Eine Frage zum MEX JSC Rennen...

U

User 45

... lese ich das richtig? Acht Fahrer mit null Runden? Hätte da nicht eigentlich ein Restart erfolgen müssen? Kann mich mal einer aufklären was da los war?

Ich bin doch nur neugierig.
 
U

User 5

Tja, vor lauter Frust ist keiner der Verunglückten auf die Idee gekommen das Rennen abzubrechen. :D
Deren Pech, mein Glück! :P
 
U

User 45

Hm ....

§8 Fallen in der ersten Runde eines Rennens mindestens 1/3 der Fahrer durch Unfälle oder Disconnects aus, so wird das Rennen neu gestartet.

Hm. Hm. Hmhm.

Nächste Frage: war ein Gremiumsmitglied bei den Ausgefallenen? :D
 
U

User 47

Tja,dumm gelaufen.Eigentlich hätten wir aus dem Solitude Rennen lernen sollen,da wars ähnlich.
Ich hab nur einen Ferrari (was sonst :] )fliegen sehen und kam mit viel Glück vorbei.Danach las ich noch Meinrads Ausbruch und ahnte schon was los war.Ich hab quasi auf den Abbruch gewartet,aber nix war.


Rainer
 
U

User 6

Ja, das kann man wohl sagen... dumm gelaufen.

Aber ich glaube es ist gar nicht so einfach während eines Rennens festzustellen wer alles draussen ist, da...

...GPL zum Teil in der Liste keine Defekte meldet nur Rundenrückstand
...manche Fahrer nach zum Zugucken auf dem Server bleiben
...manche Fahrer verärgert sofort das Cockpit/Schreibtisch verlassen
...usw.

Daher wir es in der nächsten Saison ne Regel-Änderung geben. In Zukunft muss dann jeder der in der ersten Runde ausgefallen ist die Chat-Nachricht \"AUSGEFALLEN\" eingeben.
Dadurch ist\'s ein leichtes festzustellen wieviel draussen sind. Anders geht\'s leider nicht...

Ciao, Joschi
 
U

User 7

Also ich konnte das absolut nicht ahnen das so viele ausgefallen sind.

1. Lag ich in Führung und hab mich darauf konzentriert.
2. So wie die Leute den Server verliessen sah es nicht nach einem Massencrash aus.
3. Kann ich die Schrift wegen Auflösung kaum lesen.
4. Alle kannten die Regel, keiner hat einen Abbruch gefordert und das hätte jeder gekonnt.

Das die Leute \"Ausgefallen\" schreiben in der ersten Runde ist ne gute Idee aber sollen dann die Admins beim fahren ne Strichliste führen ? ;)

Wenn die Fahrer die in den Crash verwickelt waren halt sehen das so viele ausgefallen sind sollen sie halt laut einen Abbruch fordern. Aber wirklich nur wenn nötig, nicht das einer mal auf die Idee kommt weil zwei ausgefallen sind das ein Abbruch erfolgen muss.

Gruss
Arvid
 
U

User 34

Tach,
ich bin extra in den ggplc chatroom gegangen und hoffte dort auf jemanden mit Sachkenntnis zu stossen.
Leider war da niemand. Die die noch kamen konnten dann auch nicht mehr rein um restart zu verlangen.
Wir haben dann noch mit Thorsten darüber diskutiert ob er den Server killen soll.
In den Regeln steht aber es muss im Rennen selbst der Restart verlangt werden und so haben wir uns dann, ich glaube von Rene, überzeugen lassen dass ein Restart nicht mehr möglich ist.
In diesem Fall haben genaue Regeln eher geschadet als genützt.
Übrigens denke ich dass auch denjenigen die das Rennen beendet haben dies nicht wirklich genützt hat.
Was will ich damit sagen ?
Regeln sind nur gut wenn sie den Fahrern nützen.
Im GPLLP gibts fast keine Regeln ( leider kennt die Rennkomission auch die paar nicht ;-) ).
Trotzdem halte ich das für das bessere Konzept.
Aber keine Sorge, ich verlange jetzt keine Punkte für Grid F ;-)
Trotzdem hats reichlich genervt. Denn wir waren uns alle bewusst dass ein Restart angesagt gewesen wäre. Und waren ohnmächtig.
:-) Dietmar
 
U

User 7

Naja ein paar Regeln sollte es schon geben, gerade in dem Punkt Restart.

