Formel E 2021

U

User 8730

Ist bestimmt allen entgangen aber dieses Wochenende ging die fomel E wieder los. Es gab 2 Läufe in Saudi Arabien und dabeii st dann das hier passiert


Und während der Siegerehrung wurden Raketen auf Saudi-Arabien mit Ziel Rennstrecke (ich glaube aber das ist nicht richtig) abgefeuert. die Raketen wurden aber wohl vom saudischen Militär abgefangen. Denkt hier noch jemand, das man sich vielleicht aus der Gegend fürs erste fernhalten sollte?
 
U

User 16938

Ich hab mir die Zusammenfassungen angeschaut und muss sagen, dass das mMn immer schlimmer wird mit dem Dive Bombing.
Da wird einfach ohne Rücksicht und Verlust reingehalten obwohl man noch gefühlt 2km vom Gegner entfernt ist.

Mich wunderts, dass hier die Teams nichts sagen, da natürlich, die, die Zweikämpfe und Schäden Ihrer Piloten zahlen müssen.

Zu den Crashes.
Jap, richtig heftig.

Bei Mortara ist ja ein Techn. Problem nicht auszuschliessen.
Der Crash von Lynn, erinnert mich an den Unfall von Grosjean in Bahrain. Geht auch hier, komplett auf die Kappe von Lynn. Wo wir dann wieder bei den Zweikämpfen aus Abschnitt 1 wären.

Generell, sollte man auch solche Länder wie S-A meiden.
Alleine was der politische Aspekt angeht und anderer Seits auch wegen dem Kriegsaspekt.
Div. Fahrer haben zwar gesagt, dass Sie es gar nicht so wahrgenommen haben und sich sicher gefühlt hätten - aber sry, wenn dir einer nach dem Rennen sagt: "Ach übrigens, wir haben einen Raketenangriff überlebt" dann muss ich sagen sry - wer hier dann keine Muffen hat und die Beine unter die Arme nimmt und schaut das er dort rauskommt, dem glaub ich kein Wort.

LG
 
U

User 20061

Ich fand die Highlights unterhaltsam und werd dieses Jahr versuchen mir die Rennen live anzuschauen.
 
U

User 9104

Auch wenn das Valencia Rennen lächerlich war durch die Reduzierung der Engergie, ich finde auf einer permanenten Rennstrecke zu fahren macht die Serie viel interessanter. Da hat man direkt ein anderes Gefühl beim zuschauen. Ich liebe einfach Rennstrecken. 1-2 Stadtkurse im Kalender sind ok, als Abwechslung, aber dauerhaft brauche ich die auf keinen Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19329

Seh ich auch so, Stefan. Sind mehr so Gimmickrennen, wie Monaco in der F1. Schöne Auflockerung, wenn es wie gesagt nicht überhand nimmt. 2 Stück sind ok.
Ein bisschen wie bei Serien die Fillerfolgen.

Warum man die Energie reduziert hat, erschließt sich mir auch nicht wirklich.
 
U

User 11182

Auch wenn das Valencia Rennen lächerlich war durch die Reduzierung der Engergie, ich finde auf einer permanenten Rennstrecke zu fahren macht die Serie viel interessanter. Da hat man direkt ein anderes Gefühl beim zuschauen. Ich liebe einfach Rennstrecken. 1-2 Stadtkurse im Kalender sind ok, als Abwechslung, aber dauerhaft brauche ich die auf keinen Fall.

Vor allem gibt es ja genügend Rennstrecken die eine Kurzanbindung anbieten. Hockenheim, Silverstone, Oulton Park etc.
 
U

User 16498

Seh ich auch so, Stefan. Sind mehr so Gimmickrennen, wie Monaco in der F1. Schöne Auflockerung, wenn es wie gesagt nicht überhand nimmt. 2 Stück sind ok.
Ein bisschen wie bei Serien die Fillerfolgen.

Warum man die Energie reduziert hat, erschließt sich mir auch nicht wirklich.

Energie-Abzug während Safety-Car- & FYC-Phasen
Eine weitere folgenschwere Änderung im neuen Jahr betrifft die Safety-Car- und Full-Course-Yellow-Phasen. War es in den vergangenen Jahren - gerade in Saison 5 - noch häufig so, dass Fahrer bei einer Neutralisierung des Rennens wichtige Energie einsparen konnten, werden "Vollgas-Rennen" nach einer solchen Unterbrechung fortan endgültig der Vergangenheit angehören


Energiewirtschaft ist großer Teil der Serie.
Muss man nicht mögen, ist aber bei der F1 genauso.
 
