Ein kleiner Hinweis... (Regelkunde)

U

User 6347

Sryy, hatte ich überlesen!
Hat aber Spaß gemacht mit H-Shifter :-)
Naja dann zurück zum guten alten "vollgas durchschalten" :-)
 
U

User 3225

Vollgas Durchschalten geht aber schon ne weile nicht mehr ^^ jedenfalls bei einigen Fahrzeugen... wirst du wenn du das so machst bei der nächsten kombo heute merken.

Die Autokupplung hat nen anderen Hintergrund.


@Stefan, mit der "Bremshilfe" ist aber nicht das ABS der Straßenwagen gemeint?
 
U

User 214

"Bremshilfe" meint wirklich nur die Bremshilfe.

Systeme die im Auto eingebaut sind, (ABS, TC) dürfen verwendet werden.
 
U

User

Verstehe ich dich richtig, bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege:

Bremshilfe meint also wirklich NUR die Bremshilfe? Willst Du uns damit sagen, daß Systeme, die ins Auto eingebaut sind, wie zum Beispiel ABS oder TC erlaubt sind? Das würde ja bedeuten - wenn ich da nicht irre - daß die Bremshilfe verboten ist, aber die TC erlaubt? Das kommt vermutlich daher, daß alles erlaubt ist, was nicht verboten ist. Also die Bremshilfe ist verboten, weil sie verboten ist, so wie eine Rose eine Rose ist und nur in einem Glas mit Nutella drauf auch Nutella drin? Ich frage nur nach, damit ich da nichts falsch mache.
 
U

User 214

Alles richtig.
Außer dieses hier:

Das kommt vermutlich daher, daß alles erlaubt ist, was nicht verboten ist. Also die Bremshilfe ist verboten, weil sie verboten ist, so wie eine Rose eine Rose ist und nur in einem Glas mit Nutella drauf auch Nutella drin?
Die Bremshilfe darf aus dem gleichen Grund nicht benutzt werden, aus dem auch die Verfolgerkamera verboten ist.
Im realen Leben hast Du nunmal keine Bremshilfe.
Genauso wie Du dein Auto im realen Leben auch nicht aus der Verfolgersicht heraus steuern kannst.


ABS und TC dagegen hättest Du auch zur Verfügung, wenn Du die Kisten in der Realität fahren könntest.
 
U

User 2992

nur in einem Glas mit Nutella drauf auch Nutella drin? Ich frage nur nach, damit ich da nichts falsch mache.

Das ist unerlaubte Schleichwerbung!

Ich bitte darum den Herrn Ruehl sofort abzumahnen.

Zum Thema: Ist die Auto-Kupplung bei LFS default oder muss ich die noch aktivieren?
 
U

User 2663

# Zur Ausstattung gehören neben ABS, einer Fahrstabilitäts- und Antischlupfregelung eine Bremshilfe.( Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 22.09.2005 )???????????????????????????????????????????
 
U

User

nur in einem Glas mit Nutella drauf auch Nutella drin? Ich frage nur nach, damit ich da nichts falsch mache.

Das ist unerlaubte Schleichwerbung!

Ich bitte darum den Herrn Ruehl sofort abzumahnen.

Zum Thema: Ist die Auto-Kupplung bei LFS default oder muss ich die noch aktivieren?


Das ist keine Schleichwerbung. Das sog. Nutella-Prinzip ("Nur wo Nutella draufsteht, ist auch Nutella drin") gehört mittlerweile zum sprachlich-logischen Gemeingut. Das "Nutella-Prinzip" hat sich in den betroffenen Verkehrskreisen (hauptsächlich: Juristen und da gehöre ich ja zu) völlig vom Produkt gelöst und daher keinen werbenden, anpreisenden Charakter mehr.

Ähnliche Phänomene gibt es dort, wo ein Markenname pars pro toto für Produkte mit gewissen Eigenschaften wird:

Beispiele:

"Den Umschlag mußt Du mit TESA zukleben, das Gummizeug hält nicht!"

-> gemeint ist nicht TESA-FILM von Beiersdorffer, sondern jedes durchsichtige Plastikzeug mit Klebs dran in Streifenform

"Wenn Du die Spüle nicht ab und zu mal mit ATA auswischst, darfst DU dich über den Siff nicht wundern!"

-> Scheuerpulver

Der "Nutella"-Grundsatz kommt immer dann zur Anwendung, wenn derjenige, der etwas in die Welt setzt, dadurch, wie er das Ding, was er in die Welt setzt, nennt, sich bindet. Schreibt also ein Richter "Urteil" über ein Schriftstück, dann ist das auch eines und wird so behandelt, auch wenn es - rechtlich - nicht erlaubt ist, das, was es entschieden wurde, durch Urteil zu entscheiden. Auch wenn der Richter - zum Beispiel - gar nicht durch Urteil entscheiden wollte, sondern durch Beschluß, aber Urteil über den Beschluß schreibt, ist das drin, was drübersteht: Ein Urteil. Das ist das Nutella-Prinzip.

