie bekommst.
 
U

User 478

Ja.. das soll so sein. Bisher ist es aber noch nicht so... die Richtlinie muss dafür wohl nochmal präzisiert werden.

Wegen der großen Nachfrage will die Bundesregierung die Abwrackprämie ändern. Demnach sollen sich Autokäufer den Zuschuss von 2500 Euro bereits sichern können, wenn sie einen Kaufvertrag unterzeichnen.
 
U

User 679

Also wir haben im Schnitt 100.000 neu zugelassene Autos im Monat in Deutschland.

Falls wirklich alle 100.000 jeden Monat ein Auto mit abwracken ( was aber nicht der Fall ist ) würde das Geld im Topf bis Ende Juni 2009 reichen.

In diesen 100.000 neuen Zulassungen sind allerdings auch Tageszulassungen von Händlern einberechnet genauso wie Leute die kein Auto abwracken wollen.
Ohne mich da zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, wird wohl die Abwrackprämie locker bis Oktober halten.

Aber Du kannst den Stand der eingereichten Abwrackprämien auf der Seite der BAFA sehen.

BAFA: Fördermittelübersicht

Also keine Panik. Du musst nichts über das Knie brechen. Hol dir gute Angebote ein. Du hast Zeit genug. Ich könnte mir vorstellen wenn der erste Ansturm bei den Händlern vorbei ist und die dann wieder weniger Fahrzeuge loswerden, hast Du wieder bessere Chancen noch ein paar Nachlässe mehr rauszuhandeln.
 
U

User 671

Keine Panik, bei Dir Sebastian ist noch genug Geld im Topf.

Offtopic: Die brauchen aber ziemlich lang um einen Golf zusammen zu bauen, hätte gedacht das das zwischenzeitlich etwas schneller geht. Schon heftig so lange warten zu müssen.
 
U

User 3205

Die Prämie gibt es nur bei Neu bzw. Jahreswagen, oder?

Weil so ein Ford Focus ST reizt mich schon, sind aber schweine teuer....:rolleyes:
 
U

User 478

Die Umweltprämie gilt für den Erwerb von Neufahrzeugen und Jahreswagen.

Als Neufahrzeug gilt dabei jeder Pkw, der zum ersten Mal und in Deutschland zugelassen wird – unabhängig davon, ob dieses Fahrzeug gekauft oder geleast wird. Zusätzlich muss das Neufahrzeug mindestens die Emissionsvorschrift Euro 4 erfüllen.

Ein Jahreswagen ist ein Auto, das – zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Zulassung auf den Antragsteller/die Antragstellerin – maximal ein Jahr einmalig auf einen Kfz-Hersteller, dessen Vertriebsorganisationen oder dessen Werksangehörigen, einen Kfz-Händler, eine herstellereigene Autobank, ein Automobilvermietungsunternehmen oder eine Automobilleasinggesellschaft zugelassen war.
.
 
U

User 3205

Is doch totaler Müll, welcher ehrlich arbeitende kann sich heutzutage noch n Neufahrzeug leisten? So ein Schwachfug...
 
Oben