DSL Anbieter

U

User

Ich stehe nun vor der Providerwahl, am liebsten wäre mir im Moment Alice oder Arcor.

Hat wer einschlägige Erfahrung mit einem der Beiden?



Gruß
 
U

User 93

Seit 3 Jahren ALICE.
Nie Probleme gehabt und damals super Support/Service beim Wechsel.
 
U

User 3205

Wohl eher Alice als Arcor. Arcor sind alles Mafia....ehrlich...

Aber werf auch ma n Blick auf Congstar...der Kundenservice da ist unglaublig...hatte vor kurzem Probleme, hab dann die Hotline angerufen, und innerhalb von 5 Minuten war das Problem gefunden. Auch sehr nett und Preise gehen auch...
 
U

User 709

Hi
Ich war mal Alicekunde. (Wegen Umzug musste ich ihn aufgeben) Alice hat leider beim Telefon immer wieder Probleme bei der Sprachqualität. Die haben leider eine Unterart von Voice over IP, die Technisch nicht sauber gelöst wurde. Nur für wenigtelefonierer verschmerzbar. Der DSL Anschluss von denen war echt Top und günstig.
Ebenfalls gut: Nur 4 Wochen Kündigungsfrist. Falls es also gar nicht klappt, bist du schnell wieder aus deinem Vertrag raus.
 
U

User 3116

Vom 23.01.2008, 18:33
Da haben wir es ja...

Ohne alles gelesen zuhaben.

Habe ALICE DSL-Flatrate (DSL 4000 und paar zerquetschte) Telefon Flat und das für 23.99
Ok sie haben fast nen halbes jahr gebraucht bis es ging, aber es läuft 1A

Ich habe diesen Sommer 3 Monate auf Hardware gewartet! Die Telefon-flat, ist eigtl. eine einspurige Voip FLAt! Man kann Alice nur mit dem beschissenen Alice Router benutzen, da der Anschluss speziell von dem Router freigeschaltet werden muss! Du rufst dann immer mit einer "neuen" Nummer an, aber keine Sorge, die alte kannste behalten! Klartext:du rufst an über voip! du wirst angerufen über Festnetz! Ich habe im Sommer 3 Monate auf diese tolle Hardware gewartet und habe bestimmt 20 mal (unübertrieben) da angerufen und den Feuer gemacht! Nichts passierte! Ich hatte die ganze Zeit schon Logindaten, die aber nicht funktionierten, denn es geht ja NUR mit Alice Hardware! Habe dann gekündigt und nach dem Eingang der Kündigungsbestätigung von Alice haben die mir innerhalb von 10 Tage 2 Hardware Pakete geschickt! Ich da wieder angerufen und habe gesagt, ok ein letztes Mal probieren wir es noch, aber ich kann mich nicht einloggen! Der Alice Mitarbeiter teilte mir dann mit, dass mein Account schon deaktiviert wäre, also Pustekuchen!!!!!! Ich sooooooooooooon HALS! Außer Spesen nichts gewesen! Ständig dieser bekloppte Telefonroboter und inkompetenten Mitarbeiter! Muss man sich mal vorstellen! Ich rufe dreimal am gleichen Tag an, habe 3 verschiedene Mitarbeiter in der Strippe und kriege 3 verschiedene Aussagen mitgeteilt! Ich habe mindestens 5 mal gesagt bekommen, dass da ja was schief gelaufen sei, bei der Versendung der Hardware, aber es würde jetzt sofort in die Wege geleitet werden...eine Woche später war die Hardware immer noch nicht da, also wieder angerufen wieder hiess es, dass da ja was schief gelaufen sei, bei der Versendung der Hardware!!?? Ich so HAAAALLO!? Hat Alice den kein Ticketsystem wo die Anfragen pro Benutzer gesammelt und eingesehen werden können!? Anscheinend nicht! absolute Chaostruppe! Ich bin dann zu T-Online gewechselt alles tutti....im November sah ich dann auf meinem Kontoauszug, dass Alice dort was abgebucht hatte, obwohl ich nie von denen irgendeine Dienstleistung in Anspruch nehmen konnnte! Bei den Telefonkosten die durch die bei mir entstanden sind, hätten die mir eigtl. was überweisen müssen! Ich hab dann also den Betrag wieder zurück geholt und bekam kurz darauf ein Mahnschreiben, indem stand, dass ich doch bitte das Geld wieder überweisen möchte oder die Gründe angegeben soll, wieso ich das nicht zahlen will. Das habe ich dann auch getan und denen gesagt, dass es absolut bescheiden gelaufen ist und das ja bestimmt nicht repräsentativ für ihr Unternehmen wäre blablub....ein paar Tage bekam ich dann einen fetten Entschuldigungsbrief der von 2 Mitarbeitern persönlich unterschrieben wurde! Und nun habe ich endlich Ruhe...