Grund: Derjenige, der sich gegen das Urteil oder den Beschluß wehren will, soll nicht grübeln müssen, was der Richter denn nun in Wahrheit absetzen wollte - er nimmt einfach das Rechtsmittel, das gegen das so bezeichnete zulässig ist.

Um dem Richter nun jede Möglichkeit zu nehmen, mittels des Nutella-Prinzips durch die Bezeichnung etwa unanfechtbare Entscheidungen zu treffen, gilt zusätzlich noch das

Meistbegünstigungsprinzip. -> Wiki meint:

Im Verfahrensrecht besagt das Meistbegünstigungsprinzip, dass eine gerichtliche Entscheidung, die in der falschen Form getroffen wurde (z. B. Beschluss statt Urteil), sowohl mit dem Rechtsmittel angefochten werden kann, das der Form entspricht, als auch mit dem Rechtsmittel, das bei der richtigen Entscheidungsform gegeben wäre. Ziel ist es, dem Rechtsmittelführer das Risiko abzunehmen, dass er ein falsches Rechtsmittel einlegt. Normalerweise wird ein unstatthaftes Rechtsmittel nämlich als unzulässig verworfen.


Das eine muß mit dem anderen (also das Nutella-Prinzip mit dem Meistbegünstigungsprinzip) aber nichts zu tun haben. Es gibt Fälle, in denen ein Gericht sowohl durch Beschluß (-> Rechtsmittel: Beschwerde, 2 (oder 4) Wochen Frist oder sofortige Beschwerde, 1 Woche Frist, oder gar keine Beschwerde (Beschlüsse der Oberlandesgerichte)) oder durch Urteil (-> Berufung) entscheiden kann. Hier kommt dann das Nutella-Prinzip voll zum Tragen.


Was hat das um Gottes Willen mit Brotaufstrich zu tun?


:happy:
 
U

User

Noch jemand Popcorn?
a070.gif


Zum Thema: Ich habe letztens einen der Admins zu den Regeln befragt (ich nenne keine Namen!:D) und der hat mir sinngemäß erklärt:
- ABS ist nicht verboten, wenn das Auto ABS anbietet. Bremshilfen, die einem z.B. den richtigen Zeitpunkt zum Bremsen vor Kurve XY anzeigen, sind verboten. => Alles erlaubt, was das Auto vom Setup her hergibt.
- Auto-Kupplung ist Pflicht, um das Nutzen eines Bugs von vornherein zu eliminieren. Wer drei Pedale hat, darf sie einsetzen, aber die Auto-Kupplung muß an sein.

Hoffe, zur allgemeinen Verwirrung beigetragen zu haben. :]
 
U

User

Noch jemand Popcorn?
a070.gif


Zum Thema: Ich habe letztens einen der Admins zu den Regeln befragt (ich nenne keine Namen!:D) und der hat mir sinngemäß erklärt:
- ABS ist nicht verboten, wenn das Auto ABS anbietet. Bremshilfen, die einem z.B. den richtigen Zeitpunkt zum Bremsen vor Kurve XY anzeigen, sind verboten. => Alles erlaubt, was das Auto vom Setup her hergibt.
- Auto-Kupplung ist Pflicht, um das Nutzen eines Bugs von vornherein zu eliminieren. Wer drei Pedale hat, darf sie einsetzen, aber die Auto-Kupplung muß an sein.

Hoffe, zur allgemeinen Verwirrung beigetragen zu haben. :]

wäre ja auch schlimm, wenn der Scheins die Regeln nicht kennen würde. Aber ich nenne auch keine Namen.
 
U

User 2858

Ich sage immer "transparentes Klebeband" und bin damit immer sehr gut ausgekommen. Außer im Westen.
 
U

User 2992

Aber merke: Wer in der Kneipe 2 Maltesa bestellt möchte bestimmt kein transparentes Klebeband.
 
U

User

"Die wahre BAhRe" - Cocktaillounge des Alternwohnheimes "Endstation" des Malteser Hilfsdienstes vermutlich. Guck dir sein Avatar an.
 
U

User 2992

Werded ihr erstmal so alt und Weise wie ich.

Übrigens ist das mit dem 2 mal Tesa ein alter WERNER-witz. Ich dachte eigentlich, dass das euer Niveau trifft.

Sollte das doch noch zu anspruchsvoll sein?

:gruebel:
 
U

User 3004

Hmmm ... mal Hand aufs Herz:
benutzt jemand die Bremshilfe?
Ich hatte sie immer aus, da ich dachte, dass es bei allen Sims Pflicht ist, ohne Bremshilfe zu fahren.
 
Oben