Fahrrad-Fachleute bei der VR?

U

User 1461

so,,,Steuersatz getauscht, knacken weg :)

Der Mechaniker meinte auch, dass er bissl überrascht war, was da fürn billiges Ding drin gesteckt hat, normal hätte er das nur bei Fahrrädern unter 7-800€ und nicht beim nem Bike für ca. 1500€ erwartet. Der verbaute Steuersatz sei zudem ziemlich "fertig" gewesen. Hat mir noch den Unterschied zwischen dem alten und dem neuen gezeigt...was ganz anderes...der neue hat wahrscheinlich auch das 10fache gekostet...(acros ~90€ + 30€ Einbau)

Naja, hab glaub (dank Empfehlung von nem Bekannten) ne gute Werkstatt gefunden (hat noch paar andere Dinge mitgemacht und weil er auch was an der Gabel gemacht hat, die Gabel mit mir zusammen noch auf mich abgestimmt)...gute Werkstatt viel Wert!

Nochmal als Vergleich ... alter Werkstatt sage ich, dass das Fahrrad knackt und es der Steuersatz sein muss ... "neee...Steuersatz wurde geprüft...alles ok".
Wahrscheinlich hatten die wg. Garantie da kein Bock drauf...schreib denen auch nochmal. Aber auch egal. Auf son Billigheimer Steuersatz-Ersatz hätte ich sowieso keine Lust gehabt...

edit: achja, hab meinen Bekannten vorher gefragt, ob er mit den Steuersatz tauschen kann. Er meinte auch, dass der Tausch von nem Steuersatz das einzige ist, was er auch lieber machen lässt...und ich das lieber von ner Werkstatt machen lassen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 8729

Schön, dass es für dich ein erfreuliches Ende genommen hat.

Viel Spaß damit !

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 
U

User 15245

Gibt es hier zufällig jemanden, der sich gut mit Rennrädern auskennt? Ich komme aus dem MTB Bereich und möchte jetzt auf die Straße wechseln, allerdings fehlt mir noch etwas die Road Expertise....
 
U

User 15245

Ich fahr hobbymässig RR, was ist das Problem? Kauf?
Richtig, ich will mir in nächsten paar Wochen ein Rennrad zulegen, allerdings ist der Markt momentan relativ ausgedünnt. Mein Budget liegt bei knapp unter 3.000 Euro, aber ich würde trotzdem gerne schon Richtung Aero-Bike gehen. In meiner engeren Auswahl sind momentan ein gebrauchtes 2019er Canyon Aeroad CF SL 7.0 Disc und das Cube Agree C:62 Race, zu welchem würdest du mir eher raten? Oder hast du noch einen anderen Tipp? (nach Möglichkeit in diesem Quartal lieferbar)
 
U

User 14740

Richtig, ich will mir in nächsten paar Wochen ein Rennrad zulegen, allerdings ist der Markt momentan relativ ausgedünnt. Mein Budget liegt bei knapp unter 3.000 Euro, aber ich würde trotzdem gerne schon Richtung Aero-Bike gehen. In meiner engeren Auswahl sind momentan ein gebrauchtes 2019er Canyon Aeroad CF SL 7.0 Disc und das Cube Agree C:62 Race, zu welchem würdest du mir eher raten? Oder hast du noch einen anderen Tipp? (nach Möglichkeit in diesem Quartal lieferbar)
Ich glaube du hast den denkbar ungünstigsten Zeitpunkt zum Rad kaufen erwischt :D

Als aller erstes sollte die Rahmenhöhe passen. Ob man gebraucht genau das findet? Zumindest braucht man Glück. Mit dem Kauf solltest du auf jeden Fall noch min. 600EUR Budget für entspr. Schuhe, Kleidung Helm, Brille, Computer, Pedale, Werkzeug und Rasierer einplanen (Beine rasieren = 0,5W auf 100km, richtig Aero!! :cool2:) . Evtl. vorhandenes MTB zeugs hat am RR oder Fahrer nichts zu suchen :P

Wenn du meine Meinung hören willst: Ich würde mich aufgrund der Situation nicht unbedingt auf ein Aero festlegen. Mit einem guten Alurahmen ~9kg kann man auch richtig Spass haben und sehr effektiv trainieren. Ein passender Rahmen ist auf jeden Fall sinvoller als "schöner/leichter", du bist die Maschine.

