Entscheidungsfindung PC Upgrade für ACC und Video-Editing

U

User 3409

Hi zusammen,

ich wollte jetzt nach 8 Jahren mal von meinem i5 3570k (OC 4,2Ghz) + 1060 6GB +16 GB DDR3 auf eine neue Plattform wechseln. rFactor 2 und AMS2 laufen eigentlich noch butterweich auf meinem 2560x1080 144hz TFT.
Nur meine aktuelle Lieblingssim ACC bereitet mir Sorgen, denn trotz 80-100 FPS (vieles auf mittel) ist das Spiegefühl nicht richtig smooth und viele Microstutter. ACC soll ja von schnellen DDR4 RAM und einer hohen Single-Core Clock profitieren!
Außerdem betreibe ich hobbymäßig Videos-Editing mit DaVinci Resolve 16/17

Eigentlich lag mein Entschluss schon fest bei:

i5 10600k + Scythe Fuma2 (OC auf fest ca. 5Ghz)
32 GB g.kill 3200 CL14 (bereits günstig gekauft)
2070 oder 2060 super (bei ebay gebraucht durch viele Wechsler auf 30xxer Karten)


Das würde hoffentlich in ACC gute Frametimes und ein smootheres Spielgefühl ergeben.
Jetzt ist es allerdings so, dass Video-Editing und Rendering ja von vielen Cores profitiert und ich frage mich ob ich nicht vielleicht sogar eine 8 Core-CPU oder mehr nehmen soll.
Z.b. könnte ich gerade einen Ryzen 3700x für günstige 145 € bekommen und würde somit auf die AM4 Plattform wechseln. Da wäre die Option später noch auf die potenteren 5000er Ryzen zu gehen. Allerdings würde man Abstriche in der Singlecore-Clock machen (bis ca. 4,4Ghz max?).

Und bei AMD soll ja noch dieser Fabric Infinity Clock mit den Rams 1:1 sein und somit wären 3600er besser. Könnte man meine vorhandenen 3200Mhz CL14 auf einem Mainboard für AM4 sicher auf 3600Mhz übertakten?

Insgesamt ist jetzt die Frage, ob ich mit nem Ryzen (8-core) für ACC zuviel Kompromiß eingehen würde. Für DaVinci Resolve wäre es evtl. vorteilhafter, aber eigentlich wäre mir da die Performance zweitrangig, weil selbst ein aktueller i5 6-core und 32 GB Ram ein Riesen Schritt für mich wären.

In welche Richtung würde denn da eure Entscheidung ausfallen als ein wenig Hilfestellung? Vielen Dank schonmal!


Gruß Matze
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19015

Wenn du einen 3700x für den Preis bekommst, gibt es eigentlich nichts mehr zu überlegen. 550er Mainboard dazu und in ein/zwei Jahren gemütlich auf einen aktuellen AMD-Prozessor aufrüsten wie du es ja schon selbst erkannt hast.

Zu Thema Ram-OC gibt es ausführliche Berichte, zum Beispiel auf computerbase und Hardwareluxx.
 
U

User 3409

Also die ca. 600Mhz mehr beim I5 fallen deines Erachtens für eine gute ACC Performance nicht weiter ins Gewicht für möglichst 144Hz (möglichst so 100-120FPS)
 
U

User 3409

Also die ca. 600Mhz (hört sich viel an?) mehr beim I5 fallen deines Erachtens für eine gute ACC Performance nicht weiter ins Gewicht für möglichst 144Hz (möglichst so 100-120FPS).

Ist denn
3700x + 2070 bzw.
10600k + 2070

denn eine gute Kombination, dass ich weder in ein CPU- noch GPU-Bottleneck laufe?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19015

Wenn du mit einem 3700X nicht in spielbare Regionen kommst, dann auch nicht mit einem (übertakteten) 10600k, der Unterschied liegt im einstelligen, maximal niedrig zweistelligen, Prozentbereich. Und spätestens beim Upgrade auf die 5er-Serie wendet sich dann sowieso das Blatt. Im AC(c)-Forum gibt es Benchmark-Threads, vielleicht wirst du ja für deine gewünschte spezielle Konfiguration dort fündig.
 
