Driving Force Pro - Pedalbug

U

User 358

Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit den Pedalen meines DFPs (neueste Version). Also nicht der "klassische" Bug, dass das Gas nur noch zu 80% angenommen wird. Sondern folgendes:
Willkürlich wird einfach gar kein Gas mehr angenommen; erst, wenn ich dann komplett vom Gas gehe und danach wieder Gas gebe, kommt auch tatsächlich wieder was.

Woran kann das liegen?

Bisher habe ich noch nichts dagegen unternommen. Ich dachte zunächst mal an Kontaktspray und ggf. mal die Teile zu öffnen und die Potis mal bis zum Anschlag zu drehen. Oder hat jemand zufällig Erfahrung mit dem Umtauschservice bei Logitech, ein bisschen Garantie hab ich nämlich noch.
 
U

User 1431

hab ich ab und zu auch. ist sehr willkürlich.

mir kommt es aber vor, dass es weniger auftritt, wenn ich die pedalen ab und zu entstaube. die dinger sind hinten offen bis zu den potis runtern und verstauben da sehr gerne.

kontaktspray ist sicher au ne gute idee. habe ich auch schon gemacht.

dfp ist bei mir auch die neuste version.

noch was. zuerst dachte ich, dass es an einem programm liegt. evtl könnten wir ja mal vergleichen was wir so am laufen haben. ob ein prozess dazwischenfunkt oder so (glaube ich aber weniger).
in welcher sim passiert es bei dir? bei mir nur in NR2003. in iRacing hatte ich noch nie probleme.
 
U

User 784

Ich habe, bzw hatte weil nicht mehr benutze, die Rev. B Version. Dadurch das die Pedalachse verschliss entstand Spiel an der Nase vom Podi zu der Nut in der er lag. Der Podi selbst war fest an der Pedalchse montiert. Dadurch entsand bei mir nur ein Zittern der Pedalachse was kontrolliertes Gasgeben zwischen 0% und 100% nicht möglich machte.

Dauerhaft reparieren war nicht möglich und es wurde leider immer schlimmer. Bei mir fing das auch noch in der Garantiezeit an.

Beim Bremspedal hielten zwei Federn gegenüber vom Gaspedal die Achse immer in Position so das der Bug sich nicht äußern konnte.
 
U

User 358

noch was. zuerst dachte ich, dass es an einem programm liegt. evtl könnten wir ja mal vergleichen was wir so am laufen haben. ob ein prozess dazwischenfunkt oder so (glaube ich aber weniger).
in welcher sim passiert es bei dir? bei mir nur in NR2003. in iRacing hatte ich noch nie probleme.
Hm, also ich bin, seitdem es zum ersten Mal aufgetreten ist, nur noch GTL / Race07 gefahren. Da ist es gleichermaßen aufgetreten.
Vorher hatte ich noch nie damit Probleme, weder in GTL noch Race07.

@Daniel:
Dein Problem ist offenbar ein anderes als unseres ;)
 
U

User 1431

ich hantiere schon länger mit dem gedanken G25 Pedalen dranzuhängen... und mit dem adapter der gepostet wurde, wäre dies auch möglich.
eigendlich bin ich mit den pedalen zufrieden. aber die unwissenheit mit dem bug fährt immer mit :D
man weiss nie. aber wie gesagt. mit ein wenig pflege kommt es mir vor, als ob man das rauszögern, bzw verhindern kann. versuch das evtl mal.
 
U

User 21

Willkürlich wird einfach gar kein Gas mehr angenommen; erst, wenn ich dann komplett vom Gas gehe und danach wieder Gas gebe, kommt auch tatsächlich wieder was.

