[DIY] Fanatec Lenkräder für DD Betrieb umbauen

U

User 9343

In diesem Thread möchte ich euch zeigen wie man recht einfach ein Fanatec Wheel auf USB Anschluß und DD fähigen QR umbauen kann.
Der Umbau ist komplett reversibel. Bis auf ein Loch im rückwärtigen Lenkradgehäuse, welches man sicher auf die eine oder andere Art schließen kann, bleibt nach einem Rückbau nichts weiter vom vorigen Umbau übrig.

Der Urheber dieser Umbaumethode, die auf einem günstigen Teensy Microcontroller basiert, ist F. Andrieu aus dem iRacing Forum. Er hat auch den Programmcode des Controllers für die Umsetzung der Fanatec internen Signale auf USB entwickelt. Dieser ist als Freeware unter GNU GPL veröffentlicht worden.

Von Leo Bodnar gibt es auch ein Fanatec to USB Conversion Kit welches aber zum einen teurer und komplizierter einzubauen ist. Außerdem sollen damit nach aktuellem Stand nicht alle Funktionen eines Fanatec Rim´s nutzbar sein (Rumble z.b.).

Materialliste:


Als erstes den Teensy mittels des Spiralkabels am Rechner anschließen und mit dem Teensy Loader das Firmware Hex-File auf den Teensy laden.

Das Wheel anhand dieser Anleitung, oder dieser, speziell fürs F1 Rim, auseinanderbauen. Der Heißkleber, mit welchem das Kabel was vom QR zum Mainboard führt fixiert wurde, lässt sich am besten lösen, in dem man eine Seite etwas löst und dann vorsichtig mit einer Kombizange den Kleber abzieht.

Dann den Stecker lösen und den original QR abschrauben.

Mittels der sechs M4 Schrauben und der Stopmuttern die Wheelside Q1R Hälfte richtig herum (die außenliegenden Schrauben am Q1R zeigen mit dem Kopf nach unten) montieren. Wichtig dabei ist die Schrauben nach und nach immer über kreuz festzuziehen und dabei auch das Erdungskabel nicht zu vergessen. Durch die Verwendung von M4 Schrauben erübrigt sich ein etwaiger (teurer) Adapter, oder ein Aufbohren der original Montagelöcher und der Q1R hält am Ende trotzdem fest und sicher. Dabei beachten, dass die Schrauben von außen nach innen montiert werden, sprich die Muttern im Senkbereich der originalen Schraubenköpfe sitzten, da es anders herum Platzprobleme bei der Nutzung des Q1R geben kann.

Jetzt am unteren Teil der rückwärtigen Abdeckung ein passendes Loch für die Kabeldurchführung (18,6mm) bohren. Dabei genügend Abstand zur mittleren großen Öffnung lassen um beim Zusammenbau genügend Platz neben der Wheelinternen QR Aufnahme zu haben. Auch ist darauf zu achten, dass die Gegenmutter der Kabelverschraubung relativ groß ist und weder zu hoch, noch zu tief sitzen darf, da sonst die Abdeckung am Wheel nicht mehr original befestigt werden kann!
Am besten mit einem kleineren Bohrer vorbohren und wenig Druck anwenden um ein Springen des Plastiks zu vermeiden.

Dann die Kabelverschraubung, im Gehäuseteil mit der Gegenmutter befestigen und ggf. mit etwas Kleber sichern.
Die Verschraubung öffnen und die Micro USB Seite des Spiralkabels durch die Verschraubung und die Kabeldurchführung durchdrücken (deswegen max Klemmbereich von 10mm) und das ganze mit der Verschraubung festmachen und gleich die erfolgreiche Zugentlastung prüfen.

Die Kabel vom neuen JST Stecker auf ein sinnvolles Maß kürzen und wie folgt am Teensy anlöten:
5lw6lj.jpg hub2.jpg <- Universal Hub

Kontrolliert vorher wie rum der Stecker korrekt aufgesteckt wird und welche Farben dadurch bei euch für welchen Pin gelten.
Die Farben auf dem Bild stimmen NICHT mit denen eures Kabels überein!

