DIY Wood Rig für Neueinsteiger

U

User 32251

Hallo Zusammen.

Ich spiele seit Jahren Rennspiele. Anfangs wohl wie jeder die Arcadegames wie Need for Speed, Gran Turismo, usw.
Seit ein paar Jahren dann auch Spiele wie Project Cars (1&2), Dirt Rally 2.0 und ACC.
Alles dann auch mit einem günstigen Lenkrad am Schreibtisch (Nagut.. fast geschenkten MOMO Racing Wheel von Logitech für 25€), dass ich bis heute noch nutze.

Jetzt möchte ich mir dann auch ein Simrig aus Holz bauen, da mir fertige oder eins aus Alu zu teuer sind.

Da ich ein sehr Kopflastiger Typ bin, und die bei Google angezeigten HolzRigs alle zu klapperig aussehen dachte ich mir, bringe ich alles mal in ein 3D Programm ein, damit ich beim bauen nicht ständig auf neue Ideen komme. :D
Das ganze habe ich mit dem 3D Builder von Windows gemacht, da es für Anfänger solcher Programme sehr Übersichtlich und leicht zu bedienen ist.

Nachfolgend lege ich noch ein paar Bilder dazu damit ihr es auch vor Augen habt. Die 3D Datei kann ich leider nicht mit einfügen.

Stabil genug sollte es schon sein, da die "Seifenkiste" an sich aus 12mm dicken Spanplatten besteht.
Die Materialkosten belaufen sich bisher mit schrauben und Winkeln auf ca 110€. Als Buttonbox verwende ich dann ein Altes Tablett was ich noch habe und Als Dash ein ealtes Smartphone. Halterungen habe ich auch noch rumliegen.
Den Shifer habe ich optisch nachgebaut und eingelassen wie ich ihn von Amazon gefunden habe.

Zu guter Letzt wird das Ganze dann mit schwarzen und roten Teppich überzogen. Da belaufen sich die Kosten auf etwa 20 Euro für 4m².

Habt ihr da noch Anregungen bzw Ideen was ich da noch dran verbessern könnte?

Danke schonma! :)
 

Anhänge

  • SimRig 1.JPG
    SimRig 1.JPG
    116 KB · Aufrufe: 51
  • SimRig 2.JPG
    SimRig 2.JPG
    98,6 KB · Aufrufe: 50
  • SimRig 3.JPG
    SimRig 3.JPG
    64,7 KB · Aufrufe: 43
  • Simrig 4.JPG
    Simrig 4.JPG
    136,4 KB · Aufrufe: 49
U

User 21787

Also die Schnauze vorne musst du noch weiter runter ziehen, wegen des Luftwiderstand. Hinten gehört ein Flügel dran, wegen des Anpressdruck der Räder und die Reifen würde ich breiter machen.:unsure:
Scherz beiseite, der Entwurf sieht gut aus, bei der praktischen Ausführung würde ich darauf achten, dass du überall noch gut dran kommst. Vorne z.B. offen lassen oder als Klappe konstruieren. Bei der Gangschaltung genauso. Dazu wird dir aber bestimmt etwas einfallen. Fährst du mit Brille, wenn nicht, den Monitorständer nicht vergessen. Die Position von Pedalen, Lenkrad und Sitz stabil und trotzdem flexibel gestalten. Schau dir einfach einmal die Rigs, die im Forum schon vorgestellt wurden an. Da findest du garantiert jede Menge Anregungen.
 
U

User 32251

Danke für die Antwort. 🙂 Ja klar werden noch klappen eingeplant. Wenn was defekt ist, möchte ich ja nicht alles auseinander Schrauben.

Für das verstellen der Pedale hab ich schon eine simple Idee. Beim lenkrad muss ich noch nachdenken.

Der Sitz der zum Einsatz kommt ist kein schalensitz. Da hab ich mir einen von BMW e34 organisiert zum 0 Kurs. Da ist die Konsole mit bei, also alles einstellbar. Wird dann direkt mit der unteren Platte verschraubt da er ja höhenverstellbar ist.

Das ganze schiebe ich vorerst vor meinen Fernseher. Später werde ich dann eine Halterung für einen widescreen montieren. Der kommt aber später.

Um die richtigen Positionen zu finden benutze ich einfach mein Auto. Da werde ich meine sitzposition und die der Pedale und lenkrad abnehmen und dann in die finale Planung ringliesen lassen.


