Frage zu einer Sachbeschädigung

U

User 3008

Folgendes: Ich war gestern Nacht auf einer privaten Geburtstagsfeier. Dort gibt es ein seperates Gebäude mit Klos. In der ganzen Nacht habe ich das auch mehrmals besuchen müssen. Ich bin immer mit Freunden zur Toilette gegangen. Und irgendwann ist uns aufgefallen, das eine Tür im Männerklo eingetreten worden ist. Da war ein Faust grosses Loch. Wir haben uns dabei auch nichts gedacht, ist ja schliesslich nicht unsere Sache. Als ich wenig später erneut mit den Kollegen die Toilette "besucht" habe, war das Loch schon sehr gross. Etwas 50% der Tür waren stark beschädigt. Auch diesmal haben wir nichts gemacht, es waren ungefähr 200 Gäste dort, sodass die Toilette ständig besucht wurde. Irgendwann waren wir dann draussen und ein älterer Mann (wohl der Vater der Gastgeberin) hat mich weggezerrt und schon standen mehrere Leute um mich herum und haben mich beschuldigt die Tür eingetreten zu haben. Das habe ich natürlich verneint, weil ich damit ja schliesslich nichts zu tun hatte. Die meinten, Leute hätten mich gesehen wie wir die Tür kaputt gemacht haben. Es war dann aufjedenfall eine lange Diskussion und wir sind nicht weitergekommen. Zwischendurch meinten die ich hätte zwar die Tat nicht begangen, wäre aber dabei gewesen und solle ihnen die Täter zeigen. Ich konnte aber nichts machen, sodass die Polizei gerufen wurde. Ich wurde einzeln befragt und habe den erklärt, dass ich nicht weiss wer es gewesen ist. Es war ein weiterer Zeuge da, der meint gesehen zu haben wie ich irgendwo gegengetreten habe, aber genau wüsste er es nicht ob ich die Tür eingetreten habe (der junge Mann war stark alkoholisiert). Pusten durfte ich auch, das Ergebniss hat mir die Polizisten aber nicht gezeigt, war wohl nicht viel (höchstens 5 kleine Pils in der Nacht von 23Uhr-4Uhr [Zeitpunkt des Pustens] getrunken) Die Polizistin hat sich auch ansschliessend ganz nett mit mir unterhalten und hat gemerkt, dass ich nicht alkoholisiert war. Also Personalien wurden aufgeschrieben und es gab keine weiteren Zeugen die mich klar als Täter identifizieren konnten.

Die Eltern meinten dann schliesslich, dass ich für den Schaden aufkommen müsse. Aber das sehe ich auf gar keinen Fall ein, weil ich weder die Tür eingetreten haben, noch habe ich gesehen wer es gewesen sein könnte. Nun wollte ich hier mal fragen, wie ich mich nun zu verhalten haben soll. Die Polizei wird mich noch einladen. Ist die Chance gross, dass ich den Schaden bezahlen muss?
 
U

User 3205

Hmm, also wenn Du Zeugen hast, die - logisch - nix gesehen haben, würden die wiederum bei der Polizei eine Falschaussage machen...
Was wiederum dazu führen würde, das man Dich polizeilich dafür nicht verantwortlich machen könnte...

Also entweder die Leute werden Dir persönlich mitteilen, Du sollst das doch "bitte" zahlen, oder/und Du vertraust darauf, dass der schuldige sich meldet...

Hättest aber gleich beim ersten bemerken des Schadens was melden sollen:]


Also...hm...solltest meiner Meinung heil daraus kommen...
 
U

User 657

Hmm, na wenn du immer mit anderen auf Toilette warst, warst du ja nie allein weg, oder? Das lönnen doch auch deine Freunde bestätigen. Außerdem ist die Frage, wie glaubwürdig stark alkoholisierte Zeugen sind.

Vielleicht gleich Gegenanzeige stellen, wegen falscher Verdächtigung, falls das geht. Könnte die Sache auf jeden Fall hinauszögern, sodass es am Ende nix bei rum kommt...
 
U

User 3008

Hmm, na wenn du immer mit anderen auf Toilette warst, warst du ja nie allein weg, oder? Das lönnen doch auch deine Freunde bestätigen. Außerdem ist die Frage, wie glaubwürdig stark alkoholisierte Zeugen sind.

Hab zwei Freunde die mit mir immer dort hingegangen sind, die könnten das bestätigen. Ich war nie alleine auf Toilette!
 
