Es tut uns leid...

U

User 965

...dass wir das nun beschriebene Problem auf diese Art & Weise
ansprechen müssen.

Wir bitte jeden, vor einer Antwort erst den kompletten Text zu lesen
und sich möglichst erst einmal selbst eine Meinung zu bilden.

Vergangenen Mittwoch fand im Rahmen der VRTCC Saison V ein Trainingsrennen zum
Auftaktrennen in Hockenheim statt. Bei der anschließenden Auswertung der Logfiles und Rundenzeiten
des 2.Laufs (stehender Start) durch einige Teammitglieder fiel eine sehr schnelle vorletzte Runde (1:48.4)
des Fahrers Christian Büttgen auf. Ein anschließende Begutachtung des Replays zeigte, dass auch die letzte
Runde auf ähnlichem Zeitenniveau lag - sogar noch schneller. Zwar seht ihr im Logfile und
Replay "nur" eine 1:48.8 (so schon die schnellste letzte Runde jemals bisher), allerdings geht Christian in dieser
Runde die komplette Zielgerade vom Gas. Gegenüber der vorherigen Runde verliert er nachprüfbar mindestens 5 Zehntel.
Er ist an einem eindeutigen Messpunkt Ausfahrt der letzten Kurve schneller als in der vorherigen zehnten Runde
(siehe Bild1 (Runde 10 und 11)).

VergleichRunde10-11.jpg


Das die letzte Runde schlussendlich "nur" mit 1:48.8 gestoppt wird, ist eindeutig ausschließlich auf
massives Gas wegnehmen auf der Start/Zielgeraden zurückzuführen, das nachweislich mindestens 0,5 Sekunden
kostet. Diese letzte (11.) Rennrunde liegt also im Bereich 1:48.2 - 1:48.3. (im Video deutlich zu sehen)

Video letzte Runde C. Büttgen inkl. Gas wegnehmen


(Der in einigen Replays zu sehende stehende Wagen kann in keinem Zusammenhang mit der
Rundenzeit und dem Gas wegnehmen stehen, denn dieser Wagen steht schon einige Runden
zuvor dort und war während des Rennens nicht sichtbar! )


Damit fährt er eine letzte Runde, die 0,9 Sekunden schneller ist als die bis heute beste nachprüfbare
letzte Volvo C30 Rennrunde eines Fahrers der VR. Es gibt gute, es gibt sehr gute Fahrer, es gibt Ausnahmefahrer
wie einen Ronny Hähnel oder einen Danny Engels. Auch diese beiden Fahrer sind in einem Rennen,
für das fast alle Fahrer in der VRTCC länger trainiert haben als jemals zuvor, niemals auch nur ansatzweise
soviel schneller gewesen als die restlichen guten bis sehr guten Fahrer.

Es handelt sich hier nicht um eine Qualifikationsrunde, es handelt sich hier auch nicht um eine Best-Lap ever.
Aber es handelt sich um eine Runde, in der trotz u.U. sehr vorsichtiger Fahrweise und auf geringstmöglichen
Verschleiß ausgelegtem Setup die Reifen schon sehr stark abgebaut haben müssen. Um dieses zu verdeutlichen
hier eine Grafik der besten 50 gefahrenen letzten Runden (Prequalifikation & Testrennen).
Anzumerken ist, dass das besagte Rennen unter nahezu Standardbedingungen stattgefunden hat (trocken & ~22°C)

1.gif

(man sieht auch, dass die Zeiten der PQ (offline LAN) und des Servers (bei ~Standardbedingungen) sehr nah beieinander liegen)

Ein weiteres schlagkräftiges Indiz ist der Vergleich letzte Rennrunde zu schnellster Rennrunde der trockenen und
bei nahezu Standardbedingungen gefahrenen Rennen der letzten Saison und der PQ :


Kyalami L1 - R(best) 1:45.858 - R(best Last) 1:47.740 - Abstand: 1,9 Sekunden
Zandvoort L1 - R(best) 1:48.413 - R(best Last) 1:50.266 - Abstand: 1,8 Sekunden
Zandvoort L2 - R(best) 1:48.743 - R(best Last) 1:50.471 - Abstand: 1,7 Sekunden
Okayama L1 - R(best) 1:35.866 - R(best Last) 1:37.212 - Abstand: 1,4 Sekunden (+ kurze Strecke)
Okayama L2 - R(best) 1:35.616 - R(best Last) 1:37.640 - Abstand: 2,0 Sekunden (+kurze Strecke)
Zolder taucht hier nicht auf, da die Logs nicht in Ornung sind und eine ausgiebige Sichtung der Replays zu viel Zeit beansprucht.

