Fanatec Software - Das FanaLab

U

User 10534

Kann mir jemand sagen, warum ich bei meiner DD2 beim fahren manchmal schon Recht heftige schläge rein bekomme? Bestimmt alle 3 runden. Passiert glaube ich aber nur bei R3E.

Gesendet von meinem SM-N986B mit Tapatalk
 
U

User 10470

Weil das ein bekannter Firmware issue ist auf allen OLED Seiten außer der Seite mit dem FANATEC Logo.
Nutzt du also das ITM oder eine der FFB Analyse Screens, wirst du immer diese heftigen Schläge alle paar Runden bekomme...
 
U

User 10534

Okay Dankeschön. Hatte ich irgendwie schon gehört. Wird daran den nicht gearbeitet um das zu fixen? Scheint wahrscheinlich nicht so einfach zu sein. Also werde ich einfach das OLED Display auf FANATEC Umstellen.

Gesendet von meinem SM-N986B mit Tapatalk
 
U

User 28487

Ich habe seit gestern einen Anker USB Hub am Rig verbaut, um nur mehr ein USB Kabel zum PC zu legen anstelle von drei. Allerdings erkennt Fanalab meine Wheel Base nicht - Windows erkannt sich ganz normal.

Verwendet jemand USB Hubs in Verbindung mit Fanatec DDs und hat keine Probleme?

Habt ihr eine Idee woran das noch liegen kann? Pedale, Streamdeck funktionieren tadellos. Ich habe testweise auch nur die DD1 angehängt. Die Base mehrmals neu gestartet, PC neu gestartet - alles brachte kein Erfolg. Ich konnte sie nur verwenden wenn ich sie direkt angesteckt habe.

Der USB Port hat keinen extra Stromanschluss.
 
U

User 10470

Fanatec Hardware sollte generell immer ohne Hub oder Verlängerungskabel benutzt werden.
Was du noch versuchen kannst ist Treiber Reparatur bzw. Deinstallieren und neu installieren.
Ansonsten Hub wieder weg...
 
U

User 21612

Das ist doch der Standard Spruch von jedem Hersteller :ROFLMAO: um die Treiber Unzulänglichkeiten auf andere Hardware zu schieben. Ich verwende seit jeher einen Hub und hatte noch nie Probleme mit Fanatec Hardware deswegen. Ich hatte zwar schon kleinere Probleme mit den Fanatec Treibern jedoch waren die nie auf den Hub zurückzuführen gewesen. In der Regel lassen sich diese mit neu installieren schnell beheben. Seit dem Podium DD hatte ich so gut wie noch nie Treiber Probleme gehabt.
Bei mir hängt so gut wie alle Hardware an einem Hub nur die Maus ist direkt am PC angeschlossen.
 
U

User 23198

Genau, hab auch alles an Hub´s hängen, funktioniert perfekt.
Einzig beim updaten, trenne ich alle anderen USB-Verbindungen vom Hub außer der Wheelbase.
 
U

User 9955

Habe auch dd1, Pedale, LCD und shifter an einem Hub, seid Jahren.
Den Hub direkt an USB 2.0 vom Mainboard nicht an USB 3.0 anschliessen.
Rene'
 
U

User 28487

Ich habe nun alle Treiber deinstalliert - das Zeugs war alles mehrfach installiert, weil ich die Geräte schon an mehreren Ports angesteckt hatte.
PC Neustart und dann nur mehr direkt über den Hub an den Front USB 3.0 angeschlossen und siehe da es wird nun alles erkannt :-)

Danke für den Tipp mit dem Treiber De-/Neuinstall ;-)
 
U

User 21301

Moin Zusammen,

bin seit gestern ebenfalls stolzer Besitzer einer DD1 Base. Im Moment probiere ich die Profile von Maurice in ACC aus (Vielen Dank an dieser Stelle dafür (y)) Bin mir allerdings nicht sicher, ob ich die richtigen Werte auch korrekt umgerechnet habe. Die Kräfte sind schon gewaltig. Oder muss ich mich daran erst gewöhnen?