JST Stecker stecken, Teensy mit dem Spiralkabel Verbinden und das ganze an den Rechner anschließen und mittels FanaLEDs auf Funktion prüfen.

Wenn alles funktioniert den Teensy mit etwas Gewebeklebeband umwickeln, so dass nirgends Kontaktstellen frei bleiben.
Das Wheel wieder zusammenbauen und dabei den Teensy vorsichtig unter der QR Halterung verstauen.


Wer sich diesen Umbau nicht zutraut, oder keine Zeit/Lust dafür hat -> PN an mich, für eine kleine Aufwandsentschädigung helfe ich euch da gern weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 13798

Hallo,

diese WISKA Verschraubung ist doch ne normale PG16-Verschraubung, oder?

So wie z.B. diese hier:

Klick...

Gruß
Sven
 
U

User 14146

Du musst nur darauf achten das der Kabeldurchlass für das USB-Kabel passend gewählt ist, damit es das Kabel auch konkret vom Zug entlastet. Klemmbereich 9-14mm erscheint bei weitem zu hoch - ich hatte die gleiche, aber die war meines Wissens M12 und 3-9mm.
 
U

User 9343

Der Witz der im Text verlinkten kabelverschraubung ist der extreme klemmbereich von min 2 bis max 10mm. Wir wollen einerseits den Micro USB Stecker durch bekommen (dafür die 10mm Max Öffnung), aber andererseits auch das Kabel sicher festklemmen können, weswegen der minimale klemmbereich nicht größer als 3,5mm sein darf.
Irgendwas dazwischen gibts wie Sand im Wald, aber diese extreme Spanne hab ich bisher nur bei den verlinkten WISKA Dingern gefunden und diese wiederum nur in absurden Stückzahlen zu kaufen. :)
 
U

User 10319

Hallo Ringo,

danke für die Zusammenfassung! Habe heute zufälliger Weise genau nach so einer Anleitung gesucht, perfekt Danke! Dann werde ich mein Formula-Wheel mal an den Lenze schustern ;)

PS: wir sind ja fast Nachbarn ;)
 
U

User 12120

Wollen wir uns bei der Reicheltbestellung zusammentun? 6 € Versand für 1 € Bestellung...da können wir zu zweit wenigstens 3 € Versand drauß machen ;)
 
U

User 10319

Noch ein Nachbar? ;)

Dann müssten wir uns nur noch in der Hauptstadt finden und das Zeug übergeben... Ich wohne in Frohnau, Du? Ob sich das vom Aufwand her lohnt? ;)
 
U

User 12120

Hat denn schon mal jemand nen Buchfink Q1R 70 mm auf 52 mm Lochkreis aufgebohrt und ans Formula Wheel geschraubt? Ums Löcher bohren mache ich mir ja weniger sorgen, als dass das 70er gar nicht zwischen die Shifter des Formula passt.

Die 50 er wird es vorerst ja nicht geben... :(
 
U

User 9343

bei reichelt kommt ja noch das gewebeklebeband, sofern man ähnliches nicht eh schon zu hause hat, dazu. ein teensy (und zwar 3.2) kann auch bei reichelt geordert werden, kostet aber 24,50 und lohnt sich somit nicht um versand zu sparen...

es gibt diverse adapter um vom 52er Fanatec lochkreis auch auf 70mm zu kommen:

http://www.shapeways.com/product/9MR4YTKJZ/fanatec-52mm-to-70mm-adapter
http://www.shapeways.com/product/A8X7BZD68/fanatec-52mm-to-70mm-adapter
http://simracinghardware.com/product/fanatec-f1-wheel-to-70mm-pcd-adapter/

edit:
und hier hat ein franzose einen eigenen QR zum selbstdrucken, mit montage direkt auf der motorwelle:
https://www.xsimulator.net/community/threads/3d-printed-quick-release.6360/
wenn das ABS vom druck hält, wäre das eine wahrlich günstige alternative.
müsste nur jemand das STL file auf fanatec´s 50,8mm abändern...
/edit

dann lief mir grad noch ein video über den weg, welches beschreibt wie man ein F1 rim von fanatec fachgerecht zerlegt, außer das der kollege keinen heißkleber mehr auf dem JST stecker aufm board mehr hat..