U

User 226

solange nicht von seiten der polizei anzeige erstattet wird, würde ich die sache einfach aussitzen. wenn die inhaber wirklich der meinung sind, dass du die tür eingetreten hast, dann sollen die halt klagen. müssen dann aber auch glaubhafte zeugen vorzeigen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 331

Aussage gegen Aussage ... dürfte keine Folgen für dich haben.
Unser aller Rühl kann es dir bestimmt genauer erklären.
 
U

User 1734

so eine Tür kostet meistens nur um die 30€.Ist meistens den Aufwand nicht wert.
 
U

User 2340

Gut, dann wartest du bis offizielle Post kommt (wenn da überhaupt noch was kommt) und dann gehst du mit dem Schreiben zum Anwalt deines Vertrauens. Der setzt ein nettes Antwortschreiben auf und regelt das in deinem Interesse. Gegenüber anderen Personen als deinem Anwalt machst du keine Angaben. Nach meiner Einschätzung kann dir nischt passieren, da es keine Beweislage gibt. Solange dir keiner mit einer Falschaussage eins reinpulen will, kann da nichts nach kommen.
Leider weiss ich aber auch aus eigener Erfahrung, dass das System nicht immer funktioniert :( , selbst mit anwältlicher Unterstützung.
 
U

User 3249

Na da bin ich mal gespannt,was dabei herauskommt !

-Wenn du mit dem Frage Antwort Spielchen fertig bist,würde ICH Perönlich sofort eine Anzeige wegen VERLEUMDUNG bzw Falschaussage gegen den Suffkopp stellen !

Wenn du es nicht gewesen bist,kann dich bei der AKTION auch keiner gesehen haben 8)
 
U

User 3008

Richtig, das ist der Punkt der mir auch die ganze Angst nimmt. Mich hat keiner dabei gesehen. Wenn es Montag aber einen Zeugen gibt, der ausgesgt hat, dass er mich beim Eintreten der Tür beobachtet hat, dann werde ich sicherlich auch drüber nachdenken, Anzeige zu erstatten.

Mir tun die Gastgeber ja auch Leid, aber wenn da eine Tür zu Bruch geht, dann ist das nicht meine Sache, und ich stehe auch dafür nicht gerade. Die können alles machen, aber nicht Sachen machen auf meine Kosten.
 
U

User 3249

Gehe zum Termin und sage nochmal das GLEICHE wie schon am Party Abend.

Weder der Suffkopp noch die Eltern des Gastgebers haben Richtig gehandelt.
Ich kann nicht etwas von anderen erwarten ,wenn seine Tat nicht "Eindeutig" bewiesen wurde.

Die Leute sind zu Recht stinksauer und WOLLEN EINEN SCHULDIGEN ,...wer scheind nicht gerade von Wichtigkeit zu sein !

Bennene deine Pinkel Kumpels als ZEUGEN,denn dann steht Aussage gegen Aussage ,sofern dich am Montag ein "Angeblicher Zeuge " belasten will !

Deine Freunde in dein Vorhaben einzuweihen,kannst du ja noch am WE abklären.
 
U

User 3008

Meine Freunde stehen 100% zu mir! Die haben mir schon gesagt, dass wenn es hart auf hart kommt für mich aussagen werden. Und wenn ich irgendwas bezahlen muss wollen sie die Kosten mittragen, da sie ja auch mit auf Toilette waren. Aber ich werde da Montag hingehen, die Fragen auf freundliche Art und Weise beantworten, meine Zeugen auf den nennen.

Eines finde ich trotzdem komisch: Tatzeit: 0:30 Uhr..

Um 23 Uhr sind wir zu der Party gefahren, um 6 war ich zu Hause. Ich habe mich doch keine fünfeinhalb Stunden mit den "Leuten" dort rumgeärgert. Also irgendwas passt da nicht..
 
U

User 3249

Seid nicht so SORRY "Dämlich" und erklärt euch bereit für einen Schaden zu zahlen den ihr nicht begangen habt !

Mit solch Bereitschaft steht ihr bei der Kripo sofort als Schuldige fest.
(Mindestens zum TEIL Schuldig)

Wenn ein Idiot nachts auf meiner Straße 10 Autotüren eingetreten hat,erkläre ich mich nicht bereit Kohle locker zu machen,damit mir meine Nachbarn am nächsten Tag noch nett einen Guten Morgen wünschen !

DER SCHULDIGE ZAHLT ALLES...alle anderen NICHTS !!!
 
Oben