Erste Eindrücke

U

User 399

Hallo Freaks,

gerade meine ersten Runden in Monaco gedüst.

Ist eigentlich meine Parade Strecke in Gp1-Gp3 gewesen.

Kann den Lotus nicht mal so richtig gerade halten.

Das ist cool; denn so wird´s nicht langweilig.

Das braucht noch viel Zeit, bis ich mal mitfahren kann...

Grüße

RAiner
 
U

User 26

Mach weiter so, Rainer, das wird schon. Auch wir haben alle angefangen. Und online mitfahren kannst Du schneller als Du glaubst. Schau in VROC (VR) einfach mal vorbei. "Da wirst Du geholfen..."

Gruss,

Roberto
 
U

User 399

@Roberto

So habe ich bei den diversen GP1-3 auch angefangen (zumindest bei 1). Und zum Schluß ging es dann ganz gut.

GPL macht total Spaß. Habe mir auch mal die Autoeinstellungen von RE runtergeladen. Da ist das Auto aber noch giftiger und man kann nicht mal gescheid gerade aus fahren.

HAst Du mir paar Einstellungen, die einen Kompromiß darstellen?

RAiner
 
U

User 26

Hi,

schau mal bei Alison Hine vorbei (die grosse GPL-Dame). Hier

Dort gehst Du auf "Alison´s Race Setups". Dort findest Du für Anfänger sehr gute, gutmütige Setups (nicht für Lotus und Eagle, allerdings). Sind nicht die schnellsten Setups, dafür aber erstmal stabil.
Und noch zwei Hinweise:
1.) fahr nicht mit dem Lotus, nimm den Cooper (Coventry). Tue Dir einfach den Gefallen...
2.) GP3? Was ist eigentlich GP3? ;)

Gruss,

Roberto
 
U

User 399

@Roberto

Vielen Dank für die Tips. Bin gestern nur mit dem Lotus gefahren. Der ist ja ätzend zu handlen.

Dann umgestiegen auf den BRabham.

Muß natürlich gleich mal den Cooper testen.

Am Anfang ist es mir wichtig, daß ich Erfolge habe, damit ich nicht die Lust verliere. Und das schaffe ich am besten, wenn ich mal auf der Strecke bleibe.

Vielen Dank für die Tips. Bin schon gespannt.

Jetzt muß ich weg; melde mich heute abend nochmal, wei es geklappt hat.

GP 3 ist Grand Prix 3 von Geoff Grammond. Da war ich Profi und (nahezu) unschlagbar. Ist schon lange her...

Rainer
 
U

User 159

Hallo Rainer!

Wenn Du trotz Deiner Erfahrungen mit anderen Renn-"Sims" Probleme mit den - wie Du sagst - "giftigen" Einstellungen hast, solltest Du am Anfang folgende Regeln unbedingt beachten, um mit möglichst viel Trainingseffekt und wenig Frust schnell und vor allem konstant zu werden:

1. Stelle alle Fahrhilfen in GPL auf "aus." Du verplemperst damit nur Zeit - auch wenn´s mit den Hilfen einfacher ist.

2. Stelle Dein Auto achsensymmetrisch (links/rechts)ein. D. h. die Werte für z. B. die Federhärte, die Stoßdämpfer und die Querstabis sollten auf beiden Seiten gleich sein.

Im Gegensatz hierzu können die Werte für den Reifendruck ruhig von Rad zu Rad unterschiedlich sein.

3. Die Federn sollten vorne weicher (Wert kleiner) sein als hinten. Je flacher die Strecke, desto härter die Federn.

4. Differential und Gänge: Die Länge der Gänge ist Geschmackssache. Einen Gang länger macht man, indem man den Wert verkleinert (also von z. B. von 1:3456 auf 1:3323). Beachten solltest Du hier auch, dass Du einen Gang so einstellst, dass er möglichst genau am Bremspunkt ausgefahren ist.

Das Differential sollte am Anfang auf 85/45 oder 85/30 stehen. Du kannst aber auch mal versuchen (mit Brabham oder Cooper) 60/45 oder 60/30 zu fahren. Dies sind "sanftere" Einstellungen, mit denen Du beim "schrägen" Anbremsen von Kurven kaum Schwierigkeiten haben solltest.

5. Bremsbalance: Für den Anfang solltest Du mit einer Bremsbalance von 53-55% anfangen. Die Bremskraft ist in den meinsten Fällen auch dann ausreichend, wenn Du es noch nicht so gut beherrschst, das Bremspedal sauber bis vor den Punkt des Blockierens zu bringen. Zudem bleibt der Wagen relativ stabil.

6. Querstabis: Hier wird´s interessant, denn die Auswirkungen verschiedener Werte hängen stark vom Fahrstil ab. Sind die Werte vorne und hinten gleich, so neigt der Wagen zum untersteuern. Dieser Effekt ist meistens eher unvorteilhaft. Ist der vordere Wert größer, übersteuert der Wagen, was bei engen Kurven vorteilhaft ist. Jedoch Vorsicht! Zuviel Übersteuern ist sehr schwer zu beherrschen. Ebenso übersteuert der Wagen, wenn der hintere Wert größer ist. Allerdings ist der Effekt nach meiner Erfahrung weniger groß - deshalb besser beherrschbar am Anfang.

7. Vorspur: Je mehr die Vorspur vorne im Minus ist, desto mehr hilft sie beim Einlenken in Kurven. Allerdings geht ein stark negativer Wert zu Lasten der Geschwindigkeit auf den Geraden. Zur Vorspur hinten kann ich Dir leider keinen Tip geben. Das hab selbst ich noch nicht eruiert.

