Einschaltstrombegrenzer

U

User 31444

Hi,

ich wollte fragen, ob jemand von euch auch ab und an damit kämpft, dass es beim Einschalten der Steckdose die Sicherung raushaut. Ich benutze diese (https://www.amazon.de/Brennenstuhl-...stuhl+steckdosenleiste&qid=1651272690&sr=8-15)
Steckdose und das ganze Rig hängt halt dran. Reicht es, einfach eine zweite Steckdosenleiste zu nutzen oder würde hier ein Einschaltstrombegrenzer Sinn machen?
Ich habe auch überlegt, die Leiste einfach konstant anzulassen, aber das liebe Internet rät davon ab. Bin für jede Erfahrung / Idee dankbar. :)
 
U

User 18304

naja - Bewertungen .....
meiner läuft von der ersten Minute ohne ein Problem
 
U

User 33852

naja - Bewertungen .....
meiner läuft von der ersten Minute ohne ein Problem

Klar schreiben mehr Leute negative Bewertungen, aber wenn ein und das selbe trotzdem sehr oft vor kommt, heißt es ja eben dass es nicht ganz selten ist
Aber man muss auch den Preis sehen. Gibt die Dinger ja auch für deutlich über 100€.

Habe mir das Herz aber auch mal abgespeichert falls ich mal das Problem bekommen sollte.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 17672

Ich hatte das Teil auch mal kurzzeitig in Gebrauch, da beim einschalten der Steckerleiste auch die Sicherung geflogen ist. Schuld daran war das Netzteil der DD1. Leider hatte ich immer wieder das Problem, dass bei Nutzung des Begrenzers nach ca. ~30-45 Minuten einige USB-Geräte (Wheelbase & Kopfhörerempfänger) die Verbindung zum PC verloren haben. DIe Verbindung war zwar relativ zügig wieder da, aber mitten in einem ACC Rennen die USB-Verbindung der Wheelbase zu verlieren ist nicht das Gelbe vom Ei gewesen.
 
U

User 31444

Ich hatte das Teil auch mal kurzzeitig in Gebrauch, da beim einschalten der Steckerleiste auch die Sicherung geflogen ist. Schuld daran war das Netzteil der DD1. Leider hatte ich immer wieder das Problem, dass bei Nutzung des Begrenzers nach ca. ~30-45 Minuten einige USB-Geräte (Wheelbase & Kopfhörerempfänger) die Verbindung zum PC verloren haben. DIe Verbindung war zwar relativ zügig wieder da, aber mitten in einem ACC Rennen die USB-Verbindung der Wheelbase zu verlieren ist nicht das Gelbe vom Ei gewesen.

Wie ging es dann weiter bzw. welche Lösung hast du gefunden?
 
U

User 948

Man kann auch mal seinen Elektriker fragen ob er mal in die Verteilung schauen kann.

Evtl. kann man das Problem auch lösen mit einer anderen Sicherung die ein trägeres Ausschaltkriterium hat.

Auch ein verzögertes Einschalten von den ganze Geräten wäre ein Lösung, also nicht alles auf einmal.
 
U

User 17672

Wie ging es dann weiter bzw. welche Lösung hast du gefunden?
Hatte vorsichtshalber die Wheelbase samt Netzteil zu Fanatec eingeschickt zur Überprüfung. Dort wurde allerdings keine Auffälligkeit bzw. Defekt festgestellt. Somit habe ich dann den Einschaltstrombegrenzer zurückgesendet. Ich habe dann letzten Endes ein wenig umgeräumt um die ganze Hardware dauerhaft an einer Steckdose zu betreiben die sonst für nichts anderes benötigt wird.

Man kann auch mal seinen Elektriker fragen ob er mal in die Verteilung schauen kann.

Evtl. kann man das Problem auch lösen mit einer anderen Sicherung die ein trägeres Ausschaltkriterium hat.

Auch ein verzögertes Einschalten von den ganze Geräten wäre ein Lösung, also nicht alles auf einmal.
Ich hatte sowas zumindest schonmal beim Vermieter angesprochen, irgendwann wird da wohl mal jemand auftauchen. Da es allerdings nichts brandeiliges ist, kann das noch eine Weile dauern. Verbaut ist derzeit noch eine alte Sicherung mit einer eigentlich viel zu sensiblen Auslösecharakteristik, die sollte dann ausgetauscht werden.

Das mit dem verzögerten einschalten der Geräte hatte nichts gebracht.
 
U

User

Damit lässt sich das Problem umgehend lösen. Hab genau das gleiche Problem gehabt und seitdem kein Einziges. Wichtig ist, dass du alles gleichzeitig über die steckerleiste einschalten musst. Also es bringt nix wenn du dann trotzdem ein Gerät nach dem anderen manuell einschaltest.


User 17672
Wie durch einen Einschaltstrombegrenzer die USB Geräte , nach einiger Zeit, nicht mehr gehen sollen erschließt sich mir von technischer Seite irgendwie nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 17672

Ging bzw. geht mir genau so, ich konnte mir da auch keinen Reim drauf machen. Von meinem Laienhaften Verständnis her sollte der Begrenzer ja eigentlich auch nur dann "funktionieren", sobald der erste Strom fließt, man möge mich da bitte korrigieren wenn ich da falsch liege.
Auf mich hat es zumindest den Eindruck gemacht, als wäre der Begrenzer mitten im Betrieb der Wheelbase nochmals angesprungen bzw. hätte die "Anlaufspannung" nochmals reduziert. Ob das so passieren kann, weiß ich allerdings nichts. Aber es würde zumindest die Sache erklären.
Weil unmittelbar danach haben sich die Geräte ja wieder verbunden.
 
