Forschungsstudie Freizeitaktivität und Arbeit

U

User 30148

Liebe Racing-Freunde,

mein Name ist Marcus Eitzenberger und ich studiere derzeit an der Fernuniversität Hagen Psychologie. Ich spiele selber Leidenschaftlich gerne am PC wobei es mir derzeit die Virtual Reality sehr stark angetan hat. Ein Freund hatte dann letztens mal sein Wheel und den Playseat Challenge dabei und wir haben das mal mit meiner VR Brille und Dirt 2 sowie Raceroom getestet und da war´s um mich geschehen :) Jetzt hab ich selber den Playseat und ein Wheel und seither weiß ich wie anstrengend und fordernd es ist, virtuelle Rennen zu fahren! Durch meine Bachelorarbeit bin ich jetzt am Ende bei euch gelandet und freue mich vom Vorstand die Möglichkeit bekommen zu haben, meine Studie bei euch vorzustellen.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit untersuche ich den Zusammenhang zwischen Freizeitsport und Arbeit im Hinblick auf die Veränderungen im letzten Jahr. Ich würde mich freuen über viele "Racingfreudige" die sich ein paar Minuten Zeit nehmen um mein Forschungsprojekt zu unterstützen. Die Studie läuft über das Portal der Fernuniversität Hagen. Natürlich zählt auch jede andere Art von Bewegung, falls jemand die Umfrage gerne mit einer anderen Bewegungstätigkeit beantworten würde.



Bewegung als Ausgleich im „Lockdown“?


Die Freizeitgestaltung ist seit letztem Jahr mitunter stark eingeschränkt – für viele von uns eine neue und ungewohnte Situation. Wie aber lässt sich in dieser Zeit ein Ausgleich zu beruflichen Verpflichtungen schaffen?

Genau dafür interessieren uns in unserer Studie.

Wir suchen für unsere Studie Arbeitnehmer*innen und Selbständige, die momentan in ihrer Freizeit mindestens einer „aktiven“ Tätigkeit nachgehen. Also z.B. diverse Sportarten, Spazieren gehen, Gartenarbeit aber auch Indoor-Sport Zuhause - alle Freizeittätigkeiten, bei denen man sich bewegt.

Unsere Studie läuft bis Ende Mai 2021, besteht aus zwei kleineren Befragungen im Abstand von 2 Wochen und dauert insgesamt ca. 25min (ca. 15min + ca. 10min).

Teilnehmende leisten einen wichtigen Beitrag zur Arbeitsforschung, erhalten am Ende ein Debriefing über von uns vermutete Zusammenhänge, sowie auf Wunsch 0,5 VP-Stunden.

Die Anmeldung zu unserer Studie finden Sie hier: https://ww2.unipark.de/uc/M_AO_Fraas/df80/?a=plw

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei unserer Forschung und mit vielen Grüßen aus Hagen,

Dipl.-Psych. Wieland Fraas und Marcus Eitzenberger, B.Sc..



Vielen Dank und schöne Grüße,

Marcus Eitzenberger
 
Oben