(Zur Einschätzung: Ich fahre aktuell ca. 5-7h pro Woche. Kein RR-Vollcrack aber mittlerweile in der "interessierten" Kategorie unterwegs. Wo sich Zeit bietet, wird sie genutzt.)
 
U

User 24216

Es ist ja nicht nur die Rahmenhöhe die bestimmt ob das Rad auch passt, da spielt ja die restliche Geometrie auch noch rein.
Bist du, vom Mountainbike kommend, schonmal (länger) ein Aero RR gefahren? Ist die Aero Sitzposition was für dich? Mir sind z.B. schon einige Gravelbikes zu heftig was die Sattelüberhöhung angeht. Da wäre eine ausführliche Probefahrt vermutlich sinnvoll.
Und willst du dich wirklich auf Asphalt legen und dich mit dem ganzen Verkehr rumschlagen oder doch ein paar Watt mehr investieren und mit einem sportlich ausgelegten Gravel zusätzlich ohne Bedenken auf Schotterstraßen und evtl leichte Trails ausweichen können.
Beim Gravel wird auch die Klamottenwahl nicht so eng gesehen. :D
 
U

User 532

Richtig, ich will mir in nächsten paar Wochen ein Rennrad zulegen, allerdings ist der Markt momentan relativ ausgedünnt. Mein Budget liegt bei knapp unter 3.000 Euro, aber ich würde trotzdem gerne schon Richtung Aero-Bike gehen. In meiner engeren Auswahl sind momentan ein gebrauchtes 2019er Canyon Aeroad CF SL 7.0 Disc und das Cube Agree C:62 Race, zu welchem würdest du mir eher raten? Oder hast du noch einen anderen Tipp? (nach Möglichkeit in diesem Quartal lieferbar)
Ja und was genau ist das Anwendungsprofil? Triathlon?
 
U

User 13132

Wenn du ca. 3000€ würde ich bei einem Fachhändler für Rennräder vorbei schauen. Der kann dir die richtige Rahmenhöhe ausmessen.
Denn hier ist die innen Beinlänge und Körpergröße Ausschlag gebend, für die richtige Sitz Position. Ich per persönlich habe im vergangen Jahr ein
Bianchi gebraucht gekauft für 800€ bin sehr zufrieden.
 
U

User 532

Zum Aerorad:

Die Wattzahlen Vorteile sind imo so gering dass Fitness da entscheidender ist, und schwerer sind die Bikes oft auch.

Man sollte auf jeden Fall mit den meist etwas nach vorne unten rotierten Positionen zurechtkommen, vielleicht nicht so extrem wie ZF Maschinen aber da holen sie sich schon was.
Weiter muss man beim Rennrad sich die Schaltung ueberlegen, und dazu der Kaefig bzw. Kaefiglaenge. Gehts auch mal in Rampen und Paesse braucht man vielleicht auch mal was Kleines, und dann reicht ein kurzer Kaefig nimmer.
Auch mit oder ohne Schlauch ist eine Grundsatz Entscheidung . Ein Schlauch ist schnell gewechselt und für Touren imo sinnvoller.
Disc oder nicht.
Elektonische Schaltung oder mechanisch
Campa oder olles Shimano
...
 
U

User 24216

Ich denke als Mountainbiker dürfte sich die Frage Scheibe oder nicht vermutlich eher nicht stellen. Da ist man Felgenbremsen nicht mehr wirklich gewohnt.
 
U

User 15245

Ich glaube du hast den denkbar ungünstigsten Zeitpunkt zum Rad kaufen erwischt :D
Haha ja das habe ich auch schon gemerkt :D:rolleyes:
Als aller erstes sollte die Rahmenhöhe passen. Ob man gebraucht genau das findet? Zumindest braucht man Glück. Mit dem Kauf solltest du auf jeden Fall noch min. 600EUR Budget für entspr. Schuhe, Kleidung Helm, Brille, Computer, Pedale, Werkzeug und Rasierer einplanen (Beine rasieren = 0,5W auf 100km, richtig Aero!! :cool2:) . Evtl. vorhandenes MTB zeugs hat am RR oder Fahrer nichts zu suchen :P
Danke für den Tipp! Aber Anfang des Jahres hab ich mir schon neue Klamotten (auch Schuhe & Pedale) zugelegt und bin da schon Richtung Rennrad gegangen. Nur einen Radcomputer brauche ich wahrscheinlich dann doch noch, ich glaube die Wahl zwischen Wahoo und Garmin, ist einfach eine Glaubensfrage :lol:
du bist die Maschine.
Noch nicht, aber hoffentlich bald haha 8) hab zumindest dieses Jahr schon ein paar Kilo verloren
 
