DIY Load Cell Pedale

U

User 19590

Hallo an alle "Eigenbauer" !
Da ich umzugsbedingt mein altes DIY Cockpit an den Fahrernachwuchs/Neffen abgetreten habe, bin ich jetzt doch
wieder in die Verlegenheit gekommen und werde mir ein neues Cockpit bauen. :D
Momentan vorhanden habe ich noch eine Thrustmaster TX und TS-PC Base. Daran betreibe ich Fanatec CSL Elite
Pedale (LC Kit habe ich auch an den Neffen vermacht).
Darum stand erstmal der Bau von vernünftigen LC Pedalen an. Zuerst war eine komplette Eigenentwicklung geplant,
da ich aber vor längerer Zeit eine super Vorlage gefunden habe (ich glaub bei GrabCAD), wurde diese erstmal umgesetzt:
H-Pedale2.jpg H-Pedale.jpg H-Pedale Brake.jpg H-Pedale Gas.jpg
Der mechanische Aufbau ist - bis auf ein Lieferproblem der passenden Federn - soweit abgeschlossen.
Die Schaltung habe ich testweise auch schon angeschlossen und ausprobiert.
Nun folgt noch das fräsen der Platinen und drucken von Gehäusen für die Elektronik.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19821

Habe das Pedalset auch im Einsatz, habe mir damals die Vorlage aus 4mm Edelstahl auslasern lassen. Habe die jetzt ein paar Monate im Einsatz und bin absolut zufrieden. Zum Spaß habe ich ans Bremspedal einen Rumblemotor gebaut, weiß aber nicht ob das was für jeden ist. Finde leider auf Grabcad das Original nicht mehr (Original Link ist down), aber es gibt noch dieses Video und von dem Dude auch diesen Downloadlink mit allen wichtigen Dateien.
 
U

User 19590

Da ich noch 3mm Alublech AlMg3 Reststücke hatte, habe ich erstmal die Teile auf meiner DIY-CNC Fräse gefertig.
Ich hatte erst Bedenken bezüglich der Stabilität, aber momentan sehe ich nur an einem Punkt Handlungsbedarf
und da werde ich dann wohl einfach nur ein Blech verstärken müssen.
Ich wollte eigentlich nicht in die Richtung HE-Nachbau gehen und meine Eigentwicklung steht auch schon-
doch der Nachbau hat mir schon einige Punkte aufgezeigt die ich an meinem Entwurf verbessern/ändern werde.
Hoffentlich kommen die Federn bald und wenn ich dann heute die Platinen gefräst habe kann ich erstmal ausprobieren !? :rolleyes:
Wird sich zeigen ob ich noch was verändern muß oder komplett auf Edelstahl umrüste.....bis auf die Bleche liegen schon
fast alle restlichen Teile hier rum, um einen zweiten Satz zu bauen. Der Abnehmer wartet schon ! :sabber:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19590

Kleines Update !
Gestern habe ich es geschafft die Platinen zu löten und alles zu verdrahten.
Vorerst habe ich alles provisorisch in einem Gehäuse untergebracht und die Pedale auf einem Brett verschraubt.
Abends wurden dann noch ein paar Testrunden gedreht und ich bin super begeistert !
20201209_104259.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19590

Mittlerweile haben die Pedale (mit den endlich gelieferten Federn) einige Stunden Fahrzeit auf dem Buckel.
Wegen der Nachfragen noch ein paar Infos:

- Meine ersten Bedenken bezüglich der Umsetzung in Aluminium AlMg3 haben sich nicht bewahrheitet !
Allerdings bin ich auch nicht jemand der auf die Bremse drückt bis eine 100kG Load Cell den Geist aufgibt ....

- Fast alle angegebenen Bauteile sind Normteile und somit recht einfach zu finden. Die angegebenen Federn und
und Elastomere sind in einem weitem Bereich veränderbar und somit dem persöhnlichem Geschmack anpassbar.