8. Sturz: Diese Einstellungen sind sehr stark vom Streckenprofil abhängig. Wenn Du 4-6 Runden auf einem Track gedreht hast, wirst Du feststellen, dass Deine Reifen innen/mitte/außen verschiedene Temperatur-Werte (in kPa) haben. Stelle dann pro Rad den Sturz möglichst so ein, dass alle Werte pro Rad gleich sind.

9. Reifendruck: Dieser Wert ergibt sich ebenfalls nach ein paar Trainingsrunden. Der Wert sollte die 180 kPa nicht überschreiten, da sonst die Beherrschbarkeit des Fahrzeuges rapide abnimmt. Die Reifen selbst nutzen sich zwar im Laufe eines Rennens nicht ab, jedoch wird der "Verschleiß" bei GPL über die Temperatur simuliert. Wichtig ist hier zudem, dass der mittlere Temperatur-Wert nicht mehr als 2 kPa größer ist als innen und außen. Denn sonst steigt die Reifentemperatur durch die "einseitige" Belastung zu stark an.

10. Stoß/Rückprall: Diese Werte sind schwer fein abzustimmen, da die Auswirkungen auf Änderungen beim Fahren kaum bemerkt werden. Grundregel sollte jedoch sein: Je schwerer das Auto und je hügeliger die Strecke, desto größer der Wert.

11. Chassiswahl: Es ist sicherlich verlockend, am Anfang gleich den schnellsten Wagen (Lotus, Eagle) zu probieren. Du solltest jedoch mit dem Cooper oder dem Ferrari beginnen, da diese Wagen aufgrund ihrer technischen Daten (Abmessungen/Gewicht/Leistung) leichter zu beherrschen sind als Lotus oder gar der BRM.

Nach Meinung vieler "Aliens" ist es auch nicht verkehrt, mit Kyalami als erster Trainingsstrecke zu beginnen. Hier gibt es fast alle Streckencharakteristika, die man im Laufe einer "GPL-Karriere" antrifft: Gerades Einbremsen, schräges Einbremsen, sich verengende Kurven, eine "Schikane", Beschleunigen am "Berg", schnelle Passagen.

Das sollte für den Anfang erst einmal reichen.

Viel Spaß beim Tüfteln und viel Erfolg

Chris
 
U

User 399

@chris

Mensch vielen Dank für die tollen Tips. Werde ich heute abend mal probieren.

Jetzt muß ich aber wirklich weg.

Bis bald

Rainer
 
U

User 214

Am Anfang ist es mir wichtig, daß ich Erfolge habe, damit ich nicht die Lust verliere. Und das schaffe ich am besten, wenn ich mal auf der Strecke bleibe.
Wenn du mit "Erfolgen" Platzierungen meinst, würde ich mir das mal wieder aus dem Kopf schlagen.
Die erreicht man nämlich nciht schnell, da muss man laaaange üben. Fahr um des Fahren willens,(also um spaß zu haben) und wenn du das einigermaßen hinbekommst auf "ankommen".
 
U

User 86

Erfolge können in dieser Phase nur sich ständig verbessernde Rundenzeiten sein.
Bis man das in GPL in Plazierungen ummünzen kann, geht doch einiges Wasser den Rhein runter.

Also Geduld.

Gruss
Roland
 
U

User 399

da bin ich

Hallo Freunde,

also Erfolge für mich sind ganz einfach, daß ich mich sichtlich verbessern kann. Je länger es dauert, bis ich vernünftige Platzierungen erreiche, umso besser. Dann wird es nicht langweilig.

Jetzt gehe ich mal dran und probiere die MEGA-Tips von Chris aus.

Bis später

Rainer
 
U

User 399

Geilgeilgeilgeilgeilgeilgeilgeil

Habe mir heute Abend die Autos von JF runter geladen. Nun ist auch der Cooper schön.

Bin jetzt nur Monza gefahren, um mal ein Gefühl zu bekommen.

Zum Schluß nahezu ohne Dreher; keine Spitzenzeit aber hat Spaß gemacht.

Habe alle Fahrhilfen abgeschaltet.

Freue mich schon auf morgen abend zum üben.

Gute Nacht

RAiner
 
U

User 214

also Erfolge für mich sind ganz einfach, daß ich mich sichtlich verbessern kann. Je länger es dauert, bis ich vernünftige Platzierungen erreiche, umso besser
Manche erreichen auch nie eine gute Platzierung *seufts*

Ich zum Beispiel :happy:
 
U

User 399

@Stefan

Kopf hoch.

Ich werde heute abend mal in Monza schauen, was ich denn für Zeiten fahren kann, wenn es denn mal gut klappt.

Dann kann ich ja mal schauen, wie nah oder weit ich von den Chefs hier weg bin.

Wie sieht das denn bei Dir aus?

Fährst Du in einer Liga? Wußte gar nicht, daß es so was gibt.

So was habe ich immer schon gesucht.

RAiner
 
U

User 214

Ne, nicht wirklich. War mal bei der GPLLP am Start. War nicht so glücklich, weil ich versehendlich das falsche Setup geladen habe.

Eigendlich wollte ich schon lange wieder gefahren sein, ist aber Zeitlich und "Ping"lich nicht so einfach :(

Klar gibt es sowas. schau' Dich mal auf www.vr-gpl.de um, da findest Du alles wissenswertes. Kannst da jederzeit mitfahren, auch ohne ein "Alien" zu sein :]
 
U

User 399

@Stefan

Habe schon mal was zu den faq gelesen.
Was heißt den eigentlich ping von 100-200?

Benutze TDSL Flatrate. GEht das damit?

RAiner
 
U

User 1

Damit geht das. :D
Den Ping siehst Du in der WINVROC Racelist. Da kannst Du schon vorsortieren und gehst gar nicht erst auf Server mit zu hohem Ping.
 
Oben