ein kleines Rätsel

U

User 159

Hi all!

Keine Ahnung, ob´s schon jemand kennt. Ich poste es trotzdem mal. Btw.: Es ist nicht von mir. Sowas kompliziertes könnte ich mir gar nicht ausdenken. :]

Hier ist´s:

Steven Spielberg, der hoffentlich jedem bekannt ist, hat sich vorgenommen eine neues, alles in den Schatten stellendes Wüstenepos zu drehen. Er befindet sich noch in der Vorbereitung und hält sich dazu in Arabien auf. Er hat für sein Projekt schon fast alles zusammen, nur eins fehlt ihm noch. Was wäre dieser Film ohne Kamele. Also macht er sich auf die Suche. Bei einer Oase trifft er den Beduinen Youssef, der eine stattliche Anzahl Kamele sein Eigen nennt. Steven macht ihm folgendes Angebot: Ich gebe Dir für jedes Kamel soviel $, wie die Anzahl Deiner Herde ist (Hier hat sich der gute Steven vielleicht ein wenig kompliziert ausgedrückt, dabei ist es doch ganz einfach. Nehmen wir mal an, Youssef hat 50 Kamele, dann bekommt er für jedes Kamel 50 $, also insgesamt 2.500 $). Youssef überlegt es sich einen Moment, dankt für das großzügige Angebot (scheint eine Menge Kamele zu haben) lehnt aber trotzdem ab. Steven ist natürlich etwas enttäuscht, akzeptiert aber seine Entscheidung. Schließlich fragt er Youssef, ob er nicht jemanden wüßte, der auch Kamele hat. Youssef schickt ihn eine Oase weiter, zu seinem Freund Halef. Steven macht sich also weiter auf den Weg. Im Laufe des Abends gerät Youssef ins Grübeln. Und auf einmal kommt ihm ein famoser Gedanke. Er und sein Freund könnten doch ihre Herden zusammenlegen, dann würde sie eine ganze Menge Geld damit verdienen. Gesagt, getan. Er setzt sich auf sein schnellstes Kamel, um Steven noch überholen zu können. Wie gut, dass er noch einige Schleichwege kennt. Bei seinem Freud Halef angekommen, erklärt er ihm die Situation. Der ist von der Idee total begeistert. Sie beschliessen ihre Herden zusammenzulegen und anschließend 50:50 zu teilen. Also versteckt sich Youssef, denn Steven muß auch bald hier auftauchen und soll natürlich nichts von dem Plan mitbekommen. Kurze Zeit später erreicht auch Steven die Oase und macht Halef das selbe Angebot wie Youssef am Tag zuvor. Und dieser nimmt das Angebot auch an. Halef teilt Steven die Anzahl seiner [:-)] Kamele mit und Steven verspricht Halef, daß er am nächsten Tag sein Geld bekommen wird. Am nächsten Tag ist es dann soweit. Die Herden wurden natürlich heimlich zusammengelegt, Steven erscheint mit einem Koffer voller Geld und der Handel geht über die Bühne. Nachdem sich Steven verabschiedet hat, beginnen Youssef und Halef das Geld zu teilen. Sie bemerken, dass in dem großen Koffer sich anscheinend nur 10 $ Scheine befinden. Halef verteilt das Geld: Ein 10 $ Schein für Youssef, ein 10 $ Schein für Halef . . . Das Ganze dauert sehr lange (scheinen wirklich viele Kamele gewesen zu sein). Aber irgendwann steht Halef vor einem leeren Koffer und hält einen 10 $ Schein und einige Münzen in der Hand. Da sie ja gerecht aufteilen wollen, macht Halef folgenden Vorschlag. Ich bekomme den letzten 10 $ Schein, Du die Münzen und als Ausgleich noch mein Messer, dann haben wir alles gerecht aufgeteilt. Youssef ist einverstanden.

So, das war die Geschichte. Und jetzt fehlt nur noch der Teil, wo ihr ans Überlegen kommen sollt. Keine Angst die Frage wird nicht zu schwer. Ich will weder die Namen der Oasen wissen, die einen Tagesritt voneinander entfernt sind, noch wie hoch das Budget von Steven’s Film ist. Die Frage ist viel einfacher und lautet:

Wie teuer ist das Messer ?

Viel Spaß beim Rätseln

Chris

P.S.: Alle, die es kennen mögen sich noch ein wenig zurückhalten, um´s den anderen nicht zu verderben.
 