Hockenheim PQ - R(best) 1:47.700 - R(best Last) 1:49.255 - Abstand: 1,5 Sekunden

Grid1-Fahrer mit dem geringsten Unterschied Best- vs. LastLap in der gesamten PQ: 1,0 Sekunden

Christian Büttgen PQ - R(best) PQ 1:47.847 - R (best Last) 1:49.575 - Abstand: 1,7 Sekunden

Christian Büttgen Gesamt - R(best) PQ 1:47.847 - R (best Last im Training ohne Gaswegnehmen) 1:48.3tief - <0,5 Sekunden !

Es sei hier angemerkt, dass Christian kein einsames, reifenschonendes Rennen gefahren ist.
Er hatte viele Zweikämpfe, einige Ausbremsmanöver und auch mehrere Blechkontakte (einen schweren).
Das Argument, er wäre sehr Reifenschonend gefahren, wird jeder der das Video oder Replay gesehen hat ablehnen.



Hinzu kommt die Fahrweise, denn die letzte Runden war bei weitem nicht optimal - das bestätigt bisher jeder gefragte Top-FWD-Fahrer.
U.u. kostet nicht jedes Beispiel Zeit, die Summe aber mit Sicherheit. Von der sicheren Zeit von 1:48.3tief lassen sich also noch einige Zehntel abziehen.
Beispiele:

b08.jpg


(suboptimale Linie, vor allem in Anbetracht der folgenden Geraden, Curbs = Traktionsverlust)

b09.jpg


(Unter der letzten Werbebande der Geraden fehlen 4-5 km/h - Parabolika sehr weit rechts -> großer Umweg
Topspeed am Ende 232 km/h, selbst mit 5er flügel ist das zu wenig)

b10.jpg

b11.jpg


(Mercedes-Arena leicht zu weite Linie, ebenso Sachskurve)

b12.jpg


(absolut suboptimale Linie ausgangs der Sachskurve, Mitnahme der Curbs)

b13.jpg


(absolutes nogo die Curbs innen in der letzten Rechts auf Start/Ziel mitzunehmen und außen gar nicht)



Es gibt keinen Papier-Beweis. Den gibt es aber in solchen Fällen fast nie.
Es wird in solchen Fällen keinen rot blinkenden Monitor mit der Aufschrift: "XY hat gecheatet" geben.
Dafür kennen sich die betreffenden Personen zu gut mit dem aus, was sie tuen.

Christian Büttgen ist der Programmierer des Simtools/Simview.

Um auf den Beginn des Textes zurück zu kommen: Wir haben, als uns dieser Fall auffiel
den VR Race-Bereichsleiter informiert (Donnerstag früh).


Wir haben kein Interesse an unnötigem Ärger und Problemen, die durch diese Geschichte entstehen.
Wir wissen, dass die Situation für die Serien-Verantwortlichen nicht angenehm ist.
Wir haben alles dafür getan, dass die Serien-Verantwortlichen Schritte einleiten
inkl. einer öffentlichen Ansprache dieser Problematik. Es ist nichts passiert.
Diese Anschuldigung gilt ausschließlich dem Fahrer Christian Büttgen und ausdrücklich nicht dem Team HP

Uns wurde gestern auf Nachfrage mitgeteilt, dass die Orga der Meisterschaft nicht vor hat in irgendeiner
Form in diesem Fall zu reagieren. Einzig die Entwicklung eines Anti-Cheat-Tools wurde erwähnt.
Für uns völlig unverständlicherweise soll dieses Tool zu einem beträchtlichen Teil von Christian Büttgen
erstellt werden.


Wir können nicht akzeptieren, dass solch ein Fall ohne Reaktion stillschweigend ad Acta gelegt wird!