Das hatte ich auch schon mehrmals. (GPL, Nascar und GTL)

Bei mir ist danach auch das Bremspedal dekalibriert. Beim ersten Antippen des Pedals danach gibts gleich einen Vollausschlag der Achse mit Qualm und Quietschen :D
 
U

User 3358

Ich dachte zunächst mal an Kontaktspray und ggf. mal die Teile zu öffnen und die Potis mal bis zum Anschlag zu drehen.
Das gleiche hatte ich auch vor ne ganzen weile(nach 2 Jahren gebrauch).
Ich habs aufgeschraubt...WD40 auf die Poti's(neue Version) und funzt nun schon über ein halben Jahr gebrauch einwandfrei!
 
U

User 1431

Das hatte ich auch schon mehrmals. (GPL, Nascar und GTL)

Bei mir ist danach auch das Bremspedal dekalibriert. Beim ersten Antippen des Pedals danach gibts gleich einen Vollausschlag der Achse mit Qualm und Quietschen :D
jep. sofort vollbremsung. wenn mans erkennt, dass was nicht stimmt, kann man mit viel gas gegenhalten. also ich hab schon oft unter gelb beides kurz durchgetretten, nach dem dekalibrieren. bitter ist es im feld und im turn. wenn plözlich das gas weg ist. hatte oft glück mit den hintermännern, die super aufpassten.
 
U

User 784

Ich weiß! ;)

Die Vermutung wäre, das eventl der Podi bei euch durchdreht und sich wieder in der Nut irgendwann fängt. Daher hab ich ja das geschrieben.

Aber es scheint wohl doch eine komplett andere Ursache zu haben.
 
U

User 1431

jo. ich empfinde es auch nicht als "mitdrehen des potis" sondern als dekalibrierung der beiden pedal-achsen. also er verliert den kontakt zum rest und erkennt es neu. sprich: den zustand den er gerade hat als 0% und den rest als 100%.

das erklärt, warum das gas kurz weg ist. da er vollgas als 0% erkennt, bis man die pedale komplett losgelassen hat. dann beim runterdrücken kalibriert er neu und nimmt jeden zustand als 100% bis zum maximum (anschlag). somit drehen die reifen durch.

beim bremsen das selbe. da sie nicht gedrückt wird, ist sie 0% aber die kleinste achsenveränderung ist 100%.

so erkläre ich mir das.

durch das durchdrücken beider pedalen sage ich ihm in NR2003 wo 100% ist. er erkennts in der regel automatisch. also nachher ist alles wieder ok. aber das erste mal durchdrücken bedeutet immer volllast in der sim und das ist sau heiss und wie auf eis zu fahren :D
 
U

User 358

Das gleiche hatte ich auch vor ne ganzen weile(nach 2 Jahren gebrauch).
Ich habs aufgeschraubt...WD40 auf die Poti's(neue Version) und funzt nun schon über ein halben Jahr gebrauch einwandfrei!
Danke für den Tipp, Olaf. Hat bei mir aber leider nichts bewirkt :(
Dann sind wohl mal neue Potis fällig - hat jemand mal zufällig ne passende Bestellnummer bei Conrad oder Co.?
 
U

User 768

Was jetzt kommt ist "guesswork", und das nicht mal "educated", sondern reine Schlußfolgerung aufgrund diverser Beobachtungen, also nicht steinigen, falls aus berufenerem (Elektroniker) Munde hier eine Korrektur wegen Irrglauben erfolgen sollte ;)

Die Logitech-Lenkräder haben eine (von mir vermutete) permanente Beobachtung der angeschlossenen (Pedal-) Potentiometer mit automatischer Rekalibration wenn einmal tatsächlich 0 Volt am Schleiferkontakt anliegen.