Da der GPLLP nunmal eine recht offene Serie ist brauch er meiner Ansicht nach auch keine \"schweren\" Regeln so wie die GGPLC ich finde das kann man nicht miteinader vergleichen.

Was ich nicht verstehe, wenn ihr im Chat ne halbe Stunde diskutiert habt, warum isses dann keinem während er auf dem Server war eingefallen ?
Das hat keiner getan, alle sind Seelenruhig nacheinander vom Server verschwunden so das es für mich nicht mal klar war das ihr alle aufeinmal nen Crash hattet.

Sorry aber die Jammerei kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen.

Gruss
Arvid
 
U

User 40

Tach zusammen

"Was ich nicht verstehe, wenn ihr im Chat ne halbe Stunde diskutiert habt, warum isses dann keinem während er auf dem Server war eingefallen ? "

Liegt vermutlich am Chatverbot im Rennen.
Da beißt sich wohl auch die Katze in den Schwanz.
Die Regeln Chatverbot und Restart passen nun gar nicht zusammen.
Da sollte man sich schon etwas neues überlegen.

Ich seh es aber auch nicht als Gejammer was meine Vorschreiber zustandegebracht haben, ich habe eher den Eindruck das aus dem Thread eine vernünftige Regel entsteht.
Entscheidend ist, was hinten rauskommt.

Daß man den GPLLP bezüglich der Regeln nicht mit der GGPLC vergleichen kann, seh ich wie Arvid .
Allerdings ist es nie schlecht, die Regeln einfach zu halten. Da seh ichs eben wie der Doc.

Vorschläge aus der Hüfte:

1. Bei Startunfall sofort in den Chat flüchten und evtl. den Server zum Restart killen. Beinhaltet aber auch, daß ein Admin-Männeken im Chat ist während der Startphase.

2. Restartregel kippen
Gebraucht wird sie fast nie und wenn sie zur Anwendung kommen könnte wird sie entweder nicht eingesetzt oder es gibt ein Heidentheater bei Rennabbruch.

Gruß
TiTop
 
U

User 7

Naja aber bei dem Vorfall wäre glaube ich keiner wegen chatten disqualifiziert worden.

Den Server einfach abzustellen da halte ich gar nix von, ich glaube ich wäre ziemlich Sauer gewesen wenn das passiert wäre.

Ich bin mir sicher das wir eine gute Lösung finden werden wie für so viele andere Probleme auch schon. ;-)

Gruss
Arvid
 
U

User 1

Was ist so kompliziert an der Regel?

- schaun, ob Admin raus ist
- wenn ja, gut
- wenn nein, Ausfälle zählen
- 1/3 raus? dann RESTART tippen

mehr nicht

cu
René
 
U

User 53

Ich sehe es wie Rene,

wenn man nen Crash hat sieht man im allgemeinen
wieviele Autos circa durch die Luft segeln.

Wenn man sich dann noch die Rundentabelle anschaut
und nach zwei Runde mehr als 1/3 der Fahrer
-1 Lap auf dem Konto haben, kann man eigentlich
davon ausgehen, daß auch so viele raus sind, oder ?

Ciao, Thilo
 
U

User 45

Es geht noch einfacher: wenn ich mir die Rundentabelle anschauen kann, bin ich ja selbst draußen.

Und wenn ich selbst draußen bin kann ich mich durch die anderen Fahrer zurchzappen und sehe wer noch fährt.