- Reiner Materialpreis (Gas und Bremspedal) liegt grob überschlagen bei €180,-. Er ist jedoch davon abhängig wie hoch die Stückzahl der
Bestellung für die Teile ausfällt: Wenn man den Bau von mehreren Pedale plant dann gehts auch günstiger

- Ich habe auch eine Anfrage bezüglich der Lasercut Fertigung in Edelstahl V2A gestartet und da kommt dann
bei raus das alleine die Einzelteil für ein Gaspedal bei über 200,-€ liegt !
Ab einer Stückzahl von 10 Teilen/Einzelteilen wirds dann wesentlich günstiger.
Im Gegensatz dazu habe ich beim reinem Materialpreis mal ca. 40,-€ fürs Alublech AlMg3 und Fräser eingerechnet - Gas und Bremspedal !

- Natürlich gibts ein paar Stellen die man versteifen (Load Cell Aufnahme Bremse) oder auch Anschläge die man dämpfen kann, aber es handelt sich ja um ein DIY Projekt und falls Teile "durch" sind werden sie einfach neu gefertigt. :hammer:

- Die Abfrage der Load Cells erfolgt mittels INA122 und Arduino Micro als GameController und ist (für mich)
vollkommen ausreichend. Obwohl die Auflösung nur 10Bit beträgt (allerdings mit 10kHz Abtastrate) läuft die
Erfassung unter AC,Project Cars 2, Race Room usw. einwandfrei und geschmeidig.

- Die Kupplung brauche ich nicht, aber werde ich trotzdem auch mal aufbauen (erst wenn mein neues Rig fertig ist)

Wenn noch Fragen bestehen dann einfach hier melden ! Soll ja für alle nachvollziehbar sein.

Gruß
Hubi
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19590

Für 4mm starkes Material muß dann allerdings einiges in den Zeichungen angepasst und eventuell Teile gekürzt werden ! :yellow:

Ich hatte noch bei einem zweitem Anbieter angefragt - der nach Materialmenge und Schnittlänge berechnet und da wurde
es dann auch etwas günstiger - allerdings dann nicht mehr bei höherer Stückzahl.
Es gibt viel Anbieter die bestimmt auch bessere Preise machen, aber wenn ich bei LTO anfrage kostet ein 3mm Edelstahl-Blech fürs Gaspedal:
Laserteil.jpg

Wenn es so wesentlich günstiger wird wenn man alle drei Pedale = 53 Teile fräsen läßt dann wäre das ja super ! 8o

Meine Anfrage bei https://www.laserteile4you.de/materialien/ ergab ähnliche Ergebnisse ...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 27548

So ich melde mich hier auch mal mit dem ersten fertigen Set von insgesamt 3 zu Wort.

Ein riesen Dank geht an Hubertus Schulz der echt eine super Platine für 3 INA122 gemacht hat.
Das Knowhow von ihm ist der Wahnsinn.

Durch die Nutzung eines STM32 Boards sind hier 12Bit als All in one Lösung super machbar.

Die Pedale sind aus Edelstahl und einzeln gesandstrahlt. Weitere Tests folgen bisher bin ich aber schon super glücklich.
 

Anhänge

  • IMG_20210213_233755.jpg
    IMG_20210213_233755.jpg
    234,7 KB · Aufrufe: 66
  • IMG_20210214_183006.jpg
    IMG_20210214_183006.jpg
    404,6 KB · Aufrufe: 66
  • IMG_20210214_183031.jpg
    IMG_20210214_183031.jpg
    300,6 KB · Aufrufe: 68
U

User 13987

Sehr cool. Ich interessiere mich für den Controller. Hat der irgendwelche Vorteile gegenüber der Kombination HX711 / Pro Micro? Ich habe mir auch mal Pedale aus 5mm oder 6mm Alu gefräst und hatte mir da erst mal eine Platine gefräst und mit 2 HX711 und Pro Micro verwendet.
 

