Formel 1 F1 Saison 2022

U

User 2446

Aus meiner Sicht würde das den anderen Teams signalisieren, dass ihm Geld wichtiger ist als Rennen zu fahren. Das würde schon Fragen nach seiner Motivation aufwerfen.
Hey, er hat einen Vertrag. Er will Rennen fahren. Wenn ihn das Team, bei dem er unter Vertrag steht, nicht lässt, sagt das Nichts über seine Motivation aus.

Auf seinen Marktwert sollte so ein Sportler übrigens auch noch ein wenig achten. Sonst kommt noch wer, bietet ihm 50.000 für eine Saison an und stellt seine Motivation in Frage, oder wirft ihm vor, dass ihm Geld wichtiger ist als Rennen zu fahren, wenn er mehr will.
 
U

User 19329

Es ist sein Beruf und er bekommt Gehalt dafür. Ich denke, die anderen Teams werden es einordnen können, wenn er nicht zu geringeren Bezügen wechseln möchte, insbesondere wenn die sportliche Perspektive noch schlechter ist.
 
U

User 19968

Ich glaube nicht das Geld ein Problem sein wird. Mclaren hat sich mit Sicherheit im Vorfeld darauf eingestellt das sie Ricciardo auf jeden Fall das Gehalt für das verbleibende Jahr zahlen müssen.
Ricciardo will F1 fahren, das hat er klargestellt. Und natürlich will man als Fahrer im bestmöglichen bzw erfolgsversprechenden Auto sitzen und das wird halt der Knackpunkt werden.
Die besseren Cockpits sind besetzt, im Moment gleichwertig wäre nur Alpine, ob er dahin zurück will ist mehr als fraglich.
Der Rest ist aus seiner Sicht eine klare Verschlechterung.
Mal abwarten was die nächsten Wochen passiert, interessant bleibt es auf alle Fälle.
 
U

User 31874

Hey, er hat einen Vertrag. Er will Rennen fahren. Wenn ihn das Team, bei dem er unter Vertrag steht, nicht lässt, sagt das Nichts über seine Motivation aus.
Sehe ich anders. Wenn er woanders für weniger Geld fahren könnte, aber lieber seinen Vertrag bei McLaren aussitzt, wo er eben nicht fahren darf, dann sagt das natürlich etwas über seine Motivation aus.

Aber die Diskussion ist ohnehin sehr weit ins Theoretische abgeglitten. Noch gibt es keine offiziellen Statements. Vielleicht wird das ja hinter den Kulissen schon einvernehmlich geregelt.
 
U

User 56

 
U

User 25551

Na dann ist doch alles geklärt :D

"Wir haben einen Vertrag mit Piastri, den er im November unterschrieben hat. Wir haben mit unseren Anwälten gesprochen, und sie haben uns gesagt, dass es sich um einen verbindlichen Vertrag handelt“, sagte Szafnauer. Demzufolge könne Alpine 2023 als Fahrer auf Piastri zurückgreifen und besitze auch eine Option für 2024 auf ihn."
 
U

User 657

Man kann Piastri nur gratulieren, wenn das mit McLaren klar geht.

1.: Es gab schon so oft den Fall, dass ein Team ein Eigengewächs hat versauern lassen (bzw. ganz gekickt), weil sich eine bessere Option aufgetan hat - wie z.B. McLaren mit Heidfeld/Raikkonen (gut, Heidfeld war ja trotzdem in der F1). Da ist es doch nur natürlich, dass Piastri eine feste Option wählt, wenn er diese bekommt.

2.: Wenn das Team wirklich so verballert ist, und immernoch an einen gültigen Vertrag glaubt, obwohl das Contract Recognition Board schon das Gegenteil festgestellt hat, ist es wirklich besser, bei einem professionelleren Rennstall anzuheuern :D
 
U

User 948

2.: Wenn das Team wirklich so verballert ist, und immernoch an einen gültigen Vertrag glaubt, obwohl das Contract Recognition Board schon das Gegenteil festgestellt hat, ist es wirklich besser, bei einem professionelleren Rennstall anzuheuern :D

Ich meine gelesen zu haben das die Entscheidungen des Contract Recognition Board für die Teams binden sind ??

Oder habe ich das was falsch verstanden.
 
U

User 6273

Ja, alle Teams haben sich verpflichtet, die Entscheidungen, die dort getroffen werden, zu akzeptieren.
 
U

User 25551

naja, das ist nun keine ungewöhnliche Klausel ... das realistischste wird sein das er einfach bei AT bleibt. McLaren ist voll, und wer will sich schon Alpine antun :D
 
U

User 25551

klar, das war`s dann aber auch mit Argumenten :D Spass beiseite, bei AT geht ja kaum noch was derzeit, man hat halt nur den Vergleich mit Tsunoda, schwer zu sagen was das Auto wirklich kann und ob einfach nicht mehr geht oder er vielleicht wirklich mit seinen Gedanken woanders ist ... gab definitiv schon langweiligere silly seasons :prost:
 
U

User 8730

So schlecht ist der Alpine nun auch wieder nicht, zumindest für Punkte ist er immer gut. Aber Best of the Rest ist wahrscheinlich langfristig nicht vermarktbar.
 
U

User 19329

An den Titel glaube ich auch nicht, so desaströs finde ich das Auto aber auch nicht. Wenn man konsequent kleine Schritte geht, wird man auch mal erfolgreicher sein.
Mercedes zeigt diese Saison eigetlich ganz gut, wie man sich von einem schlechten Auto aus weiterentwickeln kann.
 
Oben