Feedback: Rückspiegel-Ausgabe #90

Auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 10 (gut), wie gefällt Euch die April-Ausgabe?

  • 10

    Stimmen: 7 18,4%
  • 9

    Stimmen: 14 36,8%
  • 8

    Stimmen: 9 23,7%
  • 7

    Stimmen: 3 7,9%
  • 6

    Stimmen: 1 2,6%
  • 5

    Stimmen: 1 2,6%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3

    Stimmen: 1 2,6%
  • 2

    Stimmen: 1 2,6%
  • 1

    Stimmen: 1 2,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    38
  • Umfrage geschlossen .
U

User 908

Ich habe bis jetzt nur die Berichte im rF-Bereich gelesen.Klasse Rennberichte von Eli und Jonas.Macht bitte weiter so.:daumen:

Den Rest ziehe ich mir später rein,wenn ich den RS ausgedruckt habe.Ist bequemer als am Laptop.
 
U

User 3205

Viel zu viel GPL, viel zu wenig NASCAR. Dabei war das schonma besser...:(
 
U

User 1816

ansicht find ich ihn gut.. aber nun beantwortet mir doch mal bitte meine frage (die schon beim letzten RS kamm)..
Wieso hört er einfach so auf?das sieht aus wie abgehackt..
z.b. Ergebnisse des monats..
Bilder schöner wagen..
Sieht man doch im Forum oft genug.. so würden sponsoren auch sehn was alles machbar ist..
Das fehlt mir irgendwie..
 
U

User 1484

Sehr schöne Ausgabe. Danke an alle Beteiligten.

Ein ganz ganz dickes Lob natürlich an Eli (F3) und Jonas (79er).
So haben Rennberichte auszusehen. :]:daumen: Weiter so!
 
U

User

hallo,

noch mal zu dem scheinbaren widerspruch "kein firlefanz" aber "menscheln lassen, story erzählen".

die forderung widerspricht sich nicht im geringsten, es sei denn, man reduziert logik auf den naturwissenschaftlichen/mathematischen bereich.

wenn man "kein firlefanz" als these nimmt und "menscheln lassen" als antithese, dann muß die synthese ja nicht "nur rohe fakten" oder "nur dummes geschwätz" lauten. nicht ohne grund hab ich das erfolgreichste monatsmagazin als referenz angeführt. die journalistische kunst ist also, rohe fakten so zu verpacken, daß sie mit vergnügen gelesen werden, ohne daß ich scheißendrecken hinzuerfinde, wie sonnen, die nicht aufgehen und regen, der nicht fällt. in dem rahmen ist ja durchaus viel raum für eigenes, kreatives, genauer besehen: der raum der freiheit wird ja erst dadurch geschaffen, daß man die grenzen erkennt, die die fakten (informationen) auf der einen seite setzen und die schlichte tatsache, daß der leser = kunde aber über ein sammelsurium von heruntergeleierten fakten einschläft.

gerade letzteres droht aber bei einer vielzahl der rennberichte (hinweis: ich finds ja toll, daß es überhaupt leute gibt, die.... [rest ergänzen, versteht sich von selbst]) ich weiß auch, daß ich hier von laien einfach viel zu viel erwarte. anderseits gehe ich auch davon aus, daß die schreiberlinge selbst mit herzblut bei der eigentlichen sache, dem rennfahren, dabei sind. ein bißchen was von dieser begeisterung sollte schon rüberkommen, ohne die objektivität allerdings fahren zu lassen. auch hier gilts die synthese zu finden und nicht vor lauter scheu, sich zu entblößen, leute tödlich zu langweilen. denn es gibt ja keine wirkliche schlechten berichte, nur langweilige und solche, dies nicht sind.

rühli
 
U

User 4028

Viel zu viel GPL, viel zu wenig NASCAR. Dabei war das schonma besser...:(
Woran das wohl liegen mag? :rolleyes:

Das es zuviele GPLer gibt und einige gehen sollten?^^

Vorsicht.... :nudelholz:

Meine Theorie wäre gewesen, dass die Nascar Fahrer bisschen balla balla im Kopp sind. :p Ständiges Kreisfahren kann doch nicht gesund sein, oder? ?(
 
U

User 1245

wenn man "kein firlefanz" als these nimmt und "menscheln lassen" als antithese, dann muß die synthese ja nicht "nur rohe fakten" oder "nur dummes geschwätz" lauten. nicht ohne grund hab ich das erfolgreichste monatsmagazin als referenz angeführt. die journalistische kunst ist also, rohe fakten so zu verpacken, daß sie mit vergnügen gelesen werden, ohne daß ich scheißendrecken hinzuerfinde, wie sonnen, die nicht aufgehen und regen, der nicht fällt. in dem rahmen ist ja durchaus viel raum für eigenes, kreatives, genauer besehen: der raum der freiheit wird ja erst dadurch geschaffen, daß man die grenzen erkennt, die die fakten (informationen) auf der einen seite setzen und die schlichte tatsache, daß der leser = kunde aber über ein sammelsurium von heruntergeleierten fakten einschläft.
Erklärung akzeptiert :D

Das es zuviele GPLer gibt und einige gehen sollten?^^
hmm...nee....das man vielleicht bei NASCAR mehr Schreiberlinge rekrutieren sollte?
 
U

User 728

wenn man "kein firlefanz" als these nimmt und "menscheln lassen" als antithese, dann muß die synthese ja nicht "nur rohe fakten" oder "nur dummes geschwätz" lauten.

Du lässt aber auch nicht locker - kannst nicht einfach zugeben, dass du seinerzeit, warum auch immer, mächtig übers Ziel hinausgeschossen hast?

Mensch, Rühl, jetzt sei doch einmal nicht so!
 
U

User 1816

ansicht find ich ihn gut.. aber nun beantwortet mir doch mal bitte meine frage (die schon beim letzten RS kamm)..
Wieso hört er einfach so auf?das sieht aus wie abgehackt..
z.b. Ergebnisse des monats..
Bilder schöner wagen..
Sieht man doch im Forum oft genug.. so würden sponsoren auch sehn was alles machbar ist..
Das fehlt mir irgendwie..

bump;)
 
U

User 331

Fehlen einem Artikel zu seiner Serie oder hat andere Ideen ?
Schreibt mir einen PN und wir kreieren zusammen einen Artikel !
 
U

User 3925

Also mein Favorit war ja die Unbekümmertheit eines Volker D. im Interview zum Rookie Cup :p

Aber generell, der Ganze Artikel war echt gut und lustig geschrieben (auch wenn EXAKT beschrieben wird, WER durch seine leichte Anspannung im Ersten RC race EVER die Massenkarambolage auslöst...:nut: *AscheÜberMeinHauptStreu*)

Auch sehr interessant war die RFactor- Fomel3 Geschichte auf dem Norisring mit dem französichen Phantom was auf einmal auftauchte und "mal eben" so ne Sekunde Schneller als die bisherige Bestzeit war..... (Es hieß "Erfahrung im F3 Bereich...kennt man ihn???)

Alles in allem hab ich den RS doch mit Vergnügen verschlungen:rolleyes:
 
Oben