U

User 429

Rätsel

Brute Force Attack :D ,

hab nach ner milliarde oder so aufgehört, stört in Silver.

mfg

Peter

PS.: Du hast Post ;)
 
U

User 312

naja, ungerade zahl kamele = vom letzten 50er bleibt der 10er übrig.

das messer ist 10$ minus wert der münzen wert, aber da man nicht weiss, wie gross der wert der münzen ist, ist es nicht lösbar, oder?
 
U

User 250

Original von Axel Ziganki
naja, ungerade zahl kamele = vom letzten 50er bleibt der 10er übrig.

das messer ist 10$ minus wert der münzen wert, aber da man nicht weiss, wie gross der wert der münzen ist, ist es nicht lösbar, oder?

Wieso vom letzten 50er? Meinst du 50er für das letzte Kamel? Was ist denn, wenn die mehr als 50 Kamele haben? Dann bekommen sie ja auch mehr pro Kamel. Ausserdem ist die Anzahl der Kamele ja egal, weil man ja jeden Preis auf 2 Leute aufteilen kann. Aber auf die Lösung komme ich auch nicht. :(
 
U

User 312

peinlich, peinlich ...

man sollte nicht, wenn man bis 20:00 im büro ist, schnell ein rätsel überfliegen und dann ne halbseidene antwort posten, hehe.

also:
der wert der herde ist immer anzahl ^2.

weiters teilen die beiden immer in 20ern, und es bleiben 10 + ein paar zerquetschte am ende übrig, daher:
die anzahl der herde ^2 muss eine zahl ergeben, wo, wenn man sie durch 20 dividiert, 10<zahl<20 übrig bleiben.

die erste zahl ab 50 kamelen, wo das passiert, ist 54, da kommen 2916 dollar raus, beim aufteilen bleiben 16 übrig.

hm, ich dachte eigentlich, dass auch andere reste übrig bleiben müssten, aber es sind bis 70 immer 16$.

daher kostet das feitel anscheinend echt 4$ ??

nur ist das noch kein mathematischer beweis, kann den einer bringen?
 
U

User 429

kleines Rätsel

Exakt mein Gedankengang.

Allerdings meint Chris, ich hätte ne klitze Kleinigkeit übersehen ?(

mfG

Peter
 
U

User 159

Es soll doch gerecht geteilt werden, oder?

Na dann teilt 16$ doch mal gerecht auf!

Was kommt dabei raus?

Richtig!

So, jetzt seid Ihr wieder dran.

Chris
 
U

User 65

Entweder $8 fuer jeden oder eben fuer den einen $10 und fuer den anderen $6 plus Messer.

Dabei:

$6 + Messer = $10

=> Messer = $10 -$6

=> Messer = $4

Wo ist Peters Denkfehler?

Gruss
Markus
 
U

User 251

Original von Markus Gebhardt
Entweder $8 fuer jeden oder eben fuer den einen $10 und fuer den anderen $6 plus Messer.

Dabei:

$6 + Messer = $10

=> Messer = $10 -$6

=> Messer = $4

Wo ist Peters Denkfehler?

Gruss
Markus

Gibt IMHO keinen, den einzigen, den er macht, ist daß er von 54 ausgeht ;)
Es ist egal, wieviele es sind, Hauptsache die letzte Zahl ist eine 4 oder 6. Es funzt also auch mit 24, 26, 34, 36 etc. Und es kommt immer Rest 16 raus. Nimmst du die anderen Zahlen, ist der Rest immer kleiner als 10. That's it, oder nich? ?(

Stefan
 
U

User 160

Da nur ein $10 Schein und $6 Münzen bleiben ist das Messer genau das Wert:

16:2 = 8 pro Mann
einer kriegt den $10 Schein zahlt also eine Differenz von

$2

Edit: Sprich das Messer ist $2 Wert

Klar ?( :D
 
U

User 312

ok 2$ isses.

denn wenn man nur vom messer und den 16$ ausgeht, hat der eine vor der letzten aufteilung 2$, der andere 0$, jetzt jeder +8$ macht für den einen 10$ und für den anderen 8$, und das wird durch den messertausch erreicht, nettes rätsel :-)

ABER:
viel interessanter fände ich nach wie vor eine erklärung, warum bei egal welcher kamel-anzahl immer 16$ übrig bleiben.
 
U

User 251

Hi,

stellt sich nur eine Frage: Da der Wert der Münzen nicht überliefert ist...Gibt es eine $5 Münze??? Dann wären es $4 für das Messer :D

Stefan
 
Oben