 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12120

Ein Adapter ist natürlich die zweitbeste Lösung, nach nem Q1R 50er. Mal schauen wo man den am schnellsten ranbekommt. Alles andere sollte nämlich schon Anfang nächster Woche eintreffen.
 
U

User 14146

Hat denn schon mal jemand nen Buchfink Q1R 70 mm auf 52 mm Lochkreis aufgebohrt und ans Formula Wheel geschraubt? Ums Löcher bohren mache ich mir ja weniger sorgen, als dass das 70er gar nicht zwischen die Shifter des Formula passt.

Die 50 er wird es vorerst ja nicht geben... :(

Alternativ halt M5 Spacer mit Gewinde hinten dran machen, falls das 80mm breite die Shifter touchieren sollte.
 
U

User 4814

Den druckbaren QR des Franzosen aus dem X-Simulator-Forum gibt es auch in 52mm auf der 3. oder 4. Seite des Threads. Ich werde die beiden Größen mal in PLA massiv drucken und testen. Dazu habe ich folgende Sattelklemmen bestellt:
http://www.ebay.de/itm/301987017067
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11065

die version mit dem fahrradspanner der franzosen funktioniert natürlich nur, wenn man eine passfeder an der welle hat, die als mitnehmer funktioniert.
 
U

User 8729

Richtig, wie beim Mige .. funktioniert bei mir super und ich bin sehr Glücklich damit - liegt bei Herrn Pommeranz bei ca. 25€ + Sattelklemme pro Adapter. Günstiger geht es nicht.

Ich fahre allerdings auch nicht die Mega Kraft - mein Großer Mige ist auf 10A eingestellt und MMos läuft bei ca. 70% - ingame dann je nach Auto ca 29NM (bei nem 350er Wheel - was ja schon einen Ordentlichen Hebel verursacht) bisher 0 Probleme und würde ich stand jetzt immer wieder machen -> P.S., ich habe PLA 100% Fill in genommen.
 
U

User 12120

Mmmhh, also wenn ich die Datei für den 52er Lochkreis hochlade und PLA 100% fill in auswähle, bin ich bei 55 €. Gibt's da noch was zu beachten?
 
U

User 9343

Brauchts die passfeder wirklich? Greift der Teil unter dem schnellspanner nicht in die freie Nut in der motorwelle?
 
U

User 12120

Wichtig dabei ist die Schrauben nach und nach immer über kreuz festzuziehen und dabei auch das Erdungskabel nicht zu vergessen.
Das Erdungskabel muss ich mir wahrscheinlich auch noch besorgen oder nehme ich da eins vom 8 Pin Stecker? Ein Ende an der Schraube und das andere?
 
U

User 9343

Schau dir das f1 Rim auseinandernehmvideo an.
Da ist ein erdungskabel vorhanden von der Platine zum QR. Das musst du natürlich am QR lösen um eben diesen abschrauben zu können und dann eben nicht vergessen dieses wieder anzuschrauben.

Desweiteren gilt die schraubengröße m4x16 (Länge 12 tut's wahrscheinlich auch) ausschließlich bei der direktverschraubung der 52er Q1R Version.
Sobald ein Adapter oder ähnliches mit dem exakt passenden lochkreis genutzt wird, kommen wieder die originalen M5 schrauben in passender Länge zum Zug. ;)
 
Oben