Eindrücke eines Neulings - Fahren wie auf Schienen

U

User 6696

Hallo,

ich drück mich meistens in der netKar-Ecke rum, wollte aber wieder was anderes als Openwheeler fahren, da ich ein absoluter Le Mans Fan bin.

Mit der Zeitschrift Computerbild Spiele konnte ich gestern superbillig die Sim GTR2 bekommen und hab sie jetzt mal ne halbe Stunde getestet, was die Lenkzeiten angeht.

Nachdem ich alle Fahrhilfen ausgeschaltet hatte, nur die Automatikkupplung hilft mir beim Tastenschalten, bin ich von den relativ leicht zu beherrschenden PS Boliden enttäuscht. Kein Vergleich zu GTL, das ich einige Zeit gefahren habe - oder mit netKar, das ich seit 1 Monat fahre hin und wieder.

Hatte mir direkt ne C5 Corvette geschnappt mit etwas Zähneklappern;(, ob man die Kiste ohne Fahrhilfen überhaupt geradeaus fahren kann in den kleinen Gängen und einen nicht ständig das Heck überholt beim Anbremsen oder Herausbeschleunigen einer Kurve.
Aber es passiert nicht viel. Die Wagen sind sehr gutmütig und das einzige Grenzbereichverhalten, daß einem beim Anbremsen zu schaffen macht, ist das Untersteuern.

Hab ich vieleicht irgend eine Option an Fahrhilfen noch eingeschaltet, konnte jedenfalls nichts finden.

Gut finde ich das Wheel Force Feedback Verhalten. Das ist passabel.:]
Nur was beim Bremsen und Gasgeben passiert an Instabilität des Wagens, ist eben nicht viel, sodaß man meint - Wow, top Fahrwerksabstimmung - fährt wie auf Schienen mit den Standardwerten.
Die Controllerempfindlichkeit für Gas und Bremse steht auf 100%, wo ist also die Reaktion auf den Bleifuß oder das voll in die Bremse latschen?:(

Hatte es mir schwieriger und somit herausvordernder vorgestellt.
Naja, auf Zeitenjagd kann man trotzden gehen.
Ach ja - bei der C5 Corvette hat man fast schon das Gefühl, das sie einen Raketenantrieb wie in Race Driver GRID besitzt.
Der Kurvenspeed ist fast schon nicht mehr normal.

Bin ich einfach nur netKar-verwöhnt, oder warum lobt man das Game so wegen echter Telemetriedaten und top Physikmodell - oder fahren sich die modernen GT Kisten wirklich so stabil, auf dem Grünstreifen fährt die Karre immer noch bei 140 kmh ohne Abflug.

Gruß,
Joachim
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3828

Och bitte nicht schon wieder so eine Diskussion! :( :o :D

Ich für meinen Teil halte es bei Simulationen so: Schwierig muss nicht realistisch sein und leicht nicht unbedingt Arcade.
 
U

User 713

Die Diskussion ist uralt und ewig während. Gib mal über die Suche-Funktion "GTR2" und "Fahrverhalten" oder so ähnlich ein, und Du wirst einiges zum Thema finden.

Die Standardsetups sind evtl. tatsächlich nicht allzu herausfordernd. Wenn Du jedoch wirklich schnell sein willst, musst Du am Setup schrauben und das bringt Dich dann näher an den Grenzbereich und die Wagen werden schon schwieriger zu fahren.

Versuch mal gegen solche Herren wie Tobi Schlemo, Florian Strauß, Sacha LeStrange, Ulf Truschkat oder ähnlich schnelle Kollegen zu fahren - da wirste sehen, dass es da Herausforderung gibt.

Ansonsten hat auch Mirko vollkommen Recht.
 
U

User 1135

Das kommt natürlich auch auf Deine Rundenzeiten an, wenn du 15 sec. langsamer bist als die schnellen Leute, wundert es nicht, das es anspruchslos ist.

Also poste mal Referenzzeiten.
 
U

User 6696

Jo, Leute, ist ja schon gut.
Werd mir den Thread durchlesen.

Schwierig muß nicht realistisch sein und leicht nicht unbedingt Arcade
Ok, ok - aber bei 600 PS Fahrzeugen hatte ich ne andere Vorstellung der Kraftumsetzung auf die Straße. Hab mich wohl getäuscht.

Rundenzeiten folgen.

Gruß,
Joachim
 
U

User 6994

Joachim, ich kann deine Eindrücke nicht teilen.
Du schreibst du wärest Neuling - ok in diesem Spiel. Aber du bist nicht wie ich Neuling was Race-Simulationen angeht.

Meine ersten fünf Minuten in GTR 2 waren echt hart. Zunächst egal in welchem Auto ich saß -Vollgas im ersten Gang und ich mache wie Schumi 360 Grad Turns... Auch in scharfen Kurven aus denen man herausbeschleinigt - meist Ausritt auf die Wiese weils Heck ausbricht....

Für Neulinge wie mich, die vorher noch nie ein so simulationslastiges Autorennspiel "gespielt" haben, für den ist das Fahrverhalten verdammt realistisch.

P.S.: Die fehlenden Heckausbrüche bei dir liegen vielleicht auch einfach an deinem fahrerischen Können. - Du bist vorbelastet aus anderen Spielen, du weißt wie du Gaß geben musst. Machs wie ein Anfänger 0-1 (kein - Voll) Gas aus ner Kurve raus. Wenn dann dein Heck nicht weg schmiert - ist deine Software hin...
 
U

User 6696

Das, was sich jetzt am besten anfühlte reaktionsmäßig, war der Ferrari Maranello.
Sonst hatte ich noch die Corvette und Porsche Gt 2 und 3 ausprobiert, die sich irgendwie komisch anfühlen beim Fahren.

