Formel 1 F1 Saison 2022

U

User 8730

Dann bin ich mal gespannt, was Ricciardo macht. Zu Alpine? Oder sucht er sich eine andere Rennserie? Alpine schien ja auch eher auf Jugend zu setzen, darum kann ich es mir schwer vorstellen, das sie nun Ricciardo anheuern wollen. Gibt ja genug Fahrer aus der F2, die nachrücken könnten. Wenn Alpine noch mehr clownen will heuern die Jüri Vips an.
 
U

User 25551

Dann bin ich mal gespannt, was Ricciardo macht. Zu Alpine? Oder sucht er sich eine andere Rennserie? Alpine schien ja auch eher auf Jugend zu setzen, darum kann ich es mir schwer vorstellen, das sie nun Ricciardo anheuern wollen. Gibt ja genug Fahrer aus der F2, die nachrücken könnten. Wenn Alpine noch mehr clownen will heuern die Jüri Vips an.
Also wenn es mit Indycar nicht klappt dann dürfte der noch ein weiteres Jahr bei McLaren F1 fahren, die haben ja auch irgendwie ne Vereinbarung für 2023 :D aber eigentlich kann man es sich nicht leisten weiter immer nur allein mit Norris zu punkten...
 
U

User 20061

Dann bin ich mal gespannt, was Ricciardo macht. Zu Alpine? Oder sucht er sich eine andere Rennserie? Alpine schien ja auch eher auf Jugend zu setzen, darum kann ich es mir schwer vorstellen, das sie nun Ricciardo anheuern wollen. Gibt ja genug Fahrer aus der F2, die nachrücken könnten. Wenn Alpine noch mehr clownen will heuern die Jüri Vips an.
Wie kommst du drauf dass Alpine auf die Jugend setzt? Durch Alonso? Dadurch dass die ihren Rookie ins Cockpit setzen wollten was sowieso klar war?
 
U

User 8730

Wie kommst du drauf dass Alpine auf die Jugend setzt? Durch Alonso? Dadurch dass die ihren Rookie ins Cockpit setzen wollten was sowieso klar war?
Ocon und Piastri. Ok, Ocon hat schon Erfahrung, ist aber immer noch ein junger Fahrer. Hab es wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Und nachdem Alonso die Überraschung geliefert hat, hatte man ja quasi sofort dran gedacht, Piastri ins Cockpit zu setzen und keinen erfahrenen Fahrer (ok, wäre ja auch kaum einer frei gewesden oder?)
 
U

User 31927

jaja, das McLaren das will ist klar, aber RIC muss halt mitspielen ;) am Ende ist Piastri nächste Saison noch arbeitslos :D
Was soll er machen? Auf den Vertrag bestehen und dann im Endeffekt der bestbezahlte, aber nicht-fahrende Testfahrer sein?

Bei den Verhandlungen geht es letztendlich nur darum wie viel $ man ihm bezahlt.
 
U

User 31874

jaja, das McLaren das will ist klar, aber RIC muss halt mitspielen ;) am Ende ist Piastri nächste Saison noch arbeitslos :D
Sofern McLaren keine Einsatzgarantie für die F1 in den Vertrag geschrieben hat, müssen sie ihn halt notfalls weiter bezahlen, ohne dass er fährt. Das dürfte Ric aber kaum machen, weil es nach einem Jahr Pause wahrscheinlich schwierig wäre, wieder woanders einen Vertrag zu bekommen. Ich denke, am Ende geht es nur um die Höhe der Abfindung.
 
U

User 25551

Klar gehts nur um die Kohle, wie immer halt ;)
Am Ende fährt er für McLaren Indycar und alle haben sich lieb :D
 
U

User 28534

Ricciardo hat eigentlich alle Karten auf der Hand. Wenn er dieses Jahr kein neues Cockpit bekommt, bleibt er eben einfach noch ein Jahr. McLaren hat dann halt zu hoch gepokert.
 
U

User 15173

Aber will man wirklich für ein Team fahren was einen eig nicht will.

Man will doch auch nicht in der Firma bleiben wenn man dort unerwünscht ist und sucht sich lieber ein neuen Job.
 