U

User 3409

Jetzt bin ich sogar doch schon soweit, dass wenn man nach 8 Jahren schonmal upgraded, gleich auf nen aktuellen Ryzen 5600x oder 5800x zu setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19968

Wenn du mit einem 3700X nicht in spielbare Regionen kommst, dann auch nicht mit einem (übertakteten) 10600k, der Unterschied liegt im einstelligen, maximal niedrig zweistelligen, Prozentbereich.
Die Aussage ist mal wieder nur halbwahr.
Die nominell schwächere CPU ist Stock zwischen 5 -15% schneller als die stärkere CPU im Gaming.
Mit OC kann man da noch einiges rausholen.
Und ja die 600MHz+ machen eben genau den Unterschied, oder warum glaubst Du das AMD sich den Arsch so aufgerissen hat um den Takt hoch zu bekommen?
550er Mainboard dazu und in ein/zwei Jahren gemütlich auf einen aktuellen AMD-Prozessor aufrüsten wie du es ja schon selbst erkannt hast.
Die Aussage ist auch völlig sinnfrei. Die aktuelle Ryzen Version 5xxx ist die letzte Ryzen Variante auf AM4.
Also kauft er dann in 2 Jahren eine veraltete Version an CPU obwohl wir dann schon wieder 2 Generationen weiter sind?
Das mal zum Thema Kritik.
@ Matthias
Wenn Du für 145€ an einen Ryzen 3700X kommen kannst dann nimm ihn.
Ob Du ein B550 MB oder ein B450MB dazu kaufst ist Dir überlassen.
Solltest Du mit dem Gedanken spielen so in 6 Monaten auf einen 5600X umzusteigen würde ich auf ein B550MB setzen.
Ich denke den 3700X bekommt man dann immer noch gut verkauft und die Marktlage hat sich dann beruhigt.
In einem oder 2 Jahren würde ich die CPU auf dem Board nicht mehr tauschen, Gründe stehen oben.
Und ja der 10600k ist bei den Sims schneller als der 3700x, Du willst aber auf eine 2070S setzen, da reden wir dann vermutlich aber nur von 3-5FPS weil dann die Graka limitiert.
Und das ist meiner Meinung nach den Aufpreis für den Intel +Z MB+ guter CPU Kühler nicht wert.
Die Kritik oben war nur nötig weil da wieder einmal Halbwahrheiten standen, der Ratschlag zum 3700x war aber meiner Meinung nach der richtige.
 
U

User 3409

Also wenn ich das richtig verstanden habe wird mit beiden Optionen und meiner Auflösung von 2560x1080 144hz sowieso die RTX2070 dann der limitierende Faktor sein?
Seht ihr trotzdem noch einen Vorteil darin ein B550 Board und jetzt schon auf nen 5600X zu setzen? Sind aktuell bei mindfactory wieder für 350€ verfügbar. Finde ich nen fairen Preis? Einfach dass man erstmal die aktuellste CPU-Generation hat?
 
U

User 19015

Die Aussage ist mal wieder nur halbwahr.
Die nominell schwächere CPU ist Stock zwischen 5 -15% schneller als die stärkere CPU im Gaming.

Und was, wenn nicht ein niedrig zweistelliger Prozentbereich ergibt sich daraus bei dir mit OC? Zumal die "5 - 15%" Mehleistung ohne Übertaktung schon ziemlich übertrieben sein dürften, oder wie du sagst "halbwahr" ;)

Die Aussage ist auch völlig sinnfrei. Die aktuelle Ryzen Version 5xxx ist die letzte Ryzen Variante auf AM4.
Also kauft er dann in 2 Jahren eine veraltete Version an CPU obwohl wir dann schon wieder 2 Generationen weiter sind?

Was spricht dagegen in einem bis zwei Jahren die CPU zu einem günstigen Kurs auszutauschen, wenn man aktuell einen 3700x hinterhergeworfen bekommt? "Veraltet" ist ein 5800x in einem bis zwei Jahren im Vergleich zu einem 10600k, um den es hier im Vergleich ging, sicher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3409

Wenn die Intel 11. Generation noch auf Sockel 1200 laufen sollten, wäre dann eher Intel für euch eine Option?
 
U

User 3409

Wenn die Intel 11. Generation noch auf Sockel 1200 laufen sollten, wäre dann eher Intel für euch eine Option?
 