Habe folgende Settings in ACC:
In-Game Settings:
  • Steer lock: 1080
  • Gain: 60
  • Min Force: 0
  • Dynamic Damping: 100
  • Road Effects: 0
Fanalab Profil von Maurice 22.12.:
ACC Ferrari 488 GT3 Evo
[FF] 88%/1,25 = 70%
die anderen Werte kann ich ja erst einmal so lassen, oder? Was macht nun mehr Sinn, wenn ich es weniger stark haben möchte. Hier auf z.B. 60% gehen, oder eher ingame Gain reduzieren?

Gruß Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 22939

Die meisten Werte stimmen mit denen überein welche Maurice ja in seinen Profil-Archiven immer in der "#ACC in game settings" Textdatei übermittelt. Einzig was ich hier halt sehe ist der Wert für "Steer Lock" der leicht anders einzustellend empfohlen von ihm wird.
Was Du aber von den Werten speziell bei dem Fahrzeug (Ferrari 488 GT3 Evo) betreffend noch machen solltest, wäre die Info in der obigen Textdatei extra in der genannten "json" Datei anzupassen (wie gesagt dies ist nur für dieses Fahrzeug von Maurice spezifiziert).

Aber bzgl. FFB und deiner Umrechnung ist diese grundsätzlich nicht wirklich richtig: die Profile von Maurice sind immer für eine DD2 Wheelbase und somit muss deine Umrechnung immer höhere %-Werte für das FFB für eine DD1-WB ergeben, d.h.
"FFB[%] @ DD1" = "FFB[%] @ DD2" * 25[Nm] / 20[Nm] = "FFB[%] @ DD2" * 1.25

Wobei es sich für mich hier aber auch so anhört dass Du je nachdem was für ein Profil-Pack du runtergeladen hast, dieses auch gar nicht umrechnen musst ;-) Maurice bietet auf Downloads (Seite 1) jetzt für z.B. ACC ja auch ein Paket für DD1 an, dann brauchst gar nichts mehr von Profilwerten in Fanalab umrechnen. Sondern nur eben bei dem Ferrari die Einträge in JSON optimieren bzw. die allgemeinen ACC-Ingame-Werte aus der Textdatei übernehmen.

Somit heisst das aber im Allgemeinen: du kannst gut und gerne erstmal mit niedrigeren Werten fahren und dich an die Power der neuen DD-Wheelbase gewöhnen. Kann mir gut vorstellen dass wenn Du von einer riemengetriebenen WB (oder ähnliches) kommst dass Du erstmal von dem Kraftaufwand der hier üblicherweise notwendig anhand der Einstellungen überwältigt wirst. Rantasten ist dabei ein sehr guter Weg und es heisst ja am Ende auch nicht dass Du mit den höherem Kraftaufwand unbedingt fahren musst.
Wichtig ist in jedem Fall dass Du ein Gefühl bekommst für die Rückmeldungen des Fahrzeugs bzw. der Streckenbeschaffenheit und damit sicherer bzw. sauberer fahren kannst. Wenn Du dies mit weniger Kraftaufwand vom Gefühl schon hinbekommst, ist das für Dich genauso gut. Man sollte sich ja auch nicht überanstrengen, gerade wenn man mal später längere Rennen fahren will um über gesamte Zeit konstante Fahrt schaffen zu können.

In jedem Fall wünsche ich Dir jetzt viel Freude mit deiner neuen WB (ich bin ja selbst seit nun 1 Jahr sehr zufriedener DD1-Fahrer) (y)
 
U

User 21301

Die meisten Werte stimmen mit denen überein welche Maurice ja in seinen Profil-Archiven immer in der "#ACC in game settings" Textdatei übermittelt. Einzig was ich hier halt sehe ist der Wert für "Steer Lock" der leicht anders einzustellend empfohlen von ihm wird.
Was Du aber von den Werten speziell bei dem Fahrzeug (Ferrari 488 GT3 Evo) betreffend noch machen solltest, wäre die Info in der obigen Textdatei extra in der genannten "json" Datei anzupassen (wie gesagt dies ist nur für dieses Fahrzeug von Maurice spezifiziert).