Da ich den Donington Park etwas besser kenne, habe ich mich da nur rumgetrieben.
Mit dem Maranello 1.30.5 min, mit der Corvette und Porsche ca 1.33 min. im Schnitt, trotz kurzer Eingewöhnungszeit auf die Modelle. Hier und da habe ich noch Zeit liegen lassen, müßte mich halt noch mehr mit der Strecke beschäftigen - so oft fahre ich nun auch nicht.
Normal sollte man ja meinen, daß ein Wagen in der Kurve beim Downshift - ohne Zwischengas - zum Ausbrechen neigt. Aber bei GTR2 wirds wohl etwas unterstützt.
Blockierende Räder beim Anbremsen sind äußerst selten bei der Einstellung 100% Bremskraft.

Naja, einerseits nicht schlecht, sonst würde man nur ackern, um den Wagen auf der Piste zu halten. Da sprach mal jemand von Raketenantrieb in GRID, seh ich hier genauso.
Die Bremswege sind ok, Kurvenspeed könnte auch hinkommen.

Jetzt müßte ich noch die Einstellungen für Über- und Untersteuern in den Griff bekommen, damit die Wagen normal auf der Hinterachse agieren, um damit in der Kurve arbeiten zu können. Beim Maranello war das schon nicht schlecht, ohne an den Einstellungen zu drehen.
Aber Driften ist ein Problem - ist kaum zu regeln.

@Novasun: Eine GT Sim ist auch etwas hart für den Anfang, wobei GTR2 viele Fehler verzeiht.
 
U

User 455

Mach mal die Bremskühlung kleiner. (Beim Standardset sind die Bremsen im Normalfall zu kalt.)

Und dazu mal die Autokupplung aus, dann haste dein bockiges Verhalten beim Runterschalten.

Die schnellsten fahren mit dem NGT Porsche 1:28.x .... mit den GT1-Kisten 1:23.x ... dann is das ganze auch nicht mehr so einfach. ;)
 
U

User 670

Weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe, aber:
Wenn das Auto wie auf Schienen fährt, fährst Du zu langsam :)
 
U

User 6696

@ Florian:
Die Schnellsten haben sicherlich 1000 Sim-Fahrstunden hinter sich. Deren Routine ist nicht zu schlagen.
1.26.x ist glaube ich ne reale GTR2-Topzeit im D-Park.
 
U

User 455

Das ist richtig ... Wenn man aber 5-7 Sek. langsamer ist, also nicht am Limit ist, fühlt es sich natürlich nicht so schwer an. ;)
 
U

User 6696

Hallo,

habe mein Wheel noch besser einstellen können, sodaß sich die Wagen beim Fahren jetzt besser anfühlen. So langsam machts dann auch Spaß, die Eigenheiten der Fahrzeuge und die Sim weiter kennezulernen.

Gefallen tut mir GTR2 schon - war nur verblüfft, daß ich im Gegensatz zu GTL erheblich besser auf den PS-Monstern klarkomme.

Der Einfluß verschmutzer Reifen ist kein Thema bei GTR2, oder?

Gruß,
Joachim
 
U

User 205

Wieso sollten die alten Autos eigentlich leichter zu fahren sein? Nur weil sie 400PS weniger haben?
Schonmal dran gedacht, daß die Fahrwerke und Bremsen auch nicht mehr die jüngsten sind?
 
U

User 455

400ps weniger? Die Cobra hat auch über 400ps ... also mal locker soviel wie die NGT Flitzer. ^^
 
U

User

konnte diese Eigenheiten bei meinen "Anfängen" (bin ich auch noch nicht ganz raus^^) eig. nicht teilen.

kann auch sein dass du eher mit höheren gängen aus den kurven kommst u. daher dein heck treu bleibt.
 
U

User 6696

N, Abend!

Den Bericht zu Anfang hatte ich geschrieben, da kannte ich die wirklichen Beaster noch nicht.

Der Seat Toledo ist eins der Beaster, die ich meine - für seine Verhältnisse in den unteren Klassen. Da bekommt man Respekt, wie er auf der Hinterachse waltet. Und am Fahrschulwagen beißt man sich die Zähne aus. 8o
Mit den verschiedenen Übersetzungen der Fahrzeuge will man sich dann auch noch vertraut machen. In die großen Boliden setz ich mich erst mal nicht rein, das wäre ja Selbstmord.

GTR2 hat mich erst auf den 2. Blick überzeugt, was den Anspruch angeht. Die Motorsounds sind super in GTR2. GTL hatte da reichlich Schwächen, deshalb gibts so viele Soundupdates.:)

Gruß,
Joachim
 
U

User 6696

Ja, bin eben noch mit dem Z3 BMW oder so ähnlich:] und der Corvette gefahren. Das macht schon richtig Laune, mit Schaltorgien und einem brüllenden Motorsound um den Kurs zu hetzen.
Und man findet immer was neues an der Sim, was einem vorher nicht aufgefallen ist.

Gruß und guten Abend,
Joachim
 
U

User 6696

Den Lamborghini bin ich bis eben gefahren, kurz davor netKar ne Stunde.
Oh man, war das eine Erleichterung.:)
Es wär ne 1.30.x geworden in Donington Park, wenn ich mich nicht in der letzten Haarnadel gedreht hätte...:rolleyes:
- darf natürlich nicht passieren, aber das Teil hat super Bremsen und da verschätzt man sich manchmal. Der Lamborghini fährt sich im Vergleich zu anderen Wagen ziehmlich gut, der klebt ja förmlich am Asphalt.

Gruß,
Joachim
 
Oben