Aber mal so nebenbei... andere Themen werden stärker kommentiert. Sind hier solche Low Budget Projekte nicht so gerne gesehen? 😂 Soll jetzt kein hate sein. Es gibt ja auch Leute die sich kein Triplescreen alu rig mit 2500€ peripheren hinstellen können. 😅 Finde ich schade.
 
U

User 26065

Ich denke, die Meisten hier haben schon was, daher könnte die Rückmeldung so spärlich sein. Und samstag nachmittag haben die meisten auch was anderes vor (ich war in der werkstatt ;)).

Hast du die 12mm spanplatten schon?
kommt mir persönlich etwas dünn vor, spanplatte ist halt recht bescheiden zu verschrauben.
been there, done that, got the t-shirt…

bei meinem holzrig ist mir die spanplatte aufgebrochen an der pedalhalterung.
wenn ich jetzt ein holzrig bauen würde, würde ich es mit 16-19mm sperrholz/siebdruckplatte machen.
etwas teurer, aber dafür sehr viel stabiler.

wenn selten jemand anders mit dem ding fährt, reichen sitz- und pedalveratellung über sitzschienen, das lenkrad kannst dann fix lassen, imho.
verstellbares lenkrad ist natürlich optimum.
 
U

User 32251

Ich denke, die Meisten hier haben schon was, daher könnte die Rückmeldung so spärlich sein. Und samstag nachmittag haben die meisten auch was anderes vor (ich war in der werkstatt ;)).

Hast du die 12mm spanplatten schon?
kommt mir persönlich etwas dünn vor, spanplatte ist halt recht bescheiden zu verschrauben.
been there, done that, got the t-shirt…

bei meinem holzrig ist mir die spanplatte aufgebrochen an der pedalhalterung.
wenn ich jetzt ein holzrig bauen würde, würde ich es mit 16-19mm sperrholz/siebdruckplatte machen.
etwas teurer, aber dafür sehr viel stabiler.

wenn selten jemand anders mit dem ding fährt, reichen sitz- und pedalveratellung über sitzschienen, das lenkrad kannst dann fix lassen, imho.
verstellbares lenkrad ist natürlich optimum.
Ja klar. Man kann ja nicht 24/7 in einem forum hängen. Da habe ich ja auch Verständnis für. Ich hab ja auch was zutun gehabt.

Material habe ich noch nicht. Ich will erst eine 95% fertige Planung haben bis ich da was hole. Dazu liegen bei mir noch alte Möbel im Keller die ich verwenden kann um die Kosten weiter zu drücken. Die sind eh nichts mehr wert.

Natürlich kann ich durch die kostenersparnis dann auch eine dickere Platte holen. Ggf bei Tischlern oder Baumarkt nach Resten fragen.

Bei den Pedalen dachte ich mir, dass ich schlicht holzleisten am Boden befestige, die ich dann mit löchern versehe. Dazu dann noch eine Art Schlitten wo fie Pedale montiert werden die dann Dübel an der Unterseite haben um es einfach umzustecken. Das lenkrad muss ja nicht unbedingt verstellbar sein. Das Rig werde wohl nur ich benutzen. Vom daher brauche ich sowas nicht zwingend.

Es soll ja auch alles so geplant werden, das ich ggf später dann noch sachen upgraden kann. Wie z.b eine richtige buttonbox mit Kippschalter (natürlich auch diy) usw.

Ich suche ja bei "profis", in dem Falle dieser community, um Rat damit ich keine großen Fehler mache. Habe sowas bisher noch nicht gemacht.
 
U

User 4938

Aber mal so nebenbei... andere Themen werden stärker kommentiert. Sind hier solche Low Budget Projekte nicht so gerne gesehen? 😂 Soll jetzt kein hate sein. Es gibt ja auch Leute die sich kein Triplescreen alu rig mit 2500€ peripheren hinstellen können. 😅 Finde ich schade.

Ich finde, gerade Dein Projekt passt hier super rein, da es nämlich echtes DIY ist. Du hast Dir von vornherein eine Prioritätenliste gemacht, nämlich daß es bezahlbar bleiben soll, daß möglichst schon vorhandene Materialien oder Geräte Verwendung finden sollen und daß es am Ende auch nach etwas aussehen soll. Du hast Dich dafür ans Reißbrett gesetzt bzw den Zugang zu CAD/CAM gesucht und bei Null angefangen, und mittlerweile hast Du einen fast vollständigen Bauplan. Wüsste nicht, was noch wesentlich besser in den DIY-Bereich eines Forums für Liebhaber von Rennsimulationen passen würde.