U

User 15245

Bist du, vom Mountainbike kommend, schonmal (länger) ein Aero RR gefahren? Ist die Aero Sitzposition was für dich? Mir sind z.B. schon einige Gravelbikes zu heftig was die Sattelüberhöhung angeht. Da wäre eine ausführliche Probefahrt vermutlich sinnvoll.
Und willst du dich wirklich auf Asphalt legen und dich mit dem ganzen Verkehr rumschlagen oder doch ein paar Watt mehr investieren und mit einem sportlich ausgelegten Gravel zusätzlich ohne Bedenken auf Schotterstraßen und evtl leichte Trails ausweichen können.
Beim Gravel wird auch die Klamottenwahl nicht so eng gesehen. :D
Bin leider noch nie ein Rennrad wirklich lange gefahren, aber die Sitzposition sollte da kein Problem sein, so alt bin ich ja zum Glück noch nicht :P Mit ein wenig Core/Stabi Training sollte der Rücken das schon mitmachen. Zum Glück gibts bei mir im Westerwald noch einige wenig befahrene Landstraßen, um mit dem Rad auf der Bundesstraße unterwegs zu sein, muss schon ein wenig lebensmüde sein. Echt schade, wie wenig Respekt Radfahrern mittlerweile entgegen gebracht wird :( Persönlich hatte ich als Autofahrer noch nie Probleme mit Radfahrern.
 
U

User 15245

Hast ja Recht.
Ein Trathlet aus unserem Verein ist mit dem giant propel sehr zufrieden. 3700 ist etwas drueber aber nicht viel
Danke für den Tipp! Das Giant Propel hatte ich auch vorher schon mal gesehen, nur scheint die Verfügbarkeit etwas schwierig zu sein momentan (wer hätte es gedacht :( )
 
U

User 24216

Bin leider noch nie ein Rennrad wirklich lange gefahren, aber die Sitzposition sollte da kein Problem sein, so alt bin ich ja zum Glück noch nicht :P Mit ein wenig Core/Stabi Training sollte der Rücken das schon mitmachen. Zum Glück gibts bei mir im Westerwald noch einige wenig befahrene Landstraßen, um mit dem Rad auf der Bundesstraße unterwegs zu sein, muss schon ein wenig lebensmüde sein. Echt schade, wie wenig Respekt Radfahrern mittlerweile entgegen gebracht wird :( Persönlich hatte ich als Autofahrer noch nie Probleme mit Radfahrern.
Naja, Mein Problem mit den sehr tiefen Sitzpositionen ist nicht nur das Kreuz sondern auch das Genick. Ich sehe schon gerne wo ich hinfahre, dazu muss man aber den Kopf sehr weit nach oben drehen wenn der Rücken durch die Sattelüberhöhung sehr flach und Aerodynamisch liegt. Das mag Gewöhnung sein, aber für mich persönlich ist das nix. Mag sein das meine 1,90 das Problem noch verschärfen, bei XL Rahmen fallen die Proportionen ja oft dann doch anders aus als bei nem M.
 
U

User 17231

Jonas könnte ja einige Spacer unterm Lenker erstmal drin lassen und dann mit der Zeit und fortschreitender Fitness diese dann rausnehmen (lassen).

Das sollte also erstmal kein Hinderungsgrund sein.

In der Regel werden Rennräder ja mit einigen cm an Spacern ausgeliefert.

Da die meisten Rahmen eh aus China kommen, ist es vor allem wichtig User 15245 , dass er dir gefällt und die Geo zu deinem Körper passt. Würde auch vorschlagen, dass du dich mal vom Fachhändler beraten lässt.

Wie groß bist du denn? Innenbeinlänge und Rumpflänge? Vielleicht hat hier ja jemand ähnliche Daten und kann dir eine Empfehlung abgeben zwecks Geo.
 
U

User 532

Btw zu den Lenkervorbauten: ein Kollege hat ein Scott, wo das vollintegriert ist. Nur war innen jetzt alles verrostet. Liegt drr Vorbau gerade scheint er abzudichten. Dreht man den Lenker tut sich ein Trichter auf der Spritzwasser direkt an das Steuerlager fuehrt.
Ich wuerde mir diese neuen integrierten Vorbauten genau anschauen und auf Allwettertauglichkeit pruefen!
 
Oben