Das Team Simracingequipment ist geschlossen der Meinung, dass diese Runde
nicht mit legalen Mitteln gefahren worden sein kann und protestiert hiermit gegen die
weitere Teilnahme des Fahrers Christian Büttgen an der VRTCC und für eine
Ausschluss des Fahrers Christian Büttgen aus dem Virtual Racing e.V.
 
U

User 1734

Uns wurde gestern auf Nachfrage mitgeteilt, dass die Orga der Meisterschaft nicht vor hat in irgendeiner
Form in diesem Fall zu reagieren.
Wir können nicht akzeptieren, dass solch ein Fall ohne Reaktion stillschweigend ad Acta gelegt wird!


Irgendwie zähle ich mich auch zur Orga:rolleyes: aber ich habe weder etwas gehört,geschweige gelesen.8o Ich glaube auch nicht,das die Orga mit solch einem
Material einfach nein sagt,zumindest würde das intern diskutiert.:]
 
U

User 2545

Hallo zusammen,

als wir vom Team Fanatec DTMR über ein evt Cheaten informiert wurden, waren wir natürlich im ersten moment geschockt und konnten es nicht glauben. Bei uns in der Vr......niemals.

Seid Donnerstag wissen wir von den Vorwürfen und hbaen uns damit beschäftigt.
Wir haben uns alle zur Verfügung stehenden "Beweise" angesehn und sie innerhalb der Teamführung diskutiert. Wir haben uns Replays immer und immer wieder angeschaut, verglichen, Rennlinie begutachtet usw. Ich kann sagen das wir da mehrere Stunden begutachtet haben, da man so eine Behauptung nicht einfach so sagt bzw veröffentlicht.

Nach der Sichtung stehen wir in dieser Sache hinter dem Team Sim Racing Equipment und sind auch der Meinung ( EINSTIMMIG) das da was nicht mit rechten Dingen zuging.

Erschwerend kommt hinzu das man deutlich sieht das einige Kurven nicht optimal genommen wurden und vor Start und Ziel EINDEUTIG vom Gas gegangen wird. Trotzdem fällt die Zeit so gut aus. Ausserdem fällt auch das in der Prequali bereits enorme Zeitunterschiede der einzelnen Sektorenzeiten in verschiedenen Runden vorliegen. Auch das ist aus unserer Sicht etwas was auf einem so hohen Niveau (Pre-Qualizeit) nicht möglich sein kann.

Wir möchten aber auch deutlich machen das es hier nicht gegen das Team HP oder die Ligaleitung hier geht. Das Team HP ist uns in den letzten saisons und auch in den anderen Ligen IMMER als faires Team aufgefallen. Aus diesem grund sind wir sicher das die TEamleitung von HP nichts damt zu tun hat.

In wie weit die Admins den sachverhalt einschätzen und reagieren wollen wissen wir nicht. Ich denke das Seitens der Reko die ganze Sache nicht so intensiv betrachtet wurde, falls die Reko hier überhaupt gesichtet hat.

Jedenfalls schließt sich das Team Fanatec DTMR der Meinung des Team SRE an, da der Sacherverhalt auch aus unserer Sicht eindeutig ist.
 
U

User 5605

Puuhhh das ist starker Tobak.

Ich möchte die Admins/Reko doch sehr stark bitten sich diesen Fall einmal anzuschauen. Das Material welches hier geliefert wurde ist sehr glaubwürdig. Ich denke wenn man solch einen Fall nicht bearbeitet wird es sehr stark an der Glaubhaftigkeit nagen und ich könnte mir denken das einige Teams dann Ihre Koffer packen, was ich nicht hoffe.
Wir haben uns das Video und das andere Material welches wir heute Morgen erhalten haben im Team zusammen angeschaut und diskutiert. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen das eindeutig ein Cheat vorhanden sein muß.
Ich persönlich und auch unser Team haben keine Lust gegen solche Fahrer zu fahren. Man trainiert teilweise sehr lange und oft und dann wird man von einen Cheater in die Schranken verwiesen.
Das Team ConverTTable bittet ebenfalls darum etwas gegen den Beschuldigten zu tun und wir möchten darauf hinweisen das wir nicht das Team HP Racing beschuldigen sondern nur einen Fahrer.
Wir unterstützen das Team Simracing Equipment und hoffen das die Ligaleitung sich diesen Vorfall anschaut und richtig beurteilt.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3712

Hallo,
musste gerade leider schockiert diesend Thread hier lesen.
Erstens einmal bin ich sehr traurig darüber, daß das Team SimRacingEquipment nicht gleich an mich heran getreten ist, um mich dazu zu befragen.