Und Deine Konstruktion wird am Ende ziemlich sicher sehr gut funktionieren. Wichtig bei einem Rennsimulator ist doch, daß man sich wie in einem echten Auto fühlt, die richtige Haltung hat und daß beim Bremsen und beim Lenken nichts wackelt. Das geht bei einer Konstruktion wie Deiner genau so gut wie bei einem Rig aus Aluprofilen oder anderen Materialien. Und ganz nebenbei wird es einen unbeteiligten Betrachter durch seine äußere Form später eher an ein Auto erinnern als die meisten Alurigs. Dazu hast Du bei einem Holzrig weitaus bessere Möglichkeiten, durch geeignete Techniken zur Oberflächenbehandlung, es zu veredeln und es noch mehr als einen Rennwagen aussehen zu lassen. Schraubte man bei einem Alurig Sitz, Lenkrad und Pedale ab, wüsste doch niemand mehr, was der Rest denn nun darstellen sollte.

Speziell bei Deiner Konstruktion würde ich sagen, daß Du am meisten darauf achten solltest, daß im Bereich des Lenkrads eine gute Steifigkeit in Querrichtung gegeben ist, das ist wichtig bei heftigen Gegenlenkbewegungen. Aber durch das quer liegende Armaturenbrett, und auch ein wenig durch die Mittelkonsole hast Du hier gute Möglichkeiten, das zu realisieren.

Was nun die Dicke der Holzplatten angeht, da schwanke ich auch ein wenig, ob 12 mm tatsächlich reichen, oder ob Du besser auf 18 mm gehen solltest. Wahrscheinlich werden es für Deine Bedürfnisse 12 mm auch tun, solange die Schrauben sauber halten. Mit einer ganz ähnlichen Konstruktion, aber auf einer Küchenarbeitsplatte als Bodenplatte, mit 18er Spanplatten und ein paar wenigen Kanthölzern zur Versteifung habe ich selbst schon ein SFX-Motionrig gebaut, das sehr verwindungssteif und gleichzeitig recht leicht war, und mit fast unschlagbar tiefer Sitzposition.

Also, lass Dich durch die vielen superteuren Rigs hier nicht abschrecken und zieh das einfach durch, Du wirst am Ende genau so glücklich damit werden. Die deutlichste Steigerung der "Immersion" lässt sich mit höherer Geldinvestion sowieso viel eher durch bessere Hardware erreichen als die Kohle in die Rigkonstruktion zu stecken, vor allem bei stationären Rigs.
 
U

User 20663

Hallo User 32251!
Es gibt von mir einen Thread
wo wie mein Holzrig vorstelle.
Allerdings ist dieses mittlerweile schon wieder mehrmals modifiziert worden.
Falls du Interesse an aktuellen Fotos, Plänen oder Bauberatung (ich bin Tischler) hast kannst du mich gerne kontaktieren.
Die Konstruktion wie du sie gezeichnet hast, würde je nach Wheelbase und FFB Stärke die du verwenden möchtest, ziemlich sicher zu sehr flexen.
Ich werde gerne Jeden, der sich ein Holzrig selber machen möchte nach Kräften unterstützen!
Was für Werkzeug steht dir zur Verfügung und wie viel traust du dir handwerklich zu?
LG Robert
 
U

User 26065

Von mir nochwas zur Konstruktion selbst: Die Abschrägung richtung Vorderseite der Lenkradhalterung könnte ein Problem werden.
Je nach Länge der Wheelbase könnte es sein, dass sich das mit dem Einbau der Base nicht ausgeht und du dort ein Loch brauchst.

Eventuell den Bereich noch weiter nach Vorne ziehen, ähnlich einem "echten" Armaturenbrett? Dann ist die Tiefe der Base fast egal...

lg
michi
 
U

User 32251

Ich finde, gerade Dein Projekt passt hier super rein, da es nämlich echtes DIY ist. ...
Danke sehr. 🙂 Ich bin da wirklich ein greenhorn drin. Aber ich versuche mich in alles reinzufuchsen an dem ich Interesse habe. Sei es Holz, Metall, Elektronik oder sonstiges. Mit einem 3D Programm hab ich bisher auch nicht gearbeitet. Macht aber sehr viel Spaß!
Der Vorteil daran ist, dass man mit dem 3D Programm spätere Änderungen oder Verbesserungsvorschläge schon vorher umsetzen kann. Dazu nimmt es mir auch sehr viel Stress aus dem Kopf weil ich mir nicht alle Maße merken muss.