0 Volt am Schleiferkontakt (also dem Kontakt, dessen Spannung bei jeder Poti-Achse gemessen wird) hat man genau in 2 Situationen:

- beim Einschalten
- bei Kontaktunterbrechung des Pedalkabels (+, -, Schleiferkontakt - eine oder mehrere davon)

Wenn sich also während des Fahrens mit einem Mal die Pedale vollkommen dekalibriert haben und somit beim leichtesten Antippen gleich Vollgas oder Vollbremse liefern, ist aus irgendeinem Grund 0 V an der jeweiligen Messleitung angelegen. Da (abgesehen von eventuellen Elektronikdefekten) das nur in oben beschriebenen Fällen auftreten wird, liegt die Vermutung nahe, daß entweder beim Steckkontakt ein Problem auftritt oder im Kabel zwischen Pedal und Lenkradeinheit.

Man sollte also in jedem Falle einmal nachsehen, ob:

- alle Stecker sauber sitzen (eventuell auch mal ausblasen und mit Kontaktspray eventueller Oxydation entgegenwirken)
- das Kabel nicht gespannt ist (v.a. nicht im Stecker- bzw. Gehäusebereich)
- das Kabel nirgendwo einen harten Knick machen muß (möglicher Kabelbruch mit resultierendem, oft nur schwer nachvollziehbarem Wackelkontakt im Kabel)
- die Kabelisolierung nirgendwo durchgescheuert ist (da sieht man manchmal Dinge, das glaubt man nicht)

- wenn man das Pedalgehäuse zwecks 80%-Bug Bekämpfung schon offen gehabt hat, kann es auch sein, daß man beim wieder Anstecken der Potis die Kontakte nicht ganz aufgesteckt hat oder dort Schmutz reingekommen ist. Theoretisch kann's auch dort mit Oxidation Probleme geben, im Normalfall aber eher selten.

Ich weiß nicht, ob der 9 polige Stecker beim DFP "versteckt" angebracht wird (wie beim G25), oder aussenliegend. Falls außenliegend, kann man auch (Belegungsplan der Pins findet man im i-net über google) ein Ersatzkabel basteln mit vernünftigem Stecker und z.B. die Poti-Kontakte anlöten. Damit reduziert man die Anzahl potentiell anfälliger Steckverbindungen auf das nötige Minimum.

lg,
Klaus

P.S.: Ah ja, falls sich mit einem Mal nicht nur die Pedale seltsam anfühlen sondern das Lenkrad auch dekalibriert ist (oder gar mit einem Mal selbst kalibriert), ist aller Voraussicht nach NICHT das Kabel zwischen Pedalen und Lenkrad schuld ... ;)
 
U

User 1734

Meist liegt es daran,das beim zusammenschrauben das Pedalkabel eingeklemmt wird und dadurch ein Kabelbruch auftritt.Hatte dieses schon bei einem Kollegen repariert,in dem ich mein altes Kabel eingebaut habe.Seit dem fährt er problemlos.
 
U

User 1431

danke. ich werde mir das kabel mal angucken. aber ich kann es mir schwer vorstellen, dass ich das geknickt haben soll. ich bin damit immer sehr vorsichtig umgegangen (allgemein mit der hardware).
 
U

User 1734

Das kann ja sein,aber das Kabel bei den Pedalen hat die Angewohnheit,nicht da zu bleiben wo es eigentlich soll,beim zusammenschrauben kann es dann zwischen die beiden Gehäusehälften eingeklemmt werden.Dieses hatte mein Kollege übersehen,aber es hatte gereicht, um einen Kabelbruch hervorzurufen.Meistens am Ende,wo es als "S" zwecks Ausreissschutz gesteckt wird.
 
U

User 1916

Hatte früher auch hin und wieder diese Aussetzer beim DFP, nur ich habs fertig gekiegt das Kabel oben am Stecker zu brechen. :rolleyes: Für nen Amateur wie mich wars ne schweine Arbeit die Drähtchen und Brücken an die kleinen Pins anzulöten, hab das Wochen vor mir hergeschoben. Aus eigener Erfahrung, kann ich euch nur raten das Kabel gerade oben ordentlich fest zu verlegen, hab das vorher eher stiefmütterlich behandelt.
 
Oben