Oder ich schau mir gleich das Replay vom Crash an.
 
U

User

hi,

nun mein senf.

funzt alles nicht, auch der /ausgefallen/ vorschlag nicht.

die einzig denkbare lösung wäre ein rennbeobachter, der nicht mitfährt. nur ist das personalmäßig nicht zu lösen. weder kann ich einem mitfahrenden "boss" zumuten, die "ausgefallen" meldungen zu zählen, während er sich z.b. auf mexico abkämpft, um die linie zu halten. noch kann ich das irgendeinem andern zumuten.

das prob ist, daß die regel einfach nicht umgesetzt werden kann, wenn nicht mind. 1 nichtfahrer das rennen überwacht. und zwar ein "objektiver".

schaffen wir die regel ab. überhaupt bin ich der meinung, daß wir ans "pure" kommen sollten, also: kein restart, keine ersatzfahrer, nix.

die restart regelung verführt doch unter Umständen nur dazu, daß zuviel riskiert wird.

wenns schief geht, gibts wenigstens diese diskussionen nicht.

der verursacher gehört bestraft und basta.

wenn sich die vorfälle häufen, wird man sich was ausdenken müssen. aber diese notwendigkeit sehe ich im mo nicht so unbedingt. es sind halt immer die strecken, die nicht so ganz beliebt sind (ausnahme: monza) wos kracht. vielleicht sollte einfach vorgeschrieben werden, daß man die woche über mind. 1-2 trainingsrennen und damit starts geübt hat.

sonst: keine starterlaubnis.

gruß

andreas
 
U

User 45

Hm. Komisch. Kommt von Ruehl und ist trotzdem nicht mal doof.

Gefällt mir, besonders die Geschichte mit dem Proberennen unter der Woche.

Ich wundere mich und gebe Ruehl mal vorsorglich eine gelbe Karte ... :P
 
U

User 40

Wie meine Vorredner bin ich ebenfalls für eine Streichung der Restart-Regel.

Von den Proberennen wiederum halt ich erstmal gar nix.
Denn wenn die Ersatzfahrerregelung kippen sollte (was ich befürworte) werden die Felder sowieso nie komplett werden.
Dann noch Fahrern eine Starterlaubnis zu verweigern, weil sie ihre Hausaufgaben nicht erledigt haben, halte ich für kindisch.
Letztendlich muß man Starts wohl üben, aber wichtiger ist noch, daß in der ersten Runde vorsichtig und mit einem gewissen Maß an Klugheit gefahren wird.
Das ist jedoch nicht zu lernen, nur zu begreifen.
Daher würde sich als Alternative ein Idiotentest anbieten :jester:, von dem ich aber auch nichts halte.

Generally spoken:
Soviele Startcrashs warens gar nicht.
Es ging größtenteils in der ganzen Saison relativ gesittet zu. Bei Startcrashs ist die Kommission gefordert mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln und aller Härte, ungeachtet von Position, Rang und Teamzugehörigkeit zuzupacken.

Wir haben die Gesetze, nutzen wir sie!
 
U

User 45

Mir sei es erlaubt an dieser Stelle die Vermutung zu äußern, daß mein Vorredner nur deshalb solchen Timpf hier ablässt, um in der Anzahl der Beiträge nicht hinter mich zurückzurutschen.

Seine Intention ist durchschaut. Man sollte ihn mal fragen ob er gedenkt am Nürburgring-Rennen teilzunehmen. :P
 
U

User 40

TIMPF?

Möchte mal wissen, wer denn die Proberennen ständig schwänzen würde?

Um sich dann den ganzen Samstag abend auf dem Sofa rumzulümmeln mit der Entschuldigung er hätte keine Starterlaubnis.

Herr Krieger, so heimsen Sie keine Punkte für den jüngsten Tag ein!
Gewiß nicht!

PS: Beitrag 32 :D
 
Oben