U

User 19968

Zumal die "5 - 15%" Mehleistung ohne Übertaktung schon ziemlich übertrieben sein dürften, oder wie du sagst "halbwahr"
Ist es nicht, gibt genug Videos im Netz die genau das zeigen, ich hab mir die Zahlen nicht aus den Fingern gesogen.
Ich konnte allerdings keine Vids oder Vergleiche für ACC finden, von daher kann ich da nicht sagen der I5 bringt xx% Mehrleistung.
Wenn Dich allerdings zB 5% über die magische 60FPS Marke bringen dann sind sie durchaus relevant.
Einen 5600X für 350€ finde ich deutlich zu teuer, selbst die angepeilten 300€ halte ich für zu teuer.
Was gerne übersehen wird ist die Sache das sich die kolportierten +20% ja auf die Ryzen 3xxx bezieht und nicht auf die Intel 10xxx Generation.
Und der Mehrpreis in Relation zur Mehrleistung passt für mich nicht.
Hab was auf polnisch gefunden:
https://www.purepc.pl/test-procesorow-amd-ryzen-5-5600x-vs-intel-core-i5-10600k?page=0,16
Danach liegen in FHD keine 8FPS zwischen den beiden CPU @Stock.
Ich kann den 10600k allerdings noch übertakten, dann wird sich das wieder ändern.
Wie es in höheren Auflösungen aussieht kann ich jetzt nicht sagen, mit der 2070S wirst Du auf jeden Fall unter 60FPS fallen da die hier eine 2080ti verwendet haben.
Stand jetzt ist der 5600x die bessere CPU, aber ist sie den Mehrpreis wert?
Da sieht man auch das der 3700x garnicht so weit weg ist, da Deiner nur 145€ kosten soll wäre er ganz kalr der P/L Sieger.
Was die neue Intel Generation angeht, ich weiß nicht ob die noch Sockel 1200 haben wird.
Nach dem Gesetz der Serie müsste es 1200 sein, da Intel die letzten Jahre immer 2 Generationen auf dem selben Sockel hatte.
Allerdings kommt dann da auch wieder ein heftiger Aufpreis dazu um auf die dann aktuelle CPU zu gehen.
Meine Meinung bleibt also beim 3700x. Sollte Intel die Krone wieder zurück erobern ( woran ich nicht zweifle) werden die AMD CPU aber vermutlich wieder im Preis sinken und dann könnte man kostengünstig auf einen 5600x umsteigen.
Auf jeden Fall bleibt so oder so die Graka der Flaschenhals.
 
U

User 3409

Danke für die Einschätzung. Das hilft mir schonmal weiter.
Wie verhält es sich allerdings nochmal mit dem RAM, den ich schon besitze: 2x16GB 3200 CL14 (B-Dies)

"Und bei AMD soll ja noch dieser Fabric Infinity Clock mit den Rams 1:1 sein und somit wären 3600er besser. Könnte man meine vorhandenen 3200Mhz CL14 auf einem B550 Mainboard ohne Probleme auf 3600Mhz oder höher übertakten?"

Da ich allerdings keinen Kaufdruck habe und mir mit allen Kompenenten locker so 2-3 Monate Zeit lasse, werde ich einfach mal noch schauen wie sich die Preise der neuen Zen3 AMD und Intel so entwickeln. Denke mal, dass sich nach Weihnachten der CPU-Markt auch wieder etwas entspannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19968

Wenn der Ram auf 3200 läuft ist es doch OK, der 3600er bringt genau was 2-3FPS im Optimalfall.
Gleichzeitig steigen bei höherem RAM takt die Timings an, 3600er mit niedrigen Timings ist aber bald teurer als Gold.
Wie sich der Ram takten lässt musst Du selbst ausprobieren, B Dies sind auf jeden Fall schon einmal eine gute Ausgangsbasis dafür.
Und rechne mal nicht mit nach Weihnachten, so wie es im Moment aussieht wird das locker Februar/ März nächstes Jahr werden.
 
U

User 3409

Habe folgende Aussage im simracing reddit gelesen für ACC:
"Nvidia drivers in DX11 force the draw calls to spread across threads, which means this single thread limitation is gone with an Nvidia GPU."

Bedeutet das richtig interpretiert, dass es mit einer Nvidia-Graka gar nicht mehr so auf die höchstmögliche Clock eines einzelnen Kernes ankommt und auch eine aktuelle Zen2 oder Zen3 CPU gut performen sollte im Gegensatz zu z.b. 10600k auf OC 5Ghz?
Und stimmt denn die Aussage überhaupt?
 
U

User 19968

Zen 3 performt eh gut, da ist die Singlecore Leistung gestiegen.
Zen 2 liegt da niedriger, egal ob AMD oder Nvidia GPU.
Allerdings liegen bei der von Dir angepeilten Auflösung mit der 2070S vermutlich eh nur 2-4FPS zwischen dem 3700X und dem 10600K.
 
Oben