Fanatec Foemula 2.5/2.5X vs McLaren GT3

U

User 30411

Hallo zusammen,

Ich habe letztens mit ACC angefangen und finde es super. Da ich nur ein Fanatec WRC Lenkrad habe, überlege ich mir ein weiteres für GT rennen zu kaufen.

Es gibt ja dafür das McLaren GT3 https://fanatec.com/eu-de/lenkraeder/csl-elite-lenkrad-mclaren-gt3-v2

Obwohl es wohl meinen use Case abdeckt, Frage ich mich ob sich nicht das Formular V2.5 oder v2.5X eher lohnt.


Da sich die Lenkräder doch ähneln und ich mich überhaupt nicht auskenne die Frage, ob das einen Unterschied beim fahren macht. Da ich ausschließlich mit eine VR Brille fahre, sind mehr Knöpfe halt praktisch, wobei ich auf dem WRC Lenkrad nur die Drehregler zum Einstellen von TC und ABS vermisse (stellt man das überhaupt bei GT rennen in the fly wie bei F1 überhaupt ein?)

Meine Wheelbase ist ein CSW V2.5 und später CSL DD wenn es lieferbar ist
 
U

User 2446

Da kannst Du im Endeffekt nehmen, was Dir besser gefällt.

Beides sind sehr gute Lenkräder mit gutem Funktionsumfang. Die Materialien beim Formula-Lenkrad sind hochwertiger, das bezahlt man aber eben auch. Das McLaren ist mehr Kunststoff, wirkt aber keineswegs billig. Nimmst Du den hochwertigeren Quick-Release dazu, ist der Preisunterschied nur mehr gering und das passt so auch.

Wenn Du ohnehin nicht vorhast, Formel-Autos zu fahren, ist der größere Durchmesser des McLaren wohl passender, aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Was Du alles während der Fahrt verstellst, ist auch insbesondere von Dir selbst abhängig. Mir hat das McLaren immer völlig gereicht. Je nach Simulation muss man halt schauen, was man alles drauf legt, aber die meisten Leute werden nicht ständig während einer Runde was verstellen und wer so weit ist, dass er das konsequent mit Zeitgewinn machen kann, der ist schon extrem schnell und sucht noch nach jeder hundertstel Sekunde, die er vielleicht noch irgendwo findet.
Soll heißen, wenn Dir hier die Knöpfe nicht reichen, hast Du vermutlich ein eher ausgefallenes Problem. ;)
Und mit VR-Brille wird es mit zunehmender Menge an Knöpfen ohnehin recht anspruchsvoll, die alle ständig zu bedienen, wenn das Lenkrad nicht gerade dasselbe ist, das Du auch in der Simulation vor Dir hast.
 
Oben