Zum Sachverhalt:
Ich habe niemals irgendeinen Cheat oder sonstiges benutzt!
Ich fahre eine ganz normale Race Version, zudem setze ich momentan auch keine Zusatzsoftware (wie MotecAdd oder Simtools) ein. Nachdem Gil Ritter mich auf diesen Sachverhalt angesprochen hat, habe ich angeboten, dass gerne jemand aus dem Team SRE bei mir zuhause vorbei kommen kann und meinen Rechner durchsuchen! 2 der Fahrer wohnen schliesslich in nächster nähe zu mir.

Zum Thema cheaten in der VR sollten noch etwas gesagt sein:
Ich bin jemand, der sich vor einiger Zeit gegen diesen Thema stark gemacht hat. Es gibt eine Arbeitsgruppe in der VR, die sich zusammengetan hat um eine Software zu schreiben, um dieses zu überwachen. Zu dieser Gruppe gehöre ich auch. Das ich programmieren kann weiss ja jeder, und es ist auch kein Geheimniss. Aber ich werde das Gefühl nicht los, daß genau das der Grund ist, das mir so etwas unterstellt wird.
Ich habe in diese Softwareprojekte (sowohl SimTools als auch das Anti Cheat Tool) sehr viel zeit investiert, nur um der Community etwas gutes zu tun, und nun muss ich so etwas lesen. Das macht mich sehr traurig, und lässt mich an meiner Überzeugung für den Sport sehr zweifeln.
Es ist schliesslich immer einfach mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, und sagen er schummelt.
Und jemand anschliessend noch an den Pranger zu stellen, um zu hoffen das derjenige in der Luft zerissen wird, ist wirklich eine riesen Unding!

Auch mir (und anderen) sind so einige Sachen aufgefallen, die nicht normals aussahen. Ich rede hier von Top-Zeiten, wo keine Sektorzeiten stehen, und der Fahrer angeblich 0 Runden gefahren ist. Komigerweise können auch einige leute gewisse bereiche der strecke befahren, wo andere eine cut warning kriegen.

Aber nochmal ganz deutlich und als Angebot:
Meine Türe steht jedem offen, ihr könnt mich gerne besuchen kommen und meinen Rechner untersuchen, ich habe nichts zu verheimlichen!
 
U

User 3762

Ich denke auch das es korrekt ist nur den Fahrer anzukreiden. Ich denke nicht das der Teamchef von HP sich auf die Nutzung eines Cheatprogramms einlassen würde.
 
U

User 328

Vielleicht sollte man mal bei den Kollegen von Formula SimRacing - Organised by the International Simracing Club fragen. Dort gibt es ein Tool, welches ständig die rFactor (ähnlich STCC) RAM-Werte ausliest.

Für mich sieht das hier nach einem RAM-Cheat aus (allerdings nicht bewiesen), welcher sehr einfach zu realisieren ist. Schon alleine deswegen sollte man ein entsprechendes Tool verwendet.

Bei den Kollegen der FSR muss daher ständig ein Tool im Hintergrund laufen und am Ende Logfiles hochladen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3217

Ich denke das ist ein fehler von Race.
Wie oft gab es Fehler in der Vergangenheit bei Sims(z.b gtr/gtr2) wo die Fahrer unglaublich schnell waren?

Das Christian nicht persönlich angesprochen wurde finde ich echt ne ganz große frechheit.
 
U

User 5605

Vielleicht sollte man mal bei den Kollegen von Formula SimRacing - Organised by the International Simracing Club fragen. Dort gibt es ein Tool, welches ständig die rFactor (ähnlich STCC) RAM-Werte ausliest.

Für mich sieht das hier nach einem RAM-Cheat aus (allerdings nicht bewiesen), welcher sehr einfach zu realisieren ist. Schon alleine deswegen sollte man ein entsprechendes Tool verwendet.

Bei den Kollegen der FSR muss daher ständig ein Tool im Hintergrund laufen und am Ende Logfiles hochladen.

