Fahrzeugtechnik-Studium - Welche Uni?

U

User 2937

Hi Leute,
bis vor wenigen minuten war ich eigentlich sicher, dass ich mich zum kommenden wintersemester an der TU München für den Studiengang "Fahrzeug und Motorentechnik" einschreibe, weil ich da noch ein Diplom machen könnte. Gerade habe ich aber mit großem schrecken festgestellt, dass die TU München genau mit diesem jahr von diplom auf bachelor umgestellt hat (mit ausnahme vom diplom braumeister oder sowas :rolleyes:). naja jetzt bin ich etwas ratlos und weiß nicht ob ich wirklich in münchen studieren soll. das diplom war eigentlich immer der hauptgrund und wenn die uni jetzt umstellt kann ich mir vorstellen, dass das nicht unbedingt direkt alles perfekt funktioniert, usw...

naja eigentlich will ich darauf hinaus, was ihr denkt wo man maschinenbau, am besten mit der spezialisierung auf fahrzeugtechnik, am besten studieren könnte. neben münchen wüsste ich noch, das die TH Aachen sehr gut sein soll, aber auch hier die Uni in Duisburg. In Duisburg wird aber leider nur der allgemeine Maschinenbau studiengang angeboten. ich möchte mich aber eigentlich auf fahrzeugtechnik spezialisieren, von daher wäre das nur eine notlösung.
von duisburg hab ich jetzt gehört, dass man in den studiengang einfach so reinkommt, ohne irgendwelche prüfungen, test oder NC. In münchen müsste ich an einem eignungsfeststellungsverfahren teilnehmen, einer art sondierungsgespräch ob ich für das studium geeignet bin.

einschreiben werde ich mich denke ich mal auf jedenfall in duisburg und münchen, dass ich die optionen noch habe. für alle anderen ideen und vorschläge bin ich aber auch gerne offen!
 
U

User 1331

Tu Dresden und auch die HTWK in Leipzig sind ebenfalls sehr gut. Wobei du am ehesten auf Dresden schauen solltest.
 
U

User 214

Ich glaube eigentlich nicht, dass sich das Fahrzeugtechnik Studium vom Maschinenbaustudium mit Vertiefung in Fahrzeugtechnik wesentlich unterscheidet.

Im Grundstudium machst Du sowieso nur Grundlagen (jup, deshalb heißt das auch so) ;)
 
U

User 217

neben münchen wüsste ich noch, das die TH Aachen sehr gut sein soll, aber auch hier die Uni in Duisburg. In Duisburg wird aber leider nur der allgemeine Maschinenbau studiengang angeboten.
In Aachen wurde zum WS 2007/2008 auch auf Bachelor und Master umgestellt, dass es da große Probleme geben wird, glaube ich nicht. Der Bachelor dauert 7 Semester, das alte Vordiplom dauerte 4. In den ersten 4 Semstern des Bachelors hat man so ziemlich die gleichen Veranstaltungen wie im Vordiplom, bei einigen mit neuem Namen versehen. ;) Dazu kommen dann noch einige Veranstaltungen (Strömungslehre, Wärme- und Stoffübertragung, Mess- und Regelungstechnik), die man früher ohnehin in fast jeder Vertiefungsrichtung im Hauptstudium gemacht hat, und schließlich ein bisschen BWL, was als einziges wirklich neu dazu kommt.
Daran schließt sich der Masterstudiengang an, der wohl über 3 oder 4 Semester gehen wird. Was genaueres weiß ich dazu noch nicht, dürften aber wohl die Vertiefungsrichtungen aus dem Hauptdiplom mit ihrem jeweiligen Fächerkanon sein. Das Schöne am Diplom ist, dass man 4 technische Wahl(pflicht)fächer hat, d.h. wenn man Kraftfahrwesen vertieft und sich zudem besonders für Verbrennungskraftmaschinen interessiert, kann man bis zu 4 von 6 Fächern aus dem Pflichtbereich der anderen Vertiefungsrichtung belegen, neben jenen, die ohnehin schon in beiden Vertiefungsrichtungen gleich sind. Ob das auch im Master möglich sein wird, weiß ich nicht.

In Aachen studierst du übrigens "Bachelor Maschinenbau" und dann "Master Kraftfahrwesen" oder eine entsprechende englische Bezeichnung ;), so wie zuvor auch im Diplom, das als "Maschinenbau, Vertiefungsrichtung Kraftfahrwesen" bezeichnet würde. Es war und ist also nicht so, dass das gesamte Studium auf die jeweilige Vertiefungsrichtung zugeschnitten ist, sondern nur ein Teil davon.

Allgemein würde ich dir auch raten, nicht unbedingt noch den letzten Diplomstudiengang mitzunehmen, bevor eine Uni auf Bachelor/Master umstellt. Ansonsten kann es dir nämlich passieren, dass keine Vorlesungen und Prüfungen mehr fürs Vordiplom angeboten werden, wenn du "zu lange" brauchst, was dazu führen würde, dass du in den Bachelorstudiengang wechseln musst, und dann könnte es evtl. problematisch werden, was die Anerkennung der bereits erbrachten Studienleistungen angeht, je nachdem, wie sehr sich die Veranstaltungen oder die gestellten Klausuren verändert haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 561