Anhänge

  • 067276d6-6be8-431d-81f9-285c32f034ea.jpeg
    067276d6-6be8-431d-81f9-285c32f034ea.jpeg
    392 KB · Aufrufe: 45
  • cec2e79d-1027-4d44-a7c2-0c1a97b40c42.jpeg
    cec2e79d-1027-4d44-a7c2-0c1a97b40c42.jpeg
    163,4 KB · Aufrufe: 45
  • 4f65b030-4467-40a0-9339-c8691466be92.jpeg
    4f65b030-4467-40a0-9339-c8691466be92.jpeg
    165,5 KB · Aufrufe: 44
U

User 19590

Hallo !
User 27548: Super Umsetzung und vielen Dank für die Blumen, aber noch ist es ja nicht perfekt ! ;-)

Ich/wir haben uns

1. für einen STM32 Controller entschieden weil der eine Auflösung von 12Bit für die Analogeingänge hat und
mit der FreeJoy Software/Firmware auch sehr komfortabel und umfangreich programmiert werden kann.

2. das Signal der LC über einen Instrumentenverstärker auf die Anlaogeingänge zu geben weil der HX711
nur mit 80 SPS arbeitet - die analogen Eingänge des STM32F104 werden mit ca. 100 000 SPS (mehr oder weniger ;-) abgefragt.


20210129_135156.jpg


Das Ganze wird noch auf einer Platine aufgebaut und kommt in ein 3D Druck Gehäuse mit Buchsen für die Loadcell !
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19590

Hallo Alexey ,
Vielen Dank nochmal für die super Umsetzung des Projectes ! :daumen:

Die Pedale funtionieren mit den LC´s einwandfrei, aber für den nächsten Satz ist schon der Einsatz eines anlogen Hallsensors
geplant :

20210227_092028.jpg


Das Board/PCB habe ich schon so angepasst so das der STM32 Bluepill auf dem PCB sitzt und es wahlweise mit dem INA122
oder auch den Hallsensoren bestückt werden kann.
 
U

User 11852

Hallo zusammen,

tolles Projekt und vielen Dank an den Finder und besonders an Alexey, dass er es mit uns allen teilt.
Ich bin bin bei LTO bei ca. 100 € Netto gelandet aber kann man dort auch die Teile biegen lassen?
Das habe ich nicht gefunden.
 
U

User 19590

Hallo Martin,
100€ Netto ist ein guter Preis ! Wie hast du angefragt um auf so einen giten Preis zu kommen ?
Ich lag bei einem Teil schon bei um die 15,- E und für Gas/bremse sind es ja dann schon etwas mehr als 10 ... :rolleyes2:

Wenn du beim Leistungspektrum von LTO schaust wirst du das hier finden:
Abkanten !
Da musst du dann wohl anfragen müssen ob sie das bei 3mm Edelstahl können und was das kostet.
 
U

User 11852

Ich habe die DXF von Alexey, die es bei Grabcad gibt, bei LTO hochgeladen. Bei 27 Tagen ca. 78 Euro, bei 14 Tagen ca. 100 Euro.
Hatte nur auf die Piktogramme geschaut....
 
U

User 19590

Naja - hab ich auch gemacht, aber du musst schon die Teile einzeln hochladen ! o_O
Nimmst du die "Cutting pedals v2 x1 (500x480) x1" - Datei dann berechnet er dir einen Preis für ein
quadratisches Belch von 485*581mm² und das wars ! :eek2:


Pedalblech.jpg
 
U

User 11852

Glaube ich nicht, wie kommt dann brkN auf einen ähnlichen Preis?

Meines Erachtens nach ist die DXF von Alexey nach gültigen Vorschriften erstellt und es werden alle grünen Linien ausgelasert.

EDIT:
Habe gerade nochmal bei nem Kumpel (Metallermeister) nachgefragt, er sagte alles grüne wird ausgelasert.
 

Anhänge

  • IMG_20210227_121203.jpg
    IMG_20210227_121203.jpg
    399 KB · Aufrufe: 30
Zuletzt bearbeitet:
Oben