Erstausstattung für realitätsnahen Einstieg

U

User 29561

Hallo Zusammen,

ich bin seit einer Zeit stiller Mitleser und möchte in den nächsten Wochen endlich den Umstieg von der PS4 und dem Controller in die Welt dem Computer-Racings wagen. Ich habe mir schon ein bisschen Gedanken gemacht und würde mich über Feedback und Anregungen von Euch freuen.

Vorüberlegungen zum Equipment

Ich hatte zunächst überlegt, zum Einstieg einfach mal die Thrustmaster T300 RS GT Edition zu kaufen und dann zu gucken, wie mir das so gefällt.

Ein Einstieg nur mit Tischklemme kommt aber nicht in Betracht, weil mein Schreibtisch eine 10cm dicke Tischplatte hat und mir nicht vorstellen kann, dass ich mit den Pedalen auf dem Fußboden glücklich werde. Also muss ohnehin ein Rig oder Wheel Stand her.

Im echten Leben habe ich gerade einen Cayman GT4 angeschafft, der zukünftig auch auf der Rennstrecke bewegt wird. Sim-Racing soll daher auch zur Überbrückung zwischen den Trackdays um zum Lernen von Strecken dienen. Ich habe daher die Befürchtung, dass ich mit der kostengünstigen Thrustmaster-Lösung eh nicht glücklich werde und daher lieber gleich auf eine Lösung gehen sollte, die einen höheren Realitätsanspruch hat (Stichwort: " Wer billig kauft, kauft doppelt"). Da dürfte wohl insbesondere die Bremse betreffen. Kann hier jemand Erfahrungen beisteuern, wie "schlimm" das Einstiegs-Equipment ist, wenn man vorher im echten Leben Rennstrecke gefahren ist?

Rig/Wheel Stand

Aufgrund des Umstands, dass es in unserer Wohnung und der Home-Office Situation kein "Spielzimmer" gibt, brauche ich eine platzsparende Lösung, die jedes mal schnell auf- bzw- abbaubar ist und zwischen Kleiderschrank und Wand verstaut werden kann. Es wird daher auf einen Wheelstand hinaus laufen.

Der Next Level Racing Wheel Stand lässt sich komplett klappen und erfüllt diese Anforderung perfekt. Hat jemand Erfahrungen damit? Insbesondere frage ich mich, ob ich nicht einfach die DD-Variante nehmen sollte, damit es auch richtig stabil wird. Die Gegenargumente sind weniger die 60 € Mehrpreis als die 10kg Mehrgewicht, die das ganze weniger handlich im Auf- und Abbau machen.

Wheelbase / Wheel / Pedale

Basierend auf den oben beschriebenen Vorüberlegungen würde ich direkt zu Fanatec greifen. Die Frage CSL Elite oder Clubsort V2.5 stellt sich bei Neukauf nicht, da die CSL nicht mehr verfügbar ist. Bei den Pedalen würde ich jedoch zu CSL Elite mit Loadcell greifen. Das würde heißen:
  • Clubsport V2.5 im Bundle mit dem 918 RSR-Lenkrad für € 799,95
  • CSL Elite Pedal mit LC-Kit im Bundle für € 229,95
Wenn die Youtube-Reviews nicht alle gekauft sind, sollte der Next Level Wheel Stand das abkönnen oder hättet ihr hier arge Bedenken?

Damit wäre ich inklusive Wheel Stand € 250 Euro über meinem Budget (€1.000 war eigentlich meine Schmerzgrenze), hätte aber wohl eine mehr als vernünftige Ausstattung. Möglicherweise bekommt man das mit Gebraucht-Käufen u.U. auch deutlich günstiger hin?

Über Anregungen und Feedback zu meinen Überlegungen würde ich mich sehr freuen!