Hi. Auf dein Angebot werde ich dann zurückgreifen. In meiner Jugend war ich einmal ein der Berufsschule in einem BGJ in der Tischlerwerkstatt. Also hab ich schon eine kleine Grunderfahrung.
Jedoch ist mein Werkzeug ziemlich begrenzt. Ich habe Zugriff auf Akkuschrauber, Stich-, Kreis- und Kappsäge. Müsste dann sehr genau arbeiten um nichts zu verpfuschen.


Von mir nochwas zur Konstruktion selbst: Die Abschrägung richtung Vorderseite der Lenkradhalterung könnte ein Problem werden.
Je nach Länge der Wheelbase könnte es sein, dass sich das mit dem Einbau der Base nicht ausgeht und du dort ein Loch brauchst.

Eventuell den Bereich noch weiter nach Vorne ziehen, ähnlich einem "echten" Armaturenbrett? Dann ist die Tiefe der Base fast egal...

lg
michi
Ja, im Nachhinein ist mir das auch aufgefallen. Ich denke mal, dass ich dort dann auch eine gerade Platte oben einfüge damit ich mehr Raum nach hinten bekomme. Ggf suche ich mir ein altes Armarturenbrett vom PKW damit ich mir ein bisschen designarbeit erspare. Da gibt es ja auch manchmal welche zu verschenken.
 
U

User 26065

Danke sehr. 🙂 Ich bin da wirklich ein greenhorn drin. Aber ich versuche mich in alles reinzufuchsen an dem ich Interesse habe. Sei es Holz, Metall, Elektronik oder sonstiges. Mit einem 3D Programm hab ich bisher auch nicht gearbeitet. Macht aber sehr viel Spaß!
Willkommen im Club, genauso mach' ich es auch seit 23 Jahren :D

Ggf suche ich mir ein altes Armarturenbrett vom PKW damit ich mir ein bisschen designarbeit erspare. Da gibt es ja auch manchmal welche zu verschenken.
Das wäre natürlich das Optimum! Und wie du sagst, die kriegt man sehr oft einfach so aus Unfallautos...

lg
m
 
U

User 32251

Erstmal danke an alle für die Rückmeldung und die Tipps! Ich werde mich die Tage nochmal ran setzen und die Planung noch etwas überarbeiten.

Dazu aber noch eine Frage..
Ich habe gerade das Momo Racing wheels von Logitech im Gebrauch. Kann ich da auch die 3er Pedalerie vom g25 oder g27 verwenden? Der Stecker sieht zumindest gleich aus. Passt das dann auch mit den Signalen? Oder wird das nicht erkannt?

Grüße!
 
U

User 26065

Hast du das ganze g25/27 noch? Wenn ja, einfach die Pedale dort angesteckt lassen und das zusätzlich anstecken.
Inzwischen lassen so gut wie alle Sims mehrere Controller für die einzelnen Achsen zu...
 
U

User 19590

Du kannst mit einem Adapter auch die G25/27 Pedale am MOMO betreiben.
Allerdings nur Gas und Bremse !
Oder du bastelst mit einem Arduino ein Pedal Controller für die G25/27 Pedale und nutzt diese extern.
 
U

User 32251

Hast du das ganze g25/27 noch? Wenn ja, einfach die Pedale dort angesteckt lassen und das zusätzlich anstecken.
Inzwischen lassen so gut wie alle Sims mehrere Controller für die einzelnen Achsen zu...

Du kannst mit einem Adapter auch die G25/27 Pedale am MOMO betreiben.
Allerdings nur Gas und Bremse !
Oder du bastelst mit einem Arduino ein Pedal Controller für die G25/27 Pedale und nutzt diese extern.
Nein ich habe nicht das ganze setup. Mein Gedanke war, nur die pedalerie zu organisieren und die dann mit fem Momo zu kombinieren. Bzw dann selber eine pedalbox aus den Teilen des g25/27 zu bauen und die dann als usb Variante zu nutzen.

Aber da spare ich mir den Aufwand und hole mir ein g29oder 920 neu und nutze den von mir ausgesuchten shifter. Das ist denke ich mal die vernünftige Entscheidung.
 
Oben