U

User 19329

Danke Steffen.

Finde Energiewirtschaft sehr wichtig. Auch die Begrenzung des Treibstoffs in der F1 finde ich gut, führt zu energieeffizienteren Entwicklungen.
Mir würde es aber reichen, wenn man sagt, man hat fürs Rennen x kWh und wenn man die aus Gründen nicht ausreizen kann, hatt man eben das Glück, mal alles zu geben. Mir wird dort generell etwas zu viel in den Rennverlauf von außen eingegriffen (Fannboost, diese Superrunde (Name entfallen)). Finde ich beides so unschön wie DRS.
 
U

User 9104

Ja eben. Wir reden hier immer noch von Rennsport und nicht von einer Oldtimer Ralley, wo man möglichst genau zu einer bestimmten Zeit durchs Ziel fahren sollte. In der Formel E geht es darum wer als erstes durch Ziel fährt und das sollte er dann auch so schnell wie möglich machen dürfen.
 
U

User 2446

Ich habe mir gestern den Start angeschaut und dann wieder abgeschaltet.
Von Valencia hatte ich mir mehr erhofft. Aber mit der Kurzanbindung und damit, wie diese umgesetzt ist, kommt eben nicht der Eindruck einer "normalen" Rennstrecke auf.
Dann bleibt das, was man sonst auch kennt, aber weil die Strecke nicht überall eng ist, geht nochmals Geschwindigkeitsgefühl verloren.

Was mir vor Allem fehlt ist der Eindruck, dass so ein Fahrzeug irrsinnig schnell wird. Das mag teils an der Geräuschkulisse liegen, teils an den Streckenverläufen und natürlich auch an der tatsächlichen Höchstgeschwindigkeit. Aber wenn ich bei "klassischen" Rennserien eben immer, wenn es auf eine Gerade geht, das Gefühl bekomme, dass nun richtig viel Geschwindigkeit aufgebaut wird, schaut die Formel E für mich immer aus, als würde nur kurz beschleunigt, dann hat man gefühlt die Höchstgeschwindigkeit erreicht und das war's dann.
 
U

User 19111

Kannst nicht gucken den Quatsch, braucht kein Mensch diese Serie, ( my 2 cents )
 
U

User 15678

Das ist auch mein Hauptkritikpunkt an der Formel E, das Geschwindigkeitsgefühl dass einem die Serie vermittelt.
Ich, für mich persönlich, habe einfach den Eindruck, dass ich selbst mit meinem 335i zügiger um die Strecke komme als es die Formel E kann.
Dass das nicht so ist, mag zwar sein, aber es geht ja darum wie man als Zuschauer dieses Gefühl von Tempo und Rennstrecke wahrnimmt und da scheitert die Formel E für mich auf ganzer Linie.
 
U

User 16498

Danke Steffen.

Finde Energiewirtschaft sehr wichtig. Auch die Begrenzung des Treibstoffs in der F1 finde ich gut, führt zu energieeffizienteren Entwicklungen.
Mir würde es aber reichen, wenn man sagt, man hat fürs Rennen x kWh und wenn man die aus Gründen nicht ausreizen kann, hatt man eben das Glück, mal alles zu geben. Mir wird dort generell etwas zu viel in den Rennverlauf von außen eingegriffen (Fannboost, diese Superrunde (Name entfallen)). Finde ich beides so unschön wie DRS.
Stimme ich dir voll zu. War mir bis auf den "Medien Hype" gar nicht bewusst, dass Akku Kapazität gesperrt werden kann. Finde es auch besser wenn man mit vollem Akku startet und man halt zusehen muss wie man die Distanz schafft. Voll Rundenanzahl mit Vollgas ist halt aus Rechnerischer sicht nicht drin, wenn ein sc oder gelbe Flaggen sind geht's wenigstens für den Rest der Runden. Und wie bei der F1 auch wer den bessern Stil hat hat halt hinten raus mehr Power.

Mir gefällt der Fan boost z.b. oder dieses virtuelle über einen "boost" fahren da mich das an die frühe kindheit erinnert mit Mario Kart, f-zero, .... Und man sich sowas gerne fantasiert hat. Und jetzt gibt es das halt "in echt".

