FAQ ERS (Energiemanagement des F1 Wagens) für Anfänger

U

User 18535

Hallo zusammen,

da ja widerholt Kritik daran geäußert wurde es sei rund um die Energie Einstellungen alles so kompliziert und nach dem letzten Renne noch mal von einem Teilnehmer Verwunderung darüber geäußert wurde das z.B. ich in Sepang mehrere schnelle Runden am Stück fahren konnte, noch mal eine kurze Erklärung wie genau wir bei uns im Team das ganz nutzen und was wir einstellen.

Wichtig vorweg, es gibt in der Anzeige am Lenkrad oder wenn ihr wie ich Race Essentials nutzt zwei Energie Balken, einer zeigt an wieviel Energie noch in der Batterie ist und einer was man noch an Energie für die Aktuelle Runde hat. Das sind zwei verschiedene Dinge und die Batterie hat mehr Kapazität wie man in einer Runde verbrauchen darf. Ich möchte jetzt auch nicht wieder auf jede klitzekleine Kleinigkeit eingehen und es wieder zu Kompliziert machen, aber sowas führt natürlich dam ja bei jedem Bremsen Energie auflädt dazu das man Unter gewissen Umständen mit nur 30% Voller Batterie in eine Runde geht, diese aber trotzdem komplett mit einer hohen Energie Ausgabe Einstellung fahren kann und mein Runden Budget komplett verbrauche, da die Gesamt Batterie zum einen größer ist und ich zum anderen ja auch während der Runde nicht nur Energie verbrauche sondern auch wieder Lade.

Aber gut darum geht es jetzt nicht, das ist nur ein Hinweise nebenbei, was ich jetzt erkläre ist wie wir in der Quali und im Rennen fahren und warum da halt alles nicht im Ansatz so Kompliziert ist wie manche tun. Weil ja in der F1 ist das Kompliziert und da gibt es es auch einen Haufen Ingenieure, aber bei AC ist das ja zum teil nur nachträglich rein geflanscht und funktioniert nicht so 100% wie es sollte das sich gewisse Einstellungen beim laden auf den Sprit Verbrauch auswirken usw.. Ohne jetzt zu erklären was warum nicht genau wie in der Realität ist und was warum doch usw. kurz zur Sache.


Wir haben außer wir müssen dringend ganz schnell die Batterie laden weil wir die vor einer neuen Quali Runde von ganz leer auf ganz voll bekommen wollen die MGU/H immer aber wirklich immer auf Motor stehen und damit etwas mehr Power.

Wir haben immer und ausnahmslos immer egal ob Quali Rennen oder Training und was weiß ich die MGU/K Recovery auf 10/10 stehen da die Batterie so am schnellsten lädt und es sich auf nichts anderes Spürbar Negativ bzw. überhaupt auswirkt. Es macht für nichts einen Unterschied außer das man auf 1 kaum Energie lädt und auf 10 halt viel mehr. Es macht keinen Sinn irgend etwas anderes wie 10 dort einzustellen. Das ist nicht Realistisch aber es ist halt so und ihr könnt immer Maximal laden.

Dann gibt es noch die Brake Engine Einstellung. Auch hier haben wir außer da es bestimmt wieviel die Hinterachse beim in eine Kurve rein rollen leicht mit bremst ohne das man mit dem Pedal bremst nicht feststellen könne das es auf die Lade Geschwindigkeit und/oder auf irgendwas anderes Negativ oder Positiv auswirkt bzw. wenn ist die Wirkung so Marginal das man es Ignorieren kann. Es ändert ausschließlich oder halt zu 95% das Verhalten vom Wagen vom Bremsen und ist auch Wert den wir ebenfalls vom Training, über Quali bis hin zum Rennen nie ändern, hier ist nur anders wie bei der Recovery die jeder auf 10 haben muss um möglichst viel Energie zu erzeugen, eine wenig eine Geschmacksfrage wer was fährt. Ich Persönlich fahre den Wert immer extrem niedrig da ich es nicht mag wenn das Heck zu sehr mit bremst wenn ich in eine Rollphase gehe, andre im Team fahren den Wert etwas höher. Aber wie gesagt, das ist eine reine Fahrstil "Wohlfühl" Geschichte und nichts was sich auf die Energie und das laden an sich auswirkt.

Das einzige was wirklich darüber entscheidet was mit der Batterie passiert und wir anders wie die die Recovery die da ebenfalls tut auch verändern und in Unterschiedlichen Einstellungen fahren ist die MGU/K Delivery. Hier Unterscheiden sich die Einstellungen je nachdem was wir gerade fahren und wie die Strecken Charakteristik ist zum teil stark. Aber auch hier gilt außer vielleicht bei ganz wenigen Fahrern um das letzte halbe Zehntel in der Quali zu holen, das wir auf eine Runde nicht dauernd was ändern.

Im Zusammenspiel mit der MGU/K Delivery muss man noch den KERS Knopf nennen mit dem man wenn man möchte und unabhängig vom gewählten MGU/K Delivery Modus Manuell Energie frei geben kann wenn man versucht jemanden zu Überholen, sich Verteidigen möchte oder sonst irgendwie Kurzfristig mehr Power gebraucht wird. Wenn man recht Fortgeschritten fährt und sich gegen einen zu dem Zeitpunkt schnellen Fahrer Verteidigen möchte kann man da auch ein paar Tricks auspacken die Energie recht ungleichmäßig über die Runde zu verbrauchen und nur dort raus zu hauen wo man Gefahr läuft überholt zu werden usw., aber auch das geht zu weit ins Detail und ist für die Grundsätzliche Nutzung Null Kriegsentscheidend.

