Finaler Entwurf Alurig + Detailfragen Motedis-Material

U

User 12872

Hallo zusammen,

bevor ich die Bestellung bei Motedis aufgebe, würde ich Euch gern bitten noch mal ein Auge auf meinen finalen Entwurf für ein "modulares" Rig zu werfen. Es wäre ja richtig ärgerlich, wenn ich irgendwas übersehen hätte.

Es wird kein Piez Rig, weil ich es kompakter haben möchte, es durch Türen passen soll und ich den Sitz auch eigenständig nutzen möchte.

Sitz:
sitz.jpg
Die innenliegenden senkrechten Profile sollen dadurch höhenverstellbar sein, da ich nicht weiß, wie hoch der Sitz sein muss, damit es perfekt ist.

Wheel und Pedals:
race.jpg
Pedaleinheit und Wheelhalterung schweben in der Zeichnung, werden dann mit Klemmwinkeln befestigt.

Passt das?

Pedaleinheit, Grundrahmen und Wheelhalterung sollen mit T-Matik-Verbindern verschraubt werden. Reicht da einer pro Stoß?

Danke schonmal und viele Grüße

Henry
 
U

User 4652

Ich würde pro Seite 2 Verbinder nehmen, ist sonst etwas einseitig und kippelt evtl. etwas durch das Anzugsdrehmoment, ist aber nur ne Vermutung. Automatikverbinder sind m.M.n. ausreichend. Aber nicht mit Hammermuttern sondern mit Nutensteinen befestigen.

Die Pedaleinheit scheint mir etwas hoch. Was hast du für Pedale und wie willst du die montieren ? Hängend oder stehend ?

Wenn du starke Pedale mit starken Federn hast sind die arretierbaren Rollen nicht optimal. Ich würde wetten das das mit den HE´s so nicht gut geht.

Pedal- und wheelaufnahme würde ich auf jeden Fall verstellbar gestalten, glaube kaum das du das auf anhieb mit festen Maßen so hinbekommst wie es dir am besten taugt ( Ergonomie).
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12872

Hi Frank D.,

danke für Deine Antwort.

Die Pedalpfosten sind jeweils 25 cm hoch, zum Einsatz kommen stehend montierte CSR V2.
Im Racing-Betrieb sollen dann Sitz und Race-Modul fest durch zwei Schraubverbindungen verbunden werden.

Gruß
Henry
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 4652

Achso wenn du die fest verbindest hast du natürlich keine Probleme. Über die Höhe der Pedalaufnahme bzw. Verstellbarkeit würd ich mir aber schon nochmal Gedanken machen. Genauso beim wheel.
 
U

User 12872

Ich denke, dann kommt an jede Pedalstütze ein Klemmwinkel mit Hebel. Dann kann ich zumindest die Pedalaufnahme relativ schnell verstellen.

Die ganze Pedaleinheit auf den Längsträgern verschieben geht halt nur durch lösen von jeweils 4 Schrauben in den Winkeln pro Seite. Das ist beim Piez Rig wesentlich eleganter gelöst. Machte ich das auch so, würde ich aber für meinen Geschmack zu viel Platz in der Breite verschenken.
Meine Konstruktion hat 68 cm Außenmaß.
 
U

User 12872

Wie hoch sollte ich denn die Pedalaufnahme machen?

Die Höhe der Wheel-Pfosten ist momentan 74 cm über Boden.

Und dann bin ich mir noch nicht sicher, welche Höhe ich für die Auflageprofile des Sitzes brauche...

Fragen über Fragen :)
 
U

User 10920

Pedale Richtung Sitz Höhe., schau mal in den Technik Bereich da ist oben ein Sitz und lenkradpositionsthread. Wo du Maße findest.
 
U

User 11828

Ich kann nur den tipp geben sich zeit zu lassen. So genau zu planen, dass es einfach nicht schief gehen kann!
Ich hab z.b die sitzhöhe /pedalhöhe und Neigung mit büchern ermittelt. Trockenübungen gemacht XD
In irgendeinem kung fu streifen, den ich in meiner kindheit gesehen habe hieß es mal: was im geiste vorbereitet ist, kann in der Ausführung nicht schief gehen. So ist es. Und so war es auch mit dem rig ^^
Man kann jeden cm ermitteln vorher. Schau dir mein rig an. War alles geplant vorher und hat auch alles ganz genau gepasst
 
U

User 12872

Danke für Eure Tipps soweit.
Gedanken mache ich mir schon eine ganze Weile. Da ich bisher aber weder Erfahrung mit dem Material noch mit Rigs habe, bin ich bei aller Überlegung auf Eure Sachkunde angewiesen.

Die Pedalaufnahme mache ich dann im Zweifel einfach noch höher - lieber zuviel Platz als zu wenig.
 