Dennoch finde ich die Formel e wie sie derzeit ist nicht gut. Leider. Hatte mir bei der Ankündigung vor 4-5(?) Jahren wesentlich mehr erhofft. Der Gedanke war ja damals auch, Rennen fahren wo man nicht extra eine Strecke hat und damit die "Umwelt weniger belastet". An sich schön, aber die Mauer strecken Gefallen mir so gar nicht.

Mich würden ja Mal Zuschauerzahlen von allen Kanälen zu jedem Rennen interessieren, gibt es da Quellen?

Als ich die Schikane im Rennen gesehen hatte dachte ich auch nur.. hä was ist das denn..
 
U

User 20622

Stimme ich dir voll zu. War mir bis auf den "Medien Hype" gar nicht bewusst, dass Akku Kapazität gesperrt werden kann. Finde es auch besser wenn man mit vollem Akku startet und man halt zusehen muss wie man die Distanz schafft. Voll Rundenanzahl mit Vollgas ist halt aus Rechnerischer sicht nicht drin, wenn ein sc oder gelbe Flaggen sind geht's wenigstens für den Rest der Runden. Und wie bei der F1 auch wer den bessern Stil hat hat halt hinten raus mehr Power.

Mir gefällt der Fan boost z.b. oder dieses virtuelle über einen "boost" fahren da mich das an die frühe kindheit erinnert mit Mario Kart, f-zero, .... Und man sich sowas gerne fantasiert hat. Und jetzt gibt es das halt "in echt".

Dennoch finde ich die Formel e wie sie derzeit ist nicht gut. Leider. Hatte mir bei der Ankündigung vor 4-5(?) Jahren wesentlich mehr erhofft. Der Gedanke war ja damals auch, Rennen fahren wo man nicht extra eine Strecke hat und damit die "Umwelt weniger belastet". An sich schön, aber die Mauer strecken Gefallen mir so gar nicht.

Mich würden ja Mal Zuschauerzahlen von allen Kanälen zu jedem Rennen interessieren, gibt es da Quellen?

Als ich die Schikane im Rennen gesehen hatte dachte ich auch nur.. hä was ist das denn..
für den deutschprachigen raum kannst du zumindest hier die zahlen nachlesen...
die saison ist alles hier in einer kleine tabelle (Valencia hatte wohl nochmal nen kleinen sprung nach oben, aber dafür gibts noch keinen artikel)

Saison 2-5 als verlgeich hast du hier

ne Quelle mit ALLEN daten für jedes land kenn ich leider atm nicht
 
U

User 16498

Danke.


Interessante zahlen, gefühlt ziemlich niedrig.

Bei vielen Events bekommt man ja schon vorher irgendwo mit das was ist, auch wenn man nicht interessiert ist. Bei der Formel-e ist mir das bisher noch nicht passiert.
 
U

User 20622

ja gut, wirklcih beachten sollte man S2-5 aber ehrlich gsagt eh nicht. die berichterstattung von ESP war imo deutlich bescheidener als von Ran/Sat.1. und die haben ja jetzt schon deutlich höhere zahlen. dazu kam ja noch DMAX, welche nicht umbedingt jeder kennt/empfangen kann (gleiches mit ESP2, wo ab und an rennen waren)... in der vergangenheit war das auch unterm strich einfach mega chaotisch mit der übertragung
 
U

User 28831

Ich tu mir mit der Formel-E echt schwer. Einerseits hab ich seit 1997 mit wenigen Ausnahmen fast jedes F1 Rennen gesehen, schau gerne bei der WEC rein und bzgl. Ausbildung bzw. bisherigem beruflichen Werdegang wäre ich Richtung E-Mobilität vorgeprägt. Aber so ein Formel E Rennen erinnert mich immer mehr an eine Partie Mario-Kart mit Freunden als an echten Motorsport. Ich kann nicht festmachen woran es liegt, aber ich halt es nicht durch mir da ein ganzes Rennen anzusehen.
 
U

User 709

Hi
ich mag es durchaus. Ich war auch schon 2x in Berlin deswegen. Die Strecken sind nicht am Arsch der Welt, sondern direkt in den Städten, wo man gemütlich mit der Bahn und Öffis zum Rennen kommt. Danach oder davor kann man noch mal die Stadt ansehen. :)

Zudem könnte man mit dem Rennsport die Entwicklung der E-Mobilität vielleicht voran bringen.
 
U

User 532

Oder die der Dieselaggregate die im Hintergrund laufen um den Ladestrom bereitzustellen
 
Oben