Sprich im Endeffekt ändern wir wirklich nur die MGU/K Delivery und das halt so das wir in der Quali außer auf ganz wenigen Strecken wo die Runde zu lange ist und einem da Runden Budget ausgeht bevor man im Ziel ist immer Hot Lap fahren (sonst eine Eistellung drunter) und im Rennen halt jedes mal auf neue testen was man den fahren kann so das man halt über die Runde kaum Energie verliert bzw. halt nur so 5% so das man quasi den ganzen Stint damit fahren kann ohne das die Batterie wirklich leer ist.

Das kann dann auf langen Strecken mit nicht so viel Harten Bremspunkten wie Silverstone so sein das man die meiste Zeit Low fährt da man schon auf High recht viel mehr Energie über die Runde verliert wie man aufladen kann und im anderen extrem auf Strecken wie dem jetzt anstehenden Hungaroring so, das man eine so kurze Runde hat und so viele Bremspunkte an denen man auflädt, das man selbst auf Hot Lap recht lange im Renntrim fahren kann ohne das die Batterie ganz leer geht (keine ganzen Stint aber lange) und z.B. auf High sogar schon Kräftig lädt, sprich mehr Energie über die Runde über Bremsen einspeist wie auf High beim Beschleunigen verloren geht.

Rückbetrachtet auf Spang war es z.B. so das man auch in der Quali nicht Hot Lap fahren konnte da man so nicht mit dem Runden Budget auskam und halt besser eine Stufe darunter gefahren ist um bis zur Start Ziel Linie Energie zu haben, man aber da es doch viele stellen gegeben hat an denen man durch Bremsen Energie aufgeladen hat trotzdem wenn einem die Reifen nicht Überhitzt sind Problemlos 3 Runden am Stück volle Kanne mit voller Energie fahren konnte um im Rennen auch anders wie in Silverstone eine recht hohe Energie Einstellung da man halt wie gesagt mehr Energie über die Runde aufgeladen hat wie in Silverstone.

Welcher MGU/K Delivery Modus jetzt für die Quali und das Rennen Perfekt ist, das muss halt jeder auf jeder neuen Strecke selber mal mit 5-10 Minuten Testen raus finden, ist aber mit Blick auf den Balken mit der Batterie Kapazität und dem Runden Budget auch wirklich keine Hexerei.


Also nur noch mal für alle denen das schon zu viel Text war.

MGU/H = Immer bzw.. in 99% der fälle Motor

MGU/K Recovery = Immer immer immer auf 10/10

Brake Engine = Egal für die Energie nur wichtig für Fahrverhalten, ich fahre hier sehr wenig

MGU/K Delivery = Das mit dem ihr euch was Runden und Batterie Budget über den Stint beschäftigen müsst, das was großen Einfluss auf die Rundenzeit hat und der Wert der gerade im Renntrim je nach Streckenlägne und Anzahl der harten Bremspunkte zum laden stark schwankt. Auf manchen Strecken gehen auch auf Hot Lap in der Quali locker mehrere Runden am Stück weil man fast so viel lädt wie man verbraucht, auf manchen Strecken geht halt nur eine schnelle Runde nach der man aufladen muss. Aber das ist für jeden aus den beiden Balken für Batterie und Runden Budget erschtlich.


Ich hoffe ich kann damit dem ein oder anderen helfen, möchte aber anmerken das es gerade um herauszufinden das man z.B. Recovery eigentlich immer auf 10 von 10 fahren kann und die Brake Engine Einstellung kein Auswirkung aufs laden hat, jetzt kein Raketen Wissenschaftler sein muss und im Endeffekt einfach nur 15 -20 Minuten mit dem Wagen mit ein paar Extrem Einstellungen Runden fahren muss und schaue muss was passiert um das was ich hier jetzt geschrieben habe genau so zu wissen. Ich meine es tatsächlich vollkommen ernst und übertreibe null wenn ich sage das ich zum Teil in die Linie einer einzigen Kurve viel mehr Arbeit und Zeit investiere wie das Herausfinden der hier aufgezeigten Erkenntnisse Insgesamt gekostet hast.

Falls noch jemand Fragen hat immer her damit, ich versuche alles so gut wie möglich zu Beantworten!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 20061

MGK Recovery kann man im Q aber auch gerne ausstellen. Soweit ich weiß bringt das ein wenig Zeit auf der geraden.
 
U

User 18535

MGK Recovery kann man im Q aber auch gerne ausstellen. Soweit ich weiß bringt das ein wenig Zeit auf der geraden.
Ich habe da beim testen tatsächlich keinen Unterschied festgestellt, gebe aber zu das habe ich zu Saisonbeginn alles einmal in ruhe getestet und danach nie wieder angefasst. Ich werde das die Tage mal Verifizieren und berichte dann hier. Das sollte man ja mit der Delta Zeit sofort erkennen können.
 
Oben