Afterrace Formula Series-2021-II | Event 2 | 15.09.2021 - Oulton Park

U

User 277

Meinst du den Unfall in der 2. Kurve im 3. Rennen, Dom? Habs mir mal angesehen; ich denke wir waren beide nicht unschuldig. Du bremst spät rein und rutscht etwas nach aussen und ich hätte etwas später einlenken können. Hab gar nicht mit dir innen gerechnet.
Ansonsten bin ich absoluter Gegner des Reversed Grid. Das führt zu Stress und unnötigen Unfällen.
Ausserdem, komme ich mit der Karre im Moment überhaupt nicht klar. Ich geb mir noch 1-2 Rennen wenns dann nicht besser wird geh ich in Rente.
 
U

User 10312

Wieso? Die Wägelchen sind doch Stressfrei bewegbar...die der letzten Saison fand ich Stressig...also wer hier als Einsteiger zu rF2 finden mag weiss gleich wie es läuft...druff, durch und wech...also mit Glück...schaffst es hier geht´s überall...wenn nicht Spiel Schach...Reverse Grid...fällt doch kaum ins Gewicht...diese Serie ist Cool...nach den 3 Rennen bin ich mehr Adrenalisiert als nach 4h NoS!

Schad das R3 nicht für mich gut ausging...hatten wie in R2 das 3er Pack Cris, Ich und Maik...aber ich bekam die Gedanken nicht unter Kontrolle und verlor den FF...damit fährt es sich etwas gemächlicher.
 
U

User 277

Das ist nur mein persönliches Problem mit dem Auto (oder meinem Unvermögen), Jürgen, Die Serie fand ich schon immer gut vor allem die Mitfahrer.
Was Reverse Grid angeht: ich bin halt ein hinterer Mittelfeldfahrer und lande öfter auf Platz 10 und bin dann halt extrem unter Druck durch die drängenden Schnellfahrer.
Ach übrigens, für Schach bin ich zu alt.:D
 
U

User 250

Die Karren sind schon kleine Zicken. Da kann man nicht so aufs Gas latschen, wie z.B. beim F3 aus der letzten Saison.
Ich kann Axels Problem bzgl. des Reverse Grids schon verstehen. Er ist ja auch nicht der erste, der sich auf der Pole nicht ganz so wohl fühlt ;)
Trotzdem möchte ich das nicht missen. Für jmd wie mich ist das nämlich eine der seltenen Gelegenheiten, auch mal um einen Sieg zu fahren. Unter normalen Umständen hab ich gegen Leute wie Maik oder Christian halt keine Chance. Wenn die sich aber erstmal durchs Feld arbeiten müssen, sieht das schon etwas anders aus.

Das hat mich beim letzten Rennen halt auch dazu verleitet, zu aggressiv in die ersten Kurven zu gehen. Hab mir das nochmal angeschaut, und das geht schon voll und ganz auf meine Kappe. Hab den wenigen Grip mit den kalten Reifen ignoriert und wollte unbedingt schnell vorbei, bevor die Meute von hinten kommt. :titop:

Ich könnte ja noch hinzufügen, dass die Alpine viel entspannter zu fahren gewesen wäre, aber ich lass es :p:D
 
U

User 1248

Sorry Leute. Die Starts in R2 und R3 waren ne echte Glanzleistung.... :rolleyes:
In einem der beiden Rennen hab ich T1 außen jemanden vor mir auf die Hörner genommen, weil ich davon ausging, dass der problemlos links an dem sich davor drehenden Fahrzeug vorbei käme. Kam er aber nicht und ich bin ihm ins Heck. Weiß nicht ob du da beteiligt warst. Falls ja: sry!

Ansonsten ist Oulton Park doch immer eine Reise wert. Ich mag die Strecke jedenfalls, auch wenn das Überholen eigentlich nur bei einem Fehler des Vordermanns funktioniert. Aber das ständige auf und ab und die vielen schnellen, blinden Kurven machen einfach Laune. :daumen:

Und meine zwo cents zum Fahrzeug: fährt sich viel lebhafter als das Ding aus der letzten Saison. Ich find das gerade gut, wenn man nicht ab Scheitelpunkt locker voll auf den Pin kann. Ja, das starke Untersteuern, wenn man mit Bremsen eigentlich noch nicht fertig ist, kann nervig sein. Aber so hat man was zum improvisieren, und das ist imo doch das beste an der simmerei. Hoffe, dass auch von den Zweiflern noch ein paar mit dem Wagen warm werden, war ja jetzt auch erst das zweite Event!
 
Oben