Klaro Hansenet ist top, habe darüber auch nie schlechtes gehört, aber Alice als Tochter....mit denen werde ich niemals wieder einen Vertrag abschließen. Der Hammer war ja noch, im Dezember klingelte es am späten Nachmittag dann bei mir und ich fragte wer an der Tür sei. "Ja guten Tag, Alice, ich müsste mal reinkommen..." Den habe ich aber sowas von abserviert...dem ist das grinsen glaube ich draußen in der Kälte ganz schnell vergangen. -> Ja wie reinkommen? Was wollen sie? Reinkommen in den Hausflur oder in die Wohnung? <- "Naja in die Wohnung ich muss bei jedem in die Wohnung...blablub" da hab ich ihn dann unterbrochen und gesagt er soll mal klar kommen, auf die Uhr gucken, das nächste mal einen Termin ausmachen und wenn Informationen über die Telefondose haben will, möchte er sich doch bitte an die T-Com wenden und hier nicht die Anwohner belästigen. ^^ Oh man, der Kollege tat mir später etwas leid, aber es hat sich auch bisher auch keiner von Alice nochmal bei mir gemeldet, scheint also erfolgreich gewesen zu sein. *g*

Es muss sicherlich nicht bei jedem so schlecht laufen, aber mir hat es gereicht...
 
U

User 349

Hi
Ich war mal Alicekunde. (Wegen Umzug musste ich ihn aufgeben) Alice hat leider beim Telefon immer wieder Probleme bei der Sprachqualität. Die haben leider eine Unterart von Voice over IP, die Technisch nicht sauber gelöst wurde. Nur für wenigtelefonierer verschmerzbar. Der DSL Anschluss von denen war echt Top und günstig.
Ebenfalls gut: Nur 4 Wochen Kündigungsfrist. Falls es also gar nicht klappt, bist du schnell wieder aus deinem Vertrag raus.

Bei mir das gleiche,DSL und Service super-Telefon:puke:
 
U

User 3116

Hatte vorher eine Zeit lang congster (ist jetzt congstar) und war sehr zufrieden mit denen. Die hatten aber zu der Zeit noch kein 16Mbit, weswegen ich dann gewechselt habe. Da congstar eine Tochter von T-Online ist, kann man von guter Leitungsqualität und austreichendem Support ausgehen! Bei Störungen habe ich damals immer gleich bei T-Online angerufen, ohne mich lange mit den congster Mitarbeitern herumzuschlagen, denn die stellen ja nur die Logindaten, wenn was mit der Leitung war habe ich sofort T-Online angerufen und bspw. um einen Portreset gebeten. Wenn die blöd gefragt haben wieso ich bei denen anrufe, habe ich den das halt gesagt, dass es ihre Infrastruktur sei, also sie auch diese in Ordnung halten müssen und dann gab es nie Probleme.
 
U

User 3285

bin derzeit bei 1&1 und auch vollkommen zufrieden. aber ich rate mal ganz stark dazu in der nachbarschaft zu schauen welche erfahrungen da so gemacht wurden. die qualität der provider schwankt stark, auch innerhalb von kleinen städten/ortschaften.
 
U

User 3205

Soltest Du Dich doch für was anderes entscheiden, niemals für Freenet (falls Du das später zu Deiner Auswahl hinzufügen solltest).


Mieser Support (Ahnungslos, etc. Keine Kompetenz) und auch beim Kündigen machen die Probleme...
 
U

User 3550

Noch ein Tipp: von den Kündigungsfristen abgesehen, verlängert sich ein Vertrag immer um weitere 12 Monate, unabhängig ob man den Anschluss nutzt oder nicht.

So zuletzt bei 1&1: Trotz Wohnungsauflösung mussten wir zwei weitere Monate für den DSL-Anschluss incl. VOIP bezahlen, obwohl der Anschluss nicht mehr genutzt wurde (Begründung: Vertrag läuft 12 Monate). Evtl. gibt es Anbieter, die ein Sonderkündigungsrecht bei Aus-/Umzug einräumen.
 
U

User 478

Das Problem hatten wir auf andere Art auch. Freundin hatte 1&1, und ich hatte 1&1. Dann sind wir aus unseren bisherigen Wohnungen in eine gemeinsame Wohnung umgezogen und konnten einen Anschluss nicht mehr nutzen.

Mussten trotzdem über 1 Jahr die 25 € pro Monat latzen, obwohl wir ihn nicht nutzen konnten. Also haben wir jetzt den zweiten Anschluss auch gecancelt und wechseln zum September..
 
U

User 3225

Naja Anbieter ist im grunde egal.

Bin über 7 Jahre bei Arcor und im grunde alles ok... wer braucht 1 Monat Kündigungsfrist... nach vertragsschluss denk ich nicht an kündigung.