Beste Grüße
Marcel
 
U

User 24216

Der NextLevel Wheelstand hat wohl das Problem dass die Pedalauflage aus Aluriffel gebaut ist, was dann mit den Kräften die bei LC-Pedalen nach einiger Zeit zu Verformung und Rissen führen kann, insbesondere wenn man aufgrund der Körpergröße die "Schublade" weit raus schieben muss.

Ich hatte einen GT Omega Apex im Einsatz. Funktionerte soweit mit Thrustmaster LC-Pedalen ganz zufriedenstellend, ein wenig Flex ist aber auch da vorhanden gewesen. Aber das ist gekantetes Stahlblech, das verträgt mehr.
Der Next Level DD ist NICHT klappbar, dafür wirst Du dann ein entsprechend geräumigeres Plätzchen haben. Dafür hat er aber Rollen, die Du auch an einem klappbaren Whellstand früher oder später haben willst.
Problem bei GT Omega: die haben aktuell die Lieferung in die EU komplett eingestellt, Brexit sei dank. Das Ding war nämlich für 140€ zu haben letztes Jahr.

Wenn Du da eine CS 2.5 und die Elite Pedale (die ohne Frage eine gute Wahl sind) dran schraubst wirst du vermutlich irgendwo bei 30-40kg Systemgewicht liegen, der DD wiegt 5kg mehr als der normale Wheelstand. Und das wil man einfach nicht dauernd durch die Gegend wuchten wenn man es auch rollen kann.

Dann musst du noch schauen ob du im Bürostuhl fahren willst oder dir eine andere, fest stehende Stuhllösung einfällt. Gibt viele die mit dem Bürostuhl glücklich sind, mir hat das nie so recht gepasst. Die Problematik dass die Rollen wegrollen bekommt man noch gelöst. Nachdem das erledigt war störte mich dass der Stuhl beim Einlenken immer ein wenig um die Hochachse in Bewegung ist. Dafür hatte ich mir dann zwar auch eine Arretierung gebaut, aber konstruktionsbedingt war da ein wenig Flex drin, was die Bewegung stark einschränken, aber nicht ganz eliminieren konnte.
Ich hab, nachdem ich viel am Wheelstand rumgebastelt und optimiert habe, irgendwann genervt ein Rig konstruiert und gebaut dass ich auf 80x50 zusammen schieben kann, sofern der Sitz irgendwie klappbar ist. Was lustigerweise kaum mehr Platz ist als der zusammengeklappte GT-Omega in seiner Ecke brauchte...
Hat mich allerdings auch gut 500€ für's Material gekostet, dafür hab ich damit immer die gleiche Sitzpaosition die auch dichter ans Auto ran zu bringen sein dürfte als mit dem Bürostuhl. Ich fürchte, wenn schon ein 718 GT4 vor der Tür steht früher oder später der Wunsch sein wird.
Lustigerweise bin ich jetzt umgezogen und brauche die Schiebfunktion nicht mehr wirklich...
 
U

User 29561

Vielen Dank für deine hilfreichen Hinweise. Die fehlende Klappbarkeit des Next Level DD habe ich tatsächlich übersehen. Das Brexit-Thema wird GT Omega ja hoffentlich bald gelöst bekommen, so schwer ist es ja nun auch nicht, eine Ausfuhranmeldung durchzuführen und um die Einfuhr kann sich der Kunde ja notfalls selbst kümmern.

Hast du zufällig ein Bild von Deinem 80x50 Rig?

VG
 
U

User 24216

Das war ein Projekt dass sich in diesem Thread entwickelt hat Klick Mich
Da kannst Du sowohl meine, als auch die Konstruktion von Markus sehen, der da etwas anders ran gegangen ist weil er nicht ganz so viel Platz sparen musste. Um auf die 50x80 zu kommen ist ein Sitz mit Klapplehne nötig. Wobei ggf sogar eine Vollschale gehen könnte wenn man sie so einbaut dass sie sich im Gesamten soweit hochklappen lässt dass die Lehne Senkrecht steht.
Und wenn Du wirklich nahe an das Feeling vom GT4 rankommen willst wirst Du vermutlich früher oder später eine haben wollen...
 