U

User 4652

Hält natürlich auch zusammen mit Winkeln. Aber man schraubt halt nur die Elemente an die Winkel, mit Verbindern kann ich das eine Profil direkt ans andere anziehen. Ist halt ne ganz andere Verbindung, genauer und auch Verwindungssteifer. Ich würde momentan wo ich nicht müsste keine Winkel mehr nehmen. Manchmal gehts auch nicht anders, aber alles andere wurde bei mir am Rig ausgetauscht. Ich kann sagen das das zu vorher schon ein Unterschied ist und zwar ein positiver. Muss aber letztendlich jeder selber wissen wie er sein Zeugs zusammenschrauben will.
 
U

User 12872

Reichen dann für einen 40x120er Pfosten der Wheelhalterung 3 T-Matik oder müssen es 4 oder gar 6 sein?
 
U

User 6559

Es reichen sogar 2, wenn du die zwei Profile aufeinander setzt, hast du nur zwei Möglichkeiten die Verbinder über einer Nut zu montieren
 
U

User 4652

Ich hab da auch nur 2 verwendet, mehr gehen halt nicht wenn man ein 120x40 auf ein 40x40 Profil schrauben will. Ich hab aber noch zusätzlich zur verstellbaren Wheelhalterung darunter eine feste Strebe (40x40) gesetzt und links und rechts mit je 2 Automatikverbindern verschraubt. Ob das nötig ist ? Ich hab ja mein Rig nun schon ne Weile und hab mir da mehr Verwindungssteifigkeit gewünscht, deshalb nochmal eine separate Strebe. Ein anderer sagt vielleicht das ist völlig unnötig und auch so stabil genug, kommt also drauf an wie man selber drüber denkt. Muß aber dazu sagen das ich ein Servowheel habe wo hohe Kräfte entstehen können.
 
U

User 13013

Bez. Automatik Verbinder hat ein weiterer Anfänger eine weitere "Anfänger-Frage" die bestens hier rein passt:D

Wenn ich bei Motedis die Automatik-Verbinder ordere hab ich die Möglichkeit Hammermuttern (BS Hamu N8/M6 I-Typ) dazuzunehemen. Wäre es diesbezüglich nicht besser/stabiler (vorallem für vertikale Verbindungen) separate Nutensteine (müsste ich M6 ordern gelle?) zu verwenden? Oder reichen die Hammermuttern?

Hoffe die Fragestellung hilft dir auch weiter Henry...:ziel: evtl. habi auch die Motedis Produkte vöööööllig falsch verstanden:nut:

Edit: Hat sich erledigt ---> hier und hier:idee:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12872

Danke, Männer :)

So richtig schlau bin ich immernoch nicht.
Ich denke, dass ich auf eine Kombination aus Winkeln und T-Matik-Verbindern setzen werde.
Aufgrund meines modularen Aufbaus denke ich, dass die größte Einbuße in Sachen Stabilität ohnehin in der Verbindung von Sitz und Race-Modul liegt.
 
U

User 4652

Danke, Männer :)
Aufgrund meines modularen Aufbaus denke ich, dass die größte Einbuße in Sachen Stabilität ohnehin in der Verbindung von Sitz und Race-Modul liegt.

Das sollte aber kein Grund sein den Rest zu vernachlässigen. Kommt ja auch drauf an wie die Verbindung gemacht wird, ich denke die kann man schon auch stabil ausführen.

Mein Tip ( immer noch ) : Wo Automatikverbinder einsetzbar sind würd ich auch welche verwenden. Wenn man mal beides selber verbaut hat, kann man den Unterschied erst richtig einschätzen. Ich habe beim Tausch auf die Verbinder erst mal gemerkt wie "schief" mein Rig teilweise montiert war. Die Stabilität hat sich enorm gesteigert, kein Vergleich zu Winkeln.

Bei hoher Dauerbelastung können sich die Winkelverbindungen auch mit der Zeit etwas lösen und können der Lotrechten Lage unter Umständen etwas entweichen. Ist sowieso schon schwer genug das mit den Winkeln überhaupt genau hinzukriegen. Mit Automatikverbindern hat man halt ne direkte Verbindung von Profil zu Profil und nicht wie mit Winkeln einfach nur aneinandergereit und dann verschraubt. M6-Nutensteine separat dazu ordern (nicht die Hammermutter im Set) und das hält super zusammen.

Ich habe auch erst gezweifelt und wollte zuerst die T-Matik-Verbinder nehmen weil die M8 haben. Die Automatik-Verbinder mit M6 reichen aber dicke und man spart einiges gegenüber den T-Matik-Verbindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12872

Okay, überzeugt.

Jedoch habe ich in den Tiefen des Forums mal irgendwo gelesen, dass die Automatikverbinder von Motedis nicht gut zu verarbeiten sein sollen und man lieber T-Matik nehmen sollte?
 
U

User 12496

Also ich hab nur Automatikverbinder genommen und bin ganz zufrieden.
Du musst darauf Achten, dass du die Dinger wirklich gerade einschraubst, sonst gibt's Probleme die Schrauben durchzuführen, da sie verkanten. Und dann darauf achten, dass sie Seite mit dem Loch voran muss (das Loch ist da um den Span zu brechen sonst bricht der Verbinder;) )
 
Oben