U

User 24812

Was auch eine Möglichkeit ist, ist den Sicherungsautomat zu tauschen.
Ich war mit dem Einschaltstrombegrenzer auch nicht zufrieden und hatte damit Probleme.

Habe dann den FI-Sicherungsautomat von B16 auf C16 gewechselt. Seitdem läuft alles.
Damit löst der Automat erst bei einem höheren Fehlerstrom aus. Also:
B16 Automaten 5xInom= 5 x 16 = 80 A
C16 Automaten 10xInom 10 x 16 = 160 A
 
U

User 19590

User 24812 :
Ich glaube du meinst hier den entsprechenden Leitungschutzschalter und nicht Fehlerstrom/FI - das ist eine ganz andere Baustelle.
Dabei geht es darum das der Leitungschutzschalter mit der C-Charakteristik erst bei einem höherem Einschaltstrom vom 10 fachem
des Nennstromes auslöst. B-Charakteristik entsprechend schon beim 5 fachem.

Nur so als Ergänzung/Richtigstellung .... ;-)

 
U

User 31444

Bin ich mal gespannt, was der Einschaltbegrenzer bringt. Doofe Frage für die Leute ohne Physik LK: wenn ich PC, Rig, Base, Bildschirme usw. auf zwei Steckdosen verteile, umgehe ich dann nicht das Einschaltstromproblem einfach?
 
U

User 3913

Ich habe mein Rig an einer separaten Leitung hängen (grad geschaut, B16) und auf 2 schaltbare Steckdosenleisten verteilt… einmal das Triple und die Base, einmal SFX (mit 4 Aktuatoren) und zwei Hubs.

SFX schalte ich immer zuerst ein, so jedes 3.-4. mal fliegt dabei die Sicherung. Hab aber keine separate Erdung o.ä.
 
U

User 19590

Das Problem ist das manche Geräte bzw. Netzteile beim Einschalten einfach für kurze Zeiteine sehr hohen Strom ziehen -
vereinfacht ausgedrückt.
B-Sicherungsautomaten lösen da eben schneller aus als C-Sicherungen und wenn die durch eine fachkundige Person getauscht werden
kann dann ist das eine mögliche Lösung.
Wenn es mehrer Geräte sind die gleichzeitig eingeschaltet werden so ist es natürlich möglich diese auf zwei schaltbare Steckdosen zu verteilen
und dann nacheinander einzuschalten.
Dann gibt es z.B. auch noch " Steckdosenleisten mit sequentieler Einschaltverzögerung" die das von selbst übernehmen oder
man probiert Master/Slave Steckdosenleisten. Dabei werden nach einer Einschaltschwelle des Masters die Slave Steckdosen
zugeschaltet, aber ob das dann ausreichend ist um den Strom ausrecihend zu begrenzen ist von vielen Faktoren abhängig.

Günstige Einschaltstrombegrenzer gibt es einige, aber da ist dann eben auch viel Schrott dabei ! Nur wenn ich da Geräte für ein
paar tausend Euro dran hängen habe muß ich ja auch nicht unbedingt an einem Teil sparen über das die gesamte Stromversorgung
der Geräte läuft ?
Also lieber was vernünftiges kaufen oder durch Fachpersonal den Leitungsschutzschalter wechseln lassen bzw. zu überprüfen lassen was
sonst ncoh möglich ist oder eben hcohwertige Geräte nuten wie eine Steckdosenleiste mit sequentieler Einschaltverzögerung oder hochwertigem Einschaltsrombegrentzer.

 
U

User 31444

Was wäre denn vernünftig bzw. qualitativ hochwertig? Der Einschaltbegrenzer, der von Peter gepostet wurde, schneidet in Vergleichen ja ganz gut ab. (https://testvergleicher.de/elektronik/strombegrenzer/)
Mein Vermieter ist leider eher nicht der Typ Mensch, der einfach so etwas austauscht. Daher fällt eine Veränderung am Sicherungskasten für mich weg.
 
U

User 13109

Bei mir fliegt die Sicherung nur ab und an beim einstecken der Steckerleiste. Dann hört es sich auch so an, als würde es kurz funken in der Steckdose. Ist das das selbe? Wenn ich das PC Netzteil abgeschaltet habe, geht es.
Ich verstehe aber schon, dass ein PC Netzteil mit 1200 Watt und drei Monitore was viel sind. Die Base schalte ich immer aus.
 
U

User 4652

Bin ich mal gespannt, was der Einschaltbegrenzer bringt. Doofe Frage für die Leute ohne Physik LK: wenn ich PC, Rig, Base, Bildschirme usw. auf zwei Steckdosen verteile, umgehe ich dann nicht das Einschaltstromproblem einfach?
Nicht unbedingt, oft ist es nur ein Gerät was das verursachen kann. Zwei Steckdosen bringen in der Regel nur was wenn sie nicht im gleichen Zimmer/Raum sind, die hängen dann normalerweise an der gleichen Sicherung. Ich habe auch den Begrenzer von Amazon im link oben von Peter. Bei mir erfüllt er seit ein paar Jahren ohne Probleme seinen Zweck.
 
Oben