Hi,
kläre mich mal bitte auf. Was passiert bei so einen RAM-Cheat? Läßt er bei so einen Cheat kurzfristig die Zeit nicht mitlaufen oder wie muß man sich so einen Cheat vorstellen.
 
U

User 3717

Ich bin dagegen hier Leute zu verurteilen ohne das man sich mal beide Seiten angehört hat...
Das was SRE schreibt klingt alles sehr logisch, was Christian schreibt aber auch..
Ich glaube ohne an den Rechner zu kommen kann man da nich viele genaue Aussagen treffen. Aber dann hätten wir hier 50 Hausdurchsuchungen im Jahr, weil irgendwelche Sektorzeiten komisch sind. Bin gespannt wie es weitergeht, und nein..ich habe keinen guten Vorschlag =)

Edit: Was Adriano schreibt stimmt aber auch irgendwie...
 
U

User 3692

Nicht schön in 2erlei Hinsicht.

Nicht schön für die Liga und alle "normal" nicht bits & bites befähigten Fahrer.
Nicht schön für denjenigen der evtl. mit einem öffentlichen Post an den Pranger gestellt und sofort verbrannt wird. Ich habe mich mit den Vorwürfen nicht intensiv befasst.

Aber cheaten ist und war immer da. Bei GTR 30 gab es einen Fahrer (mit Serverzugriff) der gecheated hat, Andere(r) fährt mit Minimaltexturen und ohne Blendeffekte; ohne Regen bitmap auf der Scheibe etc. (GTR1-2) und es wurden so meine Info aus vertrauenswürdigen Kreisen auch schon Strafgewichte in einer anderen Liga geblockt.


Und wohin bringt uns das?
Man kann es nur schwer unterbinden und generell das beste von uns Fahrern erwarten. Sehr schade wenn Leute dagegen handeln. Es sollte der Spaß im Vordergrund stehen.

Wenn es klare Bewiese gibt, dann muß gehandelt werden, aber bitte durch die entsprechenden Gremien. Zum Schutz unserer wirklcih sehr geschätzten Admins, wie könnten unsere Jungs dies in allen Fällen gwährleisten? Dies ist flächendeckend nicht möglich, glaube ich, aber Selbstjustiz darf es unter keinem Umstand geben!!! Wie oft sehen Fälle im Alltag vordergründig plausibel aus und eerklären sich später in einem ganz anderen Licht!

Bei allem was unternommen wird, wir sollten jede Entscheidung, die unserer Admins/Reko machen akzeptieren! Wir sind hier zum Spaß!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 677

Leider bin ich durch die Umstände gezwungen, mein Wochenende zu unterbrechen, aber mehr als ein kurzes Statement wird es heute nicht von mir geben. Mein Leben wird durchaus noch von anderen Dingen bestimmt.

Ich kenne diese Vorwürfe seit Donnerstag Morgen. Donnerstag Abend hatte ich das erste Mal die Gelegenheit, mir die Sache anzusehen. Zu der Sichtung habe ich mit Martin Thiemt und Tobias Schlottbohm 2 Fahrer hinzugezogen, die zu meinem Admin Team gehören und die nötige Erfahrung haben.

Wir 3 sind unabhängig voneinander zu der Einschätzung gekommen, dass das zwar komisch aussieht, aber nicht in den Bereich des Unmöglichen fällt. Einen eindeutiger Schluss auf einen Manipulation, wie er von SRE gezogen wird, lässt das aus unserer Sicht nicht zu.

Zudem habe ich mit dem Beschuldigten selber gesprochen, der zutiefst betroffen ist. Ich habe zu Christian schon länger Kontakt, der er für uns ein Anti-Cheat Tool programmieren soll. Genauso wie SRE seine Schuld nicht nachweisen kann, kann er natürlich seine Unschuld nicht beweisen. Jedoch hat er sofort angeboten, dass er unter Aufsicht mit fremden Rechner den Run wiederholt. Davon wollte man bisher nichts wissen.

Christian wird sicher seine Sicht der Dinge noch schildern, für mich hat die Sachlage keinesfalls ausgereicht, einen Fahrer aus der Liga zu entfernen bzw. ihn öffentlich zu brandmarken.