U

User 29561

Hallo Zusammen,

ich wollte einmal ein kurzes Update geben. Ich habe mittlerweile einen Computer bestellt (AMD Ryzen 5 5600x und AMD 6700XT) sowie eine gebrauchtes CSL Elite Pedal mit LC-Kit und Restgarantie bei ebay Kleinanzeigen geschossen.

Nach diversen weiteren Recherchen werde ich wohl dem Playseat Challenge für den Start erstmal eine Chance geben und das Thema Rig aus Platz- un Aufwandsgründen erstmal verschieben. Hier beobachte ich ebenfalls Ebay-Kleinanzeigen, bei lediglich EUR 20 Ersparnis werde ich aber wohl eher einen neuen bestellen.

Was natürlich noch fehlt ist die Wheelbase/ein Wheel. Akuell sind sowohl CSL Elite als auch CSW 2.5 ausverkauft. Ein DD ist mir nicht nur zu teuer, sondern mit dem Playseat natürlich völliger Schwachsinn. Also was tun?

Gebrauchte Sets finde ich teilweise extrem teuer dafür, dass die Garantie entweder abgelaufen oder fast am Ende ist und das Lenkrad nicht mehr jungfräulich ist. Ist das nur der aktuellen Situation (fehlendes Angebot von Fanatec und hohe Nachfrage wg. COVID) geschuldet, oder ist höherwertiges Simracing-Equipment tatsächlich so wertstabil? Ich hätte eigentlich vermutet, dass es bei made in China spätestens ab jahr 3 auch keine Kulanz mehr von Fanatec gibt und man die Dinger nach 5 Jahren wegwerfen kann.

Gibt ja eigentlich nur 3 Optionen:

- teuer gebraucht kaufen
- zur Überbrückung was von Logitech/Thrustmaster kaufen und dann verkaufen, wenn Fanatec wieder lieferfähig ist
- Auf Fanatec warten und bis dahin nicht fahren

Option 3 ist eigentlich keine Option, weil ja niemand weiß, ob und wann die riemengetriebenen Bases wieder rein kommen, oder? Was würdet ihr machen?

Danke und Gruß
Marcel
 
U

User 19015

Die Gebrauchtpreise sind wohl eine Folge des allgemeinen Simracing-Hypes und der vielen Neueinsteiger (so wie du zum Beispiel) in Kombination mit Lieferengpässen / Corona-Folgen. Gleichzeitig ist vor allem die Fanatec-Hardware dafür bekannt sehr wertstabil zu sein.

An deiner Stelle würde ich mir z.B. ein T300 kaufen (gebraucht oder neu), welches du dann später immer noch gut weiterverkaufen kannst. Für den Einstieg ist es deutlich empfehlenswerter als eine Logitech-Base mit Zahnrad-Antrieb. Das eher "schlechte" 2-Pedal-Set kann dir ja dank deiner bereits gekauften Pedale egal sein.
 
U

User 24216

Alternativ ein TX, das ist die X-Box Variante vom 300er. Wenn dir ein 500er oder TS-PS/TS-XW zum kleinen Preis über den Weg läuft kannst das natürlich auch nehmen. Aber 300er/TX sind doch häufiger mal in den Kleinanzeigen drin.
 
U

User 19968

Das T300RS wird in letzter Zeit so um die 200€ angeboten, da lohnt kein Gebrauchtkauf.
 
U

User 29561

Wie das Leben so spielt habe ich gerade auf ebay Kleinanzeigen eine CSW V2.5 und ein BMW GT2 Lenkrad mit Magnetic Shifter Mod aus Herbst 2020 für insgesamt € 695 ergattert und bin damit erstmal happy :-)

Die Anzeigen war ganze 20 Minuten online...o_O
 
Oben