U

User 31874

Ricciardo hat eigentlich alle Karten auf der Hand. Wenn er dieses Jahr kein neues Cockpit bekommt, bleibt er eben einfach noch ein Jahr. McLaren hat dann halt zu hoch gepokert.
Sehe ich anders. Wenn McLaren es durchziehen und ihn zum Testfahrer degradieren würde, müsste er nach einem Jahr ohne Arbeitsnachweis erstmal wieder ein Team finden. Zumal ihm dann auch noch anhängen würde, dass er lieber das Geld von McLaren genommen hätte, als woanders für weniger zu fahren.
 
U

User 18909

Sehe ich anders. Wenn McLaren es durchziehen und ihn zum Testfahrer degradieren würde, müsste er nach einem Jahr ohne Arbeitsnachweis erstmal wieder ein Team finden. Zumal ihm dann auch noch anhängen würde, dass er lieber das Geld von McLaren genommen hätte, als woanders für weniger zu fahren.
Dazu müsste man erstmal vertragsseitig die Möglichkeit haben. Da wird man im Camp Ricc schon nicht komplett blind gewesen sein!
 
U

User 19968

Dazu müsste man erstmal vertragsseitig die Möglichkeit haben.
Mclaren ist nicht Alpine und die haben mit Sicherheit aus dem ersten Debakel damals mit Alonso gelernt. Also werden die da auch eine Möglichkeit eingebaut haben.
Ricciardo hat wohl schon gesagt er will F1 fahren und nichts anderes, damit sind andere Serien erst einmal raus, obwohl gerade Langstrecke nächstes Jahr sehr interessant werden dürfte.
Ricciardo kann sich natürlich jetzt querstellen, aber dann landet er nächstes Jahr vermutlich eben doch auf der Ersatzbank. Danach ist dann aber der Vertrag zu Ende und die anderen Teamchefs bekommen das ja auch mit was da abgeht und wie er sich entscheidet.
Dann dürfte es für ihn schwer werden überhaupt noch ein Cockpit zu bekommen.
Egal wie man es dreht, er ist der Verlierer dieser gesammten Aktion.
Viele Cockpits sind nicht zu haben, Alpine wäre zwar das im Moment beste verfügbare, aber ob er da noch einmal hin will ist halt die Frage.
Zu Williams will auch niemand. Bleiben ja nur noch Haas und Alfa.
 
U

User 2446

Wenn die Konstellation tatsächlich so wäre, dass Ricciardo 2023 Einsatzfahrer für McLaren bleibt, obwohl das Team das eigentlich nicht will, wie sollte ihm das denn grundsätzlich schaden? Was würde das anderen Teams signalisieren? Dass er Verträge erfüllt und man ihn nur so lange engagieren sollte, wie man ihn mit Sicherheit haben will?

Wenn es so kommen sollte - ich glaube nicht daran und ich glaube auch nicht, dass Ricciardo überhaupt einen Einsatz bei McLaren erzwingen könnte oder möchte - wäre doch die einzig "negative" Auswirkung, dass McLaren eben nicht jene Fahrerpaarung hätte, die man sich dort wünscht.
Davon abgesehen würden sie sich wohl alle zusammenreißen, schauen, dass sie aus der Situation das Beste machen und die bestmöglichen Ergebnisse erzielen und alles so darstellen, als wäre man sich eben doch einig geworden und hätte sich aus freien Stücken für diesen Weg entschieden.
 
U

User 31874

Dazu müsste man erstmal vertragsseitig die Möglichkeit haben. Da wird man im Camp Ricc schon nicht komplett blind gewesen sein!
Anders herum würde man unterstellen, dass die Rechtsabteilung von McLaren ziemlich dämlich wäre. Auch eine gewagte These. ;)

Wenn die Konstellation tatsächlich so wäre, dass Ricciardo 2023 Einsatzfahrer für McLaren bleibt, obwohl das Team das eigentlich nicht will, wie sollte ihm das denn grundsätzlich schaden? Was würde das anderen Teams signalisieren?
Aus meiner Sicht würde das den anderen Teams signalisieren, dass ihm Geld wichtiger ist als Rennen zu fahren. Das würde schon Fragen nach seiner Motivation aufwerfen.
 
Oben