SRE weiß seit gestern von meiner Entscheidung und hat sich offensichtlich dennoch zu dem Schritt entschlossen. Enttäuschend finde ich, dass man offensichtlich nicht nur zu mir den Kontakt gesucht hat, sondern andere Teams mobilisiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2545

was mich persönlich am stutzigsten macht, unabhängig von der fahrlinie und der zeit ist das offensichtlich gas-wegnehmen vor der SZ Linie. das würde man bei einem bug oder Fehler von Race nicht machen. sowas macht man nur wenn man nicht will das die zeit zu schnell wird
 
U

User 3712

1. zum tankinhalt auf den screenshots
der passt überhaupt nicht zu meinem, fahre nämlich immer soviel sprit das ich am ende noch 2 liter hab!

2.Anti Cheat Tool von Formula SimRacing
genau so ein tool haben wir (ich) ja auch in der Pipeline, und ich denke das es in den nächsten tagen auch von mir getestet wird. deswegen wäre es ja sinnlos von mir, zu cheaten! So blöd kann ich ja nicht sein, denn ich würde doch im nachhinein dann erst recht auffliegen! Die Sourcecodes des tools werden unabhängig davon von 2 anderen personen "abgesegnet", also kann ich mir da auch keinen vorteil rausholen!

3. Bugs
Ja, es geab in der vergangenhet vereinzelte bugs, auch mit zeiten oder anderen sachen. Das wollte ich jetzt aber nicht vorschieben, weils für mich zu sehr nach fauler ausrede klingt. Möglich wäre es aber!

4.gas wegnehmen
ich habe oft das problem, das in der letzten runde (vermutlich wegen ESC drückern) autos da rumwarpen.
 
U

User 677

was mich persönlich am stutzigsten macht, unabhängig von der fahrlinie und der zeit ist das offensichtlich gas-wegnehmen vor der SZ Linie. das würde man bei einem bug oder Fehler von Race nicht machen. sowas macht man nur wenn man nicht will das die zeit zu schnell wird

Uwe, schau es Dir doch bitte einmal an. Da steht ein Auto auf der Straße. Das ist eine natürliche Reaktion.
 
U

User 358

Mal zum Thema:
Ich finde es höchst bedenklich und schlichtweg erbärmlich, einen Fahrer a) auf diese Art und Weise anzuschwärzen und b) auf solch eine subtile Art und Weise zu versuchen, das Gros der Fahrerschaft hinter sich zu ziehen. :(

Christian hat seit "Bekanntwerden" dieses Vorfalls (oder sagen wir: seit Erhebung der Vorwürfe) allen Leuten Tür & Tor offen gelassen und alles dafür getan, dass das hier ruhig und sachlich ausdiskutiert wird.
Fragt mich nicht warum, aber aus irgendwelchen Gründen scheint das ja auf Ablehnung zu stoßen. Einen Fahrer aufgrund solch schwacher Indizien in der Form anzuklagen und gar den Ausschluss aus der Liga zu fordern, ist eine Frechheit sonder gleichen.
 
U

User

Hallo,

ich mische mich nicht ein, merke nur etwas an: Vielleicht sollte der Betroffene den Eingangspost in diesem Thread eher als eine Aufforderung ansehen, bei der Aufklärung dieser (offenkundigen) Merkwürdigkeiten oder "Unregelmäßigkeiten" zu helfen. Ich kann da nicht unbedingt erkennen, daß jemand "einfach so" an den Pranger gestellt wird. Und hätten diejenigen, die das Post initiiert haben, den Betroffenen vorher gefragt, hätten sie ja offenkundig auch keine andere Antwort gekriegt als "keine".

In virtuellen Welten ist zwischen Cheat und Bug ja oftmals nur ein schmaler Grad. Und wenns ein Bug ist, dann muß der Betroffene damit leben, daß auf ihn ein Verdacht fällt. Mir als Fahrer jedenfalls wäre nach dieser Runde mit dieser Zeit schon der ein oder andere Gedanke VON SELBST durch den Kopf gegangen.
 
U

User 3712

@ruehl
ich habe mehrfach angeboten, mich azurufen, und hab die betroffenen zu mir nachhause eingeladen!
was soll ich sonst noch tun???
 
Oben