Allgemein würde ich dir auch raten, nicht unbedingt noch den letzten Diplomstudiengang mitzunehmen, bevor eine Uni auf Bachelor/Master umstellt. Ansonsten kann es dir nämlich passieren, dass keine Vorlesungen und Prüfungen mehr fürs Vordiplom angeboten werden, wenn du "zu lange" brauchst, was dazu führen würde, dass du in den Bachelorstudiengang wechseln musst, und dann könnte es evtl. problematisch werden, was die Anerkennung der bereits erbrachten Studienleistungen angeht, je nachdem, wie sehr sich die Veranstaltungen oder die gestellten Klausuren verändert haben.
Sehr wichtig. Ist mir ähnlich in meinem BWL-Studium passiert, als es einen Wechsel der Prüfungsordnung gab und Prüfungen neu zusammengestellt wurden. Plötzlich gab es neue Klausuren, bei denen man bereits einen Großteil der Teilleistungen erbracht hatte, aber eben nicht alle, weshalb die Prüfung als solche als "nicht erbracht" gewertet wurde.
 
U

User 2937

das hört sich schonmal gut an, danke volker!

eigentlich hatte ich gedacht, dass das Diplom noch bis 2010 angeboten wird und ich somit noch 2 jahre puffer hätte. darum war die überraschung heute morgen auch riesig.
Ich hab mir gerade mal auf der Seite der uni in aachen angeguckt, was die dort anbieten. da gibt es auch einen fahrzeugingenieursstudiengang, aber nur als master studiengang. studiert man dann vorher erst allgemein maschinenbau? in münchen ist es so, dass direkt schon der bachelor studiengang spezialisiert ist.

die unis in leipzig und dresden gucke ich mir auch gleich mal an.

edit: das das studium jetzt etwas in den bereich bwl geht kann denke ich auch nicht schaden, vor allem weil man dann auch die möglichkeit einer selbststängikeit hat, und dafür zumindest die ersten grundlagen schon kennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 217

Ich hab mir gerade mal auf der Seite der uni in aachen angeguckt, was die dort anbieten. da gibt es auch einen fahrzeugingenieursstudiengang, aber nur als master studiengang. studiert man dann vorher erst allgemein maschinenbau? in münchen ist es so, dass direkt schon der bachelor studiengang spezialisiert ist.
Im 5. und 6. Semester des Bachelor gibt es bereits eine Spezialisierung, aber der Studiengang heißt in jedem Fall Maschinenbau. Mehr dazu hier: RWTH Aachen - Fakultät für Maschinenwesen: Aufbau des Studiums und FSMB - Fachschaft Maschinenbau der RWTH Aachen: Downloads
 
U

User 2992

Einige Automobilherrsteller arbeiten auch mit Universitäten zusammen (Praktika). Vielleicht informierst du dich darüber auch mal. Könnte ja sein, das du schon ein Ziel hast auf das Du hinarbeiten willst.
 
U

User 214

Ich würde die Wahl der Uni nicht nur an den harten Fakten festmachen.

Ich würde niemandem raten sich an einer Uni einzuschreiben, die er vorher nicht mal besucht hat.
Sonst stellt man irgendwann fest, dass die Uni in der Pampa liegt (München) oder über die ganze Stadt verteilt ist (Freiburg).


Die Entfernung von zu Hause würde für mich auch eine Rolle spielen.
Schließlich hast Du Freunde und Familie da.


Für mich war's einfach. :D
Wenn man ne ordentliche Uni vor der Tür hat, gibt's nicht viel zu überlegen.
 
U

User 2937

Einige Automobilherrsteller arbeiten auch mit Universitäten zusammen (Praktika). Vielleicht informierst du dich darüber auch mal. Könnte ja sein, das du schon ein Ziel hast auf das Du hinarbeiten willst.

prinzipiell ist mein ziel in die entwicklung bei einem auto-konzern zu kommen (vll. Audi, BMW oder VW) Von Audi weiß ich dass sie ein duales studium anbieten, allerdings wäre das nur ein FH studium, ich würde aber gerne ein "richtiges" Uni studium machen.

@stefan:
das die TU München tief in der Pampa liegt (Garching) weiß ich. die sache ist aber auch die, dass ich mir das mit münchen jetzt schon seit ca. 2-3 jahren vorgenommen habe und mich da auch drauf eingestellt habe. viele meiner freunde hier (eig. fast alle) gehen auch mehr oder weniger weit weg für ihr studium, von daher ist das auch kein großes problem.
 
U

User 3116

prinzipiell ist mein ziel in die entwicklung bei einem auto-konzern zu kommen (vll. Audi, BMW oder VW) Von Audi weiß ich dass sie ein duales studium anbieten, allerdings wäre das nur ein FH studium, ich würde aber gerne ein "richtiges" Uni studium machen.

Ich sag dazu nur StiP! :)
Volkswagen AG Studium im Praxisverbund (StiP)
VW Media Services: 36 Absolventen des Studiums im Praxisverbund in 2007

Allerdings sind die Standorte weit weg von München. ^^
 
U

User 2937

das hab ich auch schon gesehen. mein schnitt ist aber um 0,1 zu schlecht :(
ich denke mal ich werde mich jetzt erstmal die unis in duisburg aachen und münchen angucken, und falls mir keine zusagt ein jahr "durch die gegend jobben" und einfach etwas rumkommen. dann könnte ich mich nächstes jahr entweder für einen dualen studiengang oder ein FH Studium oder an einer anderen Uni entscheiden... vielen dank auf jedenfall schonmal für eure mithilfe!
 
Oben