Formel 1 F1 2021

U

User 25551

Bzgl. des Budget wird man wie immer sehr "kreative" Möglichkeiten finden um da alles auszureizen was geht, aber lassen wir uns überraschen, ich bin da pessimistischer als du, umso schöner falls es dann doch anders kommt, ich wünsche mir nichts mehr als Spannung an der Spitze ;) das Mittelfeld ist genial in den letzten Jahren, wenn es nun auch in der Entscheidung um die WM noch spannend wird dann wäre das zu schön um wahr zu sein :)
 
U

User 561

Ich wiederhole mich sicherheitshalber nochmal: ich sage ausdrücklich nicht "Die Kräfteverhältnisse werden sich auf jeden Fall ändern". Möglicherweise werden sie das nicht.
Ich sage aber "die Voraussetzungen ändern sich so drastisch, dass man auf die bekannten Muster nicht mehr setzen kann"
 
U

User 2275

Mit den Regeländerungen bestünde auch die Chance, dass ein anderes Team als Mercedes unter dem neuen Reglement den besten Wagen baut, während es klar ist, dass sich das unter dem aktuellen Reglement auch 2022 nicht ändern würde.
 
U

User 20061

Wer hätte 2008/2009 erwartet dass das (hintere) Mittelfeldteam Red Bull im nächsten Jahr um den Titel kämpft?

N bisschen was wird sich ganz sicher umkrempeln, schon allein weils ne neue Saison ist. Ob diese Veränderungen jetzt an der Spitze stattfinden werden weiß niemand.
 
U

User 21950

Es war doch bei den letzten beide größeren Regeländerungen (2009 und 2014) auch so, dass die jeweils dominanten Teams abgelöst wurden und plötzlich ganz andere oben standen. Warum sollte es diesmal nicht der Fall sein?

Ich sehe zwar auch keine Garantie dafür, dass die Mercedes-Dominanz plötzlich endet, jedoch habe ich die große Hoffnung dass sie zumindest nicht mehr ganz so extrem ist.
 
U

User 2446

In der F1 wurden immer den dominierenden Teams ihre Vorteile genommen. Mitunter hat es mehrere Versuche gebraucht, aber irgendwann funktioniert es.

Williams hatte bei den aktiven Radaufhängungen massiven Vorsprung. Als die verboten wurden, war das Team noch immer top, aber die drückende Überlegenheit war vorbei
Ferrari hatte gerade mit der eigenen Teststrecke Vorteile, die sonst keiner ausgleichen konnte. Mit den Testbeschränkungen hat sich das erledigt.
Mercedes ist jetzt klar vorne, aber nimm ihnen ihr Budget, dann wird sich viel Know How, das jetzt noch dort konzentriert ist, verteilen und einfach parallel in mehrere Richtungen entwickeln und das einsetzen, was funktioniert, geht für die reichen Teams auch nicht mehr.

Klar haben ein paar wenige die beste Ausgangsposition und weiterhin die besten Voraussetzungen, sich an der Spitze zu behaupten. Allen voran Mercedes. Aber es wird schwieriger werden und die Chance für andere, aufzuschließen, steigen.

Das Thema Unterboden ist doch auch ein schönes Beispiel. Da hofft man bei Williams, von den geänderten Regeln zu profitieren. Weil sich eine Schwachstelle des Autos relativieren könnte und wenn andere plötzlich nach der richtigen Fahrzeugbalance suchen, während man selbst dort, wo denen jetzt Anpressdruck fehlt, nie welchen hatte, könnte das einiges verschieben. Das kann am anderen Ende des Feldes ja genauso passieren.
 
U

User 25551

Bzgl. Williams, denen Ihre Berechnungen sagen schon alleine ca. 1 Sekunde Verbesserung voraus nur aufgrund der weiteren Teile welche man von Mercedes beziehen wird (Getriebe und alles weitere was möglich ist), bin echt gespannt wo die in Zukunft wieder landen, ich würde es mir so wünschen, Williams ist einfach das Team mit dem ich aufgewachsen bin und denen ich die Daumen gedrückt habe als ich anfing F1 zu schauen :)
 
U

User 2446

Bzgl. Williams, denen Ihre Berechnungen sagen schon alleine ca. 1 Sekunde Verbesserung voraus nur aufgrund der weiteren Teile welche man von Mercedes beziehen wird (Getriebe und alles weitere was möglich ist), bin echt gespannt wo die in Zukunft wieder landen, ich würde es mir so wünschen, Williams ist einfach das Team mit dem ich aufgewachsen bin und denen ich die Daumen gedrückt habe als ich anfing F1 zu schauen :)

Nichts würde ich mir mehr wünschen, als eine Wiederauferstehung von Williams, aber wenn die mitteilen, was ihre Berechnungen aussagen, dann erinnere ich mich mit Schaudern daran, dass sie vor 2019 aufgrund ihrer Berechnungen glaubten, in den Top 5 zu sein...
 
U

User 25551

ja, ich weiß :D

bei meiner Hoffnung schwingt einfach Romantik mit und die Erinnerung an früher :D

Ferrari will ja auch 30 PS gefunden haben, mal schauen ob die Taten folgen lassen
 
U

User 17

Das haben sie bestimmt, aber die Frage ist, ob die anderen 20 oder 50 gefunden haben ;)
 
U

User 19968

Oder ob sie das reglementskonform geschafft haben.
Naja vermutlich mit Duldung der FIA.
Mein Bauch sagt mir das es da einen Kuhhandel gegeben hat.
Die brauchten ja Ferraris Zustimmung damit Red Bull die Honda Motoren weiter nutzen kann.
Und da Ferrari ja nicht gerade für Fairniss und Entgegenkommen bekannt ist wollten die mit Sicherheit eine Gegenleistung.
Ich vermute mal sehr stark das die den Cheat von 2019 wieder einsetzen dürfen.
 
U

User 20061

Ich bezweifle ehrlich gesagt dass der Motor von 2019 ausreicht um 2 Jahre später noch Mercedes oder Red Bull gefährlich zu werden.
 
U

User 25551

Die Alpine Interimslösung ist doch schon mal nett :)
 

Anhänge

  • Screenshot_20210114-121830.png
    Screenshot_20210114-121830.png
    181,4 KB · Aufrufe: 73
U

User 4470

Leclerc ist gerade am streamen. Ihm geht es also nicht sehr schlecht zum Glück. :)
 
U

User 18535

Da wir ja hier auf einer Sim Racing Seite sind auch wenn das hier natürlich Primär um die echte F1 geht, da es den ein oder anderen vielleicht interessieren könnte mal ganz kurz etwas "Werbung". Wir starten im Februar in der FAC in die nächste Saison und werden diese mit dem 2020er F1 Mod vom Race Sim Studio in Angriff nehmen. Vielleicht hat ja hier jemand der das bisher noch nicht mit bekommen hat Interesse sich das mal anzuschauen und mit zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4470


Sainz has always been at his best with good rear stability and sometimes struggles in conditions where Norris’s skillset is ideal.
I’m not going to give everything away obviously, but it’s along the right lines,” he says. “Carlos is quite a smooth driver, but quite an aggressive one. He forces the car quite a bit, so when he doesn’t have that stability that’s when he loses that bit of confidence.
Wenn der diesjährige Ferrari in dem Bereich nicht besser ist, dann wird es eine sehr schwierige Saison für ihn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
2K
Benutzer 1163
Oben