Aber bzgl. FFB und deiner Umrechnung ist diese grundsätzlich nicht wirklich richtig: die Profile von Maurice sind immer für eine DD2 Wheelbase und somit muss deine Umrechnung immer höhere %-Werte für das FFB für eine DD1-WB ergeben, d.h.
"FFB[%] @ DD1" = "FFB[%] @ DD2" * 25[Nm] / 20[Nm] = "FFB[%] @ DD2" * 1.25

Wobei es sich für mich hier aber auch so anhört dass Du je nachdem was für ein Profil-Pack du runtergeladen hast, dieses auch gar nicht umrechnen musst ;-) Maurice bietet auf Downloads (Seite 1) jetzt für z.B. ACC ja auch ein Paket für DD1 an, dann brauchst gar nichts mehr von Profilwerten in Fanalab umrechnen. Sondern nur eben bei dem Ferrari die Einträge in JSON optimieren bzw. die allgemeinen ACC-Ingame-Werte aus der Textdatei übernehmen.

Somit heisst das aber im Allgemeinen: du kannst gut und gerne erstmal mit niedrigeren Werten fahren und dich an die Power der neuen DD-Wheelbase gewöhnen. Kann mir gut vorstellen dass wenn Du von einer riemengetriebenen WB (oder ähnliches) kommst dass Du erstmal von dem Kraftaufwand der hier üblicherweise notwendig anhand der Einstellungen überwältigt wirst. Rantasten ist dabei ein sehr guter Weg und es heisst ja am Ende auch nicht dass Du mit den höherem Kraftaufwand unbedingt fahren musst.
Wichtig ist in jedem Fall dass Du ein Gefühl bekommst für die Rückmeldungen des Fahrzeugs bzw. der Streckenbeschaffenheit und damit sicherer bzw. sauberer fahren kannst. Wenn Du dies mit weniger Kraftaufwand vom Gefühl schon hinbekommst, ist das für Dich genauso gut. Man sollte sich ja auch nicht überanstrengen, gerade wenn man mal später längere Rennen fahren will um über gesamte Zeit konstante Fahrt schaffen zu können.

In jedem Fall wünsche ich Dir jetzt viel Freude mit deiner neuen WB (ich bin ja selbst seit nun 1 Jahr sehr zufriedener DD1-Fahrer) (y)
Moin Torsten,
vielen Dank für die Hinweise. Werde mich entsprechend rantasten. Erster Eindruck von der DD1 ist trotzdem schon sehr positiv.
 
U

User 15691

User 21301

Moin Michael,

ich fahre auch mit einem DD1, nutze aber schon seit längerem die Settings von Nils Naujoks. Im Video ab 5:30 zu finden.


Den Steer Look und SEN kannst du auch auf 1080 setzen. Ich merke persönlich zu 570 keinen Unterschied.

GAIN fahre ich aktuell auf 30. 60 ist mir auch ein bissl viel. Ansonsten fahren sich die Settings sehr smooth.

Die Road Effects könnte man auch noch zw. 10-20% setzen.

Teste es ruhig mal.
 
U

User 28487

Ich habe den ingame Gain auf 90 hochgeschraubt und die Profile dann soweit runter damit es fahrbar wird. Laut Aris von ACC soll wohl Gain soweit hinaufgedreht werden bis man an der Grenze zur Entstehung von FFB Clipping ist. Ansonsten verwende ich Maurice‘s Profile. Den Steer lock stelle ich pro Fahrzeug ein, weil bei 900,1080 oder Auto das Wheel bei Drehern keinen lock hat. Ich persönlich möchte dass das physische Wheel den Anschlag hat wenn das virtuelle es hat. Und das konnte ich nur mit fahrzeugspezifischen Profilen und entsprechend eingestellten Steer Locks erreichen.
 
U

User 11603

Da ich leider noch nichts gefunden habe hier mal meine frage wenn ich für AC versuche die Fanalabs Game Leds/Hardware support zu aktiviren sagt der mir anscheind das dass Installationsverzeichnis nicht gefunden hat einer ein Tipp? Fanalab Version 1.54.5

Unbenannt.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben