ESL-Trauerspiel

U

User 57

QUALIFYING TIMES

Pos No Driver Time Diff Speed Diff Laps
1 21 Jochen Froemel 36.341s 148.593 2
2 83 Andy Wilke 36.398s 00.057s 148.360 0.233 2
3 43 Andreas Kappenberger 36.486s 00.145s 148.002 0.591 2
4 62 Bernard D. Bram 36.539s 00.198s 147.788 0.806 2
5 78 Alexander Marx 36.566s 00.225s 147.678 0.915 2
6 4 Dominic Fingerhut 36.584s 00.243s 147.606 0.987 2
7 135 Markus Papenbrock 36.619s 00.278s 147.465 1.129 2
8 911 Maurice Rudolph 36.633s 00.292s 147.408 1.185 2
9 11 Michael Kissling 36.683s 00.342s 147.207 1.386 2
10 68 Marc Diebold 36.685s 00.344s 147.199 1.394 2
11 59 Mike Kadlcak 36.726s 00.385s 147.035 1.558 2
12 113 Frank Zanker 36.759s 00.418s 146.903 1.690 2
13 12 Nelson Correia 36.803s 00.462s 146.727 1.866 2
14 808 Martin Bals 36.826s 00.485s 146.636 1.957 2
15 105 Olaf Woyna 36.831s 00.490s 146.616 1.977 2
16 411 Markus Neugebauer 36.833s 00.492s 146.608 1.985 1
17 501 Michael Henninger 36.846s 00.505s 146.556 2.037 2
18 58 Joachim Gallert 36.879s 00.538s 146.425 2.168 2
19 6 Robert Kniest 36.931s 00.590s 146.219 2.374 2
20 314 Mark Hellwig 36.932s 00.591s 146.215 2.378 2
21 13 Roland Wagner 37.019s 00.678s 145.871 2.722 2
22 115 Alf Kahlert 37.031s 00.690s 145.824 2.769 2
23 86 Thomas Hartwieg 37.038s 00.697s 145.796 2.797 2
24 969 Rico Schwartz 37.190s 00.849s 145.201 3.393 2
25 119 Andreas Uehlein 37.197s 00.856s 145.173 3.420 2
26 72 Peter Kuhn 37.255s 00.914s 144.947 3.646 2
27 44 Andreas Kroeger 37.404s 01.063s 144.370 4.223 1
28 34 Manos Kasapis 37.484s 01.143s 144.062 4.532 2
29 33 Mike Popovski 37.781s 01.440s 142.929 5.664 2
30 1 Arndt Roettgers No time No time No Time No Time 0
31 0 ESL_NASCAR_Pro No time No time No Time No Time 0
32 -1 Pace Car No time No time No Time No Time 0
33 75 Frank H No time No time No Time No Time 0


RACE RESULTS (After 134 laps)

Pos No Driver Laps Race Time Diff Speed
1 78 Alexander Marx 134 137m08.155s 87.942
2 43 Andreas Kappenberger 134 137m08.962s 00.807s 87.933
3 12 Nelson Correia 134 137m09.303s 01.148s 87.929
4 115 Alf Kahlert 134 137m09.674s 01.519s 87.925
5 62 Bernard D. Bram 134 137m09.878s 01.723s 87.923
6 911 Maurice Rudolph 134 137m11.116s 02.961s 87.910
7 21 Jochen Froemel 134 137m11.230s 03.075s 87.909
8 119 Andreas Uehlein 134 137m11.766s 03.611s 87.903
9 59 Mike Kadlcak 134 137m12.309s 04.154s 87.897
10 411 Markus Neugebauer 134 137m12.617s 04.462s 87.894
11 105 Olaf Woyna 134 137m12.987s 04.832s 87.890
12 808 Martin Bals 134 137m14.288s 06.133s 87.876
13 135 Markus Papenbrock 134 137m14.535s 06.380s 87.874
14 969 Rico Schwartz 134 137m14.539s 06.384s 87.873
15 11 Michael Kissling 134 137m14.711s 06.556s 87.872
16 501 Michael Henninger 134 137m15.157s 07.002s 87.867
17 113 Frank Zanker 134 137m16.720s 08.565s 87.850
18 13 Roland Wagner 134 137m19.338s 11.183s 87.822
19 58 Joachim Gallert 134 137m21.196s 13.041s 87.802
20 86 Thomas Hartwieg 134 137m22.141s 13.986s 87.792
21 68 Marc Diebold 134 137m22.817s 14.662s 87.785
22 33 Mike Popovski 134 137m23.371s 15.216s 87.779
23 4 Dominic Fingerhut 133 137m18.439s 1 lap(s) 87.176
24 44 Andreas Kroeger 132 137m48.495s 2 lap(s) 86.206
25 6 Robert Kniest 123 127m15.203s 11 lap(s) 86.991
26 72 Peter Kuhn 122 126m13.352s 12 lap(s) 86.989
27 314 Mark Hellwig 76 70m57.254s 58 lap(s) 96.400
28 75 Frank H 53 51m00.076s 81 lap(s) 93.527
29 34 Manos Kasapis 41 39m54.258s 93 lap(s) 92.471
30 83 Andy Wilke 11 10m23.683s 123 lap(s) 95.240
 
U

User 57

RACE FASTEST LAPS

Pos Driver Time Speed Lap
1 Jochen Froemel 36.541s 147.779 12
2 Dominic Fingerhut 36.655s 147.320 58
3 Andy Wilke 36.688s 147.187 3
4 Andreas Kappenberger 36.711s 147.095 3
5 Alexander Marx 36.762s 146.891 93
6 Maurice Rudolph 36.780s 146.819 26
7 Mike Kadlcak 36.819s 146.664 62
8 Nelson Correia 36.861s 146.497 12
9 Michael Kissling 36.874s 146.445 11
10 Marc Diebold 36.887s 146.393 90
11 Bernard D. Bram 36.905s 146.322 3
12 Markus Papenbrock 36.919s 146.266 3
13 Rico Schwartz 36.935s 146.203 21
14 Robert Kniest 36.947s 146.156 12
15 Markus Neugebauer 36.948s 146.152 13
16 Joachim Gallert 36.965s 146.084 10
17 Frank Zanker 37.035s 145.808 12
18 Olaf Woyna 37.050s 145.749 93
19 Martin Bals 37.072s 145.663 62
20 Alf Kahlert 37.106s 145.529 21
21 Michael Henninger 37.116s 145.490 50
22 Mike Popovski 37.122s 145.467 53
23 Mark Hellwig 37.141s 145.392 13
24 Frank H 37.156s 145.333 49
25 Roland Wagner 37.196s 145.177 22
26 Andreas Uehlein 37.237s 145.017 80
27 Peter Kuhn 37.420s 144.308 22
28 Andreas Kroeger 37.482s 144.069 47
29 Thomas Hartwieg 37.518s 143.931 80
30 Manos Kasapis 37.546s 143.824 13
31 ESL_NASCAR_Pro No time
32 Pace Car No time
33 Arndt Roettgers No time


LEADERS

Driver Laps
Jochen Froemel 1-35
Bernard D. Bram 36-42
Alexander Marx 43-54
Andreas Kappenberger 55-74
Robert Kniest 75-81
Michael Henninger 82-87
Andreas Kappenberger 88-132
Alexander Marx 133-134

Number of lead changes: 7
Number of leaders: 6


MOST LAPS LED

Driver Laps led
Andreas Kappenberger 65
Jochen Froemel 35
Alexander Marx 14
Robert Kniest 7
Bernard D. Bram 7
Michael Henninger 6


HIGHEST CLIMBER

Driver Start Finish Change
Alf Kahlert 22 4 18
Andreas Uehlein 25 8 17
Nelson Correia 13 3 10
Rico Schwartz 24 14 10
Mike Popovski 29 22 7
Markus Neugebauer 16 10 6
Frank H 33 28 5
Olaf Woyna 15 11 4
Alexander Marx 5 1 4
Thomas Hartwieg 23 20 3
Andreas Kroeger 27 24 3
Roland Wagner 21 18 3
Martin Bals 14 12 2
Mike Kadlcak 11 9 2
Maurice Rudolph 8 6 2
Michael Henninger 17 16 1
Andreas Kappenberger 3 2 1
Pace Car 32 31 1
Peter Kuhn 26 26 0
Bernard D. Bram 4 5 -1
Joachim Gallert 18 19 -1
Manos Kasapis 28 29 -1
Arndt Roettgers 30 32 -2
ESL_NASCAR_Pro 31 33 -2
Frank Zanker 12 17 -5
Markus Papenbrock 7 13 -6
Jochen Froemel 1 7 -6
Michael Kissling 9 15 -6
Robert Kniest 19 25 -6
Mark Hellwig 20 27 -7
Marc Diebold 10 21 -11
Dominic Fingerhut 6 23 -17
Andy Wilke 2 30 -28


BLACK FLAG LAPS

Driver Laps/Total
Mike Kadlcak (6/134)
Frank H (3/53)
Andreas Kroeger (3/132)


ON TRACK LAPS

Driver Laps/Total Percent
Markus Neugebauer (130/134) 97.01
Bernard D. Bram (130/134) 97.01
Andreas Kappenberger (130/134) 97.01
Olaf Woyna (129/134) 96.27
Thomas Hartwieg (128/134) 95.52
Rico Schwartz (128/134) 95.52
Frank Zanker (127/134) 94.78
Michael Henninger (126/134) 94.03
Michael Kissling (125/134) 93.28
Roland Wagner (125/134) 93.28
Markus Papenbrock (125/134) 93.28
Nelson Correia (124/134) 92.54
Alf Kahlert (122/134) 91.04
Martin Bals (121/134) 90.30
Andreas Uehlein (120/134) 89.55
Jochen Froemel (120/134) 89.55
Mike Popovski (119/134) 88.81
Dominic Fingerhut (118/133) 88.72
Mike Kadlcak (118/134) 88.06
Alexander Marx (117/134) 87.31
Maurice Rudolph (115/134) 85.82
Peter Kuhn (102/122) 83.61
Joachim Gallert (99/134) 73.88
Robert Kniest (98/123) 79.67
Andreas Kroeger (97/132) 73.48
Marc Diebold (90/134) 67.16
Mark Hellwig (61/76) 80.26
Frank H (45/53) 84.91
Manos Kasapis (38/41) 92.68
Andy Wilke (11/11) 100.00
 
U

User 57

Und hier der Bringer:

Summary of yellow flag statistics:
Number of yellows: 15
Number of yellow flag laps: 60
Percentage of racelaps run under yellow: 44.44
Total time run under yellow: 93m36.960s
Percentage of racetime run under yellow: 67.24
 
U

User 250

:angry:
Disco und mit 6 runden Rückstand wieder auf die Strecke. Fast! hätte ich die 6 runden wieder gutgemacht und dann wäre es nur halb so wild gewesen :(
 
U

User 49

tja ...

eine fortsetzung sollte es NICHT geben :( :(

@bernard: sorry nochmal .... ich hab dich nicht gesehen ... bzw. das letzte mal warst du weit draussen .....

das schlimmste daran: nach lowes bin ich jetzt auch in homestead nach unendlichen yellow-runden eingeschlafen (auf deutsch: eingelullert :O :O ) .... das macht mich sehr nachdenklich
und danach war mein adrenalin-spiegel auf volldampf 8o ....

auch nicht gesund !!!

ich glaube, ich gebs auf ...........

ALF

ps: was haenschen nicht lernt, lernt hans nimmermehr
wie wahr, wie wahr ..... usw.
 
U

User 124

Ich weis ja nicht wie die ganzen Yellows zustande gekommen sind. Was mir aber gestern aufgefallen ist das oft das "ich brems mich kurz vor Turn rein" - Gefahre gebracht wurde. Das Ergebnis war sehr oft das diejenigen auf den Apron gekommen sind und dann ihre Wagen weggeschmissen, oder beinahe weggeschmissen haben.

Sorry - da hab ich NULL Verständnis für, besonders nicht in Homestead wo man, wenn man denn unbedingt überholen will/muss prima den Turn so fahren kann das man sich auf der Geraden neben den Gegner setzen kann.

War schon grausam gestern ........ ;(


Olaf
 
U

User 86

pudlich.gif







Rollo
sprachlos
 
U

User 86

[STRIKE]Am meisten enttäuscht mich, dass ich kein Mail bekommen habe. :( :tadel:[/STRIKE]

erleeditscht :]
 
U

User 146

Wenn's wenigstens das letzte Race gewesen wär'..... :rolleyes:

Aber da kommen ja noch einige "Rennen" :sauer:


*Rico, der sich nach dem Ende sehnt*
 
U

User 162

Herzliches Beileid :rolleyes: , ich fühl mit Euch :rolleyes: . Zum Glück hab ich da am Anfang abgesagt :rolleyes: .
 
U

User 370

Original von Olaf Woyna
"ich brems mich kurz vor Turn rein" - Gefahre gebracht wurde. Das Ergebnis war sehr oft das diejenigen auf den Apron gekommen sind und dann ihre Wagen weggeschmissen, oder beinahe weggeschmissen haben.
Sorry - da hab ich NULL Verständnis für, besonders nicht in Homestead wo man, wenn man denn unbedingt überholen will/muss prima den Turn so fahren kann das man sich auf der Geraden neben den Gegner setzen kann.
War schon grausam gestern ........ ;(
"Divebombs" heissen die guten "ich brems mich in dne Turn" und sind ein Zeichen von mangelnden Respekt und dem einhalten der klassischen Überholregeln bei einigen. Daneben setzen auf der Geraden, einbremsen und die innere Line halten. Auch "extrem blocking" war dabei. Da hab ich den Alex Marx schön kämpfen sehen, als er versuchte an XXX vorbei zu kommen. Unglaublich mit welcher Frechhiet in letzter Sekunde jeweils die Spur vor Alex gewechselt wurde. WOW

Grausam? Ich habe schon schlimme rennen gefahren, aber ausser den "Divebombs" waren auch einge nicht in der Lage mehr als drei Runden ohne Unfall zu fahren.

Es fehlt an Respekt. Ein Glück bin ich nur Ersatzfahrer. Aber auch meine Einschätzung gegenüber VR hat erheblich gelitten, denn dies ist nun mal mehr oder weniger VR.
 
U

User 88

Martin, ich glaub das ist eher "weniger" die VR. Hoffe ich doch.

Hat doch den Anschein, sobald es ums Geld geht vergisst man seine "gute" Erziehung.

Allerdings kommen Dive-Bombs leider auch in der VR immer wieder vor. In den Yellow-Berichten dann als "Abschuss" oder "Change Line" gekennzeichnet. Ich würd einen Eintrag "Dive Bomb" begrüssen, Strafpunkte 60. Nur so lernt man daraus.
 
U

User

Naja, wir werden sehen wer und warum.
Die Idee iss klasse Reini, den ein ausbremsen hat bei Nascar nichts zu suchen. Dies wird jetzt dann schon bald 2 Jahre als High Risk Racen deklariert.
Am besten sind dann die Volkshelden die dabei ihre Linie nicht halten können, in meinen Augen ne megapeinliche Angelegenheit.
Aba erst mal gucka wer die glücklichen sind.
 
U

User 88

hehe Klausi. Wie glaubst bin ich zu meinen Strafpunkten gekommen? Hab mir mal "in Ruhe" meine Yellows angesehen und was dagegen getan - Ergebnis: 8 Rennen, 20 Punkte (Mitschuld an change line), keine Dive-Bombs mehr, keine Yellows mehr.

:]

Im Nachhinein ist man immer schlauer :rolleyes:
 
U

User 90

Man könnte ja die farbigen Quadrate unter dem
Avatar durch kleine Bömbchen ersetzen. Sowas
ähnliches wie bei den tollkühnen Männern in Ihren
fliegenden Kisten damals. :D

Aber mal Spaß beiseite. Reinis Vorschlag finde ich
eigentlich gar nicht so übel. Eigentlich gehört
es dringend in den Strafenkatalog mit gebührender
Bepunktung.

Grüße
Thomas
 
U

User 195

noch unverständlicher für mich sind die sog. "divebombs" mit einem schon demolierten auto und die dann auch noch "2x" bei meinem vordermann zu unforced führten :( X( ...!!!
 
U

User 370

Oki Reini,

es ist EPS und nicht VR. Die Zusammensetzung ist nicht nur VR-Winston. Ich muss ja zugeben, dass die Top5 von EPS abolute internationale Spitzenklasse ist.
Soweit ich das beurteilen kann :rolleyes: .
Es ist mir aber unverständlich, dass hier so dermassen am absoluten Limit gefahren wird. Bei 31 Teilnehmern funktioniert das nicht mit der "One-Lap-Wonder" Strategie.

Ich habe nur am Sonntag Nachmittag mich auf Homestead vorbereiten können und war die Strecke noch nie gefahren, daher bin ich brav gefahren. Leider konnte ich nicht ahnen, dass meine Hoffnung auf mehr als 30 Runden an einem Stück nie eintritt.
Ich hab im Backfield bei jeder Yellow schön die Walzen getauscht und gehofft, dass es mal nen paar grüne Runden gibt, um dann nach vorne zu kommen, aber das war ja komplett ausssichtlos, da es in der zweiten Rennhälfte fast nie zwei Runden am Stück gab, ausser ganz am Ende, wo ich nen schönen fight mit Markus Papenbrock und Rico Schwartz hatte sowie ganz am Anfang über drei Runden 2-wide mit Olaf Woyna. Das waren aber auch schon die Highlights.
Gratulation an Alex Marx.

Außerdem denke ich, falls es eine zweite Saison geben wird, sollte es Ausscheidungs- und Qualifikationsrennen für Teilnehmende Teams geben, sowie zwei unabhängige Refs während des Rennens. Die können ja von den Preisgeld jeder 200€ kriegen, um dann während des Rennens schon durch nen Whisper auf einige Fahrer einzuwirken.

Ach, und die Geldsache ist auch komisch. Als ich noch Fussball gespielt habe, haben wir auch Punktprämie und Prämien für den Tabellenplatz bekommen. Dennoch hab ich meine Gegner nicht zusammen gekloppt :). LOL

Gruß
 
Oben