Wichtig ist um grunde nur, was willst du und was kostet dich das.
Dann bei hoher Bandbreite kommt dein standort (entfernung) vom nächsten verteiler noch dazu und das kann dir kein Anbieter speziel bieten!

Ich hab ihn <500m weiter und ob ich nun bei der T-Com, Alice oder sonst wem wäre, die leitung wäre die selbe und der Service ist heutzutage auch der selbe.

Also nimm das, was dir alles bietet und am günstigsten ist.
 
U

User 2099

Gibts irgendwie ne Möglichkeit von diesem blöden DSL Light wegzukommen? Die Telekom meint, das ginge nicht wegen dem Abstand zum Verteilerkasten, da wird dann auch kein anderer Provider was nützen, oder? Bei manchen Providern kann man ja FastPath freischalten lassen, obwohl es bei der Telekom nicht funzt.
 
U

User 670

Manche Provider (von Arcor weiß ich es) sind "großzügiger" und schalten mehr als DSL light frei, auch wenn es auf dem Papier nicht gehen "kann".
 
U

User 3550

Räumen die meisten ein, du musst nur aus deren Versorgungsgebiet raus ziehen.
Zitat von Uwe Schlott
Evtl. gibt es Anbieter, die ein Sonderkündigungsrecht bei Aus-/Umzug einräumen.

Hm, verstehe ich jetzt nicht. Was bedeutet "Versorgungsgebiet"? 1&1 bietet von Flensburg bis Garmisch an. Wir haben eine Wohnung in 400 km Entfernung verkauft und mussten für den Anschluss noch zwei Monate zahlen, obwohl der neue Eigentümer den Anschluss umgehend bei der Telekom angemeldet hatte. Letztendlich wurde für den gleichen Anschluss zwei Monate lang doppelt bezahlt.

Wenn man jedoch einen Anwalt bemüht, zieht 1&1 sehr schnell zurück! ;)
 
U

User 3550

Manche Provider (von Arcor weiß ich es) sind "großzügiger" und schalten mehr als DSL light frei, auch wenn es auf dem Papier nicht gehen "kann".

Genau das ist der springende Punkt: jeder Anbieter stellt z.B. "bis 6.000" lt. Vertrag zur Verfügung. Selbst wenn sich nach Vertragsabschluss herausstellt, dass an dem Anschluss nur 1.200 möglich sind, gilt der abgeschlossnen Vertrag. Wenn nicht mehr möglich ist, nutzt ein Wechsel des Anbieters überhaupt nichts.
 
U

User 670

Wenn nicht mehr möglich ist, ist nicht mehr möglich, klar.

Ich habe einen Kollegen, der im "Randbereich" wohnt. Die Telekom wollte ihm nur DSL light freischalten, weil die Papierwerte nicht stimmten. Ein anderer Anbieter hat ihm dann immerhin DSL 1000 verkauft, auch wenn nicht 1000 ging, war doch immerhin mehr als 384 drin.
 
U

User

Hallo zusammen,

ich muss mich demnächst auch um einen Internet Anschluss kümmern.

Ich habe in den oben geschriebenen Zeilen den Anbieter "Alice" als Empfehlung heraus gelesen.

Könnt ihr den Service und die Verbindung immer noch empfehlen?

Wenn ich bei dieser Page vergleiche TopTarif.de, dann scheint Alice der günstigste Anbieter zu sein.

Ich benötige nur eine DSL 16000 Flatrate, da ich bei meinem Handy schon eine Telefonflatrate habe.

Diese scheint es bei Alice für 24,90 € im Monat zu geben.

Gibt es günstigere Anbieter?
 
U

User 1127

GMX bietet dir einen Telefonanschluss für 17,95€, da ist die DSL-Flat bereits inklusive. Aber nur eine 2000er Leitung. Die 6000er kostet zusaätzlich und die 16000er nochmal mehr (wieviel genau hatte ich jetzt keine Lust zu suchen ;) ). Der Anschluss kommt dann von 1&1.
Ich habe letzten November bei Umzug zu Alice gewechselt und bin nach kleinen Startschwierigkeiten nun zufrieden. Die oben genannte "Schwäche" beim telefonieren kann ich nicht bestätigen. Bei Bestellung wurde mir eine Leitung der Kategorie 4 (10000-16000er) zugesichert. Der Techniker der Telekom (die machen den Anschluss) hat gemessen und sagte: Mit gutem Willen 7-8000...
Mein voriger Anbieter, GMX, wollte mich auch nicht aus dem Vertrag lassen, da dieser an die Telefonnummer gebunden sei und die wollte ich eigentlich behalten. Also habe ich mir bei Alice eine neue Nummer geben lassen und das GMX mitgeteilt. Daraufhin haben sie den Vertrag gekündigt, da er "nicht mehr ausführbar ist.
 
Oben